Jump to content
Ultraleicht Trekking

kleinschreibung? [kann man anonym antworten einstellen?]  

95 Stimmen

  1. 1. kleinschreibung stört mich

  2. 2. Kleinschreibung ist mir so unerträglich, dass ich kleingeschriebene Beiträge nicht lese

  3. 3. Ich bin mit den Regeln der Groß- und Kleinschreibung vollständig vertraut



Empfohlene Beiträge

Gast

ich würde gern mal fragen, wie sehr ich mich anstrengen oder anpassen soll.

:-)

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit Kleinschreibung kann ich leben. Passt ja irgendwie zu UL (KISS).

OT: Bei deinen Beiträgen ist es aber eher die Länge und Komplexität (lange Sätze, keine oder falsche Satzzeichen, keine Absätze) die einem den Spass am Lesen nimmt. Ausserdem Referenzen an irgendwelche Dinge die nicht offensichtlich sind und einen vollkommen verwirren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Ziz:

Ich finde es sehr anstrengend zu lesen. Gerade, wenn gewisse User Monsterabsätze schreiben. Interpunktion hilft da auch schon, aber Groß- und Kleinschreibung erleichtert es nochmal erheblich!

ich les im kopf laut mit, dann bekommt jedes wort mit doppeldeutigkeit sofort den richtigen zusammenhang. komma und punkt find ich wichtig weil man sonst die sätze/konstruktion und zusammenhänge nicht klar erkennen kann. gross und kleinschreibung macht mir das tippen zur hölle. da würd ichs lieber bleiben lassen mit dem schreiben. da würd ich doppelt so lange zum fehler korrigieren brauchen wie ich eh schon dafür brauche. nicht jeder kann gut tippen.

generell find ichs schlecht wenn man jemandem vorschriften machen will. mir wärs lieber ein legasteniker postet hier, mit jeder menge fehlern, wie wenn ers nicht tun würde wegen seiner schäche. oder aufgefordert würde das schreiben zu unterlassen weil jemand nicht in der lage ist das zu lesen. (liesse sich das als leseschwäche definieren?) mit nem stotterer unterhält man sich doch auch, oder schickt man den weiter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb danobaja:

generell find ichs schlecht wenn man jemandem vorschriften machen will. mir wärs lieber ein legasteniker postet hier, mit jeder menge fehlern, wie wenn ers nicht tun würde wegen seiner schäche. oder aufgefordert würde das schreiben zu unterlassen weil jemand nicht in der lage ist das zu lesen. (liesse sich das als leseschwäche definieren?) mit nem stotterer unterhält man sich doch auch, oder schickt man den weiter?

Ich würde Menschen die nicht können, nicht mit Leuten vergleichen die nicht wollen. Man wird ersteren dadurch einfach nicht gerecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

die ja-quote überrascht mich bei allen 3 fragen.

(wenigstens erst 1 stunde, puuuh, schweisstreib)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 33 Minuten schrieb danobaja:

ich les im kopf laut mit, dann bekommt jedes wort mit doppeldeutigkeit sofort den richtigen zusammenhang. komma und punkt find ich wichtig weil man sonst die sätze/konstruktion und zusammenhänge nicht klar erkennen kann. gross und kleinschreibung macht mir das tippen zur hölle. da würd ichs lieber bleiben lassen mit dem schreiben. da würd ich doppelt so lange zum fehler korrigieren brauchen wie ich eh schon dafür brauche. nicht jeder kann gut tippen.

generell find ichs schlecht wenn man jemandem vorschriften machen will. mir wärs lieber ein legasteniker postet hier, mit jeder menge fehlern, wie wenn ers nicht tun würde wegen seiner schäche. oder aufgefordert würde das schreiben zu unterlassen weil jemand nicht in der lage ist das zu lesen. (liesse sich das als leseschwäche definieren?) mit nem stotterer unterhält man sich doch auch, oder schickt man den weiter?

