Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Ist haltbar.

Bei Option zwei würde ich wahrscheinlich einfach noch ne MH Ghost Whisperer Hood (222 g) dazupacken. Man könnte aber dann auch das Fleece weglassen oder gegen ein zweites Longsleeve tauschen.

Ich hätte in dem Fall auf jeden Fall gerne eine Puffy-Jacke mit Kapuze, eine Weste wäre mir da oft zu wenig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Fabrice:

Die hab ich, finde das Material aber schon fast zu dünn, obwohl es Polartec ist - man kann jedenfalls halbwegs durchsehen. Dafür wiegt meine (ohne Kapuze, finde ich bei Mid-Layern überflüssig) nur 157g, davon bin ich sehr angetan :D

Ich habe den sowohl als Hoody als auch als Zip-Jacke ohne Kapuze und finde sie genial, eigentlich mein liebstes Kleidungsstück unterwegs! 

Am Abend brauch ich aber meist zusätzlich Iso (Puffy/Weste/Quilt).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Ausrüstung für einen Thru-Hike würde ich auf minimales Gewicht (klar) und Fokus auf Bewegung (ergo: Vernünftiges Fleece und keine Puffy) trimmen. Du bist schnell so fit, dass du fast den ganzen Tag läufst. Wenn du doch mal etwas im Camp rumlungerst, tut es auch der Quilt als Decke, in der Realität wirst du aber denke ich recht schnell "bettfertig" sein.

Weiterhin kanns gut sein, dass du durch Überanstrengung + zu wenig gegessen + kaltnasses Wetter + wenig Fettreserven und generelle Reserven in einen leicht unterkühlten Zustand kommst. Ich würde dann nicht auf ein 150g Fleece vertrauen wollen, dass es mich wieder warm macht. Dann lieber Windjacke weglassen und das Gewicht in ein wärmeren Fleece investieren (oder auf die 200g pfeifen).

Auf kürzeren Touren ist das natürlich was anderes: Man ist idR noch nicht so fit, dass man den ganzen Tag läuft und möchte vielleicht auch zwischendurch oder abends etwas Rumlungern, um den Erholungsfaktor - es ist ja schließlich Urlaub - zu erhöhen. Dann macht eine Puffy viel Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube auf eine Puffy gänzlich zu verzichten, in 3-4 Jahreszeiten, ist für mich wohl doch nicht der richtige Ansatz.

Denke daher ist es für mich realistischer einen variablen Midlayer zu haben.

Patagonia Thermalweight schaut ganz gut aus (scheinbar schwerer als 180g, eher ca.220g) Edit: Sorry nicht korrekt den gibts auch ohne Zipper, dann stimmen die 180g.

Montane Allez (Windbreaker könnte ja mit) 

oder günstig und gut = klassisches Micro Fleece.

Leider habe ich in euren Empfehlungen, vielleicht habe ich auch etwas übersehen, noch keinen klassischen Micro Fleece Pullover mit Daumenschlaufen und als Hoodie entdeckt.

Gibt es da etwas?

bearbeitet von Randysch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab gerade mal mein Millet Micro Grid ohne Kapu auf die Waage geschmissen. 324g, allerdings in XXL. :oops:

Was leichtes mit Kapu von Millet wäre der Triology Light Hoody: https://www.millet-mountain.de/trilogy-light-hoodie-microfleece-fur-herren-alpinklettern-marineblau-2.html  Laut Globi wiegt die Jacke in Größe M 290g. 

 

Das es den R1 mit Full Zip und Taschen für die Hände gibt hast du gesehen? 

https://www.bergfreunde.de/patagonia-r1-full-zip-hoody-fleecejacke/

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal wieder erwähne ich die Patagonia Micro Puff Hoody Reihe.

Hier mal eine Review:

https://www.switchbacktravel.com/reviews/patagonia-micro-puff-hoody

Ca. 230g ist ne Ansage für ne Full Zip Jacke mit Kapuze, die auch noch wärmt.

Für mehr Wärme wurde auch eine Macro Puff angekündigt. Na mal sehen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@TippleDie Millet Jacke ist wie die Haglöfs, mittlerweile auf der Wunschliste. Gewicht laut Bergfreunde sogar etwas weniger. Größentechnisch wohl etwas enger als die Haglöfs, idR komme ich super mit Gr. 48 hin.

