Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Neue Hobos von Lixada


Empfohlene Beiträge

Bin gestern beim Stöbern auf zwei mir noch nicht bekannte Hobos gestoßen.

Den einen habe ich hier etwas detailierter gefunden. Ist mehr eine "gesicherte" Feuerstelle mit Topfständer als ein Hobo. Aber immer noch beser als ein offenes Feuer.  Ist nicht klein, weshalb es 170g wiegt.  Dafür verschwindet es im Rucksack fast ohne Platz weg zu nehmen:
https://www.k2mountaingear.com/stoves/lixada-wood-stove-portable-stainless-steel-lightweight-wood-stove-outdoor-cooking-picnic-camping-backpacking-burner/


Den hier fand ich interesasnt, da ich ähnliches bereits mit Federstahlblech gemacht habe. Dieser hier besteht aber aus einzelteilen, wodurch der im Rucksack nicht auffällt. Gewicht soll bei knapp 100g liegen. mit Titanbars oben drauf dürfte man noch nen Tick runter kommen.  Kommt nächste/übernächste Woche. Werde dann natürlich mal berichten wie er sich schlägt.  Das einzige was hier noch dazu muss wäre ein Stück Blech für den Boden, wenn man nicht gerade in einer steinigen Gegend unterwegs ist.
Beim Kochen mit Spiritus direkt auf dem brenner ohne das Kreuz oben drauf dient dieser direkt als Windschutz - mit der Option eines Hobos.
https://www.amazon.de/gp/product/B072C5JKQW/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1


Diesen habe ich mir im Juni geholt und leider erst vor kurzem endlich auf einer Tour nutzen können (auch Norwegen war ohne Ende ausgetrocknet, weshalb ich nur mit Spiritus gekocht hatte). Gewicht ist irgendwas zw. 150 und 200g - muss ich noch mal nachwiegen  (Typ 1 für 17,99€):
https://www.amazon.de/gp/product/B01DZCI2LS/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1

Ich habe einen gekauften und viele selbstgebaute Hobos genutzt. Dies ist der beste Hobo den ich je hatte.  Die Flammen schießen bis zu einem halben Meter oben heraus.  Der Hobo ist quasi pausenlos rauchfrei - auch wenn mal mehr nachgelegt wird.  Ist denke ich eine Kopie von dem größeren Toaks Titan Hobo. Sieht deisem zumindest ähnlich und ist auch schön "kompakt" zusammensetzbar.


 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Graptolith:

@AlphaRay

Den zweiten in deiner Aufzählung habe ich vor längerer Zeit bei Aliexpress gekauft. Zum Herbsttreffen kann ich ihn mitbringen. Ich habe ihn kaum benutzt, weil ich kurze Zeit später mir auch den Picogrill 239 zugelegt habe und der für meine Zwecke besser geeignet ist.

Und wie schlägt er sich?  :)   Dieses WE ist Näh-WE, da ich nächste Woche fünf Tage auf Tour bin..daher nicht auf dem Treffen  :/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Wochen später...

Maahlzeit  :)

Den neuen Lixada-Hobo konnte ich vorletztes WE nun auch endlich Draußen testen   :)

https://www.amazon.de/gp/product/B072C5JKQW

 

1.  Das Gewicht liegt irgendwo um 130 Gramm, wenn alle vier Segmente genutzt werden - knappe 100 g, wenn nur drei

2. mit drei Segmenten entspricht er vom Durchmesser einen ganz normalen Hobo bzw. Topf - das wichtigste:  die Toaks-Titanbars passen dann wie angegossen!  Ist also im Bereich von 10 cm.  Mit Vier Segmenten ist das Teil "riesig".

3. Durch den fehlenden Boden muss man sich einen Stein als Unterlage suchen, womit ich im Harz natürlich keine Probleme hatte.  Hier werde ich mir noch aus 0,15 mm Federstahl einen entsprechenden Boden zuschneiden.

