Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo ale zusammen,

schön das es dieses Forum gibt, ich habe das Gefühl, dass es hier eine sehr hilfsbereite Community gibt.

ich bin neu hier und würde mich euch gerne erst einmal kurz vorstellen, bevor ich anfange Fragen zustellen. Ich bin 35 Jahre alt schon immer Sportler aus leidenschaft. Ohne 4 mal in der Woche ordentlich Sport würde ich wahscheinlich eingehen.

Meine Wandererfahrung beschränkt sich bisher auf viele viele Tageswanderungen in den Alpen und besonders gern bin ich im Allgäu. Wenige 2 Tagestouren habe ich auch schon gemacht. Sonst laufe ich eben regelmäßig.

Nun ist es so, dass ich auf Grund von persönlichen Umständen dringend eine Auszeit vom Berufsleben brauche um nicht krank zu werden. Geplant sind 3 Monate, nämlich September, Oktober und November.

Mindestens 8 Wochen von dieser Zeit würde ich mich gerne auf eine Wanderung begeben, dabei ist es sehr wichtig, dass nicht zu viel los ist. Ich möchte alleine gehen, um mich ausgiebig mit mir zu beschäftigen. Seit einer Woche lese ich mich um mich zu informieren Quer durchs Internet. Ich lese von Weitwanderwegen in Australien, Neuseeland und Amerika.

Besonders gut gefällt mir der PCT. Bisher habe ich aber noch nicht einen Bericht gefunden, wo jemand im September auf den PCT startet. In 2-3 Monaten will ich nicht den gesamten PCT gehen, sondern ich würde gerne einen Teil laufen. Allerdings verunsichert mich, dass so gut wie niemand mehr um diese Jahreszeit in den Trail startet. Im September startet bisher nur eine weitere Person... da stelle ich mir auch die Frage wie es um diese Zeit mit Wasser in der Wüste ist? Sind die Trailangels da dann noch aktiv? Ist es denn überhaupt zu empfehlen  den PCT um diese Jahreszeit zu wählen und wenn ja welchen Abschnitt könnte ich auf Grund des Wetters am besten machen? Ich liebe eigentlich die Wärme, aberfür diese Landschaft würde ich darauf verzichten :-).

Welchen Trail auf der Welt könntet Ihr mir sonst empfehlen?

Vielen Dank :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine gewählten Monate klingen nach einem idealen Zeitpunkt um im Himalaya unterwegs zu sein. Schau dir bei Interesse mal verschiedene Treks in Nepal an. Wenn du Abseits der viel begangenen Treks des Everest Base Camps und der Annapurna Runde unterwegs sein willst schau dir mal das Gebiet um den Kanchenjunga und Mustang an.

Kann schon sein das der PCT im September noch gut möglich ist in gewissen Bereichen. Ich würde mir hierzu einfach mal Erfahrungsberichte von Southbound Hikern anschauen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 45 Minuten schrieb Fabrice:

Der Te Araroa in Neuseeland könnte die bessere Wahl zu dem Zeitpunkt sein, dann läufst du den Südinsel-Teil quasi im Frühsommer.

Na das dürfte noch etwas zu früh sein. Ich plane die Südinsel ab Mitte oder Ende November zu laufen. Und da scheint es zu dem Zeitpunkt in manchen Ecken immer noch schwierig zu sein, weshalb mir auch Northbound empfohlen wurde.

Nordinsel hingegen dürfte bestimmt schon gehen – aber da bin ich keine verlässliche Quelle. Aber grundsätzlich wird es in Neuseeland ab Ende September vom Wetter „freundlicher“ ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.7.2018 um 10:55 schrieb Hundewanderer:

vor einer solchen großen Unternehmung rate ich dir, einige mehrtägige Wanderungen mit der geplanten Ausrüstung machen, wo Du auf Dich alleine gestellt bist. Das ist was ganz anderes als eine Tages- oder eine Hüttenwanderung.

Kann ich nur unterstreichen.
Erstmal ein paar Wochenenden gehen, dann vielleicht 2 Wochen auf so etwas wie einen Jakobsweg, Fischerman´s Trail o.A.
Die Abbruchquote bei Leuten, die sich da nicht rangetastet haben, liegt extrem hoch.

Um eine neue Ausrichtung im Leben zu finden, kann man das auch anders kombinieren bzw in Kombination andere Sachen machen wie z.B. Visionssuche...Wir hatten z.B. in unserem Camp vor 3 Jahren jemand der von D bis Sued-Toskana mit dem Fahrrad angereist ist...

Und wenn Du Dich mit Dir selbst beschaeftigen willst, such Dir nicht eine Herausforderung, die immer wieder so gross ist, dass Du Dich mit allem Moeglichen beschaeftigst, nur nicht mit Dir :mrgreen:
 

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

da sind ja schon einige Vorschläge gekommen :-). Vielen Dank dafür.

Ich habe mich gestern tatsächlich für den Te Araroa in Neuseeland entschieden :-).

Ich werde um den 1. Oktober SoBo starten. Ich habe mein Auszeit um 2 weitere Monate verlängert, so habe ich gemütlich Zeit für den gesamten Weg. Im Fordergrund steht aber nicht das Beenden des Te Araroas.

Vielen Dank auch für eure Ratschläge :-)

Selbst wenn ich den Weg abbrechen und etwas ganz anderes machen sollte, stellt das kein Problem da. Jetzt freue ich mich schon sehr auf die akribische Planungs- und vorbereitungsphase.

Gibt es hier jemanden der dieses Jahr den Te Araroa auch läuft?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey das wäre super :-).

Ich habe eine Firma und an meiner Seite arbeiten Menschen die mir diese Freiheit geben :-) .

Könnte sein das ich zu diesem Zeitpunkt im Süden ankomme :-).

Hast du deine Packliste schon fertig?  Vielleicht könne wir uns ja etwas austauschen? Gerade über schon gelaufene Abschnitte, Flussquerungen usw. usw.

Ich würde gerne so viel es nur geht im Zelt übernachten.

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht böse gemeint, aber steht diese Tour mitsamt der Unerfahrenheit bezüglich der Ausrüstung, die sich in deinem Tourvorbereitungsfaden zeigt, deinem Ziel, dich ausgiebig mit dir selbst zu beschäftigen, nicht ziemlich entgegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm es ist mir viel zu persönlich im Internet alle Verhältnisse und Hintergründe die mich an diesen Punkt gebracht haben zu erzählen. 

Ganz so einfach ist das alles nicht , aber so viel Spaß wie ich gerade bei der Planung habe hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Und das beste ich tue das alles nur für mich.

Edit: Aber du hast Recht, aus der Ferne kann man sich diese Frage schon stellen.

Im Zuge der Vorbereitung ist übrigens eine mehrtägige Tour mit meiner Ausrüstung Geplant.

 

 

 

bearbeitet von tschipsfrisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi, mitte Oktober fliege ich. Bin fast fertig mit meiner Packliste. Die kommt dann wahrscheinlich hier rein. Ich bin bei ca. 4.5 kg Basisgewicht.

Gerade bin ich am Rucksack testen, dann hab ich im Oktober noch einen Outdoor 1. Hilfe kurs der 3 Tage dauert. Ansonsten bin ich gerade ständig draussen mit Gepäck auf dem Rücken am Rumlaufen. Ständig bau ich mal das Zelt auf oder teste irgend was anderes.

Also ja zu 99 Prozent gehts mitte Oktober los.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.