Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin gerade dabei, mir eine UL-Ausrüstung zu zulegen. Zwischen meinem uralten und ultraschweren 80L Rucksack von Aldi und meinem kürzlich hier im Forum erworbenen G4 hätte ich noch eine Lücke zu besetzen. Ich suche einen Rucksack mit 60 bis 70l Volumen (inkl. Außentaschen) und einem Gewicht von etwa 1kg (gerne auch weniger) mit dem man auch Lasten bis 14kg recht bequem tragen kann.

Wenn also jemand einen Rucksack loswerden will (um einen Neuen kaufen zu können :-))...

Aufgrund meiner Körpergröße kann ich mit Größe L leider wenig anfangen :-(. Daher M (oder sogar S).

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Sicher werden dir einige hier im Forum gerne ihre 1-kg-Packs anbieten. Aber bist du sicher, dass die Lücke in deinem Rucksackprogramm nicht eher unterhalb des G4 (54+ Liter) liegt?

Denn wenn es nicht gerade um Trekkingtouren mit sehr langer Autarkie geht (bei deinen Angaben ca. 3 Wochen ohne Resupply-Möglichkeit), oder um UL in anderen Sportarten (wie Packrafting, Höhenbergsteigen etc.), dann wäre es u. U. zielführend, zunächst deine Packliste hier im Forum vorzustellen und danach zu schauen, ob und wofür du Geld in die Hand nimmst.

bearbeitet von Stromfahrer
OT nachgetragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von aliexpress habe ich einen UL-Rucksack von Axeman (ca 35l, 300g). Der ist nicht schlecht (auch wenn die Trageschlaufe schon etwas eingerissen ist), aber auch nur bis maximal 6kg einigermaßen bequem. Da nehm ich lieber ein paar Gramm mehr in Kauf, wenn er sich gut komprimieren lässt und auch als Handgepäck durchgeht.

Bei einer Übernachtung mit -16°C (Hängematte) war ich froh, meine Schlafausrüstung unkomprimiert einfach so aus dem Rucksack ziehen zu können. Wenn ich das noch auspacken und aufbauen hätte müssen, wären mir wohl fast meine Finger abgefroren (bekomme leider sehr schnell kalte Hände und Füße :-().

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der G4 sollte Deine Anforderungen doch aber erfüllen - passt richtig viel rein und lässt sich auch noch mit 14 kg gut tragen...das zumindest meine Erfahrungen mit einem G4 in Größe M. Habe meinen Synthetikquilt da auch immer unkomprimiert drin transportiert - damit der Pack wenigstens einigermaßen gut gefüllt war.

Ansonsten kann ich den Vorschlag von Stromfahrer nur unterstützen - suche Dir erst einmal den Inhalt des Rucksacks zusammen, teste die Ausrüstung vielleicht auch ein paar Mal und optimiere sie noch, bevor Du Dir den nächsten Rucksack zulegst, denn gerade die (oft rahmenlosen) UL-Rucksäcke lassen sich insbesondere dann schlecht tragen, wenn sie nicht ganz voll gepackt sind...mit dem G4 hast Du wirklich schon einen sehr guten Allrounder, der für die meisten großen Touren geeignet sein sollte. Alles was da nicht reinpasst, brauchst Du für eine normale Wandertour nicht ;-)

Und wenn Du mit dem Zusammenstellen Deiner Ausrüstung etwas vorangekommen bist, wirst Du auch selbst schnell feststellen, dass Du beim Rucksackthema keine Lücke hast, die noch zu besetzen ist :-D

Grüße

Miss X

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun. Wenn Du aus welchem Grud auch immer soviel Volumen brauchst und es leicht und bezahlbar haben willst, läuft es zB auch auf den MyTrail Co 70 hinaus, früher bekannt als GoLIte Jam 70. Neu kostet er um die 180 Euro. Im UL Bereich aber wirklich eher sinnvoll bei langen autarken Touren, oder evtl. noch bei extremen Wintertouren mit dicken Penntüten etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Dingo:

Nun. Wenn Du aus welchem Grud auch immer soviel Volumen brauchst und es leicht und bezahlbar haben willst, läuft es zB auch auf den MyTrail Co 70 hinaus, früher bekannt als GoLIte Jam 70. Neu kostet er um die 180 Euro. Im UL Bereich aber wirklich eher sinnvoll bei langen autarken Touren, oder evtl. noch bei extremen Wintertouren mit dicken Penntüten etc.