Ah, Adressat meines Postes hat sich gleich gemeldet, sehr gut. ;) Sorry, ich finde deine Beiträge durchaus interessant, aber wirklich wirklich anstrengend zu lesen. Und ja, ich mache mir die Mühe, meine Posts mehrmals gegenzulesen. Ich mach mir einmal die Mühe, dafür müssen sich nicht alle anderen die Mühe machen ihn zu verstehen. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich poste meine beiträge oft vom smartphone aus. tu mir aber unendlich schwer per touchscreen zu schreiben, weshalb ich oftmals fehler einfach unkorrigiert belasse. andernfalls würde es teilweise ewigkeiten dauern einen beitrag zu verfassen (was es bei mir am smartphone ohnehin schon tut). hinzu komm, dass der forumseditor auf meinem smartphone browser oftmals nicht richtig funktioniert.

ich habe aufgehört zu zählen, wieviele gewollte beiträge ich während des verfassens wieder verworfen habe, aufgrund der beiden genannten umstände. würde ich auch noch auf korrekte form, etc. achten hätte ich noch weniger beiträge auf der habenseite als ich eh schon habe.

PS: alles klein geschrieben, mit ausnahme von PS...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Ziz:

Ich finde es sehr anstrengend zu lesen. Gerade, wenn gewisse User Monsterabsätze schreiben. Interpunktion hilft da auch schon, aber Groß- und Kleinschreibung erleichtert es nochmal erheblich!

 Geht mir ganz genau so. Ich bin so an unsere Rechtschreibung gewöhnt, dass ich vieles doppelt und dreifach lesen muss. Jedoch liegt das Problem lange nicht nur hier im Forum, sicherlich dank der Handytipperei schreiben viele eben klein.

Nur hoffentlich wird das nicht mit in die Pisa-Studie mit einbezogen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb SouthWest:

Also mein Telefon (bzw die Keyboard App) erkennt die Wörter die ich tippe und macht die dann automatisch für mich gross oder klein.

Dann wärs ja super, wenn diese App mehr publik wäre. Zudem würde dann auch der Grund für diesen Post wegfallen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb doast:

ich poste meine beiträge oft vom smartphone aus. tu mir aber unendlich schwer per touchscreen zu schreiben, weshalb ich oftmals fehler einfach unkorrigiert belasse. andernfalls würde es teilweise ewigkeiten dauern einen beitrag zu verfassen (was es bei mir am smartphone ohnehin schon tut). hinzu komm, dass der forumseditor auf meinem smartphone browser oftmals nicht richtig funktioniert.

ich habe aufgehört zu zählen, wieviele gewollte beiträge ich während des verfassens wieder verworfen habe, aufgrund der beiden genannten umstände. würde ich auch noch auf korrekte form, etc. achten hätte ich noch weniger beiträge auf der habenseite als ich eh schon habe.

PS: alles klein geschrieben, mit ausnahme von PS...

Ich finde das Schreiben am Telefon auch sehr anstrengend, langwierig und die Bedienung grauenhaft. Deshalb lass ich es einfach sein, wenn er zu lang wäre. Kein Gedanke ist so wichtig, dass er nicht bis zu Hause warten kann. Manchmal hilft es auch, sich unterwegs über die Antwort nochmal Gedanken zu machen, damit man zu Hause dann umso strukturierter formulieren kann. Manchmal spare ich mir so manchen Kommentar dann auch ganz. ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde wohl mit "jein" stimmen wenn es die Möglichkeit gäbe. Die Kleinschreibung finde ich nicht annähernd so störend wie fehlende Satzzeichen oder Absätze - bzw. im Prinzip alles was die Lesbarkeit fördern würde.

Z.B. @wanderrentners Beiträge überlese ich dabei immer häufiger, weil es schlicht anstrengt die (oft relativ langen) Beiträge mehrfach lesen zu müssen um nur ansatzweise zu verstehen was er damit sagen will. Das ist unterm Strich eigentlich ziemlich schade, weil ja auch solche Beiträge oft wertvolle Informationen enthalten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Ziz:

Ich finde das Schreiben am Telefon auch sehr anstrengend, langwierig und die Bedienung grauenhaft. Deshalb lass ich es einfach sein, wenn er zu lang wäre. Kein Gedanke ist so wichtig, dass er nicht bis zu Hause warten kann. Manchmal hilft es auch, sich unterwegs über die Antwort nochmal Gedanken zu machen, damit man zu Hause dann umso strukturierter formulieren kann. Manchmal spare ich mir so manchen Kommentar dann auch ganz. ^_^