 

4. Durchzug ist gut..nicht so gut wie bei Doppelwandigen, aber nett!  Mal eben in gefühlt 5..7 Minuten halben  Liter Wasser kochen funct

5.  Ich habe eben diesen hier entdeckt und direkt bestellt. leider direkt aus China mit 2-3 Wochen Lieferzeit laut Amazon.  Sehr ähnlich zu dem Lixada - aber mit ~50 gramm nur halb so schwer!  Gibts als als Kombi mit vier Toaks-Titan-bars...

 

https://www.amazon.de/Jolmo-Lander-Titan-Ständer-Alkohol-Brenner/dp/B06XZF95RN

 

Wenn der da ist werde ich natürlich wieder berichten  :)

Andreas K. hat diesen Beitrag moderiert:

Bitte nur eigene Bilder bzw. Bilder an denen Du die Rechte besitzt einbinden. Alternativ die Bilder verlinken.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier der Lixada-Hobo in Action mit drei von vier Segmenten (=kleinerer Durchmesser, bei dem die Toaks-Titan-Bars drauf passten).
Beim Toaks 550er Topf bleibt ein ca. 2 cm schmaler Rand drumherum offen.
Hatte den vorher gut halb gefüllt, weshalb mal für nen halben Liter kaum nachlegen muss  :)  Flasche hat etwas geringeren Durchmesser als der Hobo, weshalb die Flammen schön dran vorbei ziehen und fast die gesamte Fläche erhitzen.

https://www.amazon.de/gp/product/B072C5JKQW


XT203267.thumb.jpg.61217ba6a45a3b5abb338ff8a760a59d.jpg


Den Topf hatte ich hier nicht mittig, damit ich Holz nachwerfen konnte...muss eines der Segmente noch mit dem Dremel bearbeiten, dass ich etwas problemloser nachlegen kann:
XT203276.thumb.jpg.a2f9cbe74dd94c7c717584f550e6e73f.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...
vor einer Stunde schrieb ekorn:

@AlphaRay ist der Jolmo eigentlich angekommen und ausprobiert worden ?

Klar...wobei ich den bisher mehr als Spiritus- und Gaskocher-Topfständer nutzte.  Ggf. feuere ich den mal am Mittwoch an - da bin ich auf nem Grillplatz abends sowieso zum Kochen.   Für Holzbetrieb wollte ich dem noc heinen Federstahl-Boden verpassen, da der hier ja gänzlich fehlt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Wochen später...
Am 12.3.2019 um 11:32 schrieb ekorn:

und hast Du ihn im Holzbetrieb oder war das Wetter zu mies ?

Huch..irgendwie die Benachrichtigung übersehen:   Jaaa...hatte ich :)
Noch schnell vor'm Losfahren aus 0,15 mm Federstahlblech nen Boden improvisiert.
Der zieht auch mit dem eingesetzen Boden sehr gut durch die drei großen Öffnungen.

Hatte sogar auf der Tour extra paar Fotos mit dem Smartphone geschossen  :rolleyes:
Der Windschutz ist DIY:  30 cm hohes Federstahlblech in 0,15mm.  Somit ist auch die größere 0,6 Liter Aluflasche komplett windgeschützt (hier:  0,3 Liter, ~15 cm hoch).
Eingesetzt habe ich hier die Toaks-Titanbars. Passen straff drauf  :)

 

20190323_142434.jpg.aac89bbc847c1ac8d01b7b79edbad8a7.jpg

20190323_142437.jpg.1db28f279797ece055d59e38373e1d13.jpg

20190323_142441.jpg.e0f9d396b2cbca1c822e43edbd8df497.jpg

20190323_143741(1).jpg.500e70dac5571fe1d59096882d427c11.jpg

20190323_143741.jpg.b1b8e8e9b5fa4e4f653092e7e5b60f6f.jpg

20190323_144159.thumb.jpg.dc2a96fa2768fb41aae5ebdbb851fec9.jpg

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 25.10.2018 um 10:47 schrieb AlphaRay:

Diesen habe ich mir im Juni geholt und leider erst vor kurzem endlich auf einer Tour nutzen können (auch Norwegen war ohne Ende ausgetrocknet, weshalb ich nur mit Spiritus gekocht hatte).

