Jump to content
Ultraleicht Trekking
howtnted

Ausrüstungs-Vorfreude-Thread

Empfohlene Beiträge

Uberlite und Cumulus X-Lite 400 sind unterwegs :D

Leider kommen sie nicht mehr rechtzeitig, um der Duplex-Einweihung morgen Abend beizuwohnen, so müssen derweil die alte, schwere Prolite und der Oscar herhalten und ich darf nächste Woche gleich noch einen Overnighter im Garten dran hängen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich mich von einigen Dingen , die mir letztes Jahr das Leben/Wandern schwer gemacht, getrennt habe , ist die Umstellung auf viiieeellll leichter mit dem neuen Hyberg Attila vollzogen. Endlich ist er da :grin:

Schnell ausgepackt und mit den Dingen, die ich mir auch inzwischen in Leicht zugelegt habe, bestückt. Was soll ich sagen.... es fühlt sich super an und ich bin guter Hoffnung, dass die nächste Tour wesentlich angenehmer/leichter wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@RosiRastlos

Ich bin mit dem Attila zufrieden, nicht volle Punktzahl, da Wasserflasche nur schwer erreichbar, aber Preis-Leistung stimmt. Da ich noch an meiner Ausrüstung feile, kommt mir das Pack allerdings inzwischen fast zu groß vor... :D

Viel Spaß damit!

IMG_7210.JPG.b556cb1933cc176741685b6634c85220.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.5.2019 um 13:57 schrieb H4nnes:

Tarptent Stratospire 2

 

Wenn alles klappt noch 5 Wochen...

Hmm... das war wohl nichts. Paket ist in den USA nicht korrekt geliefert worden. Habe wohl das Postsystem der Amis nicht richtig kapiert -.- 
Ziemlich frustrierend. Hoffe ich kriege wenigstens einen Teil meines Geldes wieder... also die nächste Tour wohl wieder ohne leichtes Zelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb H4nnes:

Hmm... das war wohl nichts. Paket ist in den USA nicht korrekt geliefert worden. Habe wohl das Postsystem der Amis nicht richtig kapiert -.- 
Ziemlich frustrierend. Hoffe ich kriege wenigstens einen Teil meines Geldes wieder... also die nächste Tour wohl wieder ohne leichtes Zelt.

Ich denke nicht das es schwierig ist Tarptent zu überreden dir das Zelt erneut zuzuschicken falls es wieder bei Ihnen aufschlägt. Erfolglose Zustellversuche kennen die genauso wie wir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@dennisdraussen das wäre es sicher nicht. Die Geschichte ist aber ein bisschen komplizierter... Offiziell wurde das Paket in Boston an eine Person mit dem Nachnamen meiner Freundin zugestellt (sie war da auf Dienstreise und wollte es für mich mitbringen). Problem ist nur, dass sie erst einen Tag später bei der Post war und die ihr gesagt haben, dass "General Delivery" also Abholen an der Poststation generell nicht möglich ist (habe nachgeschaut, laut deren Internetseite IST es möglich...). 

Was ich anscheinend falsch gemacht habe, damit hoffentlich nicht noch jemand den Fehler macht (falls ich nicht einfach zu doof bin):

Für die Abholung an der Poststation muss man folgende Form des Adresskopfes verwenden:

Name

General Delivery

Adresse

und eine Poststation raussuchen, die das anbietet (das hab ich allerdings gemacht). Zusätzlich wurde mir gesagt, dass das nur mit der gleichen Postgesellschaft geht. Dabei kann ich mich nicht erinnern für einen normalen Versand (außer express etc) die Wahl gehabt zu haben zwischen verschiedenen Zustellern. 

Doof ist halt, dass ich eigentlich kein Geld hab um nochmal Versand und Steuern, Zoll etc. extra zu bezahlen. Also wohl doch kein Tarptent und ich werde Henry ganz lieb fragen, ob ich vll wenigstens einen Teil des Geldes zurück bekomme, falls das Paket wieder bei ihm auftauchen sollte. Bin aber schon in Kontakt mit denen und wir haben ein Ticket bei UPS aufgemacht. 

