Jump to content
Ultraleicht Trekking
Sven

Zelt Kaufberatung für 4 Monate Pilgern

Empfohlene Beiträge

vor 38 Minuten schrieb Chris2901:

Ok,dann haue ich noch das BA Fly Creek HV UL2 ...

Von den Big Agnes Zelten vielleicht die beste und leichteste Idee, wenn die 2e Person wirklich nur sehr gelegentlich Aufnahme finden soll. Deutlich angenehmer und besser zu belüften fände ich bei dauerhafter Belegung zu Zweit das Copper Spur 2 - das aber in einer ähnlich leichten Variante (Platinum) auch deutlich teurer ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Chris2901:

Wackelkiste bei Seitenwind, fuer den TO zu niedrig zum Sitzen, sehr kleine Apsis am Eingang (must also immer ueber Schuhe usw klettern), grottige Lueftung, schwer meine 1.7 kg, einige User hatten Aerger mit undichtem Zeltboden, oder brechenden Stangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, 

ich wollte mich bei euch allen Bedanken für die zahlreiche Unterstützung. Ich habe für mich jetzt folgende Auswahl getroffen mit denen ich allen gut leben könnte:

TarpTent: Double Rainbow, StratoSpire1

TrekkerTent: Drift 2 oder Soar

SPax: Dublex

Ich hoffe noch, dass die nächsten Tage sich jemand meldet, der zufällig eines Verkaufen will, ansonsten werde ich höchst Wahrscheinlich das StratoSpire1 bestellen. Ich würde es bei Greenline für 400 bestellen. Evt. auch mit der Version Solid(+30). Falls jemand eine günstigere Seite kennen sollte wäre ich über den Hinweis dankbar. 

Eine letzte Frage: Wieviel würde ein Liner für das Double Rainbow extra wiegen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb Sven:

[...] ansonsten werde ich höchst Wahrscheinlich das StratoSpire1 bestellen. Ich würde es bei Greenline für 400 bestellen. Evt. auch mit der Version Solid(+30). Falls jemand eine günstigere Seite kennen sollte wäre ich über den Hinweis dankbar. 

Hi Sven, gute Entscheidung :-)! Ich besitze zwei tarptents, das Contrail für solo und das Strato 2 für zu zweit. Sind beide sehr Klasse und machen mit immer wieder aufs neue Spaß! Ich würde an deiner Stelle zum Solid inner greifen. Bietet extra Schutz und mehr Privatsphäre.

bearbeitet von SouthWest
Zitat gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/henry-shires-tarptent-rainbow-ultraleicht-zelt-tarp/843310001-230-6231

Oder:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/ultraleichtes-zelt-tarptent-doppel-rainbow/818003657-230-422

Bei beiden würde bestimmt noch was im Preis nach unten gehen...;-)

Ich würde dir aber trotzdem zum Stratospire mit Solid inner raten :-)

bearbeitet von SouthWest
Links gekürzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin,

ich könnte noch das big agnes fly creek UL empfehlen. Es wurde auch auf vielen Thru-Hikes in der USA verwendet und sollte daher robust genug sein. Es ist recht geräumig, du solltest bis 1,9m spielend in der Länge hineinpassen, kannst dort gut sitzen, es ist recht windstabil und recht leicht mit etwas über einem Kilogramm. Es ist halt ein Doppelwandzelt und nicht nur ein Tarp. Da das Zelt im Auftrag in China hergestellt wird, kann ich mir vorstellen, dass die AliEx Variante eine gute Qualität hat. Ich habe es aber selbst noch nicht geprüft. Das Material ist selbstverständlich recht dünn und du musst bei einer so langen Tour damit rechnen, irgendwo auch eine Reparatur durchführen zu können. Somit solltest du passende Gewebeflicken, Nähmaterial, ggf. Sekundenkleber und eine Hülse für das Gestänge haben. Diese Dinge bekommt man, mal den Sekundenkleber ausgenommen, nicht immer auf dem Weg. Der Pilgerweg ist zwar generell stark frequentiert, aber die Infrastruktur ist in Frankreich und Spanien nicht immer so doll, was Outdoorzubehör anbetrifft. Bis auf ein paar Städte mit Decathlon und Co war es nicht so doll. Aber ich weiß gerade auch nicht genau, wie du laufen willst. Die Jahreszeit ist aber schon recht spät, wenn du noch über die Berge willst. 

Wie gesagt, es ist nur ein weiter Vorschlag.

 

Viel Spaß beim Laufen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Naja, Decathlon gibt es in Frankreich überall. Und darauf würde ich mich auch stützen.

