Jump to content
Ultraleicht Trekking
LisSpu

Packliste für 3 Tage Hüttentour Kleinwalsertal

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

War bisher nur stille Beobachterin :)

Nun wollte ich euch mal um Kritik und Verbesserungsvorschläge im Bezug auf meine Packliste bitten.

Ich bin totaler Anfänger habe außer kleine Tagestouren noch nichts gemacht. Nun haben wir für Ende September eine 3 Tages Hüttentour im Kleinwalsertal geplant. Da ich noch fast keinerlei Ausrüstung hatte, habe ich mir einiges neu zugelegt und dabei gleich auf Gewicht geachtet, da ich nun öfter längere Touren machen will, auch mal mit Zelt (müsste ich auch noch kaufen). Man sieht an der Packliste auch welche Sachen neu sind und welche ich schon hatte (Gewicht). Wollte aber für so eine kurze Tour nicht auch noch alles Vorhandene ersetzen. 

So genug geredet, ich freue mich auf eure Kritik und hätte gerne auch Anregungen, was daheim gelassen werden kann, was fehlt und was ich mir später noch neu kaufen könnte/sollte.

 

P.s Ein paar wenige Sachen konnte ich noch nicht wiegen

https://lighterpack.com/r/98l96j

 

 

 

bearbeitet von LisSpu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mach trotzdem mal den Anfang, kurz stichpunktartig:
Regenjacke mit viel zu hohem Gewicht, Handyladekabel ebenfalls (für die paar Tage überhaupt notwendig?), Erste Hilfe viel zu schwer (was ist dort drin?), Regenhose bei 3 Tagen notwendig? (kommt auf die Shorts und Leggins an), FlipfFlops + Hüttenschuhe? 

Das ist erstmal das, was mir zunächst einfällt.
Dort sind eine Reihe von "Komfort"-Artikeln drauf, die man auch sicher weglassen könnte. Oropax, Fußcreme ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb hims:

Ich mach trotzdem mal den Anfang, kurz stichpunktartig:
Regenjacke mit viel zu hohem Gewicht, Handyladekabel ebenfalls (für die paar Tage überhaupt notwendig?), Erste Hilfe viel zu schwer (was ist dort drin?), Regenhose bei 3 Tagen notwendig? (kommt auf die Shorts und Leggins an), FlipfFlops + Hüttenschuhe? 

Das ist erstmal das, was mir zunächst einfällt.
Dort sind eine Reihe von "Komfort"-Artikeln drauf, die man auch sicher weglassen könnte. Oropax, Fußcreme ...

Zunächst mal  vielen Dank  :)

Ja regenjacke habe ich schon eine im Blick mit 230 g, aber gerade noch zu teuer :(

im erstehilfe set sind standard sachen drin (auch rettungsdecke und dreieckstuch etc), würde eigentlich nur 240 g wiegen aber ich habe noch wunddesinfektion rein, würde da ungern darauf verzichten.. Oder gibts da auch leichtere alternativen? Ist so ein 50 ml Fläschchen. 

Die FlipFlops und Creme sind notwenig wegen aktuellem Pilzproblem... Will nicht alle Leute anstecken :/

Regenhose weiß ich noch nicht wirklich ob ich sie brauchen werde, da kuck ich dann spontan wie das Wetter wird. In näherer Zukunft will ich mich aber an einem selbstgenähten Regenkilt versuchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Idgie:

Ich fürchte mit dem CSV wirst Du nicht allzu viele Reaktionen bekommen. Einfacher für den geneigten Hilfesteller wäre zum Beispiel die Liste in das oft genutzte Lighterpack zu übertragen.

Danke, habe nun den link eingefügt, hoffe das geht so? Dachte erst mit der datei ist es besser 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb hwq:

Der Link funktioniert leider nicht, der führt nur auf die Startseite.