Die Sache ist die, dass ich meinen Rechner zu Hause derzeit z. B. seit sicher 4 Wochen nicht mehr eingeschaltet habe. Ich sitze während der Arbeit am Rechner (da erlaube ich mir auch manchmal was zu schreiben), zu Hause brauche ich dann keinen Bildschirm mehr vor mir zu haben. Hatte ich früher meinen Laptop noch täglich an, wird es in letzter Zeit immer weniger. Trotzdem möchte ich in meiner Freizeit an diesem Forum partizipieren. Das mache ich halt über Smartphone. Denn alten Laptop starten, Browser an, Seite ansurfen, etc. braucht dann doch noch länger als mühsames Smartphone getippe.

Aber klar ich suche es mir selber aus. Ich könnte auch auf Beiträge verzichten. Im Verhältnis dazu wie viel Zeit ich hier (lesend) verbringe, ist meine Anzahl an Beiträgen aber ohnehin schon gering.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb Ziz:

ich mache mir die Mühe, meine Posts mehrmals gegenzulesen. Ich mach mir einmal die Mühe, dafür müssen sich nicht alle anderen die Mühe machen ihn zu verstehen. :rolleyes:

Yes, sehe ich auch so, etwas Formatierung, Absaetze, richtige Gross und Kleinschreibung erleichtert einfach das Lesen, natuerlich erst recht, wenn Beitraege, wie z.B. manchmal bei mir "epische Laenge" erreichen. :-D

Was nun das Thema nicht koennen betrifft, meines Wissens gibt es ja inzwischen genuegend Rechtschreib-Programme, die einem zumindest die Arbeit der richtige Schreibweise abnehmen. Ist halt so, wie bei Leuten, die "Vorles / Diktier-Programme" oder Brailzeile unt entsprechend markierte Tastatur benutzen. Natuerlich ist das zusaetzlicher Aufwand und insofern etwas Anderes, als bei jemand, der dies aus anderen Gruenden macht.
Wenn man bei jemand weiss, das er da eine Schwaeche hat, wird man vermutlich toleranter sein, als bei jemand der "nur nicht will".

Wobei ich  "privat" keinen Grund fuer eine Reglementierung sehe. Wenn jemand Unterstuetzung von Anderen will, tut er halt gut dran, seinen Beitrag verstaendlich, uebersichtlich und freundlich zu formulieren, dann ist die Chance hoeher, dass viele ihn lesen und Bock haben, hilfreiche Antworten zu schreiben.

Umgekehrt, wenn ich Hilfreiches zu einem Thread beizutragen habe, macht es Sinn, das so zu formulieren / formatieren, dass es verstaendlich und damit hilfreich ist, sonst haber ich ja sozusagen umsonst Zeit aufgewendet.

Wenn ich nun das Ganze von meinem persoenlichen Standpunkt als Mod betrachte, sollten Beitrage natuerlich ontopic bleiben, damit der Thread zioelgerichtet beim Thema bleibt, da ist es natuerlich so, dasss ich mir durchaus vorstellen kann, einen User, der staendig ohne Punkt und Komma mit konsequenter Kleinschreibung seine Beitraege verfasst, mal via PN drauf anzusprechen und ihn zu bitten, zu ueberdenken,ob er das nicht aendern will, da das nicht gerade fuer die Zielfuehrung des Threads hilfreich ist.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin noch ein junges Mitglied, weshalb ich meine Stimme mit Sicherheit nicht so gewichtig sehe, als die von anderen. Aber ich bin auch CoAdmin eines großen Forums (Was mit dieser Thematik nichts zu tun hat) und wir (Das Team des anderen Forums) achten aus gutem Grund auf ordentlichen Umgang. Und ich sehe meine Gesprächspartner als so gewichtig bzw. als so wertig an, als dass ich ihnen zuliebe auch einige ganz wenige Buchstaben groß schreiben kann. In dem anderen Forum gibt es sogar einen eigenen voreingestellten Verwarngrund: 'Rechtschreibung/Groß-/Kleinschreibung'. Und jetzt seid fleissig und sozial und: "helft den armen vögeln" (und bleibt dabei ausserhalb meines Schlafzimmers).

