Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Lanshan 1


wilbo

Empfohlene Beiträge

Am 21.2.2020 um 10:44 schrieb Tao:

Beim Pro?

Ich hatte mal die nicht-Pro Variante und bin mit 184cm und Z-lite gerade noch so klar gekommen. Das Pro soll ja bedeutend größer sein, weshalb ich die 188cm von @Joe_McEntire nicht als Problem gesehen hätte...

Naja, bedeutend größer? Von Außen scheint das echt so, aber innen schien ich mit meinen 1,80m und einer 1/8 Inch Evazote heute beim Probeliegen doch schon sehr dicht am Fly zu liegen (Kopf wie Füße)...

Hatte dabei die zusätzlichen Abspannpunkte nicht genutzt - mit diesen würde man sicher noch gut was rausholen, aber um ehrlich zu sein hätte ich auf so viel 'Aufwand' keine Lust.

So jedenfalls werde ich dann wohl doch weiter bei meinem geliebten Vik 1 von Naturehike bleiben.

IMG_20200321_173214.thumb.jpg.214f624dc1a4c941bc9e7056a0ced825.jpg

PS: Aufgebaut mit 120cm Fixed Trekking Pole.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 11 Stunden schrieb Capere:

Naja, bedeutend größer? Von Außen scheint das echt so, aber innen schien ich mit meinen 1,80m und einer 1/8 Inch Evazote heute beim Probeliegen doch schon sehr dicht am Fly zu liegen (Kopf wie Füße)...

Hatte dabei die zusätzlichen Abspannpunkte nicht genutzt - mit diesen würde man sicher noch gut was rausholen, aber um ehrlich zu sein hätte ich auf so viel 'Aufwand' keine Lust.

So jedenfalls werde ich dann wohl doch weiter bei meinem geliebten Vik 1 von Naturehike bleiben.

Noch mal in Videoform - man sieht schön, wie die anfängliche Euphorie in Enttäuschung wechselt...

 

Bearbeitet von Capere
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 12 Stunden schrieb Capere:

Hatte dabei die zusätzlichen Abspannpunkte nicht genutzt - mit diesen würde man sicher noch gut was rausholen, aber um ehrlich zu sein hätte ich auf so viel 'Aufwand' keine Lust.

Die Lieter am Kopf- und Fußende holen eine Menge raus, probiere es mal aus. Ich habe die beim Lunar am liebsten über je einen Stock o.ä. höher gezogen und bekam dadurch die Möglichkeit, rein zu passen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Capere Danke für das Video. Dabei ist mir aufgefallen, dass 3F die Verbindung von Netz und Bodenwanne in der Konstruktion zu meinem Pro , und ich vermute zu allen frühen Pros, verändert hat. -- Verbessert hat! Die von dir genannte Regenrinne besteht so bei den frühen Lanshan Pros, meinem zumindest, leider nicht. Da ist das Mesh recht uninspiriert bis hin zu fahrlässig mit der Wanne verbunden. Die neue Konstruktion stellt eine klare Verbesserung gegen das drohende reinlaufen von Wasser über das Mesh dar. Verdammt! Hätte ich besser mal gewartet als quasi blind zu kaufen.

 

Daher gleich die Frage, da das Thema ja schon mal auftauchte: hat ein früher Besitzer vom Lanshan Pro schon eine eigenständige Verbesserung oder Korrektur der Verbindung von Wanne und Mesh vorgenommen? Wie habt ihr das gelöst und wie aufwändig und friemelig war das?

 

p.s. Kann jemand mit alter Konstruktion von Erfahrungswerten berichten bezüglich Überlaufen von Kondenswasser bei schlechten Bedingungen?

p.p.s. Kann jemand mit SMD Lunar Solo mal darlegen (vielleicht mit Detailfoto) wie das dort gelöst ist? Das Lunar Solo ist ja sehr verbreitet, berichte über reinlaufendes Kondenswasser sind aber eher rar.

