Jump to content
Ultraleicht Trekking
Maarten

Mal wieder eine Schuh Frage.

Empfohlene Beiträge

Hallo,

Ich bin im letzten Jahr den PCT mit Altra Lone Peaks 3.0 und 4.0 gelaufen. Dieses Jahr ist der Camino Frances dran und ich möchte mal etwas neues ausprobieren. Meine Idee war den Frances in Sandalen zu laufen und hatte mich dabei auf Luna Sandals eingeguckt. Leider sind sämtliche Winged editions ausverkauft und in Deutschland so nicht erhällich. Ich besitze im Alltag Barfußschuhe aber das "minimalste" Schuhwerk mit dem ich je gewandert bin sind die Lone Peaks.
Sie sollten also schon minimal sein - Ich möchte einfach nur keine 2 Kg an den Füßen hängen haben aber super duper jedes Gramm zählt Schuhwerk muss es auch nicht sein. Daher fand ich Luna interessant aufgrund der etwas dickeren Sohle als bei beispielsweise Xero Sandalen - die mir zu minimal sind. Die classic Edition der Luna ist denke ich nicht für lange Trails geeignet. Im Auge hatte ich auch noch die Merell Trail Glove 4. Würde aber wie gesagt gerne Sandalen ausprobieren.
Falls ich gar nichts finde nehme ich einfach die sicheren Lone Peak von denen ich weiß, dass sie für mich funktionieren.
Disclaimer: Mir ist bewusst, dass Schuhwerk etwas komplett persönliches ist, trotzdem interessieren mich eure Meinungen und Ideen

Mfg Maarten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Sandalen kann ich nichts sagen, sorry. Aber für genau die gleiche Strecke habe ich mir jetzt verschiedene Schuhe angeschaut, und am Ende war es eine Entscheidung zwischen LP 4.0 und dem Inov8 Roclite 290. Letzterer wird mich dann auch begleiten, nicht zuletzt weil er nicht so grottenhäßlich wie der LP ist ;)

Sandalen wären mir über die Pyrenäen zu wenig gewesen, das mag für dich aber natürlich funktionieren. (denke schon, dass das machbar ist)

Ich spiele aber mit dem Gedanken mir dann in/nach Pamplona noch Sandalen zuzulegen. Wobei das dann neben den Badelatschen das dritte Paar wäre, und das geht ja eigentlich nicht...

 

bearbeitet von Anhalter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb perregrintuk:

Off Topic: Aber hast du die Lone Peak mit oder ohne Gamaschen genutzt? Überlege aktuell auch auf die umzusteigen, aber bin mit den Gamaschen unsicher...

Danke dir!

OT:

in Portugal z.B. war ich über meine Dirty Girls sehr froh! Meine Freundin hatte regelmäßig ihre "über Knöchel hohen" Wanderschuhe voll mit Sand, meine flachen Barfußschuhe waren Sandfrei :ph34r: Auch in den Regionen ohne viel Sand kommt einfach kein Kleinkram in die Schuhe, finde ich schon sehr vorteilhaft.

Bei meinen jetztigen Altra Superior 4.0 gehts auch wieder nur mit Gamaschen los.

Wäre aber auch interessant zu wissen wie es andere handhaben :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe letzt in Patagonien einen Canadier kennengelernt, der den PCT und den CDT hinter sich hatte und >100 Tage im Jahr zum Weitwandern geht. Er hatte Sandalen, diese amerikanischer Chaco Sandalen, Barfuß, und das in jeder Bodenbeschaffenheit und Temperatur, sonst mit Socken wenn es sehr kalt war und im Camp. Er nnimmt nur Sandalen. Fand ich auch krass...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Maarten:

Daher fand ich Luna interessant aufgrund der etwas dickeren Sohle als bei beispielsweise Xero Sandalen - die mir zu minimal sind. Die classic Edition der Luna ist denke ich nicht für lange Trails geeignet. Im Auge hatte ich auch noch die Merell Trail Glove 4. Würde aber wie gesagt gerne Sandalen ausprobieren.

Hi Maarten,

Das mit den Xeros würde ich mal so bestätigen, auch wenn ich selbst nicht drin gelaufen bin, haben Freunde von mir Probleme mit den Xeros gehabt, auch die Haltbarkeit ließ da zu wünschen übrig.
Wenn du mit der "Classic Edition" alle normalen Modelle ohne diese Wings meinst - quatsch die funktionierten und funktionieren noch immer prima. Ich habe ca 1300km auf dem CDT, 1000km AZT und ~2000km auf dem AT in normalen Lunas gemacht, Leadville Pacer und Oso Flaco. Es bedarf auf jeden Fall einiger Eingewöhnungszeit, aber ist absolut machbar und macht echt Spaß! Einziges Problem ist Matsch (weshalb ich auf dem AT auch im Norden auf Schuhe umgestiegen bin). Schnee ist auf längere Strecken auch eher unangenehm, da der sich gerne zwischen Fuß und Sandalensohle festklebt.
Ein Satz Injinji Trail (Kunstfaser! Die aus Wolle sind nach einem Tag durchgescheuert) und wenn es kalt werden könnte die Luna Tabi-Socken reichen um dich ziemlich überall dort hin zu bringen, wo du mit Trailrunnnern auch hin kommst.