Ich würde bei der zu erwartenden Affenhitze fast ohne Ausrüstung los gehen, und mir aufschreiben, in welchen Städten es Filialen folgender Outdoor Kleidung führender Firmen gibt:

Decathlon, Intersport, Aux Vieux Campeur, Expé, Go Sport.

Ich würde ein Ponchotarp mit Reißverschluss-Biwaksack mit nehmen, oder ein Gatewood Cape mit Mesh inner.

Ich würde nicht mal nen Schlafsack und auch keine Isomatte einpacken, und notfalls in Langarmhemd und Zip off Hose schlafen.

Ich kenne Frankreich sehr gut im Sommerhalbjahr. Es kann mörderisch heiß werden.

Ich bin da mit NVA Baumwollzeltbahn und 6bis 8 Litern Wasser gewandert, sonst fast nichts. Nur eine Garnitur kurze Klamotten und als Ersatz Badeshorts und T-Shirt.

In Apt hatte ich letzten August 45*C. Im Schatten!

Nach 5 Minuten in der Sonne bekam ich ne halbe Stunde lang Sonnenstich Probleme, da hatte ich mich übrigens Wochen lang akklimatisiert.

Strohhut braucht man da. Keinen Kälteschutz!

bearbeitet von Erbswurst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.4.2018 um 12:00 schrieb Sven:

Ich werde mich nachher mal bei TrekkerTent anmelden und sehen wielang der Versandt dauern soll. 

 

Am 15.4.2018 um 11:00 schrieb Chris2901:

Allerdings weise ich darauf hin,dass man bei Trekkertent einkalkulieren muss,dass die Lieferzeiten nicht immer eingehalten werden...um das mal diplomatisch zu formulieren.

 

 

Kann ich bestätigen. Bei mir waren es plus 4-5 Wochen meine ich. Info dazu nur auf mehrfache Nachfrage und jedes mal mit einer neuen Erklärung und einer neuen Frist, die abermals nicht eingehalten wurde. Habe ich dann noch bei vielen anderen ähnlich gelesen, bis hin zur Stornierung durch den Kunden.

Das Zelt war allerdings toll und das Warten wert. Wenn man über die deutlich längeren Lieferzeiten Bescheid weiß, kann man ja kalkulieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Erbswurst Laut Anfangsfrage war der Zeitraum Start August in Köln. Bis er über die Pyrenäen ist, dauert es schon einige Wochen. Und im Herbst ist die Region nicht mehr ganz so angenehm. Auch in den Ausläufer in Spanien sind im Herbst keine 45°C mehr zu erwarten. Aber du kannst alles zwischen einem warmen und einem komplett verregneten Herbst bekommen. Die Bandbreite muss man akzeptieren.

Und meine Erfahrung vor mehr als 10 Jahren war eher, dass die Abdeckung durch gute Outdoorgeschäfte eher dürftig war. Du kommst nicht durch die richtig großen Städte und die Industriegebiete (typischerweise Decathlon) versucht man gewöhnlich zu meiden. Die kleinen Outdoorläden vor Ort waren eher erschreckend. Aber ggf. hat sich in der zwischenzeit auch etwas getan. Schließlich wollen die Leute vor Ort auch an den Touristen verdienen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Weil Decathlon und Intersport üblicherweise am dritten Kreisverkehr vor der Stadt hinten links liegen übersieht man sie als Tourist, erst recht als Wanderer. Darum schrieb ich ja, er soll sich ne Liste auf Papier aufschreiben, in welchen Städten es was gibt. Es gibt überall irgendwas.

Und in Frankreich ist das Wort " légère " genauso positiv besetzt, wie bei und das Wort "solide". In Südfrankreich ist alles UL, was man anfasst.

Dann kann er sich bei Decathlon oder sonst wo für nen Appel und nen Ei unterwegs besorgen, was er braucht, wenn es kühler wird, statt die Winterausrüstung durch tropische Hitze zu schleppen.

Notfalls gibt's irgendwelche 600g Kufa Penntüten und Pullis ja auch noch in fast allen großen Supermärkten vor fast jeder Kleinstadt fast geschenkt.

In Lyon oder Montpellier findet man sich bei Decathlon nicht mehr wieder, wenn man sich trennt, so groß sind die Geschäfte. Da gibt's wirklich alles, und in den kleinen überall immer genau das, was man da gerade braucht. Die sind ja auch nicht dumm.

Aux vieux Campeur in Lyon hat beinahe ne ganze Straße gemietet. Die sind kaum kleiner als Globetrotter in Berlin, Hamburg, Stuttgart oder Köln.