Bei den Ebay Kleinanzeigen verkauft gerade jemand einen Jam 70:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/rucksack-ultralight-golit-jam-70/807130760-230-15243

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Über den Rucksackinhalt bin ich mir schon im Klaren, daher suche ich auch noch einen Rucksack. Bei Schneetouren möchte ich meine Schneeschuhe bei Bedarf gern in die Außentaschen stecken.

Den Axeman hatte ich schon als Handgepäck für eine Woche Bulgarien, möchte in Zukunft aber lieber etwas robusteres (und etwas größer).

Beim Bergwandern hätte ich auch gern was robusteres.

Der G4 ist ohne Zweifel ein sehr guter Rucksack, für die Alpen oder als Handgepäck ist er mir aber fast zu schade, da hätte ich gern was anderes.

@Andreas K.

Danke für den Hinweis. Ich werde mir den Rucksack noch genauer anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wochenendtour mit dem G4....:shock:

Du schriebst doch im ersten Beitrag, dass Du gerade dabei bist, Dir eine UL-Ausrüstung zuzulegen. Später erwähntest Du dann, dass Du eigentlich schon alles zusammen hast...möchtest Du nicht mal Deine Packliste(n) und Tourenpläne hier posten? Dann könnten wir auch besser nachvollziehen, welche Anforderungen der gesuchte Rucksack nun eigentlich erfüllen muss, irgendwie scheint ja alles dabei zu sein, von Wochenendtrip über Winterwanderung bis hin zu langen, autarken Touren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schon komisch, diese Entwicklung des Threads habe ich nicht erwartet. Wenn sich die Mehrzahl der Beiträge um das Wieso dreht, dann läuft irgendwie was falsch.

Seit 20 Jahren geh ich dem Hobby Trekking nach. Manche haben 10 Rucksäcke (für jeden Zweck einen anderen; ist ja auch nicht schlecht für die Konsumgesellschaft) und manche haben 3 oder 4, die dann halt teilweise mehrere Einsatzgebiete abdecken. Das ist ein anderer Ansatz, er muß deshalb nicht falsch sein.

Morgen oder übermorgen werde ich das Gesuch in den Erledigt-Bereich schieben, da tu ich uns allen einen Gefallen. Ihr werdet nicht mehr durch meine Posts provoziert und ich spare mir Zeit, weil so viele Angebote ja wohl eher nicht kommen werden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von Daniel Ti
      Hallo community,
      ich bin 21, Student und neu hier im Forum. Ich fotografiere hobbymäßig und da kommt schon mal so viel Gewicht zusammen wie manche hier als Basisgewicht in ihren Rucksäcken haben (5kg). Insgesamt habe ich ein Basisgewicht von 12,5 kg momentan (ich habe schon einige Sachen rausgeschmissen). also bin ich eher nicht so UL unterwegs aber das ist ok..:D
      ..Anders als viele andere sind meine Outdoortouren nicht von viel Laufen und langen Strecke geprägt. Ich bin meist in noch dicht besiedelten Gebieten unterwegs und bewege mich viel mit Bahn, Bus und mit dem Trampen vorwärts, den Rest laufe ich dann zu interessanten Orten. Diesen Sommer werde ich zum Beispiel mehrmals in den Alpen sein. Da ist das Gewicht aufgrund der Berge ja vielleicht doch etwas relevanter. 
      Ich bin nicht darauf angewiesen jedes Gramm auszumerzen. Dennoch möchte ich versuchen mir einen etwas leichteren Urlaub zu ermöglichen. Ich möchte dort ansetzen wo man mit wenig Aufwand und "wenig" Kosten viel Einsparen kann (Zelt, Rucksack, Schlafsack).
      Hier meine vorzeitige Packliste (noch nicht komplett aber die ausschlaggebenden Sachen sind drin, Grüner Stern bedeutet muss ich noch besorgen) 
      https://lighterpack.com/r/7t49e
      Noch ein paar Anmerkungen/Fragen/Ideen zu den Sachen:
      Rucksack: Da könnte ich wohl noch einiges sparen allerdings habe ich ja auch einiges an Gewicht zu tragen und somit sind ja die superleichten eher raus oder?? Gibts einen Kompromiss zwischen leicht und dennoch für einiges an Gepäck? Hatte hier bis jetzt als einzige Idee den Osprey Kestrel 68 (1,8 kg) also 550 Gramm weniger.
      Zelt: Ich möchte schon ein richtiges Zelt. Beispiele die ich gefunden hatte..Vango f10 Helium Ul 1 jemand Erfahrungen damit? schien mir sehr interessant (1,24kg), MSR Carbon Reflex 1(0,79kg)/Hubba NX Solo (1,29), Naturehike UL Cloud 1 (1,25), Big Agnes Fly creek Ul 1(0,93)...Also es sollte schon etwas wind und Regen abkönnen. Da zweifle ich irgendwie bei den MSR, Naturehike, Big Agnes weil die so zerbrechlich aussehen klar sind die ein Kompromiss aber kann man da drin auch mal n Regentag mit Wind aussitzen ohne Nässe drinnen?
      Schlafsack: Was für Temperaturen herrschen im Sommer nachts in den Alpen auf 2000+? Da habe ich leider keine Ahnung aber ich könnte mir schon vorstellen, dass da mal auch nah an 0 Grad geht. Der Galcier 400 hat Komfort 4 Limit... Noch dazu ich werde auch einige Nächte Im Tal verbringen.
      Fotozeugs: Lässt sich leider nix machen  Das ist es mir wert
       
