Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Domehoe

Hilfe bei Südafrika Trip Planung gesucht

Empfohlene Beiträge

Hey Leute,

ich bin im Februar mit zwei Freunden in Südafrika für 15 Tage unterwegs. Wir fliegen über Joburg nach Cape Town und haben uns überlegt, da wir nur mit Handgepäck reisen, ob wir nicht schon in Joburg aussteigen sollten und uns dann so durchschlagen, runter bis nach CT. Wir würden uns dann in einen Zug oder Bus setzen und an den schönen Stellen immer Stop machen. Für die 15 Tage haben wir eigentlich jeder ein Budget von 500€ geplant... also wirklich viel werden wir wohl nicht mitnehmen können. Dennoch sollten ein paar kleine Hikes drinnen sein, um wenigstens etwas Wild Life zu sehen.

War jemand schon mal vor Ort und kann ein paar Tipps da lassen? Wäre es noch reasonable, dass einer von uns einen internationalen Führerschein beantragt um vielleicht selbst die Strecke zu fahren, um dann im Gelände der National Parks etwas auf eigene Faust entdecken zu können oder gibt es auch die Möglichkeit wirklich selbst etwas zu hiken in einem National Park für 2-3 Tage. (Zeltausrüstung usw. müssten wir uns dann natürlich ausleihen, da wir ja nur mit Handgepäck reisen.) Ich habe auch gelesen, dass man mit der Uber App recht gut und günstig herum kommen soll.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kuck mal in den Drakensbergen. Hikes in Wildparks kannst du vergessen, nur gebucht mit Ranger. Insofern würde ich ein Auto nehmen.

Der Standardtrail ist der Otter Trail. Der ist ungefähr 10 Jahre im Voraus ausgebucht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da kann man auch (mit Zelt) hiken... im Krüger mal zelten und hinter'm Zaun von Hyänen beobachtet zu werden, wäre mir wichtiger als Handgepäck. Muss kein Superzelt sein, kann man ggfs. dort lassen.

Achso, warum denn Februar? Das ist gut schwül-heiß.

bearbeitet von Kokanee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Kokanee:

Da kann man auch (mit Zelt) hiken... im Krüger mal zelten und hinter'm Zaun von Hyänen beobachtet zu werden, wäre mir wichtiger als Handgepäck. Muss kein Superzelt sein, kann man ggfs. dort lassen.

Achso, warum denn Februar? Das ist gut schwül-heiß.

Also mein Travel Buddy holt sich morgen den internationalen Führerschein ab. Mal schauen, vielleicht finden wir in Joburg ja direkt auch ein günstiges Zelt, was wir kaufen könnten.

Ist im Kruger Nationalpark zu zelten nicht irgendwo illegal? Ich habe gelesen, dass wenn man selbst den Park zu spät verlässt und die Schließungszeiten überschreitet, dass einem hohe Strafen drohen?! - Das würde mich interessieren. Gibt's Schlupflöcher? :D 

...Februar deshalb, weil wir da alle Urlaub bekommen haben. Nach Südafrika fliegen wir auch nur, weil es günstige Flüge gab und wir dort noch nie waren. :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sagte hinter'm Zaun. Ist schon länger her, dass ich mal da war, aber sie haben doch sicher eine umfassende webseite. Seinerzeit konnte man die diversen Übernachtungscamps ansteuern, ganz "frei". Gab auch welche, die nur Camping waren, wenn ich nicht irre, sonst sind eben auch Hütten vorhanden. Eine Nachtfahrt zu buchen ist auch lohnenswert - dummerweise muss man ja immer zurück ins Camp, sobald die Tierwelt richtig aktiv wird. Um die Zeit ist wohl das Malariarisiko erhöht, kann nass sein. Ich war Ende März/April und vorher noch ein paar Wochen woanders, Mücken gab es nur auffällig in der Sumpfgegend im Süden an der Küste sehr lokal. Glaube, was der Arzt so über KwaZulu-Natal in seinen Unterlagen hat, ist nicht unbedingt aktuell oder wird den Verhältnissen gerecht. Der Park ist relativ riesig, mit 30 km/h unterwegs sollte man schon so 3 Tage einplanen und ist dann kaum alles abgefahren.

Allgemein ist Südafrika schon deshalb nicht ideal für - wir zelten mal eben am Straßenrand, weil die unterschwellige Gewaltatmosphäre Auswirkungen hat - oder wie man das nennen mag. Es ist alles freundlich, es ist so ziemlich alles westlich, und man muss nicht auf alles hören, was Weiße so meinen. Aber die Gegensätze sind krass und Zäune und Alarmanlagen allgegenwärtig.

bearbeitet von Kokanee

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  



Summer Sale 2018_300x250


×