Während der Tour ist es empfehlenswert seine Sandalen und Füße bei jeder Gelegenheit zu waschen (das heißt man hat ständig neue, saubere Schuhe und Füße :D ) da sich auf Dauer doch Staub und Dreck ansammelt.

schöne Grüße
Micha

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb freidenker:

Ich kann dir nur die Bedrock Cairn empfehlen.

Leider meines Wissens nach nicht in Deutschland erhältlich.

vor 6 Stunden schrieb micha90:

Hi Maarten,

Wenn du mit der "Classic Edition" alle normalen Modelle ohne diese Wings meinst - quatsch die funktionierten und funktionieren noch immer prima. Es bedarf auf jeden Fall einiger Eingewöhnungszeit, aber ist absolut machbar und macht echt Spaß!

schöne Grüße
Micha

Hey Micha, super Danke dieser Bericht hat mir wirklich geholfen! Ich weiß auch nicht warum ich die Classic Edition direkt kategorisch ausgeschlossen habe. Ich dachte einfach die Sandale würde nicht fest genug am Fuß sitzen bei dieser Version. Bei einer Camino Frances Wanderung im Mai sollte ich mit den von dir genannten Schwachstellen der lunas keine Probleme bekommen. Ich habe zwar keine Erfahrung mit solchen Minimalsandalen beim Wandern, aber das wird schon funktionieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Ich werde mir jetzt mal die Luna Oso Flaco bestellen.

Hast du die zusätzlich die "Techstraps" für besseren halt genutzt ?

bearbeitet von Maarten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eignen sich Sandalen auch für sowas wie den Fishermans Trail? Scheint halt überwiegend durch Sand zu gehen.

Edit: @micha90Kannst du mal bitte konkret sagen welche Injinji du wählst? Run Lightweight oder Original  Weight? Würdest du sagen lieber erst mit Trail Glove Schuhen herantasten oder auf "kurzen" Trails gleich Sandalen nehmen?

bearbeitet von Randysch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.4.2019 um 16:14 schrieb Maarten:

Hast du die zusätzlich die "Techstraps" für besseren halt genutzt ?

DAs hängt wohl von der Fußform und persönlichen Vorlieben ab, ob die Techstraps notwendig sind. Persönlich kann ich nicht wirklich ohne wandern, würde sie aber gerne lieber weglassen.

Am 7.4.2019 um 18:10 schrieb Randysch:

Kannst du mal bitte konkret sagen welche Injinji du wählst?

Mit den Injinji Trail habe ich bisher die besten Erfahrungen gemacht, die dünnen Kunstfaser sind ähnlich schnell zerlöchert wie die Woll-Variante.

 

Am 7.4.2019 um 18:10 schrieb Randysch:

Würdest du sagen lieber erst mit Trail Glove Schuhen herantasten oder auf "kurzen" Trails gleich Sandalen nehmen?

Das musst du selbst entscheiden, Trail Gloves oder andere Minimalschuhe würde ich nicht als "nötige Vorstufe" betrachten, das ist eben was anderes.
Man sollte aber bei beidem eine ganz gute Fußmuskulatur haben, wie immer wenn man von Schuhen auf Barfuß/ Minimal umsteigt dauert es seine Zeit bis Muskeln und Sehnen mitwachsen und stärker werden. Generell kann man sich in Sandalen schon mal eher exponiert fühlen, gerade in miesen Wetterverhältnissen und/ oder anspruchsvollem Terrain. Das muss jeder selbst abschätzen, ob man damit klar kommt und das möchte.

 

liebe Grüße
Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Verstehe den Mehrwert der Wings auch nicht, außer endlich wieder nach klassischer Sandale auszusehen.
Wie die die Tech Straps ersetzen sollen ist mir auch ein Rätsel.

Bei mir ist es mit Gummifußbett nach wie vor so, dass bei bestimmten Bedingungen, manchmal völlig unerwartet und nach Tagen meine Fußsohle höllisch anfängt zu brennen, weshalb ich leider ausschliesslich damit nicht auf längere Trails gehe. Würde ich vorab auf jeden Fall ausgiebigst testen.

Fang am besten schon mal an, Dich barfuß einzulaufen, bis die Lunas da sind. Ein paar Minimalschuhe für den Alltag könnte bei der Umstellung helfen, bis es los geht. Wenn Du immer wieder in normale Schuhe wechselst, wird das Umstellen schwer.

Der Zehensteg ist auch nicht jedermanns Sache - da solltest Du Dich kennen - und ggf. auf ein anderes Modell schwenken, wenn das auch sonst bei flip-flops nicht so Deins sein sollte.

Ansonsten steht dem Latschen in Latschen nichts im Wege!
War gerade mit 4mm Vibram Huaraches auf Sri Lanka, wenn auch nicht ausschliesslich Wandern - geht auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.4.2019 um 21:21 schrieb questor:

Bei mir ist es mit Gummifußbett nach wie vor so, dass bei bestimmten Bedingungen, manchmal völlig unerwartet und nach Tagen meine Fußsohle höllisch anfängt zu brennen, weshalb ich leider ausschliesslich damit nicht auf längere Trails gehe. Würde ich vorab auf jeden Fall ausgiebigst testen.

