Jump to content
Ultraleicht Trekking
zeank

UL-Challenges - Wie hättet ihr’s denn gern (Umfrage)

CHALLENGES   

49 Stimmen

  1. 1. Besteht Interesse an internen Challenges, dem gemeinsamen spielerischen Ausloten von Grenzen?

    • Ja, aber bitte in einem eigens angelegten Unterforum
      32
    • Ja, gerne innerhalb der bestehenden Forumsstruktur
      6
    • Nein, kein Interesse
      11


Empfohlene Beiträge

Ich finde die Idee super. 

Habe momentan selber wenig bis keine Zeit. Und wenn ich mal zu nem Overnighter raus kann, dann fehlt momentan ein bissl die Lust, da ich alles in Tagesmarschentfernung mehr oder weniger auswendig kenne. 

Mit den Challenges verlagert sich so ein Kurztrip mehr aufs Ausprobieren. Da bin ich einfach neugierig. Hört sich super an und motiviert hoffentlich. :)

OT: Und bitte nicht wieder über Begrifflichkeiten diskutieren. Vielleicht einfach mal hinnehmen und nicht alles sprachlich hinterfragen. In unserer Gesellschaft wird sowieso schon zu viel Zeit mit Wortglauberei vertüddelt. ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Dr.Matchbox:

Habe momentan selber wenig bis keine Zeit. Und wenn ich mal zu nem Overnighter raus kann, dann fehlt momentan ein bissl die Lust, da ich alles in Tagesmarschentfernung mehr oder weniger auswendig kenne. 

OT: Guck dir doch mal den Natursteig Sieg an. Liegt nie weit von der Bahnstrecke nach Siegen... kannst also immer in kürzester Zeit auch ein bisschen weiter von Zuhause weg starten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Dr.Matchbox:

Und bitte nicht wieder über Begrifflichkeiten diskutieren

OT, doch: google mal "challenge culture", seit jahren das neue ding in soziologie, bwl und finanzen, insbesondere im "risk"-bereich: eine kultur der möglichkeit des "hinterfrage alles" zu etablieren, alles ganz libertär und richtig, aber dann das ziel: effizienz, topdown, verwertungsskills.  man braucht da weder nen eigenes unterforum noch den namen dafür wenn man nur spielen will. beweis: man könnte jeden threat hier als "challenge" formulieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Versteh nicht wo jetzt hier dann die kapitalistische Verwertbarkeit wäre ausser halt in der grundsätzlichen Geisteshaltung des Hinterfragens. Das macht man als Kommunist aber auch.

Und dass der Kapitalismus in seiner Tendenz alles schonungslos zu verwerten weiss, liegt ja in seiner Natur. Dem entkommt man sicher nicht, in dem man Wortklauberei betreibt oder nur die richtige Haltung zu ihm einnimmt. "Es gibt kein richtiges Leben im Falschen"  *ballzurückspiel*

bearbeitet von zeank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Solange man die  "Challenges/Herausforderungen/Aufgaben/Spielereien/Denkanstoesse" in einem Bereich verpackt, den man abonnieren kann (RSS/Forumsintern/o.ae.), halte ich es fuer unwichtig, an welcher genauen Stelle sie im Forum stehen. Bei viel Interaktion stuenden sie eh immer auf der Startseite unter "Neueste Beitraege", was denjenigen nerven koennte, den diese Art von Post so mal gar nicht interessiert.

Auch wenn die Idee von solchen "kleinen, schnell zu abzuhakenden Listenpunkten" verlockend scheint, so glaube ich kaum, das dieses einen grossen Einfluss auf die Ausrichtung des Forums und der Wandergewohnheiten seiner Mitglieder haben wird.
Den "Spielkindern" hier wuerde es sicherlich Anreiz bieten, die eine oder andere Herausforderung anzunehmen, aber den "Ich-suche-nur-ein-neues-Zelt-das-etwas-leichter-ist"-Typen hingegen wird es sicherlich nicht davon abhalten, die 1000ste Frage zu diesem Thema zu posten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ys76:

Den "Spielkindern" hier wuerde es sicherlich Anreiz bieten, die eine oder andere Herausforderung anzunehmen, aber den "Ich-suche-nur-ein-neues-Zelt-das-etwas-leichter-ist"-Typen hingegen wird es sicherlich nicht davon abhalten, die 1000ste Frage zu diesem Thema zu posten...

Soll's ja auch nicht. Die Idee soll nur Spaß bereiten und die UL-Konturen des Forums ein bisschen schärfen, doch nicht Leute verscheuchen! ;-) (Vielmehr ihre Neugier wecken und Horizonte erweitern, wenn sie schon mal hier sind.)


