Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Also wenn ich Puffy mitnehm, dann sicher kein Fleece. Aber was ich sonst so gelesen hab, war eher gegenteilig der Rat.

Andererseits war das deswegen weil man ein Puffy kein active layer ist usw. 

Und für mich selbst ist es extrem (oder sagen wir einfach ausgeschlossen) dass ich sowohl in der einen oder der anderen layer laufe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Stromfahrer:

OT:

Das ist mitunter ein Problem der Hose in Kombination mit dem Hüftgurt. Kein Witz. Wenn du im Alltag mit der Unterhose gut klar kommst, aber auf Tour eher nicht, dann versuche mal, beim Schließen des Hüftgurts den Materialstau der Hose nicht nach vorne, sondern in die Hüftgurtecken zu leiten. Dann sitzt die Hose ganz anders.

(Ich muss das Bild/Videomaterial noch schneiden, kommt aber irgendwann. Ich habe da zwei Jahre lang diverse Varianten auf Trails ausprobiert, bis ich eine für mich sehr gut funktionierende Lösung gefunden habe. Deren Kern ist der Umgang mit dem o. g. Materialüberschuss.)

Ich nutz keinen Hüftgurt... hab schon x und y probiert... ich hab eine gute Unterhose meines Vertrauens *lol* (die Angela Merkel der Unterhosen lol) nee lol, keine Ahnung. Das einzige was wirklich hilft ist regelmäßig den Schweiß abwaschen. Hemd nach aussen. Etc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 8 Stunden schrieb zeank:

Nur, kein Sonnenschutz etc. Am Hemd liebe ich, ich kann Ärmel rauf und runter krempeln, ich kann Kragen rauf und runter machen, ich kann vorn mehr oder weniger weit aufmachen.

Oder vielleicht doch noch einem Schirm als Sonnenschutz? Außerdem könntest du evtl. Doch noch das Ponchotarp nehmen: mit tarp, Schirm und kufa quilt wärst du ganz gut unterwegs. 

Hättest du für deine Forclaz 20 vllt noch den Link?  Ich bin mir nicht sicher ob wir an dasselbe denken.

 

bearbeitet von Lightlix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb Lightlix:

 

Oder vielleicht doch noch einem Schirm als Sonnenschutz? Außerdem könntest du evtl. Doch noch das Ponchotarp nehmen: mit tarp, Schirm und kufa quilt wärst du ganz gut unterwegs. 

Den Schirm dann als beak am Tarp als half pyramid oder wie ist das gemeint?

vor 31 Minuten schrieb Lightlix:

Hättest du für deine Forclaz 20 vllt noch den Link?  Ich bin mir nicht sicher ob wir an dasselbe denken.

 

Haben sie in DE aus dem Programm genommen. Aber hier: https://www.decathlon.se/fleecetroja-forclaz-20-herr-id_8351934.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Lightlix:

Ja genau. Schirm auf die offene Seite der Halbpyramide, dann wenns ganz hart auf hart kommt ggf. noch den Rucksack als "Bivy" für die Füße verwenden. Nur Halbpyramide wäre mir auch zu offen, mit Schirm gehts eigentlich gut.

Ich hab mir eigentlich geschworen, dieses Jahr kein Geld für neue Ausrüstung auszugeben (defektes oder abgenutztes ersetzen ist aber ok). Deswegen wär das mit dem Schirm so ne Sache. Gefallen tut mir die Idee aber schon.

Und den Rucksack als Liner, auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen. Mal ausprobieren ob ich da überhaupt reinpasse. 

An alle schon mal dickes dickes Danke! Hat mir schon sehr geholfen. Ein paar Entscheidungen müssen noch getroffen werden. 

Ach so, es geht übrigens Mitte Juli schon los. Bis September bin ich hoffentlich längst wieder daheim. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Stunden schrieb Lightlix:

Ja genau. Schirm auf die offene Seite der Halbpyramide, dann wenns ganz hart auf hart kommt ggf. noch den Rucksack als "Bivy" für die Füße verwenden. Nur Halbpyramide wäre mir auch zu offen, mit Schirm gehts eigentlich gut.