Fang am besten schon mal an, Dich barfuß einzulaufen, bis die Lunas da sind. Ein paar Minimalschuhe für den Alltag könnte bei der Umstellung helfen, bis es los geht. Wenn Du immer wieder in normale Schuhe wechselst, wird das Umstellen schwer

Mal hoffen, dass das Problem mit der brennenden Fußsohle bei mir nicht auftritt, da ich keineZeit habe die Sandalen mehrere Tage am Stück zu testen.

Im Alltag nutze ich die Vivobarefoot Gobi 2, bin also schon etwas an Barfußschuhe gewöhnt. Dennoch laufe ich in meinem Job einfach nicht viel aber mal schauen ob es reicht. Hatte auf dem PCT Probleme mit Shin Splints und hoffe, dass sie hier nicht auftreten werden.

Hatte Ursprünglich auch überlegt mir die Sandalen selbst zu basteln aus dieser Sohlenplatte aber hab dann im Enddefekt doch einfach auf ein fertiges Produkt gegriffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Maarten:

Hatte Ursprünglich auch überlegt mir die Sandalen selbst zu basteln aus dieser Sohlenplatte aber hab dann im Enddefekt doch einfach auf ein fertiges Produkt gegriffen.,

Na dann sei froh, dass du die Supernewflex-Sohlenplatte nicht verwendet hast. Dieses Material ist zu weich für DIY Huaraches, denn die Befestigungsbänder reißen die Löcher schnell aus. Besser ist die Cherry Sohlenplatte von Vibram.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb sknie:

Na dann sei froh, dass du die Supernewflex-Sohlenplatte nicht verwendet hast. Dieses Material ist zu weich für DIY Huaraches, denn die Befestigungsbänder reißen die Löcher schnell aus. Besser ist die Cherry Sohlenplatte von Vibram.

Sind einige hier damit unterwegs, ich auch, sogar mit der 4mm Variante. Bei welcher Art der Schnürung soll das passieren - und von welcher Stichprobengröße sprichst Du?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab eine Paracord-Schnürung. Die Cherry-Sohlenplatten halten bei mir wesentlich besser. Ich hatte zuerst ein Paar Huaraches mit Supernewflex-Sohlenplatte gebastelt. Nach ca. einem halben Jahr sind mir 2 Befestigungslöcher ausgerissen. Mit der Cherry hab ich da keine Probleme. Verwende meine Huaraches regelmäßig zum Joggen und Wandern.

Gruß Steffen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es tut mir leid, dass ich dir keine größere Stichprobe liefern kann. Aber ich baue mir nicht 100 Sandalen, um jemanden eine statistisch korrekte Aussage zu treffen wenn für mich schon beim ersten Paar die Sohlenplatte bei mir nicht funktioniert hat.

Ich wollte lediglich meine Erfahrung kund tun. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.4.2019 um 16:14 schrieb Maarten:

Leider meines Wissens nach nicht in Deutschland erhältlich.

Hey Micha, super Danke dieser Bericht hat mir wirklich geholfen! Ich weiß auch nicht warum ich die Classic Edition direkt kategorisch ausgeschlossen habe. Ich dachte einfach die Sandale würde nicht fest genug am Fuß sitzen bei dieser Version. Bei einer Camino Frances Wanderung im Mai sollte ich mit den von dir genannten Schwachstellen der lunas keine Probleme bekommen. Ich habe zwar keine Erfahrung mit solchen Minimalsandalen beim Wandern, aber das wird schon funktionieren. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Ich werde mir jetzt mal die Luna Oso Flaco bestellen.

So, ich meld mich hier mal mit einem kurzen Erfahrungsbericht zu Wort, denke das passt am besten in diesen Thread:

ich hab seit Anfang dieser Saison (also bei mir Mitte April) die Luna Oso Flaco (winged Edition) im Einsatz, bin mittlerweile 240km+ darin gewandert und halt noch Alltag, Bikepacking, Stadt-Urlaub etc.

Ich bin was den Halt am Fuss angeht, Grip, Gewicht und Handhabung sehr zufrieden, allerdings habe ich ein Problem mit den Wings: die Fussinnenseite reibt bei mir so an den Gummiflügeln, dass ich dort Blasen bekomme. Das hatte ich noch nie mit Sandalen und bin deshalb nicht 100% begeistert. Mit ein bisschen EVA + Leukotape ist/war das schnell gefixt, aber das sollte IMHO nicht passieren.

Ich denke das nächste Paar wird (wenn es das dann bis dahin noch gibt) wieder mit den normalen Straps gekauft. Scheint ja gerade so, als ob Luna nur noch Winged anbietet (bis auf die Leadville Pacer/Trail). Weiss zufällig jemand von Euch, ob ich die 'alten' Straps auf die neuen Modelle gebaut bekomme? Hab leider nur noch dieses eine hier und kann das nicht selbst testen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.