Du musst Dich anmelden @LisSpu (ist kostenlos und ganz simpel) und Deine Liste dort eintragen ;-)
Deine Packlisten haben dann eigene Links, die Du hier posten kannst und die dann für geneigte Leser einfach über den Browser aufzurufen sind. 

bearbeitet von Idgie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 55 Minuten schrieb LisSpu:

ich habe noch wunddesinfektion rein, würde da ungern darauf verzichten.. Oder gibts da auch leichtere alternativen? Ist so ein 50 ml Fläschchen. :)

Die FlipFlops und Creme sind notwenig wegen aktuellem Pilzproblem... Will nicht alle Leute anstecken :/

In der Apotheke fragen. Wunddesinfektion gibts auch in 5(?) ml Fläschen, is dann nur nicht zum Sprühen. Oder Umfüllen in ein Mini-Kunststoff-Fläschen.

Gibt glaub auch einzeln verpackte Wunddesinfektionstücher...

Flipflops gehen auch als Hüttenschuhe, is zwar bissl nervig mit Socken, geht aber schon ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb LisSpu:

Danke nochmal für den Hinweis, jetzt müsste es aber wirklich passen :grin:

Nee klappt noch nicht, glaub du musst den Link posten, den du oben rechts unter "Share" einblenden und kopieren kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Lange Unterhose und Leggins als Wärmeschutz? Vielleicht kannst Du auf eines verzichten.
- Deo, es gibt z.B. Deocreme. Der Hersteller schickt mit jeder Bestellung auch Pröbchen, die wiegen all inklusiv 10g und reichen für etwa 10-14 Tage.  
- Ein Evonell Handtuch wiegt deutlich weniger, je nachdem wie groß man es schneidet. Vileda geht auch ;-)
- Das Dein Rucksack schwer ist, braucht ja keiner Erwähnung, aber brauchst Du bei dem wirklich die Liner und die Drybags?

Am Anfang hat man immer noch Hemmungen, Sachen zu Hause zu lassen, da muss jeder selber nach und nach Erfahrungen sammeln, um zu sehen, dass es auch ohne oder mit weniger geht. Nach und nach erreicht man seine eigene Wohlfühl-Zone, die ist bei jedem individuell.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß bei Deiner Tour und solltest Du jetzt schon auf 5 Kilo Gesamtgewicht (ohne Lebensmittel) kommen, wird Dich definitiv jeder Hüttenwanderer beneiden! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nach Wetterprognose reichen vielleicht diese günstigen Regensachen: Klick. Eine ähnliche Jacke reicht mir grad oft aus und wiegt nur 137g.

Eine günstige Rucksack-Alternative wäre ein Decathlon-30L-Teil.

An Unterhosen reichen vielleicht zwei, die man wechselnd trägt und wäscht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erste Hilfe Set auf ein Stück rollenpflaster reduzieren. 

Deotücher von DM eine Option? 

Evtl.: Labello, Karten+Geld+Gummi, Taschenmesser, Sonnenbrille

Mülltüte als Regenkilt statt Regenhose

Seife reduzieren - die reicht ewig (Dr. Bonner beim DM und dann in augentropfflasche aus der Apotheke umgefüllt) 

100g für Ladekabel ist hoffentlich ein Schätzwert!? 

Ansonsten alles wie oben... Hüttenschuhe raus, drybags raus oder durch ziplocks ersetzen, Microfaserlappen statt Handtuch, usw. 

Viele Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Noch-Nicht-Profi :) fällt mir auf:

- Handtuch würde ich durch was kleineres ersetzen, Mikrofasertuch (52g) oder Spüllappen (7g).
- Ladekabel ist schwer, da sollte man mit 50g hinkommen.
- Flip Flops und Hüttenschuhe: Ich würde wohl nur eins davon mitnehmen
- Dry Bags: Evtl. reichen auch Gefrierbeutel?
- 1. Hilfe erscheint mir etwas schwer, mein Medikamentenpäckchen wiegt unter 100g (Octenisept+Rettungsdecke+Magnesium+Cetirizin+Paracetamol+Pflaster+Loperamid)
- Kosmetik/Kultur: da braucht man für 3 Tage nicht so viel eigentlich. Ne viertel Tube Mini-Zahnpasta würde ich aber mitnehmen, Dr. Bronners im Mund mag ich nicht
- Als Gefäße zum umfüllen nutze ich: 20ml-Dropper-Fläschchen (Dr. Bronners, Fahrradkettenöl bei Radtouren, ...) und 15ml-Zerstäuber-Fläschchen (Deo aus Roller umgefüllt, Mückenspray, Desinfektionsspray, ...). Sowas hier:
https://www.ebay.de/itm/122903188126
https://www.amazon.de/gp/product/B00EOKIL44