Ok, ich glaub, ich riskier es. Ich dachte, ich müsste extra noch einen Schirm kaufen. Ich hab aber einen ziemlich gut, hochwertigen faltbaren. Der ist zwar kein ausdrücklicher Wanderschirm aber Scheiss drauf. Wiegt 216g. Sturmerprobt ist er auch. Den hab ich mir während meiner Zeit in Nordengland gekauft und hat mich tapfer bei schlimmsten Wetter auf meinem Weg von und zur Arbeit beschützt.

Er hat aber natürlich keine silberne Oberseite. Ich muss das mal bei Sonnenschein ausprobieren, heute versteckt sie sich leider ein bisschen.

Die Idee gefällt mir einfach zu gut. Ich habe tatsächlich Angst zu viel Sonne abzukommen. Und ich wandere ja eh nur mit einem Pole.

Ausserdem hab ich regelmäßig Probleme damit, aus Angst vor zu vielem Schwitzen meine Regenlayer rechtzeitig anzuziehen. Der Schirm ist hier die perfekte Lösung. Zur Not wickle ich mir noch das Groundsheet als Rock rum. Schwitzen ade! Wenn es zu stark bläst, hab ich ja immer noch den Poncho. Ach ja, der Poncho <3 ist mir lieber als das Cape (wenn gleich das natürlich auch super ist).

Das Gewicht für den Schirm hab ich mit dem Poncho schon fast wieder drin.

Nur das mit dem Rucksack als Minibivy um die Füße, das muss ich noch ausprobieren, bin da aber zuversichtlich.

Zu guter Letzt trau ich meinem Quilt einiges zu, der ist ja nicht umsonst Synthetic. Und ach ja, sollte es mir zu frisch werden abends, kann man sich doch auch fein in den Quilt wickeln. Weiss gar nicht was ihr habt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb zeank:

Und ach ja, sollte es mir zu frisch werden abends, kann man sich doch auch fein in den Quilt wickeln. Weiss gar nicht was ihr habt!

Meine sorge mit deinem Setup wäre auch nicht, dass ich tagsüber oder abends im Camp friere, sondern dass so wenig Fleece nicht ausreicht um den quilt zu boosten :D

Schirm als Sonnenschutz spart auch viel sonnencreme, das ist eh schmierig, nur für die Waden würde ich was mitnehmen. Das kann sonst in den Pyrenäen echt knackig werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Lightlix:

Meine sorge mit deinem Setup wäre auch nicht, dass ich tagsüber oder abends im Camp friere, sondern dass so wenig Fleece nicht ausreicht um den quilt zu boosten :D

Jaja, stimmt schon, hab ich auf dem Schirm. Mach ich mir aber keine so großen Sorgen. Wenn es so wird, dass es mal die ein oder andere Nacht mit so um die 0º gibt, dann komm ich klar. Ist ja auch was anderes, ob es durchgehend unter 0 hat oder ob das mal für ein paar Stündchen so ist und dann wieder warm wird. Hab in dem Quilt schon bei knapp 0º geschlafen.

vor 1 Minute schrieb Lightlix:

Schirm als Sonnenschutz spart auch viel sonnencreme, das ist eh schmierig, nur für die Waden würde ich was mitnehmen. Das kann sonst in den Pyrenäen echt knackig werden. 

Eben! Ich frag mich nur, ob er es auch ohne extra UV-Schutzschicht wert ist. Oder anders: Ob es die extra UV-Schutzschicht wert wäre, dafür jetzt noch auf die Schnelle für 50€ einen zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn schon um Startdaten geht, klinke ich mich hier mal ein:

Meint ihr ein Start Anfang September (bzw. in den letzten Augusttagen, also 28. oder so) ist zu spät? Ich hätte kein Problem damit, wetterbedingt gegen Ende hier und dort auf GR10/11 oder niedrigere Routen auszuweichen, aber evtl. nicht finishen zu können, wäre schon blöd...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Outdoorfetischist:

Wenn schon um Startdaten geht, klinke ich mich hier mal ein:

Meint ihr ein Start Anfang September (bzw. in den letzten Augusttagen, also 28. oder so) ist zu spät? Ich hätte kein Problem damit, wetterbedingt gegen Ende hier und dort auf GR10/11 oder niedrigere Routen auszuweichen, aber evtl. nicht finishen zu können, wäre schon blöd...

