Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

im Bereich MYOG bin ich noch ein Grünschnabel, ich modde bislang ja bloß.

Ich möchte einen Hüftgurt tauschen und ein bestehendes 30-mm-Gurtband mit diesem Abstandsgewebe am Hüftknochen aufpolstern.

Fragen:

  • Wie nähe ich dieses Gewebe am besten auf das Gurtband?
  • Auf welche Weise kriege ich am besten einen sauberen Abschluss an Ober- und Unterkante?

Ich habe hier auch einen kleinen Rest 3-mm-Mesh-Gewebe (danke, @Andreas K.!).

  • Wäre es eine gute Lösung, das Abstandsgewebe einlagig in einem Mantel aus dem 3-mm-Gewebe zu verarbeiten?

Danke für eure Tipps im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise würde ich "auf links" zusammennähen und wenden sagen, bei Gurtband wird das aber nix. Bist du dir mit dem Gurtband sicher? Ich würde einen nicht dehnbaren Stoff besser finden als das steife Gurtband.

Ich würde einen Hüftgurt genauso wie einen Schultergurt aufbauen ... das Gurtband brauchst du nicht!

Oder evtl einen Schlauch aus dem Abstandsgewebe nähen (das wenden wird lustig), den würde ich ca 4-5cm breit machen, und da das Gurtband einfach flach draufnähen. Durch den "Schlauch" verdoppelt sich die Dicke, du wärst dann bei über 10mm.

Evtl reicht das 3mm Gewebe doppelt genommen auch schon!

bearbeitet von basti78

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Leider ist das Gurtband der springende Punkt und die einzige Konstante. Ich würde gerne 38er nehmen, aber dann kann ich keine Polsterung mehr unterbringen.

Die Gesamtkonstruktion darf einen Querschnitt von 30 × 10 mm oder Abwandlungen dieses Umfangs nicht überschreiten.

Daher habe ich Wenden bereits verworfen, weil das auf 30er-Gurtband nicht funktionieren wird. Wenn ich kein Gurtband verwende, besitzt die schmale Konstruktion nicht genug Eigenfestigkeit und der weiche Gurt will auf der Hüfte „rollen“. Wäre der Hüftgurt breiter, wäre das wohl kein Problem. Geht aber bei meinem Vorhaben leider nicht.

Evtl. könnte ich das 3D-Mesh um die Kante führen, das Abstandsgewebe in den Tunnel ziehen und dann mittig fixieren. Dort muss ja ohnehin eine gewisse Kompressionszone für die gute Auflage definiert werden. So was in der Art?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

willst du noch irgend ein schaumstoffpolster reintun? Wenn dann würde ich quasi die kanten des 3d gewebes ca 5 mm umlegen und direkt an den Gurt festnähen und mittig halt des schaumzeug reinschieben. keine ahnung ob das verständlich war :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb ArminS:

schaumzeug reinschieben

Mir erscheint das 6er-Abstandsgewebe dauerfester, formstabiler (kein Aufwölben) und atmungsaktiver als Füllung zu sein als Schaumstoff. Schaumstoff zerlegt sich nach einigen Jahren selbst und verliert bereits viel früher seine Rückstellkraft. Oder hast du da andere Erfahrungen gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Stromfahrer:

Mir erscheint das 6er-Abstandsgewebe dauerfester und atmungsaktiver als Füllung zu sein als Schaumstoff. Schaumstoff zerlegt sich nach einigen Jahren selbst und verliert bereits viel früher seine Rückstellkraft. Oder hast du da andere Erfahrungen gemacht?

ne nach ein paar Jahren nimmt das schon ab beim Schaumstoff, ist halt die Frage für wie ewig das halten soll.
Aber da fällt mir der  ÜLA hüftgurt ein. Da ist mir mal was praktisches aufgefallen:
Das Polster ist da austauschbar. die haben das Mesh einfach umgelegt und dahinter ist dann auf jeder Seite ein polster reingesteckt.

hab mal ne skizze gebaut wie ich mir das in deinem fall vorstelle. ( das polster wäre dann variabel bzw kann man auch einfach weglassen )

 

 

schwarz gurt, grau mesh, grün polster und blau Naht. 

Unbenannt.jpg

bearbeitet von ArminS

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Hinweis auf ÜLA. Im Prinzip finde ich wechselbares Polster nicht schlecht. Auf jeden Fall hat mir das geholfen, meine Überlegungen zu ordnen.