Ich vermisse:

- Taschenmesser: ok, ist optional, aber z.B. um Pflaster zu schneiden,  Victorinox Classic SD (21g)
- Taschentücher: ok, man kann auch Klopapier nehmen, aber ich kalkuliere immer 2 Taschentücher pro Tag
- Magnesium gegen Krämpfe
- Trinkflasche(n): z.B. 1-Liter-Saftflasche von Aldi o.ä. (33g)
- Stirnlampe/Mini-Lampe: wenn man nachts mal aufs Klo will, z.B. Nitecore Tube oder Nitecore TIP
- Labello: nicht unbedingt nötig, aber für mich persönlich wichtig. Ich nehme einen mit LSF20 von Rossmann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, erstmal danke an alle. Finde das Forum jetzt schon toll. Habe zur Liste noch die Marken hinzugefügt, falls es jemand noch interessiert. 

vor 17 Stunden schrieb Idgie:

- Lange Unterhose und Leggins als Wärmeschutz? Vielleicht kannst Du auf eines verzichten.
- Deo, es gibt z.B. Deocreme. Der Hersteller schickt mit jeder Bestellung auch Pröbchen, die wiegen all inklusiv 10g und reichen für etwa 10-14 Tage.  
- Ein Evonell Handtuch wiegt deutlich weniger, je nachdem wie groß man es schneidet. Vileda geht auch ;-)
- Das Dein Rucksack schwer ist, braucht ja keiner Erwähnung, aber brauchst Du bei dem wirklich die Liner und die Drybags?

Leggins ist zum Wandern und lange Unterhose zum Schlafen. Die Deocreme hört sich interessant an. Mein Handtuch hätte ich mir im nachhinein auch leichter vorgestellt, aber nun ists schon gekauft :D. Ist der Rucksack denn so übel? Dachte der ist vom Gewicht ganz oaky, vorallem weil ich mich noch nicht mit einem ganz ohne tragesystem anfreunden kann.

vor 16 Stunden schrieb notenblog:

Je nach Wetterprognose reichen vielleicht diese günstigen Regensachen: Klick. Eine ähnliche Jacke reicht mir grad oft aus und wiegt nur 137g.

Das wäre ne gute Alternative. Ich dachte vielleicht auch an einen Schirm.. Aber dann hat man ja die Hände nicht mehr frei..

vor 16 Stunden schrieb Jörn:

100g für Ladekabel ist hoffentlich ein Schätzwert!?

Ist der tatsächliche Wert, ist das einzige das ich besitze.. Ist schon ne recht große Box dran

vor 2 Stunden schrieb mexl916:

Nur kleine Anmerkung am Rande: du kannst Flüssigkeiten, Cremes etc. auch in kleinere Behälter umfüllen.

Ich habe die schon umgefüllt. Habe 50ml Dropper Bottles oder wie das heißt. Mich beschleicht aber allmählich das Gefühl, dass ich da ein bisschen großzügig war :grin:

 

vor 26 Minuten schrieb hwq:

Kosmetik/Kultur: da braucht man für 3 Tage nicht so viel eigentlich. Ne viertel Tube Mini-Zahnpasta würde ich aber mitnehmen, Dr. Bronners im Mund mag ich nicht

Ich vermisse:

- Taschenmesser: ok, ist optional, aber z.B. um Pflaster zu schneiden,  Victorinox Classic SD (21g)
- Taschentücher: ok, man kann auch Klopapier nehmen, aber ich kalkuliere immer 2 Taschentücher pro Tag
- Magnesium gegen Krämpfe
- Trinkflasche(n): z.B. 1-Liter-Saftflasche von Aldi o.ä. (33g)
- Stirnlampe/Mini-Lampe: wenn man nachts mal aufs Klo will, z.B. Nitecore Tube oder Nitecore TIP
- Labello: nicht unbedingt nötig, aber für mich persönlich wichtig. Ich nehme einen mit LSF20 von Rossmann

Das war aus der Liste nicht erschließbar. Ich ziehe mit meinem Freund los, dieser hat Zahnpastaextrakt, Taschenmesser, Stirnlampe dabei, deswegen nehme ich das nicht mit. Taschentücher!! Wenn ich die vergessen hätte ohje :D hab stark heuschnupfen und immer eine triefende nase.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin auch kein Profi, aber bei 3Tagen würd ich die kurze Hose für die Hütte weglassen. Kannst abends in der Wanderhose bleiben ;-) Wenn was nass wird, haste immer noch die Schlafhose.

1. Hilfe haste im Ziplock Beutel? Hatte das zu Anfang in dem "gekauften" Set-pack, was natürlich viel schwerer ist....

Wer weiß, wo du am Ende landest. Vielleicht passt dann alles sogar in nen Tagesrucksack.... ;-)

Viel Spaß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb sja:

Ich bin auch kein Profi, aber bei 3Tagen würd ich die kurze Hose für die Hütte weglassen. Kannst abends in der Wanderhose bleiben ;-) Wenn was nass wird, haste immer noch die Schlafhose.

1. Hilfe haste im Ziplock Beutel? Hatte das zu Anfang in dem "gekauften" Set-pack, was natürlich viel schwerer ist....

Wer weiß, wo du am Ende landest. Vielleicht passt dann alles sogar in nen Tagesrucksack.... ;-)

Viel Spaß

Oh das probier ich gleichmal mit dem Zipbeutel, wieviel Gewicht das ausmacht! Danke

Edit: die blöde Verpackung, die schon dabei war wiegt doch tatsächlich 100g. Nehme den zipbeutel

bearbeitet von LisSpu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Regenjacke und -hose geht auch in leicht und billig, allerdings nicht unbedingt schön.

https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.amazon.de/Dri-Enten-mit-Kapuze-Rainsuit/dp/B07817YZXL&ved=2ahUKEwj4zaj5lLjdAhXGsqQKHWrPAOkQFjADegQIBxAB&usg=AOvVaw0z4fk5pDSwwruRAwmrQihy

Wiegt bei mir in XL zusammen 297g.

Gruß K

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb LisSpu:

Nehme den zipbeutel

Würd ich auch für Hygiene nehmen. Ist auch leichter als die üblichen Kulturbeutelchen, selbst bei den leichten gibts noch nen Unterschied. Aber haste wahrscheinlich schon ;-)

bearbeitet von sja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb sja:

Würd ich auch für Hygiene nehmen. Ist auch leichter als die üblichen Kulturbeutelchen, selbst bei den leichten gibts noch nen Unterschied. Aber haste wahrscheinlich schon ;-)

Jap Hygiene ist schon im Zipbeutel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb LisSpu:

Ist der Rucksack denn so übel? Dachte der ist vom Gewicht ganz oaky, vorallem weil ich mich noch nicht mit einem ganz ohne tragesystem anfreunden kann

Na, ja, Tragesystem oder nicht ist ja eine Frage des Gewichts, das man reinpackt. Ich vermute eher, du brauchst keine 45L, wenn ich die überarbeitete Packliste so angucke. Wir waren im Sommer 3 Wochen in den Alpen unterwegs und bekamen 30L grad mal so eben voll. Mein Rucksack war ein Salomon Peak30 (doof langer Rücken, viele Schnüre entfernt) mit 410g, meine liebste Wanderbegleitung hat eine Osprey ??? 30L  mit knapp 800g. Beide haben Hüftgurte und tragen sich gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb notenblog:

Na, ja, Tragesystem oder nicht ist ja eine Frage des Gewichts, das man reinpackt. Ich vermute eher, du brauchst keine 45L, wenn ich die überarbeitete Packliste so angucke. Wir waren im Sommer 3 Wochen in den Alpen unterwegs und bekamen 30L grad mal so eben voll. Mein Rucksack war ein Salomon Peak30 (doof langer Rücken, viele Schnüre entfernt) mit 410g, meine liebste Wanderbegleitung hat eine Osprey ??? 30L  mit knapp 800g. Beide haben Hüftgurte und tragen sich gut.

