Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hi,

in drei Wochen geht es mit einem Kumpel nach La palma. Wir möchten entspannte 7 Tage dort verbringen, ein bisschen wandern und Sonne tanken. 

Als Route hatte ich mir ganz stupide den GR130 von Los Sauces gegen den Uhrzeigersinn bis Puerto de Tazacorte vorgestellt und ab da je nach übrig gebliebener Zeit entweder über den GR131 oder weiter über den GR130 nach Fuencaliente.

Bei der Recherche stieß ich auf ein paar Fragen:

1. Sind das hier die einzigen Campingplätze auf der Insel? 

2. Wie bekomme ich online eine Erlaubnis für die Campingplätze und ist diese im Februar nötig? Auf dieser Seite bekomme ich immer eine Fehlermeldung wenn ich Nächte buchen möchte. Hab es mit verschiedenen Browsern probiert, hat noch jemand einen Tipp? 

image.png.fe40b34a592ef2b939dc677c02af519f.png

3. Hat jemand eine gut erreichbare Anlaufstelle um Gas/Spiritus nach der Landung zu besorgen?

4. Auf dem GR131 gibt es anscheinend einige Schutzhütten, ist es auch möglich den Weg mit Zelt zu gehen?

 

Gruss Julian

 

image.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb DasBaum:

in drei Wochen geht es mit einem Kumpel nach La palma. Wir möchten entspannte 7 Tage dort verbringen, ein bisschen wandern und Sonne tanken.

Super Idee. Ich war 3 mal im Winter auf La Palma. Sehr zu empfehlen! Aber wettermässig kann man da Pech haben.

  • Einmal gab es Wintereinbruch in Madrid, wo ich umsteigen wollte. Flugverspätung und eine Nacht in der Madrid sponsored by Iberia.
  • Einmal schlechtes Wetter in La Palma so dass der Flieger nicht landen konnte. Landung auf Teneriffa ging. Eine Nacht in auf Teneriffa sponsored by Iberia. Nach dem Weiterflug nach La Palma dann aber noch 3 Tage miesestes Sturmwetter. An Wandern war nicht zu denken.
  • Mieses Wetter (Aussitzen angesagt) auch beim dritten Mal.

Vielleicht hatte ich nur Pech aber mit der Moöglichkeit eines Wintersturms sollte man schon rechnen. Jedes Mal war das Wetter komischerweise in Teneriffa (direkt nebenan) nicht ganz so schlimm.

Falls man Pech hat: Bei so einem Wetter hilft nur ein gutes Buch. Hier kann man ein paar nette Tage verbringen.

Zur Route: In jedem Fall den GR131 einbauen!!! Die Vulkangeschichte und die Riesen-Caldera sieht man ja sonst nicht. Allerdings statt des Abstiegs nach Tazacorte (nicht besonders spannend) lieber zur Nordküste runter. Recht schwieriger Abstieg ganz oben, aber sehr lohnend. Am Ende geht es dann in schönen (Regen)wald hinein und zur Küste hinab. Das hat mir gut gefallen. Dort könnte man dann auf dem GR130 weiter.

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

War im Jannuar 2018 auch auf La Palma, auch ich hatte kein Glück mit dem Wetter und musste meine Wanderung dann dort nach einem Tag  abbrechen. Leider hat es dann auch die restlichen Tage derart geschüttet, dass ich die Unterkunft kaum verlassen hab. 
Zum Camping, nunja ich will niemanden dazu anstiften gegen die Regeln zu spielen, aber das ein oder andere Plätzchen für ein stealthcamp findet sich bestimmt. Vielleicht nicht gerade in der Gegend um La Caldera, hab gehört dort wird auch patrouliert. Wie weit das stimmt kann ich nicht sagen. 