OT: Ist nicht meine Idee und auch nicht 'mein Ding' ... aber wenn ich die Sache richtig verstehe, geht's (auch) um eine Fokussierungsstütze, damit Stoßrichtung ohne 'Wegbeißen' deutlich wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.4.2018 um 23:46 schrieb Erbswurst:

OT:

Find ich auch!

Das führt nämlich zu neuen Ansätzen.

Ich bin zB zu dem Schluss gekommen, dass die von mir für ein Wochenende im Sommer für deutsches Mittelgebirge gewählten 10 Teile in meine Hosentaschen passen.

 

OT: 10 Kondome? :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mir gefällt die idee auch sehr gut und ich wäre auch dafür das man ein eigenes Unterforum dafür nutzt der Übersichts halber, ich denke das auch wenn hier in der Umfrage nicht all zu viel Beteiligung herrscht es dennoch viele gibt die wenn es erst ein mal die Möglichkeit gibt die ein oder andere Challenge mitmacht.

In einem anderen Forum in dem ich auch aktiv bin in dem es um den Bau von traditionellen Holzbögen geht gibt es jedes Jahr vom ersten Januar ein 6 wöchiges sapling (ein sapling nennt man einen jungen Holzstamm der nur weniger als 10cm Durchmesser an der dicksten stelle haben darf) Turnier/Challenge/Herausforderung. Dort ist das Ziel innerhalb dieser 6 Wochen einen Sapling zu ernten diesen zu trocknen (größte Herausforderung) und ihn rechtzeitig inklusive finnisch fertigzustellen und die Arbeitsschritte zu dokumentieren. Es gibt dort zwar kleine Preise zu gewinnen (jeder Teilnehmer gibt einen Preis ab und dann wird am Ende abgestimmt und der mit den meisten Stimmen darf sich als erstes etwas aus diesen Preisen aussuchen und der mit den wenigsten als letzter, aber gewinnen tut jeder der teilnimmt etwas und am meisten gewinnt man dabei Erfahrung) aber dennoch würde ich es als Herausforderung sehen vor allem weil dort viele Anfänger mitmachen und sie dort in ihren threads Tips und Hilfestellungen von den Profis bekommen. 

Man kann das zwar nur entfernt mit UL vergleichen aber ich wollte das erwähnen weil es ein gutes Beispiel ist, denn dieses Turnier hat jedes Jahr sehr viel Teilnehmer und die meisten davon versuchen sich dort in Projekten die sie normalerweise nie machen würden weil die Erfolgsaussichten oft sehr gering sind (z.b Hölzer nehmen die normal als unbrauchbar für Bögen gelten oder einen total krummen dünnen Stock der eher nach anfeuerholz aussieht als nach einem Rohling für ein Bogen) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wäre dafür nicht auch das Unterforum "Aktionen" ein guter Platz? Da passiert ja ansonsten eh nicht so viel, und außerdem ist doch so eine Challenge durchaus eine Forumsaktion. Mit einem [Challenge] vor dem Thread-Titel sollte das doch sehr übersichtlich sein.

Ich persönlich fände es nicht schön, wenn die Challenges durch ein eigenes Unterforum zu einem wichtigen Teil eines UL-Forums geadelt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Dr. Seltsam:

Wäre dafür nicht auch das Unterforum "Aktionen" ein guter Platz?

Aktionen war eigentlich für caritative Zwecke angedacht. Das Unterforum wurde eingeführt als die Krebserkrankung von Laufbursche bekannt wurde. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ein Befürworter die eventuellen Chanllenges in die bestehende Forumsstruktur einzupflegen, aber meines Erachtens passen die am ehesten noch in Reiseberichte oder in Leicht & Seicht und nicht in Aktionen.

Edit: Aber ja @Dr. Seltsam Du hast Recht - Die Beschreibung des Unterforums ist sehr allgemein gehalten und es finden sich auch Aktionen darin die keinen caritativen Charakter, sondern eher einen gemeinschaftlichen Nutzen haben. Von daher würden die Challenges auch da rein passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich find am beispiel von @Mario294 sehr gut: man macht einmal im jahr etwas, was "kernbereich" des forums ist. das wäre dann am ehesten die analogie zur tgo-challenge, in d eher nur im kleinen denkbar und weil "wildcampen" problematischer ist, mit mehr organisationsaufwand verbunden: verlängertes wochenende von A nach B über diverse "meldepunkte", route selbständig, maximale zeit. unterforum auch klar: aktionen. oder touren? eventisierung?