Ich muss rundum das Maß einhalten und das Polster Längsrichtung unbedingt flach auslaufen lassen.

  • Also werde ich auf der Körperseite des Bandes eine Tasche aus 3D-Mesh mit abgerundeten Flügeln an Kopf- und Fußende nähen. Das müsste mit dem Band und dem 3-mm-Mesh noch mit wenden zu schaffen sein.
  • Die Innenseiten lasse ich 10 mm vom Rand her doppeln.
  • In diesen Schlauch werde ich das Abstandsgewebe ziehen.
  • Am Ende werde ich die Flügel des Meshs vernähen und das ganze Paket, falls notwendig, noch mittig längs fixieren, damit da unter Belastung nichts drin zusammenrollt.

Durch die Mehrlagigkeit am Rand ergibt sich automatisch eine gewisse Hüftmulde in der Mitte, damit der Gurt einigermaßen sitzt. Ich mache da ein paar Kompromisse für die Idee, die ich verproben will. Werde dann berichten. ;-)

Danke für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Wenden keine Option ist ev. den Kanten entlang einfassen? So wie hier bei den Schultergurten?

(nb: bei Schultergurten habe ich schon zusätzliches Volumen hinbekommen, indem ich nach dem Wenden (war 3mm Mesh auf DxG) vom Ende her ein passendes Stück weiteres 3D-Mesh eingeschoben habe und dann mit ein paar Stichen in der Mitte fixiert. Allzuviele Schichten aufs Mal zu wenden gibt auch unangenehme Kanten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb ULgeher:

den Kanten entlang einfassen?

Das hatte ich gedanklich schon verworfen, weil das Einfassband auf der Kante an den Enden einen Stoß bildet. Ich muss jedoch die Kanten ohne Widerstände in Längsrichtung gestalten.

Aber dein Einwand hat mir gerade klar gemacht: Ich auch den Schlauch aus Gurt und 3D-Mesh keinesfalls wenden, wie ich eben noch schrieb. Denn der Gurt soll ja ungefalzt bleiben. Wenn ich das Mesh nach innen einschlage, kann ich maximal eine Seite von links nähen. Spätestens den unteren Falz muss ich dann – nach Einlegen des Abstandsgewebes – von außen nähen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Muss die Verbindung zwischen 3D-Mesh und Gurtband dauerhaft sein? Sonst könntest Du doch auch einen Schlauch aus Mesh und einem dünneren, flexibleren Material auf der Rückseite einfach über das Gurtband schieben. Also ähnlich wie die "Schulterpolster" bei manchen Umhängetaschen. Das ließe sich ja ggfs mit Melco-Tape oder Klett auch in Position halten, damit das nicht irgendwann auf dem Hüftgurt anfängt zu wandern und hätte insgesamt noch den Vorteil der Austauschbarkeit/Modularität.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb moritz:

Muss die Verbindung zwischen 3D-Mesh und Gurtband dauerhaft sein?

Jain. Die Verbindung/die ganze Konstruktion darf keinerlei Kanten in Längsrichtung auffweisen. Und ich bin in der Stärke limitiert auf einen Rechteckumfang von ca. 80 mm (30 × 10 mm).

Daher scheidet die Umschlaglösung wohl aus. Kante + Platzverbrauch auf der Außenseite.

TULF_sliding_hipbelt_donts.thumb.jpg.9384dd069a43fc0a6d80e17afc2af738.jpg

Die roten Kreise markieren Dinge, die konstruktiv ausscheiden. Die Variante rechts oben (grüne Kreise = Flügel des 3D Meshs in Längsrichtung) werde ich realisieren wie folgt:

TULF_sliding_hipbelt_scetch.thumb.jpg.9156fb42d58e724faff59132eb4f8d39.jpg

Ich werde also oben das Mesh aufnähen, nach unten umschlagen, das Abstandsgewebe einlegen und das 3D-Mesh als Falz um das Abstandsgewebe von außen aufnähen. Auf diese Weise kann der Gurt oben etwas dicker bauschen, während er in der Mitte weniger Material hat und unten kompress fixiert ist.

Das Material habe ich gestern zugeschnitten. Jetzt muss ich’s nur noch nähen. Wenn ich das fertig und videografiert habe, seht ihr, warum ich da so viele Restriktionen in Kauf nehme. ;-)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.