September/Oktober kann funktionieren, musst hald eventuell mit kälteren Tagen/Nächten rechnen + kürzere Tage.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

*tada*

F1DA2AA5-2213-4B92-8107-84225352019A.thumb.jpg.19806618fe203857a055e1a3877daa50.jpg

IMG_3581.thumb.jpg.e99c943f9697cdaf5dc5d1351cf96437.jpg

So winzig!

Eine liebe Seele hier (you know who you are) hat mir ein Schnittmuster zur Verfügung gestellt. Leider konnte ich es nicht ausdrucken. Bin dann letztlich nach dieser Vorlage hier vorgegangen und es war unglaublich einfach: https://www.funfabric.com/nx.php?01_30_72__Aneitung_Schnittmuster_kostenlos_die-Hose-fuer-Alle-

Habe aber unten noch elastische Bündchen rangemacht.

Also, dann jetzt doch nur die Shorts und keine Unterhosen. Aber ich glaub, ich nehm doch auch das Gatewood Cape. Das andere Setup mit Tarp und Schirm ist mir zu stressig. Zumal ich wohl auch Tage auf Campingplätzen verbringen werde und wer weiss, wie da dann die Situation konkret ist. Ein bisschen Privatsphäre will ich ja auch. Wären das auch alles Langstreckenwanderer oä, wäre es mir egal, aber wenn da normale Familien unterwegs sind oder so, dann doch lieber nicht. Hat mir letztes Jahr schon gereicht wie blöd ich mit dem Gatewood Cape angeglotzt wurde manchmal. 

bearbeitet von zeank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb zeank:

*tada*

F1DA2AA5-2213-4B92-8107-84225352019A.thumb.jpg.19806618fe203857a055e1a3877daa50.jpg

IMG_3581.thumb.jpg.e99c943f9697cdaf5dc5d1351cf96437.jpg

So winzig!

Eine liebe Seele hier (you know who you are) hat mir ein Schnittmuster zur Verfügung gestellt. Leider konnte ich es nicht ausdrucken. Bin dann letztlich nach dieser Vorlage hier vorgegangen und es war unglaublich einfach: https://www.funfabric.com/nx.php?01_30_72__Aneitung_Schnittmuster_kostenlos_die-Hose-fuer-Alle-

tres chic!

aus was für einem material ist die?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.6.2018 um 23:53 schrieb Matthias:

Wann startet ihr denn so? 

Ich bin heuer mehr als Entscheidungsunfreudig und ziehe gerade die HRP mit einem Start um den 10.08. in Erwägung.. :D

Bei mir ändern sich die Pläne heuer auch ständig. Vielleicht starte ich auch noch auf dem GR11/HRP ab ca. Mitte August (W-E), vielleicht aber auch nur ne verkürzte Strecke. Vielleicht trifft man sich. Als erstes muss ich jetzt mal aus der Sierra zurückkommen :-D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin momentan bei den Les chalets d'Iraty. Am Montag, 09.07, dann in Lescun. Kann dann immer wieder wegen den Schneefeldern berichten. Habe aber jeweils nur über Wifi Internetzugang.

Kann diese Wegbeschreibung und die zugehörigen GPS-Tracks wärmstens empfehlen: https://whiteburnswanderings.wordpress.com/2018/06/04/the-hrp-a-pocket-guide/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb Nucleus:

Kann diese Wegbeschreibung und die zugehörigen GPS-Tracks wärmstens empfehlen: https://whiteburnswanderings.wordpress.com/2018/06/04/the-hrp-a-pocket-guide/

 

Den habe ich mir auch schon zurecht gemacht, gut zu hören das man damit was anfangen kann :) Guten Trip dir weiterhin!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



Summer Sale 2018_300x250


×