 

Hm ja das dachte ich mir auch schon.. Man kann den rucksack aber sehr gut komprimieren.. Er soll ja eigentlich auch bei längeren touren zum einsatz kommen (mit zelt etc.) deswegen habe ich mir das Volumen ausgesucht.. Naja bin aber ja auch noch blutiger Anfänger, für kurze Touren wäre vielleicht wirklich ein extra Rucksack besser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Gleiche Inhalte

    • Von nah.tour
      Hallo liebe Community, nach längerem stillen Mitlesen wollte ich nun in meinem ersten Beitrag einmal meine Person und direkt eine kleine Tourenvorbereitung vorstellen. Doch alles schön der reihe nach. 
      Ich bin Ende 20, wohne in Berlin und bin zur Zeit hauptberuflich Student. Trekking und Outdoor Erfahrung ist vorhanden und wandelt sich, auch mit Hilfe dieses Forums, langsam in "leichteres" Trekking um. Dabei liegt mir persönlich sehr die Nachhaltigkeit am herzen, sprich nicht unnötig Einwegplastik verwenden, oder Grundlos neue Sachen kaufen. Gerade beim Thema Gewicht beißt sich diese Nachhaltigkeit oft, ich bin aber bereit in bestimmten Punkten mehr zu tragen und dafür Dinge häufiger zu verwenden. Als Beispiel arbeite ich gerade daran, wie Ziplock Beutel vermieden werden können, die sind zwar nicht direkt Einweg, aber nach so einer Tour sind sie doch häufig kaputt...
      Das soll es erstmal zu mir gewesen sein, über Nachfragen, Anregungen oder andere Dinge freue ich mich. 
      Der zweite Punkt bezieht sich auf eine kleine Tour die ich nächste Woche im Harz alleine gehen werde, es handelt sich um den Selketal- Stieg, ein ca. 75km langer, oder kurzer, Weg im Harz von Stiege nach Quedlinburg. In mehrerlei hinsicht ist dies eine Premiere, zum einen da es meine erste Solotour wird, zum anderen das ich meine Ausrüstung soweit möglich, sehr reduziert habe und neue Dinge ausprobiere. 
      Dazu habe ich nun auch direkt eine Frage beziehungsweise erbitte mir kritische Kommentare zu meiner Liste. Bisher wie gesagt habe ich eher klassisches Trekking betrieben (vor 2 Wochen bin ich erst aus Schweden zurück gekommen) gibt es auf dieser Tour einige Neuerungen, Trailrunner statt Stiefel, Rucksack ohne Gestell, Shorts statt Wanderhose usw. Bei meinen Planungen bin ich eher vorsichtig, bereite mich gründlich vor und habe gerne "backup" dabei, obwohl ich eigentlich weiß das es nicht notwendig ist. 