Bearbeitet von Lugovoi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Capere:

Naja, bedeutend größer? Von Außen scheint das echt so, aber innen schien ich mit meinen 1,80m und einer 1/8 Inch Evazote heute beim Probeliegen doch schon sehr dicht am Fly zu liegen (Kopf wie Füße)...

Hatte dabei die zusätzlichen Abspannpunkte nicht genutzt - mit diesen würde man sicher noch gut was rausholen, aber um ehrlich zu sein hätte ich auf so viel 'Aufwand' keine Lust.

...

Grau ist alle Theorie... aber wie schon erwähnt machen die Lifter wirklich einiges aus. Auch deinen Pitch finde ich schon sehr flach, das normale Lanshan 1 fand ich mit 122cm etwas zu flach - beim Pro dürftes du bestimmt noch gut 5cm hinzu geben können.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Tao:

Grau ist alle Theorie... aber wie schon erwähnt machen die Lifter wirklich einiges aus. Auch deinen Pitch finde ich schon sehr flach, das normale Lanshan 1 fand ich mit 122cm etwas zu flach - beim Pro dürftes du bestimmt noch gut 5cm hinzu geben können.

Beim Pro sind es standardmäßig 125cm, aber ich hab es auch noch höher aufgebaut... 120 sind deutlich zu wenig, denke ich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.3.2020 um 11:24 schrieb Lugovoi:

@Capere Danke für das Video. Dabei ist mir aufgefallen, dass 3F die Verbindung von Netz und Bodenwanne in der Konstruktion zu meinem Pro , und ich vermute zu allen frühen Pros, verändert hat. -- Verbessert hat! Die von dir genannte Regenrinne besteht so bei den frühen Lanshan Pros, meinem zumindest, leider nicht. Da ist das Mesh recht uninspiriert bis hin zu fahrlässig mit der Wanne verbunden. Die neue Konstruktion stellt eine klare Verbesserung gegen das drohende reinlaufen von Wasser über das Mesh dar. Verdammt! Hätte ich besser mal gewartet als quasi blind zu kaufen.

Daher gleich die Frage, da das Thema ja schon mal auftauchte: hat ein früher Besitzer vom Lanshan Pro schon eine eigenständige Verbesserung oder Korrektur der Verbindung von Wanne und Mesh vorgenommen? Wie habt ihr das gelöst und wie aufwändig und friemelig war das?

Die Beiträge auf Seite 3 von Danobaja und Wilbo hast du gesehen? 

Ich hab auch zu schnell bestellt, hab die Regenrinne auch noch nicht ;-( 

Mal sehen,  vielleicht näh ich es in diesen Tagen noch um wie von Wilbo vorgeschlagen. Der Trip in den Pfälzer Wald wurd leider gecancelt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Jeha Ja, die angebrachten Vorschläge habe ich gesehen und natürlich gleich mal selber überlegt ob und wie das Umnähen ginge. Der Vorschlag das Netz wie im Schaubild neu anzunähen erscheint mir sehr richtig, aber ich stelle es mir ziemlich aufwändig vor. Daher meine Frage ob jemand reale Erfahrungswerte hat und die Frage ob beim Lunar Solo die Konstruktion identisch zum "alten" Lanshan Pro ist und ob das Reinlaufrisiko überhaupt groß genug ist um den Aufwand einer Umrüstung zu wagen. Hier tummeln sich doch bestimmt Lunar-Soloisten, oder? Kann da jemand mal ne Einschätzung geben?

Euch noch einen schönen Abend und eine gute weitere Woche.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
  • 4 Monate später...

Hack für das Problem des Reinlaufens des Kondenswassers wird hier beschrieben: Mit einem angenähten elastischen band wird das Mesh höher als Bathtub das Bathtub höher als das Mesh gezogen bei schlechten Wetterbedingungen, dann sollte das Wasser draußen abfließen und nicht ins Bathtub rein. (Ich hab nur da Video gesehen, aber nicht selbst probiert).

