Jump to content
Ultraleicht Trekking
MegaChip

Zu viele Routen und so wenig Zeit...

Empfohlene Beiträge

Zitat

Uns ist vor allem ne hübsche Umgebung wichtig.

Und was ist für euch hübsch? Ich meine nicht, dass ihr einfach losgehen sollt... oben hat einer Schweden gesagt - da hat es wenigstens Pfade, campen ist erlaubt, Wasser kein großes Problem, oft gibt es einen Unterstand. Dazu kommt auch mal der "ich sehe mal was anderes"-Faktor, sollte es jetzt nicht völlig umwerfend sein. (den gibt es in D auch, aber in der norddeutschen Tiefebene muss da die Suggestion schon stark sein).

 

Zitat

Wo wohnst du denn  O_O   Das klingt ja alles total schrecklich - merkwürdigerweise ist es bei mir absolut gegenteilig...und zwar alles davon.  Und Pensionen & Co habe ich noch nie besucht - dafür geh ich nicht raus.

Hast du mal deinen

https://www.solling-vogler-guide.de/de/

link angeklickt. Das demonstriert eigentlich hervorragend, was ich meine. "Wilde Heimat", kuck dir das Auftaktbild an. Und dann geht es gleich um die Gastgeber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke, dass die deutsch sprachigen Länder das dichteste Netz markierter Wanderwege auf der ganzen Welt haben.

Ich war echt fast überall in Deutschland wandern. Ich mach das ja schon 40 Jahre. Markierte Wanderwege gab es überall, schön war es fast überall, und gepennt habe ich stets, wo es mir gefiel.

In den letzten Jahren habe ich mich auf Geschäftsreisen oft auf deutschen Campingplätzen einquartiert. Zumindest verglichen mit Frankreich sind sie spott billig.

Egal wohin ich ins westliche europäische Ausland fahre, auch das Futter ist überall deutlich teurer als bei uns.

Und wer meint, bei uns gäbe es nichts zu sehen, der kennt Deutschland einfach nicht.

bearbeitet von Erbswurst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab's mit der Rhön versucht - neee danke.

Edersee, sehr hübsch! Aber 4 Tage sind genug

Kurz mal im Bayerischen Wald: ganz amüsant, aber 4 Tage sind genug.

Schwarzwald: so ähnlich

Schwäbische Alb, schnucklig, aber länger als 4 Tage brauch ich da auch nicht - und immer landet man irgendwann auf diesen Wegen, für die man sich ein Fahrrad wünscht.

Rügen, blabla - es ist nicht so, dass ich mir meine "Heimat" nicht ansehe. Aber angesichts dessen würde ich sagen, man verleidet sich seine Wanderambitionen doch enorm, wenn man mit 3 Wochen Prädikatswanderweg anfängt.

Naheliegenster Grund, in D zu wandern: man wohnt nicht so weit weg und hat mal ein langes Wochenende. Bin nicht sicher, ob es noch  andere Gründe gibt. :-D

Jetzt liegt Hannover irgendwie zentral und doch nix da. Wie heißt dieser Wander-Radweg in Dänemark, wo man fast immer umsonst übernachten kann? Hat die Bahn noch diese Wochenendregionaltickets? Hat man mal einen Tag Zugabenteuer.

Auch da weiß ich nicht, ob ich das würde laufen wollen, aber schon der Dänemarkfaktor plus Meer lässt das attraktiver erscheinen. (Mir half es dereinst auch, das Conrad Stein Verlag Programm anzusehen - das hat sich zwar etwas gewandelt, aber noch immer kann man da was finden, auf das man beim Rumklicken nicht kommen würde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Kokanee:

Wie heißt dieser Wander-Radweg in Dänemark, wo man fast immer umsonst übernachten kann?

Du meinst sicher den Hærvejen / Ochsenweg = E1. Geht mitten durch Jütland und damit in seinem südlichen Teil nicht gerade durch DKs spannendste Landschaft. Schöner wird es in der Gegend zwischen Skanderborg und Silkeborg mit Dänemarks höchsten Bergen und auf dem Stück von Aarhus nach Grenå.

Ich empfehle dann mal den dänischen Teil des E6 von Flensburg (Gendarmstien) nach Kopenhagen.

Übernachten kann man in DK oft auf "wilden" Zeltplätzchen z.T. mit Shelter. Such mal "Overnatnig i det fri" oder guck z.B. hier: http://naturstyrelsen.dk/naturoplevelser/overnatning/#{"x":671157,"y":6240022,"zoom":2}

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab kurz rumgegooglet: Rund um Bornholm - da kann man sich wohl kaum eklatant verlaufen - und Seelandweg an der Nordseeküstenseite klingen für mich nicht völlig verkehrt - laut Karte kann man sich vor Unterständen kaum retten.

Aber ja, das wären nur meine mal eben angedachten Ausweichvarianten, wenn man irgendwie einfach und kostengünstig (Dänemark ist gewiss nicht billig, aber man kann sein Zeug tragen...) wandern möchte und irgendwie der Radius nicht so groß ist... und: bloß nicht Deutschland. :-P Hauptsaison wäre vielleicht auch noch zu beachten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Kokanee:

Rund um Bornholm

sehr gute idee! da gabs mal ne katalogserie in den 70-80ern von caravan. da hat so n typ als werbeträger alle ostsee?-inseln umrundet. fand ich damals ganz nett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Kokanee:

Hab kurz rumgegooglet: Rund um Bornholm - da kann man sich wohl kaum eklatant verlaufen - und Seelandweg an der Nordseeküstenseite klingen für mich nicht völlig verkehrt - laut Karte kann man sich vor Unterständen kaum retten.

Aber ja, das wären nur meine mal eben angedachten Ausweichvarianten, wenn man irgendwie einfach und kostengünstig (Dänemark ist gewiss nicht billig, aber man kann sein Zeug tragen...) wandern möchte und irgendwie der Radius nicht so groß ist... und: bloß nicht Deutschland. :-P Hauptsaison wäre vielleicht auch noch zu beachten.

Achtung: der Sjællandsleden (Seelandweg) liegt auf Sjælland, der östlichsten Insel DKs in der OSTsee! Nix mit Nordseeseite! Und er ist ein Teil des E6: siehe mein Post oben.

bearbeitet von sinje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

okayokay, dann eben Nordseewanderweg - Herrgott, schon in Dänemark völlig unübersichtlich. :-)

Allgemein: vielleicht bisschen von diesen 5000km-Wanderwegen wegkommen erstmal. Da findet sich dann leichter ein Start- und Endpunkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kokanee:

okayokay, dann eben Nordseewanderweg - Herrgott, schon in Dänemark völlig unübersichtlich. :-)

Allgemein: vielleicht bisschen von diesen 5000km-Wanderwegen wegkommen erstmal. Da findet sich dann leichter ein Start- und Endpunkt.

Ich mein ja nur... weil du die Karte zum Sjællandsleden verlinkt hattest. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, ich empfehle besonders die Dänischen Schwarzmeerinseln und die Dänischen Mittelmeerinseln. Das sieht mir in der Karte interessanter aus, als der Stadtpark in Dortmund!

 

Mann, Mann, Mann!

Vielleicht geht man besser erst mal selber n bisschen raus, bevor man andere berät?

Den Unterschied von Nord und Ostsee erkennt man doch am Geschmack des Wassers, verdammt!

bearbeitet von Erbswurst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×