Wünsche euch gutes Wetter! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Idee,

wir waren vor 2 Jahren  im Februar auf Grand Canaria und haben da im Jachthafen in Las Palma auf einem Segelboot gepennt. Wetter war optimal. 20-25 Grad am Tage, in den Hochlagen kühler. Nordseite der Insel viel in Wolken. Hab leider keinen billigen Flug nach La Palma gesehen, würde mich aber mal reizen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war mehrfach im Winter fuer mehrere Wochen da und hatte nie ersthaft Probs mit dem Wetter, kann natuerlich im Winter auf der Vulkanroute echt schattig werden, haeufiger oben nachts - 15 Grad gehabt.

"7 Tage dort verbringen" also 7 Tage plus Anreisetag(e) ?

Was ich bei 7 Tagen machen wuerde (bei so kurzer Zeit muss man halt etwas mit Bus / Autostop tricksen) :

1. Tag Am Anreisetag vom Flughafen mit dem Taxi bis etwas vor Funi, von wo man ueber eine grobe Forstpiste in gut einer std zum Grillplatz an der Vulkanroute hochlaeuft
Dort Grillen (meist liegt da gespaltenes Holz, was man benutzen kann), Zelt erst spaet aufbauen, moeglichst weit vom Parkplatz weg

2. Tag Morgens Wasser fuer 2 Tage einpacken (oben gibt es nix) Vulkanroute hochlaufen, irgendwo oben, wo es schoen ist, aber ausser Sichtweite der Route bleiben (El Pilar ist nix zum Uebernachten, feuchtes Loch, die Permit wird haeufig kontrolliert und am We sind haeufig Younster da, die mit ihren Autoanlagen Party machen)

3.Tag Vulkanroute ablaufen, in LL einkaufen, weiter mit dem Bus, zum Camping bei Las Rosas laufen

4.Wieder Wasser fuer 2 Tage einpacken (gibt zwar oben bei der Sternwarte hinter dem Kiosk einen Wasserkran, aber da gibt es nicht immer Wasser
(Wenn man sportliche Ambitionen hat, kann man von da zur Sternwarte hochlaufen, aber das sind gut HM und die Aussicht ist nicht so klasse wie auf dem Teil der Calderarunde ab Sternwarte)
Per Autostop zur Sternwarte hoch, da erstmal zum Aussichtspunkt laufen, wo alle hinlaufen :mrgreen:, lohnt sich aber, dann die Calderarunde im Uhrzeigersinn ablaufen, irgendwo oberhalb der Cumbre Nueva (da ist haeufig Nebel) uebernachten.

5.Tag Rest ablaufen, zur Kapelle runter, kurzer Besuch bei der Icona, nettes Modell der Insel, nette Filmchen ueber die Vulkane usw und man kann sich gleich die Permit fuer den Camping in der Caldera holen, weiter nach LL einkaufen, vom Ort zuerst hoch und dann runter zum Baranquo laufen.
Wenn man viel Glueck hat, faehrt da noch ein Jeep-Taxi nach Brecitos hoch, dann von da Ablaufen zum Caldera-Camping.
Falls keins mehr faehrt, etwas in den Baranquo reinlaufen, da uebernachten.

6.Tag Wenn nicht schon am Vortag mit dem Jeeptaxi nach Brecitos hoch, ablaufen zum Camping, von da Ausflug zum Wasserfall und im Fluss gibt es genuegend Badegumpen.

7.Tag Mittags ueber den Baranquo rauslaufen, wenn nicht Wasserstand zu hoch (sonst via Brecitos), nach LL, mit dem Bus zur Icona, dahinter reinlaufen Richtung Kapelle, wenn man rechts abgebogen ist, wo geradeaus die Strasse zur Cumbrecita hoch geht, kommt ein paar Hundert Meter weiter links ein Wald, wo man gut die letzte Nacht verbringen kann (bitte nicht weiter oben hinter der Kapelle am Festplatz im Wald)

8.Tag zur Icona zurueck, mit dem Bus nach S.Cruz, von da zum Flughafen

Wenn Euch das zu sressig ist, Calderarunde raus, am anfang die Vulkane und Salinen ganz im Sueden mitnehmen und laenger in der Caldera bleiben.