Sorry... aber solche Eingeständnisse lassen mich am gewichtstechnischen Sinn aller Hobo-Lösungen zweifeln. Fast immer werden sie anscheinend zusätzlich zu anderen Kochern mitgeschleppt, weil ihr Einsatz bei Touren ab einer Dauer von drei Tagen offenbar nicht gewährleistet werden kann... ob nun aus Sicherheitsgründen oder wegen Nässe. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 37 Minuten schrieb martinfarrent:

Sorry... aber solche Eingeständnisse lassen mich am gewichtstechnischen Sinn aller Hobo-Lösungen zweifeln. Fast immer werden sie anscheinend zusätzlich zu anderen Kochern mitgeschleppt, weil ihr Einsatz bei Touren ab einer Dauer von drei Tagen offenbar nicht gewährleistet werden kann... ob nun aus Sicherheitsgründen oder wegen Nässe. 

Norwegen war ich mit Auto unterwegs..da hatte ich neben Spiritus und zwei Hobos auch nen Benzinkocher dabei :rolleyes:    Wäre ich die zwei Wochen Fuß unterwegs dann hätte ich - alleine schon wegen der Trockenheit und der hohen Temperaturen (heißen Spiritus anzünden ist iwann auch nicht ganz ungefährlich) - einen Gaskocher mitgenommen. 

 

Haupt-Sinn des kleinen Titan-Hobos war/ist das hier - sonst nehme ich den aber auch eher mit Spiritus mit, da es eine sehr kippstabile Auflage für das Geschirr ist + die Möglichkeit jederzeit mit Holz zu kochen und nicht so viel Spiritus mitnehmen zu müssen.


Stabiler, hoher Ständer + je nach Ort die Möglichkeit mit Holz zu kochen bzw. wenn Gas alle. An sich beste Kombi.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb AlphaRay:

... die Möglichkeit jederzeit mit Holz zu kochen und nicht so viel Spiritus mitnehmen zu müssen.

... was mir ja einigermaßen theoretisch erscheint. 

Vielleicht machen Hobos ja einfach Spaß, was ich durchaus akzeptieren könnte. Aber: Mehr Ausrüstung mitzunehmen, damit ich unter Umständen weniger Spiritus brauche, dies aber selten planbar berechnen zu können... das kommt irgendwie nicht hin. Bei einer kurzen Tour mit prognostizierbaren Parametern sähe das vielleicht anders aus. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.4.2019 um 10:02 schrieb martinfarrent:

Vielleicht machen Hobos ja einfach Spaß, ...

* Wenn ich in den Jahreszeiten mit Schmuddelwetter unterwegs bin, brauch ich das als Trost. :wink:

Am 12.4.2019 um 10:02 schrieb martinfarrent:

... was mir ja einigermaßen theoretisch erscheint. 

Bei kürzeren Unternehmungen, wie am Wochenende müsste ich mich, konsequenterweise entscheiden.
Entweder Spiritus Oder Holz.

Spiritus Setup:
Spiritusbrenner, 30 g
Topfständer, 20 g
Falt-Flasche, 20 g
Spiritus, 200 g
_____________________
Gesamt: 270 g
 

Leichtes Holzfeuer-Set:
Pico-85, 80 g
Tasche, 20 g
"Grillplatte", 35 g
(Klinge & Säge, 160 g)
_____________________
Gesamt: 135 g - 295 g

Sollte ich mich gegen das Werkzeug zum Holzspalten entscheiden, kann es mit einem Holzbrenner sogar leichter werden als mit meinem Spiritus-Set.

Nehme ich beide Sets mit, habe ich eigentlich redundanten Ballast. Dafür könnte ich natürlich auch 150 - 300 g mehr Spiritus mitnehmen.
Aber bei Unternehmungen, die länger als eine Woche dauern, kann sich ein leichter Hobo wieder rechnen. Besonders, wenn kein Brennstoff nachgekauft werden kann.

Glücklicherweise muss ich es mir mit der Entscheidung nicht so schwer machen. * :rolleyes:

VG. -wilbo-

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.