Viele Grüße,

Magnus

Edited: Was ich vergaß: Es gibt auch fürs Händi so Bluetooth-Tastaturen, mit denen kann man auch schreiben wie an einem PC, damit hab ich zeitweise im Zusammenspiel eines Tablets meinen PC für zu Hause substituiert

bearbeitet von naturbezogen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb khyal:

... dass es verstaendlich und damit hilfreich ist, sonst haber ich ja sozusagen umsonst Zeit aufgewendet...

@wanderrentner, das ist für mich der springende Punkt an deinem Anliegen. Du verschwendest Zeit wenn deine Beiträge keiner lesen will!

vor 30 Minuten schrieb naturbezogen:

... weshalb ich meine Stimme mit Sicherheit nicht so gewichtig sehe ...

Jede Stimme zählt hier gleich viel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanterweise stört es mich bei meinen eigenen Beiträgen, wenn ich nachträglich Fehler finde, sodass ich diese dann unbedingt korrigieren möchte.

Wenn jetzt jemand einen unkonventionellen Schreibstil hat, gehört das für mich irgendwie zur persönliche Marke dazu, und störte mich bisher in der Regel nicht (wahrscheinlich auch mit dem Gedanken im Hintergrund, dass wir ja ein Outdoorforum und kein Literaturforum sind). Für mich sind aber auch die meisten bisher vorgebrachten Argumente nachvollziehbar.

Im Großen und Ganzen, denke ich, sollten die Beiträge so leserlich wie möglich bleiben, und die Botschaft ohne große Mühe entnehmbar sein. Wenn wir jetzt alle wild drauflos und nur noch schwer leserliche Beiträge schreiben würden, fände ich das unsinnig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb danobaja:

komma und punkt find ich wichtig weil man sonst die sätze/konstruktion und zusammenhänge nicht klar erkennen kann.

Kommas retten Leben: „Komm! Wir essen Opa.“ :-)

vor 3 Stunden schrieb Ziz:

Ich finde das Schreiben am Telefon auch sehr anstrengend, langwierig und die Bedienung grauenhaft.

Korrekte Groß- und Kleinschreibung, vollständige Sätze und Satzzeichen machen Arbeit. Ja. Aber mit dem Lesen ist es genauso! Einer schreibt, viele lesen. Da geht die Gleichung des Leidens nicht auf.

vor 3 Stunden schrieb Jens:
vor 3 Stunden schrieb SouthWest:

Also mein Telefon (bzw die Keyboard App) erkennt die Wörter die ich tippe und macht die dann automatisch für mich gross oder klein.

Dann wärs ja super, wenn diese App mehr publik wäre. Zudem würde dann auch der Grund für diesen Post wegfallen...

Ich kenne kein halbwegs aktuelles SmartPhone, dass ab Werk keine Autokorrektur, Wortschlagsliste und Kontextmenü-Korrektur hätte. (Auch Desktopbrowser wie Firefox unterstützen die Rechtschreibkorrektur in Eingabefeldern, ohne die Daten an Google zu senden. Chrome macht das z.B. anders.) Und wenn ich Texte mit der ab Werk eingebauten Sprachassistentin diktiere (Rechenzentren von Google, Apple oder Microsoft sind involviert), dann stimmt die Schreibung in den meisten Fällen ebenso. Und schneller geht das auch.

Daher fällt es mir schwer, im Aufwandsargument oder dem Softwareargument mehr als einen Ausdruck von Bequemlichkeit zu Lasten der Leser zu erkennen. In den meisten Fällen genügt es, sich einmal mit Hilfe von Google mit der Rechtschreib- oder Diktierfunktion vertraut zu machen. Ich empfinde es nicht als Mühe und diktiere das Meiste.

bearbeitet von Stromfahrer
Typo :-))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



Summer Sale 2018_300x250


×