Nicht naeher als 6-7 km von den Sternwarten uebernachten, ohne freinen Blick auf die Sternwarten

Auf der Vulkanrute nicht direkt an der Route uebernachten, das kann gut Aerger geben.

Keinesfalls in der Caldera woanders als auf dem Camping uebernachten.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann nur von Teneriffa sprechen, aber da bucht man ja über die selbe Seite. Wir konnten noch nicht tagesgenau absehen wo wir nächtigen würden und haben nicht gebucht. Hat in der Nebensaison niemanden interessiert, waren auch immer die einzigen. Es geht wohl eher darum in der Hauptsaison zu vermeiden, das dort nicht nur übernachtet sondern dauerhaft gecampt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf La Palma wird je nach Platz kontrolliert, in der Caldera immer, El Pilar rel haeufig.

Mit frei Zelten ist es da so eine Sache z.B. gab es zuviele Deppen, die nicht weit weg von den Sternwarten gezeltet haben und dann mit ihrem Licht nicht aufgepasst haben.
Inzwischen haben sich da die Leute auf Wildcamper etwas eingeschossen, dass es gut sein kann, dass, wenn die Helikopter-Piloten beim Flug vom Flughafen zur Sternwarte, jemand auf der Caldera-Runde zelten sehen, die das ueber Funk weiter geben.

Und die Regelung mit dem Camping mitten im Naturschutz-Gebiet der Caldera ist ja ne super Regelung, auch da wieder irgendwelche Leute, die meinten, sie muessten auf dem Weg raus im Naturschutz-Gebiet Zelten, entsprechend wird da halt inzwischen kontrolliert.

Auf der Vulkanroute sind es eher die deutschen Wanderfuehrer, die mit groesseren Hotelgast-Gruppen unterwegs sind, die machen schon aus Prinzip Stress, weil es verboten ist, klar sind ja Deutsche :-D

Naja und es hat halt einige heftige Waldbraende mit Opfern gegeben und jeder Camper mit Kocher ist natuerlich ein potenzielles Risiko.

Aber La Palma ist eine klasse Insel zum Wandern mit teilweise hammermaessigen Aussichten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 23.1.2019 um 23:02 schrieb questor:

Kann nur von Teneriffa sprechen, aber da bucht man ja über die selbe Seite. Wir konnten noch nicht tagesgenau absehen wo wir nächtigen würden und haben nicht gebucht. Hat in der Nebensaison niemanden interessiert, waren auch immer die einzigen. Es geht wohl eher darum in der Hauptsaison zu vermeiden, das dort nicht nur übernachtet sondern dauerhaft gecampt wird.

Habe die gleiche Erfahrung auf Madeira gemacht. 

Am 23.1.2019 um 09:44 schrieb CHr1S:

Bei der Website musst du noch auf "Wählen Sie, um fortzufahren" klicken. Dann funktioniert das auch.

Danke, jetzt hat es auch bei mir geklappt  :roll:

 

Ich denke wir werden uns auf eine flexible Weggestaltung einstellen, je nach Temperaturen an der Küste oder durch die Berge.

Hat noch jemand was zum Thema Gas/Spiritus? Ansonsten wäre auch eine Kombi aus kalter Küche und Restaurants etwas denke ich.

Danke für den Input.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nehme auf die Kanaren jetzt immer Esbit im Flieger mit. Das ist im Graubereich so wie ich das verstehe. Ist ja keine brennbare Flüssigkeit und nur die sind meistens explizit verboten. Gaskartuschen in praktikabler Form gibt es dort nicht. (Auf Teneriffa gibt es wohl einen Decathlon aber ich war nie dort.) Mit Spiritus habe dort schlechte Erfahrungen gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb questor:

Spiritus am ehesten in einer ferreteria (Eisenwarenladen) aber sonst auch Apotheke oder größerer Supermarkt.
Alcohol para quemar oder desinfectar (Apotheke)

Genau der hat bei mir 2 mal nicht ordentlich gebrannt. Es gibt wohl verschiedene Mischungen, ich dachte ich hatte die "bessere".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.