      Nun bin ich auf eure Anmerkungen gespannt, ich werde mich zu einigen Dingen noch nichts rechtfertigen, es gibt aber einige Punkte an denen ich selber noch rum überlege... Vorweg nur so viel, ich weiß das einige "schwere" Sachen dabei sind, ich habe aber momentan nicht das Geld in viele Dinge neu zu investieren (gerade erst neue Trailrunner besorgt :))
      Vielen Dank für eure Hilfe und liebe Grüße
      Marc 
    • Von cluster
      Hallo liebe Forengemeinde,
      ich bin neu im Bereich Trekking, musste aber schon leidtragend feststellen, dass 14Kg am Rücken über die Alpen einfach zu viel ist...
      Bei einer kleinen Analyse wo ich noch Gewicht einsparen könnnte, kam mir der Schlafsack in den Sinn. Aktuell habe ich einen SALEWA SPICE +3 (regulär). Ein Kunstfaserschlafsack mit Komfort 7-3°C und einem Gewicht mit etwas über 1Kg inklusive Packsack. Diesen hab' ich mir zwar erst gekauft, mir aber gedacht bei der großen Trekkinginvestition lieber mehr in ein ordentliches Zelt zu stecken.
      Nun frage ich mich, welche Alternativen habe ich? Natürlich habe ich auch eine Schmerzgrenze was die Gewichtseinsparung betrifft, so möchte ich wenn möglich nicht 100g mit 300€ erkaufen (oder dergleichen)
      Wofür möchte ich den Schlafsack verwenden?
      Ich wohne im Alpenvorland (Österreich). Dabei wandere ich im Alpenvorland, sowie auch an den Hohen Tauern. Jedenfalls biwakiere ich an einem Tag in 2500m Höhe und am anderen im Tal auf 600m. Je nach Wetterlage habe ich also Nachts mal 15° weniger, mal 15° mehr. Natürlich möchte ich da nicht zwei paar Schlafsäcke mitnehmen, sondern einen möglichst flexiblen. Den Salewa Spice +3 kann man dabei auch als Decke verwenden, was ganz praktisch ist. Der Hersteller gibt eine Maximaltemperatur von 24° an (was in den Alpen selbst im Tal recht selten vor kommt).
      Wie schlafe ich?
      Ich verwende eine Sea-to-summit Ether Light XT Insulated Isomatte und normal kein Inlay. Zudem bin ich primär Seiten- und Bauchschläfer, aber ich fürchte das muss ich mir sowieso abgewöhnen. Und bei zu warmen Schlafen kann ich schonmal schwitzen.
      Nun habe ich bei meinen Recherchen gesehen, dass die meisten UL Schlafsäcke nur einen Viertel- oder Halb-Reißverschluss besitzen, was die Belüftung um einiges einschränkt.
      Habt ihr dennoch eine Empfehlung für mich?
       
      Vielen lieben Dank!
    • Von Xdust132
      Servus zusammen,
      ich würde gerne im Juni für 3-4 Tage eine Hüttentour in den Dolomiten starten. Da ich noch nie dort war und die Informationen
      im Netz vielfältig sind wollte ich mich hier mal umhören. Wer kann eine Route empfehlen, Schwierigkeitsgrad -mittel-, Alpine
      Klettererfahrung habe ich keine, lediglich mittlere Aufstiege an einem Seil entlang. Die länge der einzelnen Etappen darf anspruchs-
      voll sein, sollte aber kein extremmaß annehmen.
      Gibt es Routen die Ihr empfehlen könnt, würde mich freuen von euch zu hören.
      LG Timo 
    • Von Fuchs
      Hallo, 

      Das ist mein erster gestarteter Post hier im Forum. Wenn ich etwas vergessen habe bitte einfach drauf aufmerksam machen.
      Mein Plan ist nächstes Jahr im Juni die Walker`s Haute Route zu gehen. Ich habe vor hauptsächlich im Zelt zu schlafen und alle paar Tage etwas warmes in den Hütten zu essen. Ich plane, dass ich ca. 3-4 Tage essen max. tragen muss. Wasser sollte häufig sauber und zugänglich sein. Temperatur sollte angenehm zum gehen sein. Nachts etwas kühler, aber nicht unter der Komfortgrenze des Quilts (-3). Der gane Trip wird so ca. 10-12 Tage dauern.
      Hier mein lighterpack: https://lighterpack.com/r/6k7688
      Die Dinge mit denen ich gut klarkomme und Zuhause habe, habe ich vorerstmal mit (Set) markiert. 
      Bei allen anderen Dingen bin ich für Vorschläge dankbar. Trekkingstöcke habe ich die Locus Gear ins Auge gefasst, bin mir da aber noch unsicher. Wäre ein dünnes Fleece sinnvoll? Normalerweise ziehe ich bei mehr Wind einfach die Shell drüber und laufe damit. 
      Bezügl. der Shell Jacke: Jap die ist schwer, aber ich hab sie halt. Bisher war es das einzige Regenequipment was mich nie im Stich gelassen hat, egal wie lange es geschifft hat.
      (Ihr seht emotionale Verbindung ist da, aber sie ist auch sooo schwer:)
       
      Vielen Dank für Eure Tipps.
       