      Danke fürs lange Lesen und für alle Tipps im Voraus. Bitte beachtet: Ich bin Anfänger im leichteren Bereich und ich habe nicht die gleichen Ansprüche ans Gewicht wie richtig krasse UL-Trekker
      Viele Grüße und eine schöne Woche euch noch  
    • Von basti78
      Schweren Herzens trenne ich mich von meinem wunderschönen MLD Grace Tarp Solo aus 0.5er Cuben.
      Das Tarp habe ich vor ca einem Jahr gekauft, kurz danach meine Freundin zum GR221 überredet und seitdem brauch ich kein solo tarp mehr 
      Das Tarp wurde eine handvoll Nächte benutzt, ist absolut neuwertig. Ich hab nur diese überflüssigen Line-Locs entfernt. Das Tarp wiegt so wie es ist ganz genau 148,8g
      Ihr wisst alle was so ein Tarp neu kostet, haben würde ich gerne 200 euro inklusive Versichertem Versand.
      Hier noch ein paar Bilder:
       





    • Von Stue007
      Biete einen nur auf wenigen Tour-Tagen genutzten Gossamer Gear Gorilla 40 Ultralight Backpack (Modell 2014/15) zum Verkauf: Section Hiker - Review Gossamer Gear Gorilla.

      Größe Rucksack: L
      Größe Hüftgurt: L (Hüftgurt kann separat getauscht werden)

      Der Rucksack wurde bei "Sack und Pack" in Krefeld 2015 gekauft und befindet sich in einem neuwertigen Zustand - keine Abnutzungserscheinungen, keine Verschmutzung. Auch das Sit-Light Pad ist kaum gebraucht und wie neu (dient bei Gossamer Gear als Rückenverstärkung = multi use). Habe den Rucksack nur wenige Tage auf dem GR 221 getragen und war damit top zufrieden. Krankheitsbedingt kann ich ihn leider die nächste Zeit nicht nutzen.

      Für 2018 hat Gossamer Gear das Deckelfach wieder an die hier angebotene Version angepasst (wurde bei der 2017er Version zwischenzeitlich geändert mit reichlich Mehrgewicht...), so dass das hier angebotene Modell vom 2018er optisch kaum zu unterscheiden ist (allerdings ist in der neuen Version die Alustrebe mit dem Hüftgurt verbunden, das hat der hier angebotene noch nicht).

      Da Privatkauf ist der Umtausch ausgeschlossen. Bezahlung via Paypal (Family & Friends) - Versand erfolgt via DHL (Deutschland oder Österreich). Versandkosten: 5 € = Gesamtpreis: 125 €.

  • Benutzer online   23 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 37 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)



×