-Hoffe mal das war nicht zu viel vom eigentlichen Thema weg. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nachdem ich bei der frühsommertour bei leichtem frost morgens neben der matte aufwachte und gefühlt perfekt lag, warte ich jetzt auf ein paar stücke 2mm eva closed cell zeugs. mir ist zudem noch aufgefallen, dass wir nur auf wiese und bergwiese gezeltet haben. coming of age: leichter als back to the roots.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme die Unkenrufe eines Mit-Mods am Telefon ja durchaus ernst ;-) , freue mich aber trotzdem hierauf:

https://www.amazon.co.uk/Klymit-LiteWater-Dinghy/dp/B075FCTLVH

... zumal aus dieser Quelle echt viel preiswerter (als anderswo diesseits des Atlantiks, indes natürlich nur, falls das Ding überhaupt einen Wert hat ;-) ).

Dazu noch diese Schwimmhilfe, die angeblich nur etwa 150 g wiegt... falls sie nicht taugt, habe ich ohnehin eine 'richtige'.

Macht vermutlich dann 1,4 kg ohne Paddel. Das vorhandene  Kober Moll Playa (4-teilig) haut mit fast 1,1 kg noch rein. Da ließen sich noch gut 600 g sparen, um auf ein Gesamtgewicht von knapp 1,9 kg zu kommen.... https://www.packrafting-store.de/Paddel/Ultraleichtpaddel/Anfibio-Fly::861.html ... allerdings finde ich zu diesem Paddel keine Reviews. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich freue mich diese Woche über 2 neue Biwacksäcke. Ob ich diese behalte kann ich noch nicht sagen. Es reizt mich einfach.

Einmal ist es der Alpidex 1P und der andere der Black Diamond Twilight Bivi. Ich kann einfach meine Liebe zu den Dingern nicht verbergen. 

Meine Intention damit ist im Gegensatz zum vollständig schließbaren OR Helium Bivi noch etwas leichter zu werden wenn mich die Lust packt in nem Bivi bei gutem Wetter zu pennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb Painhunter:

Einmal ist es der Alpidex 1P und der andere der Black Diamond Twilight Bivi.

Ob die wohl atmen? Der Alpidex vermutlich überhaupt nicht (zu dem Preis). Auch beim Black Diamond finde ich keinen entsprechenden Hinweis. Das beißt sich etwas mit deiner Intention:

 

vor 12 Stunden schrieb Painhunter:

Meine Intention damit ist im Gegensatz zum vollständig schließbaren OR Helium Bivi noch etwas leichter zu werden wenn mich die Lust packt in nem Bivi bei gutem Wetter zu pennen.

Wenn du dich drin verkriechst, machst du aus trockenem Wetter für dich ganz persönlich (kondens-)feuchtes. ;-) Oder willst du die Bivys nur mitnehmen und lediglich bei tatsächlichem Regen verwenden? (Dann wohl immer noch feucht, aber nicht ganz so triefend nass wie ohne Sack.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Matzo:

Ich konnte (wieder) nicht widerstehen:

Salomon Speedcross 5 (bei ebay) (Salomon-Link).

Ich werde berichten, auch im Vergleich zum Altra King MT 1.5

Lach... Ja du kenne ich, ich habe mir den Speedcross 4 gekauft und nun den Altra lone peak 4... :-D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.7.2019 um 11:44 schrieb martinfarrent:

Dazu noch diese Schwimmhilfe, die angeblich nur etwa 150 g wiegt...

Diese leichten Schwimmwesten habe ich mir auf der Messe angeschaut. Auf den ersten Blick macht das Material einen soliden Eindruck.
Bei diesem Schnitt wäre mir allerdings zu viel Luft am Bauch. Das würde mich wahrscheinlich beim "reentry" behindern.
Die hier trägt vorne weniger auf und war nicht so tüddelig anzuziehen, da der Rücken mit mesh geschlossen ist. Hatte aber keinen Schrittgurt. Da müsste man was improvisieren.
https://www.amazon.de/OMOUBOI-Unisex-Erwachsene-Aufblasbare-Floatageweste,Schnorchelnd-Fischen-Weste/dp/B07QFRT44G/ref=pd_sbs_200_6/257-5604904-7023216?_encoding=UTF8&pd_rd_i=B07QFRT44G&pd_rd_r=be233fd7-a208-11e9-b514-2b60b878058e&pd_rd_w=8JTtp&pd_rd_wg=x0dcZ&pf_rd_p=74d946ea-18de-4443-bed6-d8837f922070&pf_rd_r=35NF13F8GRGT8VT6QEAA&refRID=35NF13F8GRGT8VT6QEAA

