Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Winzige Risse in DCF-Zelt Bonfus Solus


Mia im Zelt

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

ich habe eine Frage an die DCF-Experten im Forum:

Letzes Jahr habe ich das Bonus Solus in 0.75er DCF Farbe grün gekauft. Dieses habe ich auch jetzt auf dem Sentiero Italia im Einsatz. Vorher nur auf Weekendern und zwei Wochen in Schweden. 

Bereits zu Beginn, als ich noch in Ligurien war, habe ich an einer ganz bestimmten Stelle nahe der vorderen Spitze mehrere winzige optische Haarrisse gesehen. Die waren vielleicht 1-2mm lang und so dünn wie ein Haar. Wegen dem Licht war es schwer zu erkennen, ob es bloß ein optisches Phänomen oder richtige Risse sind. Sicherheitshalber habe ich mehrere Patches draufgeklebt. Heute in der Früh sind mir neben den Patches mehrere neue winzige Risse aufgefallen. Diesmal war das Licht besser und ich konnte sie als richtige Risse, vielleicht 2mm lang, identifizieren. 

Sie sind alle an der gleichen Stelle, einer etwa 15cm langen Linie aufgetreten, die auch etwas heller ist.  Sonst nirgendwo. Es ist weit entfernt von der Stelle, wo schon direkt nach dem Kauf ein Riss drin war, der von Bonfus als Fehler beim Öffnen der Verpackung Zoll erklärt wurde. 

Was ist das? Kennt sich jemand damit aus? Mich frustriert und verunsichert das. Ansonsten performt das Zelt ja gut.

Viele Grüße und Danke 

Mia im Zelt

20220922_072629.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Abend,

die Risse liegen ja ungefähr auf einer Linie (in deinem Bild von links oben nach rechts unten). Treten auf dieser Linie eventuell hohe Zugbeanspruchungen auf, liegt z.B. ein Abspannpunkt in Verlängerung dieser Linie?

Ich habe (vermutlich irgendwo bei backpackinglight.com) mal gelesen, dass die Mylar-Folie, zwischen der die Dyneema-Fasern einlaminiert werden, bei starken Zugbeanspruchungen dazu neigt, sich dauerhaft zu dehnen. Die Folie kann dann entsprechend dünn werden und reißen.

Ich würde auf jeden Fall DCF-Reparaturband (erhältlich z.B. bei extremtextil) drüber kleben und

mich damit trösten, dass ich nichts nähen muss und

mich damit trösten, dass das Reparaturband annähernd nichts wiegt.

Wenn die Risse entlang einer hohen Zugbeanspruchung auftreten, evtl. weniger straff abspannen.

Bin mal gespannt, was die Experten hier im Forum sagen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

DCF wird ja laminiert. Daß heißt es wird mit nem Pressdruckverfahren glaube 3-lagig zusammengepresst (Außen Polyester und in der mitte weiß ich grad nich). Das Material an sich is recht reißfest. Mit der Zeit treten natürlich Nutzungsspuren an stark belasteten Stellen auf, auch wie du sie hast (beispielsweise durch selbe Falttechnik beim Zusammenpacken). Das Laminat (DCF) ist deswegen nicht sofort undicht, es bekommt lediglich solche Haarrisse. Dadurch das das Material aber so dünn und transparenter als die meisten herkömmlichen Zeltstoffe ist, entsteht der Eindruck, dass es "fragiler" oder nicht so langlebig wär. Da Laminat mehrschichtig ist, siehst du auch die Risse in den anderen Schichten, wird aber von den "umliegenden" dicht gehalten. Das Zelt von meinem Onkel (Zpacks Altaplex) hat genau solche Risse. Als wir zusammen wandern waren, haben wir in der ersten und zweiten Nacht ganz schönen Schutt von oben abbekommen. Das Zelt hat ihn trocken gehalten.

Du kannst ja mal probeweise langsam und vorsichtig kleine Mengen Wasser über die Stelle laufen lassen und schauen, ob es irgendwo mit der Zeit durchsickert. Falls ja, dann wie von @Kardemummaschon vorgeschlagen, einfach DCF Repair Tape drauf.

Bearbeitet von Jones
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Jones:

Das sieht auf dem Foto auch nach ner Stelle aus, wo sich zwei Lagen DCF überlappen. Lieg ich da richtig?

Ja, richtig. Das sind diese Streifen, die in regelmäßig Abständen auftauchen. 

Beim nächsten Haarriss probiere ich das mit dem Wassertest. Genau dies ist nämlich meine Hauptangst. Das es reinregnet. 

@Kardemumma Ein Anspannpunkt nicht, aber die Spitze ist dort in der Nähe. Die kann ich aber nicht weniger straff abspannen, da sonst das Zelt nicht steht. Spanne aber ohnehin nicht sehr stark ab. Normal würde ich sagen. 