In Montpellier wartet Expé mitten in der Altstadt (Observatoire heißt der Platz) 10 Gehminuten von der Jugendherberge mit handverlesener Leichtausrüstung auf.

Da schleppe ich doch keine Daunen Jacke oder gar nen Schlafsack durch den Sommer! Mir wäre es schon zu blöde, ein Seiden Inlett mit zu nehmen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb viking:

Und meine Erfahrung vor mehr als 10 Jahren war eher, dass die Abdeckung durch gute Outdoorgeschäfte eher dürftig war. Du kommst nicht durch die richtig großen Städte und die Industriegebiete (typischerweise Decathlon) versucht man gewöhnlich zu meiden. Die kleinen Outdoorläden vor Ort waren eher erschreckend. Aber ggf. hat sich in der zwischenzeit auch etwas getan. 

Ja, schon... aber eher zum Negativen. In kleineren Städten sieht man in Frankreich so gut wie nie Outdoor-Läden. :-( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2018 um 19:24 schrieb viking:

ich könnte noch das big agnes fly creek UL empfehlen. Es wurde auch auf vielen Thru-Hikes in der USA verwendet und sollte daher robust genug sein. Es ist recht geräumig, du solltest bis 1,9m spielend in der Länge hineinpassen, kannst dort gut sitzen, es ist recht windstabil und recht leicht mit etwas über einem Kilogramm.

Ich bin 1,84 m und habe im Fly Creek UL 1 klaustrophobische Zustände bekommen. Für jemanden mit 1,90 kannst Du das Zelt absolut vergessen - da ginge dann maximal die 2-Personen-Variante. Aber das ist wirklich viel zu schwer für eine Wanderung für eine Person ... Ich hatte die 2-Personen-Variante bei Rad- und Paddeltouren im Einsatz, würde das Zelt aber definitiv nicht noch mal kaufen oder empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb German Tourist:

Ich bin 1,84 m und habe im Fly Creek UL 1 klaustrophobische Zustände bekommen. Für jemanden mit 1,90 kannst Du das Zelt absolut vergessen - da ginge dann maximal die 2-Personen-Variante. Aber das ist wirklich viel zu schwer für eine Wanderung für eine Person ... Ich hatte die 2-Personen-Variante bei Rad- und Paddeltouren im Einsatz, würde das Zelt aber definitiv nicht noch mal kaufen oder empfehlen.

Diskutabel. Der TE ist nicht 1,90 m groß,sondern 1,85m. Ich habe das Teil mal mit meinen 1,89m in typischer Liegeposition seitlich mit leicht angezogenen Knien ausprobiert und fand es ok.Die Sitzhöhe war mir etwas niedrig,aber verglichen mit einigen Forumslieblingen war es ziemlich ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@German Tourist Ich bin 1,80m und habe über 3 Wochen am Stück nachts in dem Zelt verbracht und es nicht als beengt empfunden. Da ich noch genügend Gerümpel an das Fußende gelegt habe und auch eine knapp über 1.90m Person schon ohne Probleme in diesem Zelt geschlafen hat, bin ich der Meinung, dass es nicht beengt ist. Da ich mich gewöhnlich so lange wie möglich draußen aufhalte, brauche ich das Zelt nur zum Schlafen. Ich dachte, du würdest einen selben Ansatz wählen. So habe ich es stets deinen Kommentaren hier im Forum entnommen. Aber ich will damit nicht deine Erfahrung in Frage stellen. Ich habe Respekt vor deinen Touren und den damit verbundenen Erfahrungen.

Ich sehe dieses als guten Kompromiss zwischen einem "richtigen" Zelt und einem Tarp. Man könnte es auch Hundehütte nennen. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich Danke für all die guten Vorschläge und bin froh mich hier vorgestellt zu haben. Ich glaube mit meinem momentanen favouriten kann ich sehr gut leben. Vll. stellt sich im Nachhinein fest, dass ein anderes Zelt doch besser geeignet wäre. Auch weiß ich das es z.B. mit dem notch deutlich leichtere alternativen gegeben hätte, aber für meine Momentanen Bedürfnisse und Zielvorstellungen bin ich mit dem StratoSpire 1 gut unterwegs. Zumindest habe ich mir nen paar Gedanken gemacht und für die vielen fachkundigen Hinweise dankbar.  Extrem Ultra Leicht werde ich auch auf diesen Weg nie unterwegs sein, da es mir in erster Linie um  die Verarbeitung von nen paar Sachen geht. Es gibt unheimlich tolle Zelte und viele haben etwas für sich in bestimmten Situationen. Das  macht das ganze Thema ja so interessant. Ich befürchte das wird nicht mein letztes Zelt bleiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×