Jump to content
Ultraleicht Trekking
milamber

Welche Schlafunterlagen benutzen die Forenuser?

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute

Ich selbst, als Seitenschläfer, 180cm, 88 kg, bringe mein aktuelles Setup ein, das aus folgenden Komponenten besteht:

Polster

-Therm-a-rest Pillow (335g)

Matte 

- auf 2/3 gecuttete STS Ultralight Matte Regular, 120x55x5cm, 270g

- Locus Gear Onda Mat II, 180x55x1.2cm, 200g

Das T-Shirt haltet beide Matten zusammen, lässt den Polster nicht von der Matte rutschen und verringert auch insgesamt das Wegrutschen der Matten auf einem leicht geneigten glatten Zeltboden. 

Vorteile

Va für Seitenschläfer: Die STS stützt Schulter und Becken und reagiert unter der Onda Mat wie ein Punktlattenrost. Die Onda OBEN verteilt den punktuellen Druck der Schulter auf mehrere Spring-Cells UNTEN - damit kann man mit weniger Luftdruck gemütlicher seitlich schlafen, ohne auf den Boden durchzudrücken 

Die gerippte Onda Oberfläche ist extrem weich und angenehm (signifikant besser als die TAR Zieharmonika Faltmatten) 

Kombinierte R-Werte, wo es am wichtigsten ist (0.7 + 1.5/2) 

Variables System: für Wanderpausen und Kurz-Napping ist die Onda sofort einsetzbar (auch zum zu Zweit Vespern)

Sollte der STS Luftmatte die Luft ausgehen, hat man mit der Onda ein Backup

Raschelt kaum beim Bewegen 

Nachteile:

Wie alle Closed Cell XLBE Matten sperrig 

Etwas höheres Gesamtgewicht 

Ich schlaf damit nach langen Jahren des Optimierens wie auf Wolken ... :rolleyes:

Vielleicht hat der eine oder andere mit euren Hacks& Tips auch bald eine Lösung für (s)einen ultraguten Schlaf. Würd mich freuen. 

Grüße, 

Rapapongi

IMG_20190211_233545.jpg

IMG_20190211_233429.jpg

IMG_20190211_224645-01~2.jpeg

IMG_20190211_224739-01~2.jpeg

bearbeitet von Rapapongi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.2.2018 um 17:32 schrieb khyal:

Zlite und Rillenmatten klappen nicht aufgrund vom Gewicht bei Seitenlage, vor allem, wenn ich abends beim Karten checken seitlich auf der Huefte liege und den Ellbogen augfstuetze.

Ja, das kenne ich auch. Ständig ne andere Liegeposition suchen, weil die Hand einschläft ist 'ne Sache für sich...

Am 16.2.2018 um 17:32 schrieb khyal:

Im Rumpfbereich 2  2-Elemente Gossamer Gear Sleeping Pads

Wäre mal einen Versuch wert. Wie kann ich mir das vorstellen? Ein Pad (Torsolänge) besteht aus 3 Elementen (2x klappbar). Somit nutzt Du also von 2 Elementen jeweils 2 Teile?

Würden nicht auch anstatt dessen 3-4 Elemente der Z-lite funktionieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Jens

genau Khyal benutzt 2 x 2 Elemente, ich 1 x 3. Mit der Z-lite funktioniert dass auch. Die Z-lite fühlt sich für mich aber "weicher"an. Auf den GG sleeping Pads kann ich die Ellebogen abstützen und habe nicht das Gefühl, dass ich die Matte platt gedrückt habe. Insgesamt sollen, (werde noch die Erfahrung machen) die sleeping pads sich nicht so schnell platt liegen. Hier spielt aber wohl das Gewicht des Benutzers eine wichtige Rolle.

LG - Kermit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutz die lange Frilufts Canisp "Eierkarton" Matte von Globi für 20€ (gerade)  bis 30€ (sonst). Wiegt laut Katalog 495g, ich hab sie auf 462g zugeschnitten (bisschen runder gemacht, dann passt sie auch besser in meine Bivy ^_^ ). Bin Seitenschläfer, als Kopfkissen nehm ich bisschen zusammengenüllte Kleidung, die ich dabei habe. Im Zweifel tuts auch nur mein Fleecepulli.