Solche DCF-Repairstreifen habe ich glücklicherweise genügend mit. Habs bereits abgeklebt. 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Heute in der Früh ist mir ein weiterer solcher Miniriss aufgefallen. Diesmal an einer anderen gestreiften Stelle, aber die selbe Stoffbahn. Habe ich auch abgeklebt. 

Nun habe ich aber schon Angst, dass dies nun Reihenweise auftritt und das Zelt undicht wird. 

Den Wassertest konnte ich noch nicht machen. 

 

 

20220923_064733.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kenne das Material nicht, aber wenn es nur die eine Stoffbahn betrifft und sich darin immer weitere Risschen zeigen, könnte ggf. diese Bahn mangelhaft hergestellt sein. Daher würde ich die Bilder zum Hersteller schicken und eine Stellungnahme einfordern.

Falls es sich verschlimmert bzw. Wasser mal durchkommt, hast du bereits frühzeitig "reklamiert" und kannst dich darauf beziehen, was die Kulanz erhöhen sollte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 53 Minuten schrieb Mia im Zelt:

Hab mal markiert, welche Stellen ich meine

Wow, das is ja nich mal richtig gespannt. Jenachdem, wie du sonst so abspannst...

Zumindest nach diesem Beispiel, sollte klar sein, das da nich mal richtig Zuglast drauf is. Die Stellen wellen sich ja sogar, weil es nicht straff abgespannt is. @Steintanz' Vorschlag macht auf jeden Fall Sinn, würde ich auch so machen. Ansonsten halt Wassertest.

Für mich klingt die Argumentation mit dem Zoll schon sehr nach Schuldabweisung, aber da sind wir schnell bei Mutmaßungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bin seit 2015 mit DCF-Sheltern unterwegs und habe sowas noch nicht gehabt und auch sonst nirgendwo gesehen.

Riecht mir nach Gewährleistungfall. Was sagt Bonfus dazu? 

(Edit: verallgemeinerungfähig zu DCF kann ich wenig beitragen, weil ich das erste Shelter verkauft habe und das zweite seit 4 Jahren habe und auf eher wenig Zeltnächte im Jahr komme, so 20 bis 30).

Bearbeitet von b.sucher
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb Steintanz:

Kenne das Material nicht, aber wenn es nur die eine Stoffbahn betrifft und sich darin immer weitere Risschen zeigen, könnte ggf. diese Bahn mangelhaft hergestellt sein. Daher würde ich die Bilder zum Hersteller schicken und eine Stellungnahme einfordern.

Falls es sich verschlimmert bzw. Wasser mal durchkommt, hast du bereits frühzeitig "reklamiert" und kannst dich darauf beziehen, was die Kulanz erhöhen sollte.

Diese Sorge habe ich auch. Hab Bonfus bisher noch nicht geschrieben. Mache ich aber in den nächsten Tagen. 

vor 9 Stunden schrieb Jones:

Wow, das is ja nich mal richtig gespannt. Jenachdem, wie du sonst so abspannst...

Zumindest nach diesem Beispiel, sollte klar sein, das da nich mal richtig Zuglast drauf is. Die Stellen wellen sich ja sogar, weil es nicht straff abgespannt is. @Steintanz' Vorschlag macht auf jeden Fall Sinn, würde ich auch so machen. Ansonsten halt Wassertest.

Für mich klingt die Argumentation mit dem Zoll schon sehr nach Schuldabweisung, aber da sind wir schnell bei Mutmaßungen.

So super straff kann ich das eh gar nicht ziehen. Dazu fehlt mir die Kraft in den Händen...

Ergänzung: Der Boden auf dem Foto war auch etwas uneben. Zudem kriege ich es nie ganz faltenfrei, weil meine Trekkingstöcke am Griff nicht gerade sind sondern eine Biegung zu einer Seite haben. 

Die "Zollstelle" sah optisch tatsächlich nach einem Schnitt dem Cuttermesser aus. War auch quer und nicht längs. Aber genau wissen kann ich es natürlich nicht. 

vor 8 Stunden schrieb b.sucher:

Bin seit 2015 mit DCF-Sheltern unterwegs und habe sowas noch nicht gehabt und auch sonst nirgendwo gesehen.

Riecht mir nach Gewährleistungfall. Was sagt Bonfus dazu? 

Danke für deine Einschätzung. Es ist mein 1. DCF-Shelter.

Die will ich nun anschreiben. 

vor 5 Stunden schrieb wilbo:

Das sieht mir nach einem »normalen« Alterungsprozess des Laminats aus. Die Polyesterfolie ist das Erste, was spröde wird und zerfällt. DCF altert, wenn es jahrelang auf Rolle gelagert wird oder ungenutzt als fertiges Produkt im Schrank liegt. :(

VG. -wilbo-

 

Aber das Zelt habe ich ja erst letztes Jahr gekauft. Gelagert wurde es locker gerollt in einer großen Tasche.