      Gruss 
       
       
      Edit: 
      Habe noch ein paar Sachen vergessen. Wurden noch hinzugefügt.
      Roter Stern bedeutet noch nicht vorhanden. Wäre aber so geplant.
       
       
       
       
       
       
       
    • Von Wander-Gurke
      Hallo zusammen!
      Geplant ist eine Tour Ende Februar 2019 in Portugal, ca. 14Tage, entweder der Caminho Portugês da Costa ab Porto oder (durch euch inspiriert) der Süden Portugals, Rota Vicentina - Historical Way zusammen mit dem Fishermans Trail.
      ---> es wird der Rota Vicentina, Historical + Fisherman`s Trail werden
       
      Angereist wird mit dem Flieger, vermutlich ausschließlich mit Handgepäck, wie ich es im Mai schon nach Schottland (WHW) gemacht hab.
       
      Hier meine aktuelle Packliste:       https://lighterpack.com/r/1c30v8
      Gelber Stern: soweit fest gesetzt, Erklärung weiter unten
      Roter Stern: überdenken..
       
      Rucksack: Vaude Zerum 38 LW mod. - 925g
      Ist gesetzt, habe mir den erst frisch geholt und bin zufrieden.
      Rucksäcke die voll am Rücken anliegen sind für mich unterwegs ein Graus, klitschnasser Rücken im Handumdrehen. Der Vaude liegt nur am unteren Rücken und an den Schultern an, dazwischen ist alles frei. War für mich ein guter Kompromiss aus Gewicht (ja ich weiß, fürs Forum hier ist der viel zu schwer ) und „Belüftung“.
      Alle anderen Netzrückenrucksäcke die ich probiert hatten immer irgendetwas das nicht gepasst hat und waren dazu nochmal schwerer.
       
      Zelt: MSR FlyLite 2Pers. - 680g
      Werde ich definitiv mitnehmen, da ich mit meiner Freundin unterwegs bin und wir schauen wollen, ob das mit dem Zelt auf Tour für uns hinhaut. Tarp kommt zu zweit definitiv nicht in Frage, evtl. werde ich die Variante irgendwann mal für mich testen, aber momentan bleibts beim FlyLite.
      Die Möglichkeit in Herbergen oder sonstigen Unterkünften zu Übernachten werden wir aber wahrscheinlich eh das ein oder andere Mal wahrnehmen, sei es wetterbedingt oder für eine Dusche
       
      Kocher & Gas:
      wird mitgenommen bzw. vor Ort gekauft, auch wenn wohl Großteiles in Bars o.ä. gespeist wird.
       
      Technik:
      Die GoPro und höchstwahrscheinlich auch der Gimbal stehen soweit fest, will demnächst meine Touren festhalten und das wird zu 98% mein Setup bleiben. Um dieses extra Kilo werde ich wohl nicht drumherum kommen
      Wobei die Powerbank und das Ladegerät könnten noch optimiert werden, wenn der Gimbal dabei ist. Der hat nämlich nen dicken Akku verbaut der die GoPro im Betrieb läd, dann müsste ich die GoPro Akkus deutlich seltener Laden bzw. könnte dort evtl. noch einen Akku zu Hause lassen, mal schauen
       
      Würde mich über jede Art von Anregung, Tipps, Verbesserungsvorschläge, Tourhinweise oder evtl. ähnliche/bessere Touren für Ende Febr. innerhalb Europas freuen!
       
      Gruß,
      Wander-Gurke
  • Benutzer online   32 Benutzer, 0 anonyme Benutzer, 83 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.