Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb gregoreasy:

Seltsam finde ich übrigens auch, dass Cumulus für den Comforter in M bei einer Gesamtlänge von 210cm eine max. Körpergröße von 1,80m angibt.

Würde ich mich nicht irritieren lassen. Ist ja insbesondere eine Frage dessen wie effizient die footbox schließt. Beim comforter gehen wahrscheinlich mal schnell 5cm flöten durch‘s zuschnüren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, sehr interessant! Wobei das noch das alte Modell war, oder? Der war ja mit einer Länge von 177cm anscheinend etwas kürzer als der aktuelle mit angeblichen 185cm Innenlänge. Wobei mich mal interessieren würde, wie genau Ania das gemessen hat.

Habe eben mal versucht, das mit meinem Schlafsack zu simulieren. Der ist oben am Kragen 1,80 bis 1,90 lang, wobei es natürlich stark davon abhängt, wie sehr man den Zollstock in die Fußbox drückt. Der scheint mir – als Pseudo-Quilt mit geschlossenem Kragen aber ansonsten offen – eigentlich lang genug zu sein.

Insofern läuft es wohl vor allem auf die Frage hinaus, ob ich bei kalten Temperaturen meinen Kopf bedecken möchte, oder immer stur bei der Kragen-Methode bleibe und mir einfach eine wärmere Mütze anziehe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sowohl einen Comforter L430 als auch M350 im Haus. Beide reichen mir. Beim M fehlt halt die Möglichkeit, sich komplett mit Hinterkopf „einzukuscheln. Würde ich erneut einen Comforter beschaffen, dann wohl in M-Breite mit einer Kammer mehr.

Einen Quilt 350 (2017) habe ich auch schon probegelegen und empfand den genauso passend wie den M350. Insofern sind die Längenangaben von Cumulus m. E. konsistent.

M. E. liegst du also mit dem Quilt + 1 Kammer genau richtig, wenn du etwas Komfort in der Länge haben willst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Kleine Frage zu den Kammern:  Habe mir eben mal den Quilt 250 angeschaut - für mich siehts so aus, als wären die Kammern "einfach" nur durchgeteppt.  Ist das so, oder sind hier richtige Zwischenwände verbaut?  Wollte mir heute mal eben kleinen Quilt für's WE zum testen nähen und überlege ob der Aufwand sein muss oder ob ich einfach nur durchgesteppte Kammern mache ich einzeln befülle.  Sollt nen Quilt für um 5...10 °C werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb AlphaRay:

OT: Kleine Frage zu den Kammern:  Habe mir eben mal den Quilt 250 angeschaut - für mich siehts so aus, als wären die Kammern "einfach" nur durchgeteppt.  Ist das so, oder sind hier richtige Zwischenwände verbaut?  Wollte mir heute mal eben kleinen Quilt für's WE zum testen nähen und überlege ob der Aufwand sein muss oder ob ich einfach nur durchgesteppte Kammern mache ich einzeln befülle.  Sollt nen Quilt für um 5...10 °C werden.

Bei den Features steht: 'Aufbau: Kastenkonstruktion ("H"-Kammern)'. Allerdings steht da auch 'Durchgehende Schallwand' ????.

Für nen Quilt von 10-5° würden meiner Erfahrung/Einschätzung nach eventuell durchgesteppte Nähte reichen. Überlege Dir doch, sogenannte D-Kammern zu nähen (gab mal irgendwo einen Faden dazu). Das wären durchgesteppte Kammern, bei denen die äußere Lage Stoff straff ist, die innere aber länger ist und dann nach unten hängende Taschen ausbilden kann. Die Idee hat mich ziemlich beeindruckt.

bearbeitet von Trekkerling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Trekkerling:

Durchgehende Schallwand

:-D  Das ist die gegoogelte Übersetzung einer Continous-Baffle-Konstruktion (durchgehende Kammern). D.h., dass man die Daune von oben nach unten umverteilen kann. Guckst du hier (1. Spalte, 2. Reihe).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank euch allen, dann wird er nun mit einer Kammer mehr geordert, und diese Leidensgeschichte meiner Entscheidung endlich zu einem Ende geführt.

Es wird also ein Quilt 350 mit hydrophober Daune, einer extra Kammer, und Toray Airtastic innen. Letzteres, weil ich die Tage einen Cumulus Magic ZIP vom TLS bestellt habe und das Material unglaublich angenehm finde, den Packsack (vermutlich aus Pertex Quantum?) hingegen nicht ganz so sehr.

 

EDIT: Hier darf ja gar nichts zum Verkauf angeboten werden, siehe hier  :rolleyes:

bearbeitet von gregoreasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.10.2018 um 11:41 schrieb Trekkerling:

Überlege Dir doch, sogenannte D-Kammern zu nähen (gab mal irgendwo einen Faden dazu). Das wären durchgesteppte Kammern, bei denen die äußere Lage Stoff straff ist, die innere aber länger ist und dann nach unten hängende Taschen ausbilden kann. Die Idee hat mich ziemlich beeindruckt.

Ich gehe da mehr in die gänzlich kammerfreie Lösung mit "Fetzen" von Netz gleichmäßig verteilt.  Ist nur nen ganz schöner aufwand verglichen mit durchgehenden Wänden, da man hier statt 13..14. Stück ja eher das 20-fache an Netzstücken hat.
 Vorteile?  Man kann die Daunen dahin schütteln wo man sie benötigt;  Ein Rollverschluss soll es ermöglichen die Daunenmenge anzupassen (was ja bei abgesteppten Kammern nicht geht!) oder gar zu ersetzen, falls irgendwann durch.
Zudem kann ich hier Punktgenau die  Menge der Daunen bestimmen:  an Knien, der Hüfte/unterer Rücken friere ich am meisten, wo ich an diesen Stellen dann einfach 1 bis 2 cm höhere Stege einnähen kann, wodurch sich die Isolation hier "automatisch" verstärkt.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.