Bearbeitet von Mia im Zelt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Material kann ja schon einige Jahre gelagert worden sein, dann noch ein, zwei Jahre Lagerzeit des fertigen Produktes ...

Ich würde die Produzenten mal freundlich anfragen, ob es sich um Materialalterung handeln könnte.
Bei einem Sachmangel haftet der Händler zwei Jahre, hat aber das Recht nach eigenem Ermessen „nachzubessern“, bzw. das Produkt zu reparieren, sodass die Funktion wieder hergestellt wird.
Große Produzenten tauschen der Einfachheit halber einfach den reklamierten Artikel gegen einen neuen aus. Das ist aber leider kein Rechtsanspruch, sondern nur kostenoptimierte „Kulanz“. ;)

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 41 Minuten schrieb Mia im Zelt:

Welche kennst du den noch? 

@German Tourist Hat sich glaube ich mehrmals negativ zu DCF Zelten geäußert - und benutzt es genau wegen der Probleme mit der dauerhaften Haltbarkeit im Verhältnis zum Preis nicht..

OT: Ich stand dem Material auch eher skeptisch gegenüber, bin aber beim xmid pro aktuell schwach geworden und wollte es probieren - deine Thematik hier nach nur einem Jahr stimmt mich nicht so optimistisch - andererseits gibt es ja viele sehr zufriedene, langjährige Nutzer...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Mia im Zelt:

Welche kennst du den noch? 

Musst Du die SuFu aktivieren. Erinnere mich an einen thread mit Neuware und Löchern meine ich.

Der für mich entscheidenste Nachteil ist, dass das Material nicht elastisch ist. 

Bearbeitet von Dingo
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.9.2022 um 09:23 schrieb Mia im Zelt:

Nun habe ich aber schon Angst, dass dies nun Reihenweise auftritt und das Zelt undicht wird.

Oh je, ich drück dir die Daumen, dass es nicht rasant noch mehr Risse werden.

OT: Da die Schwarmintelligenz als Ursache Materialalterung ausgemacht hat, würde ich persönlich weitere (provisorische) Reparaturen nicht mehr mit DCF-Band sondern mit etwas günstigerem Tape durchführen (bitte entschuldige den ungefragten Ratschlag hier, ich wollte noch irgendwas hilfreiches schreiben).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 23.9.2022 um 20:45 schrieb mochilero:

@German Tourist Hat sich glaube ich mehrmals negativ zu DCF Zelten geäußert - und benutzt es genau wegen der Probleme mit der dauerhaften Haltbarkeit im Verhältnis zum Preis nicht..

OT: Ich stand dem Material auch eher skeptisch gegenüber, bin aber beim xmid pro aktuell schwach geworden und wollte es probieren - deine Thematik hier nach nur einem Jahr stimmt mich nicht so optimistisch - andererseits gibt es ja viele sehr zufriedene, langjährige Nutzer...

Das ist mir bekannt. Meines Wissens nach hat sie aber nie selbst ein DCF-Zelt gehabt. Die vielen langjährigen Nutzer haben mich auch dazu verleitet, es auszuprobieren. 

Am 24.9.2022 um 08:30 schrieb Dingo:

Musst Du die SuFu aktivieren. Erinnere mich an einen thread mit Neuware und Löchern meine ich.

Der für mich entscheidenste Nachteil ist, dass das Material nicht elastisch ist. 

Also ich finde da meinen eigenen Thread und den von Berghutze. Die nutzt das Zelt aber schon länger und hat soweit ich weiß keine Probleme damit gehabt. Hab sie auf dem AZT getroffen. 

Am 24.9.2022 um 10:29 schrieb Kardemumma:

Oh je, ich drück dir die Daumen, dass es nicht rasant noch mehr Risse werden.

OT: Da die Schwarmintelligenz als Ursache Materialalterung ausgemacht hat, würde ich persönlich weitere (provisorische) Reparaturen nicht mehr mit DCF-Band sondern mit etwas günstigerem Tape durchführen (bitte entschuldige den ungefragten Ratschlag hier, ich wollte noch irgendwas hilfreiches schreiben).

Danke. Das wäre gut.

Ich muss nutzen, was ich dabei hab. Hab aber eine große Anzahl meiner Repair-Tapes eh selbst gemacht. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb Mia im Zelt:

Danke. Das wäre gut.

Ich muss nutzen, was ich dabei hab. Hab aber eine große Anzahl meiner Repair-Tapes eh selbst gemacht. 

Vor vielen Jahren habe ich bei einer Islandreise Josef mit seinem Schweizer Postrad getroffen. Seine alte Saleva Kuppel bestand zu 95 % aus Flicken und wog über 5.000 g. Mit dem Teil hat er aber über viele Jahre die schönsten Touren auf der Insel gemacht.
Ich nehme an, die 5 Kg wirst Du mit Deinen Flicken nicht toppen können. ;)

Happy hiking!

-wilbo-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...