Denke Haglöfs, Montane Allez oder Millet geben sich "technisch" wohl kaum was. Daher mal sehen ab mal ein gutes Angebot für eins der Kleidungstücke kommt.

Die R1 mit Taschen hatte ich noch nicht gesehen, allerdings bin ich ja mittlerweile doch etwas davon abgekommen, werde wohl doch lieber mit Puffy gehen, dann reicht auch was leichteres als die R1.

@DingoDie Micro Puff ist mir bekannt. Habe derzeit noch eine Daunen Puffy welche ich wohl erstmal "aufbrauchen" werde, dann wirds vielleicht mal eine Synthetik Puffy. Ganz ohne Midlayer gehts dann wohl doch nur im Sommer.

bearbeitet von Randysch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch zu Klättermusen. Habe den Balderhoodie. Generell würde ich bei KM aber nie die UVP bezahlen.

Warum? Die Qualität bzgl Material und Schnitte überzeugt mich nicht soviel Geld auszugeben. Die Kapuze beim Balder ist Mist (liegt nicht gut an). 

Auch die Ansage besonders umweltfreundlich zu sein irritiert mich, da KM oft genug mit 20-40% abverkauft. Irgendwie nicht nachhaltig, wenn soviel rumzuliegen scheint.

Für den reduzierten Preis mag ich den Balder aber. 

Vielleicht wirst Du bei Rab oder Montane fündig. Keine UL Hersteller, aber viel alpines Zeugs. Das ist ja auch auf Gewicht getrimmt.

Ach und Mountain Hardwear hat einen Klassiker bei den Grid Fleecesachen. Irgendwas mit Monkey Fleece.

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Suche nicht primär nach Grid Fleece, darf auch klassisches Fleece (z.B. Polartec Micro) sein, war mir eigentlich auch lieber.

Nur beim Micro Fleece ist die Kombo mit Hoodie selten bzw. das Gewicht steigt dann wieder deutlich. Daher habe ich mir mal den Haglöfs L.I.M Mid Hoodie bestellt. Hoffe S ist wie angegeben eine 48, 65€ war doch ein sehr guter Preis.

Meine Kleidung am Oberkörper wäre dann: 

Langarmhemd, L.I.M Mid Hoodie, Windjacke, Daunen Jacke, Regenjacke.

Denke damit bin ich recht variabel, da ich als Alternative auch noch einen dickeren Decathlon Fleece Pulli, Merino LS und eine Daunenweste im Schrank habe.

Kann gerne mal berichten, auch was den Haglöfs Layer angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Randysch

Ich warte gerade auf die Anlieferung meines neuen Fleece von KUIU. Soll knapp 140g haben.

https://www.kuiu.com/global/shop/shirts-tops/hoodies/mountain-fit-fleece-hoodie/14015.html

Geplant ist das Teil als wärmendes Midlayer auf hohen Berganstiegen über mein Merino/Poly Baselayer von RAB und unter meiner Skinfit Windjacke bzw. alten Northland Regenjacke. Hoffe, es lässt sich damit auch die Temp im Quilt verbessern.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Haglöfs Midlayer ist nun da. Die Größe S fällt allerdings wie eine 46 aus. Außerdem finde ich den Stoff doch arg dünn und auch nicht sonderlich kuschelig. Eher Base- als Midlayer.

Ich versuche es wohl mal mit der Mountain Equipment Micro Fleece Jacket. Der Pulli wurde hier glaube ich auch schon empfohlen.

Ich steh einfach auf Taschen und Hoodie. Wenn man sich morgens aus dem Zelt schält und es noch etwas frisch ist, bringt es mir einfach einen schönen Wohlfühlfaktor :razz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich besitze mittlerweile nur noch zwei Fleece-Teile: Patagonia R1 Hoodie (hornalt, immer noch muggelich, mit 392g eher schwer) und ein Montane Micro Allez Hoodie, 186g. Beide Grid-Fleece. Der R1-Pulli für wenns kälter wird oder einfach auch so im Alltag, und der Montane-Hoodie meist eher als Baselayer zum Schlafen oder leichter Mid-Layer für die 3-Jahreszeiten-Packliste. Beide mit super Kapuze, mir gut passendem Schnitt in L und beide mit Daumenlöchern. Der Montane ist schon ziemlich dünn, mal schauen ob der auch so lange hält, wie der R1 :)

bearbeitet von waldgefrickel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.