alternativ: myog-wochen, "quick & dirty/trashy (mit zeug, was irgendwo so rumliegt)"  - damit könnte man mich wohl zu spontanem myog motivieren, auch gut am beispiel von mario. würde wohl ins unterforum myog gehören.

man kann aus jedem threat ne challenge machen: ohne isomatte schlafen (john z.-thread) als beispiel.

obs zur praxis drängt, muss man abwarten, beispiel aus nem anderen forum.

unchallengig ist dezenter und offener: man wirft ne frage auf, man findet ein besonders anregendes foto in "impressionen von touren", bekommt eine myog-anleitung vorgestellt usw.. aber: ich geh doch nicht "wandern" wegen einer "challenge", berg frei ist kopf frei (siehe meine vorherigen beiträge in diesem thread).

man müsste nicht nur mal zurück zu "ohne smartphone", sondern auch wieder zu "lieber nur mal passiv lesen" statt "internetaktiv".

challenge: 3 monate nicht ins forum gucken.

rauchen aufhören.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.4.2018 um 18:43 schrieb Mario294:

Man kann das zwar nur entfernt mit UL vergleichen aber ich wollte das erwähnen weil es ein gutes Beispiel ist,

Danke für das Beispiel von der jährlich wiederholten Bogenbau-Challenge, @Mario294. Das Beispiel macht mir Hoffnung, dass offene gestaltete (also nicht als Wettbewerb mit Beweispflicht oder zeitlicher Begrenzung angelegte) UL-Challenges erst Recht die weniger UL-gierigen User anspornen könnten, sich einmal an mehr vom Weniger zu versuchen.

Das Challenges offen sind, also nicht als Veranstaltung alle Teilnehmer zu einem Zeitpunkt an einem Ort oder einer bestimmten Strecke zusammenführen, ist m. E. unabdingbar. Derlei würde eine echte räumliche und zeitliche Organisation erfordern. Vielmehr finde ich, sollten die UL-Aufgaben (so, wie die von @zeank zitierte Reddit-Liste) eine einfache Möglichkeit für User sein, sich eine passende UL-Aufgabe zum passenden Zeitpunkt herauszusuchen, diese auszuprobieren, dabei UL-Erfahrung zu sammeln und sich darüber mit denen auszutauschen, die dieselbe Aufgabe gespielt haben.

Wenn dann am Ende der Anteil tatsächlich UL-Erfahrener im Forum steigt, gewinnt das Forum wieder an UL-Kontur, deren zunehmende Unschärfe @basti78 und andere derzeit ja bedauern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe gestern mal für mich angefangen. Mit Problemen in Hüfte und Schulter habe ich schlafen nur auf einer EVA Matte eigentlich aufgegeben. 

Also heute Nacht mal nur die olle ZLite geschnappt und darauf ne Nacht draußen gepennt. Und ich muss sagen, es ging sogar einigermaßen. Bringt mich dazu, die Neoair wieder zu überdenken und die nächsten Kurztrips mit leichten EVA‘s weiterzutesten. Vielleicht meine Labumatte und 4-5 Teile ZLite für Hüfte und Schulter. Würde auf jeden Fall 200g und das dusselige aufblasen sparen. :-D

bearbeitet von Dr.Matchbox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb r.lochi:

Hallo Leute,

scheinbar ist das Thema Ul-Challenges doch nicht so gewollt wie erst gedacht?

Schade, ich hatte mich auf ein paar Herausforderungen gefreut.

Vielleicht musst du einfach mal mit gutem Beispiel voran gehen :)

Ich würde es auch total feiern, mal ein paar Berichte von den Profis zu lesen. Leider fehlt mir im Moment die Zeit und ich bin hier auch nicht gerade der Leichteste :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir eine Wanderung mit einem 20l Rucksack vorgenommen. Einmal inspiriert von den Challenges, aber auch weil das Equipment so schmal geworden ist. Ich schummel etwas, weil das wird sehr zivilisationsnah, so dass Vorräte kein Akt sein werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Dave:

Vielleicht musst du einfach mal mit gutem Beispiel voran gehen :)

Ich würde es auch total feiern, mal ein paar Berichte von den Profis zu lesen. Leider fehlt mir im Moment die Zeit und ich bin hier auch nicht gerade der Leichteste :cry:

Ja leider hab ich auch nicht so viel Zeit :(

Aber ein WE in den Alpen sollte unter 2,5kg BW und max 20L machbar sein. Wenn ich es probiert hab, berichte ich :)

bearbeitet von r.lochi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×