Total langweilig, ich weiß, aber unschlagbar billig, langlebig und hinreichend leicht. :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Kermit:

Hallo @Jens

genau Khyal benutzt 2 x 2 Elemente, ich 1 x 3. Mit der Z-lite funktioniert dass auch. Die Z-lite fühlt sich für mich aber "weicher"an. Auf den GG sleeping Pads kann ich die Ellebogen abstützen und habe nicht das Gefühl, dass ich die Matte platt gedrückt habe. Insgesamt sollen, (werde noch die Erfahrung machen) die sleeping pads sich nicht so schnell platt liegen. Hier spielt aber wohl das Gewicht des Benutzers eine wichtige Rolle.

LG - Kermit

Perfekt, dem habe ich nix mehr hinzuzufuegen (dass das mal vorkommt :mrgreen:)
...ok ein klein bisschen, das Sleeping Pad ist auch etwas dicker und bietet auch bei hoeheren Gewichten ein Seitenlage gute Isolierung.
Ich bin (bei 190 cm Groesse) auch mit dem org 3 Elemente hingekommen fuer Schultern bis ueber den Hintern, fand das aber rel knapp und wollte bei laengeren Wanderungen lieber etwas mehr Komfort haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Andreas K.:

@Stromfahrer hatte doch sowas ähnliches aus Mondaplen

Ja, hatte ich als Rückenpolster und Torsoverlängerung in Portugal dabei.

Mondaplen-Matte_Zuschnitt.thumb.jpg.5c9a934e109cb4003301e8e8b5e7d991.jpg  TULF_Mondaple_mat_profile.thumb.jpg.ea1b07710a475597cc5772e13c17964d.jpg

Genial an diesem Material:

  • Es ist fast so dick wie ne ProLite (damit also keine Stufe)
  • und man kann 8,5er-Karbonstangensegmente in die Hohlräume stecken (das waren 3 Stück 45er und meine Tarpstange wie auch meine Suspension).
  • Die Hohlkanäle und deren Zwischenräume habe ich am Rücken als besser belüftet als die flacheren Matten (Z-Lite, GG Sitpad) empfunden.

Habe das immer noch für bestimmte Rucksäcke im Gebrauch. Die Reste meiner ursprünglich ganzen Matte bin ich damals beim Wintertreffen sehr schnell losgeworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2019 um 21:17 schrieb questor:

@rapapongi - die locus matte sieht interessant aus - gibt's die irgendwo in D oder EU?

@questor ich hatte sie normal über Locus Gear bestellt ... hat mit Zoll ca. 30 Euro gekostet. War kein Problem ... aber Mondaplen dürfte sehr ähnlich oder gar das gleiche sein. 

Ich finde die Matte von der Oberfläche her echt sehr angenehm. 

@Stromfahrer bis zu welchen Temperaturen bzw. R-Wert würdest du einschätzen ... ich war noch nicht am Berg damit 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.2.2019 um 11:18 schrieb Rapapongi:

Hallo Leute

Ich selbst, als Seitenschläfer, 180cm, 88 kg, bringe mein aktuelles Setup ein, das aus folgenden Komponenten besteht:

Polster

-Therm-a-rest Pillow (335g)

Matte 

- auf 2/3 gecuttete STS Ultralight Matte Regular, 120x55x5cm, 270g

- Locus Gear Onda Mat II, 180x55x1.2cm, 200g

 

 

 

 

Hab den Polster nun ersetzt .. TAR Air Head Pillow ... 150g ... war grad im Basislager (KR) verbilligt auf 30 Euronen ... und ca. 185g Gewichtseinsparung zu meinem alten Setting 

Die Form kannte ich nicht und war nach dem gefühlt stundenlangen Probeliegen im Geschäft :grin: extrem passend für mich als Seitenschläfer 

... Der Berg kann kommen!!!

IMG_20190213_211302-1190x1587.jpg

bearbeitet von Rapapongi
Kürzen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb Rapapongi:

Mondaplen dürfte sehr ähnlich oder gar das gleiche sein. 

