Jump to content
Ultraleicht Trekking
  1. Dingo

    Dingo

  2. Schwefelfell

    Schwefelfell

  3. Tipple

    Tipple

  • Gleiche Inhalte

    • Von dasbleibtzuhause
      Hallo Leute,
      wie sich dem Titel entnehmen lässt, bin ich auf der Suche nach folgendem:
      Virga 2 (Regular) oder Hyberg Attila 2019 (L) [Alternativ: Agilist (M) mit Loadlifters] EVA Rückenpolster/Zuschnitte/Reste Cumulus Comforter L 430 / Apex Topquilt 133 oder 167 (Für Körpergröße bis 188 cm) Zur Zeit gibt es wohl leider keine neuen Rücksäcke aus dem Hause Hyberg bzw GraniteGear (Wahrscheinlich sind alle Gearhersteller auf Thruhikes^^). Zusätzlich würde ich gerne mein Schlafsetup etwas leichter gestalten und bräuchte als Rückenpolster/Sitzkissen Eva Zuschnitte.
      Freue mich auf jedes Angebot!
      LG
       
    • Von PinkyTheTrekker
      Schönen guten Tag,
      seit Monaten bemühe ich mich um den für mich perfekten, ersten UL- Rucksack für meine Solowanderung im Semptember.
      Habe mich seither viel mit den bekannten Marken (GG, ÜLA, Zpack etc.) auseinandergesetzt und habe nun einen Rucksack gefunden, der (womögich bedingt durch die nicht vorahandenen Export und Versandgebühren) in meinen Augen ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis besitzt. Bisher lag das Augenmerk auf dem Hyberg Attila (210d, Dyneema X-Version), welcher auch in dem Forum bereits etwas angesprochen wurde. Nun ist (ich weiß nicht genau wie lange bereits) eine X-Version des Attilas auf dem Markt, der statt dem Dyneema X aus VX21 X-Pac gebaut ist. Derzeit ist dieser auf der Homepage des Herstellers sogar etwas reduziert (was mir allerdings auch etwas Sorgen bereitet), damit jedoch ebenso viel kostet wie der normale Attila.
      Erfahrungen mit diesem Rucksack wären nun klasse, doch wenn nicht, kann mir jemand eine etwaigen erfahrungsgemäßen Unterschied zwischen dem 210d Dyneema X und dem VX21 X-Pac geben? Ich weiß bereits, dass der X-pac wasserdicht sein soll und diversen anderen Seiten zufolge (habe bereits über Material-unterschiede geforscht) soll das Dyneema X zwar reißfester, jedoch anfälliger für Abrieb sein. Kann das jemand bestätigen? Inwiefer sollte ein Rucksack denn eher reißfest oder abriebsresistenter sein? Bin etwas überfragt. Da ich mit einem Liner mein Matarial leicht schützen kann, ist mir die wasserdichte Eigenschaft zunächst egal, ich frage mich nur, welcher der beiden womögich auf die Dauer robuster ist.
       
      Vielen Dank im Voraus,
      MfG
      PinkyTheTrekker
    • Von Leichttrecker
      Suche einen UL-Rucksack, Grösse L (Rückenlänge) möglichst leicht aber mit gutem Hüftgurt. Meine Favouriten:
      Huckepack lite (Laufbursche), Gossamer G G4, Hyberg Attila (Dyneema)
  • Benutzer online   8 Benutzer, 1 anonymer Benutzer, 65 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.