Am 7.7.2019 um 11:44 schrieb martinfarrent:

Ich nehme die Unkenrufe eines Mit-Mods am Telefon ja durchaus ernst ;-) , freue mich aber trotzdem hierauf:

Bitte berichten, wie sich die Kinderplansche paddelt und ob Du nach dem Kentern gut wieder ins Boot kommst! :mrgreen:

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb wilbo:

Bitte berichten, wie sich die Kinderplansche paddelt und ob Du nach dem Kentern gut wieder ins Boot kommst! :mrgreen:

Da habe ich keine allzu hohen Erwartungen, würde aber natürlich gern freudig überrascht. Wahrscheinlich taugt das Ding eher zur beiläufigen Mitnahme. Ein besseres Packraft ist mittelfristig sowieso im Visier. 

EDIT, @wilbo: Vorab schon mal zum Trockeneindruck des gerade eingetroffenen Ragnar-Lothbrok-Flagchiffes: Der Stoff wirkt wirklich ziemlich robust. Das Gewicht im Packsack beträgt ziemlich genau 1,2 kg. Das Aufpumpen ist in fünf Minuten erledigt. Es kommt zu der (auf vielen Bildern in Reviews gezeigten) Verformung des aufgepumpten Bootes an Land, zumal unbemannt. Setzt man sich rein, behebt sich das Problem großenteils automatisch (im Wasser wohl ganz... ich probierte es bislang nur auf dem Teppich). Entleert und verpackt ist das Boot im Handumdrehen.

Gesamtgewicht meines GG-Kumo mit dem Boot und allen zum Fahren vorgesehenen Utensilien und Kleidungsstücken (z.B. auch Crocs, Neoprensocken und Auftriebsweste): ca. 4,1 kg. Zelt, Neoair, Quilt, Küche und ganz wenige Vorräte würden gerade noch in den Rucksack passen. Gesamt-BW dann: ca. 6 kg... eher ein bisschen mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb martinfarrent:

Ob die wohl atmen? Der Alpidex vermutlich überhaupt nicht (zu dem Preis). Auch beim Black Diamond finde ich keinen entsprechenden Hinweis. Das beißt sich etwas mit deiner Intention:

 

Wenn du dich drin verkriechst, machst du aus trockenem Wetter für dich ganz persönlich (kondens-)feuchtes. ;-) Oder willst du die Bivys nur mitnehmen und lediglich bei tatsächlichem Regen verwenden? (Dann wohl immer noch feucht, aber nicht ganz so triefend nass wie ohne Sack.)

OT:

Bisher hatte ich nur durch meinen Atem merk- und sichtbare Kondenswasserbildung. Sobald die Belüftung extrem gut war (also unterm Tarp und der Biwacksack komplett offen hatte ich bisher noch nie Kondenswasserprobleme. Deshalb auch der Twighlight Bivi. Die Intention ist es nen kleinen extrem leichten Shelter zu haben wenn mich die Lust überkommt irgendwo zu pennen wo kein Tarp/Zelt hinpasst. Oder ich einfach Lust habe in einem bivi zu pennen. Macht mir richtig Laune!

Die zweite Intention ist es nen zweiten Bivi für mein anstehendes Winterprojekt zu testen. Ich will der Kondenswasserbildung aufn Zahn fühlen warum,. weshalb etc. weil ich noch immer der Meinung bin das ich extrem wenig schwitze und das viele Kondenswasser bei mir zu 90% vom reinatmen kommt. Der Helium bivi lädt nämlich förmlich dazu ein hineinzuatmen durch den Bogen. Das sollte im Twighlight bivi anders werden. Aber dann dazu mehr im Kondenswasser Thread. Das werde ich testen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.