Ähnlich ja, aber enger gesetzt (mehr Wellen pro Strecke). Mondaplen hat dadurch m. E. mehr (aber immer noch wenig) Stützkraft.

vor 13 Stunden schrieb Rapapongi:

@Stromfahrer bis zu welchen Temperaturen bzw. R-Wert würdest du einschätzen

Mondaplen als alleinige Unterlage? Für die Beine reichts bis in den 0°, denke ich. Für den Oberkörper ist das ein Sommermaterial, weil es sich unter kleinflächiger oder punktueller Last schon deutlich zusammenlegt. Also irgendwas um R=2, etwa wie eine 0,9er EVA, nur angenehmer zum Liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Gleiche Inhalte

    • Von zeank
      https://palantepacks.com/2018/04/15/john-z-2018-gear-list/
      Vielleicht das interessanteste daran: er scheint jetzt zumeist ganz ohne Isomatte unterwegs zu sein. Ob er heimlich hier mitliest, @Erbswurst? 
    • Von questor
      Stromfahrer hat diesen Beitrag moderiert: Das Thema wurde auf Wunsch des Beitragserstellers aus „Kurze Frage, kurze Antwort“ hierher in ein eigenes Topic ausgelagert.
      Skurka hypt die neuen Big Agnes Matten als lang vermisste Konkurrenz für TAR Xlite und Xtherm
      https://andrewskurka.com/2018/preview-big-agnes-insulated-axl-air-pads-neoair/
      https://www.bigagnes.com/Insulated-AXL-Air
      https://www.bigagnes.com/AXL-Air
      Zumindest gibt es breite Varianten, die nicht zugleich länger werden.
      370g unisoliert und 430 isoliert, R-Wert wohl um 3 sind in der Tat gar nicht schlecht für rechteckig und breit.
      Da frohlockt das Hängematten-Herz.
      Für alle anderen gibt es Mumienform, ab 270g in schmaler Variante und unisoliert.
      Wird man die hierzulande oder zumindest i Europa irgendwo in die Finger bekommen erfahrungsgemäß?
    • Von Stromfahrer
      Hallo Leute,
      schon mehrfach wurde hier im Forum die Frage der Gewährleistung oder Herstellergarantie von delaminierten Isomatten diskutiert. In praktisch jeder Kaufberatung taucht das Thema wieder auf.
      Darum sammle ich das Thema hier einmal ein, damit ihr in Zukunft darauf verweisen und das hier diskutierten könnt.
      Um echte Erfahrungen auch quantifizierbar zu machen, habe ich das mit einer Umfrage ergänzt.
      Wichtige Hinweise:
      Diese Umfrage richtet sich nur an Leute, die bereits eine Delamination mit einer Matte hatten. Ihr könnt aus technischen Gründen nur einmal, also mit einer Erfahrung an der Umfrage teilnehmen (aber natürlich einen Post dazu erstellen, wenn ihr viele unterschiedliche Erfahrungen gemacht habt). Die Umfrage ignoriert klassische Schaumstoff-/EVA-Matten. Sie sind nicht Gegenstand dieses Threads, weil sie nicht delaminieren können. Wenn Ihr eine Matte eines nicht genannten Herstellers besitzt, dann könnt ihr kurz Bescheid geben, damit dieser Hersteller in Frage 1 ergänzt wird oder aber in Frage 1 „Anderer“ wählen. Hinweis: Das Ergebnis der Umfrage drückt nicht aus, dass Hersteller A kulanter ist als Hersteller B. Das gibt die Auswertelogik des Umfragesystem dieses Forums leider nicht her. Auch werden viele Fälle bei Hersteller X nicht aussagen, dass diese Matten ständig kaputt gehen (denn wir fragen ausschließlich nach kaputten Matten), sondern nur, dass viele User diese Matten einsetzen und es dabei zu Delaminiation kommt.
      Vieleicht werden wir in einer zukunftigen Version der Forumssoftware ja bessere Auswertungsmöglichkeiten sehen. Bis dahin wird das Bild leider etwas unschaft bleiben.
  • Benutzer online   27 Benutzer, 3 anonyme Benutzer, 51 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.