 

Bearbeitet von differix
Danke für den Hinweis auf meine Verwechslung an danobaja
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...
  • 2 Monate später...

Ich hätte da mal eine Frage, da unter dem Label "Neues Lanshan 1" anscheinend unterschiedliche Modelle beworben werden, nämlich einmal der "echte" Nachfolger des Lanshan 1 und andererseits ein Modell, das vom Hersteller selbst als "Leaning tower of Pisa" bezeichnet wird. Auch auf Ali ist das bunt vermischt und wohl auch hier im Thread.

Dadurch fällt es mir teils schwer, die Informationen dem jeweiligen Shelter zuzuordnen... Was doof ist, da mich die beiden im direkten Vergleich interessieren.

Ich habe mal versucht, das auseinander zu klamüsern:

Vom Gewicht her sind sie anscheinend gleich (beide 930 g) (mitunter findet man aber auch andere Gewichtsangaben wie 760 g, 850g oder 1100 g für den Tower).

Auch die Maße sind ähnlich (obgleich man auch hier Unterschiedliches findet, je nachdem, wo man schaut):

neues Lanshan 1 Leaning Tower of Pisa
Fly Fly
270 (L) x ca. 180 - 190 (B) x 125 (H) 260 (L) x 170 (B) x 130 (H)
   
Inner Inner
230 (L) x 100/80 (B) x 125 (H) 230 (L) x 100 (B) x 120 (H)

 

Wie gesagt, mich interessieren die beiden im direkten Vergleich. Wo würdet ihr Unterschiede & Vor- und Nachteile sehen (Stabilität, Aufbau etc.). Ganz konkret würde mich auch interessieren, ob sich das Lanshan 1 mit nur einer Stange vllt. besser aufstellen und spannen lässt als der Tower (da wilbo ja eingangs schrieb, er nehme 2 Stöcke als A-frame, damit Spannung drauf kommt).

Vielen Dank im Voraus!

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Minuten schrieb Zaches:

Auch auf Ali ist das bunt vermischt und wohl auch hier im Thread.

Das "leaning tower" ist kein Lanshan. Das wird wohl nur zur Suchoptimierung vom Verkäufer mit in die Artikelbezeichnung gekommen sein, damit mehr Leute darauf stoßen.

 

vor 24 Minuten schrieb Zaches:

Dadurch fällt es mir teils schwer, die Informationen dem jeweiligen Shelter zuzuordnen... Was doof ist, da mich die beiden im direkten Vergleich interessieren.

Am klarsten wird alles wenn du die mal den top view von beiden anschaust. Das Lanshan 1 hat die kleinere Apside und das kleiner inner, dürfte dafür aber ein wenig leichter sein, auch wenn beide mit 930g angegeben sind.

 

vor 29 Minuten schrieb Zaches:

Ganz konkret würde mich auch interessieren, ob sich das Lanshan 1 mit nur einer Stange vllt. besser aufstellen und spannen lässt als der Tower

Beide dürften sich im Aufbau kaum unterscheiden, du bruachst für beide nur einen Stock. Die Stabilität könnte beim Tower etwas besser sein, da die Abspannpunkte ja weiter von der Spitze entfernt sind und auch das Profil weniger steil zu sein scheint.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

 Hier ein Kurzbericht zum neuen Lanshan 1, Doppelwandig, mit Innenzelt-Länge von 2,30m. Zur Klärung der verschieden Versionen vorab:

Am 31.1.2021 um 20:14 schrieb Gibbon:

Es gibt derzeit wohl 3 Versionen des Lanshan 1:

- Lanshan 1 (alt/vor 2020): Doppelwandig, Länge Innenzelt 210cm

- Lanshan 1 PRO: Einwandig(!), Länge Innenzelt 230cm

- Lanshan 1 (neu 2021): Doppelwandig, Länge Innenzelt 230cm

Zum Lanshan 1 Version 2021 (Nicht PRO):

-> Hier ist der Link zum Produkt

Das neue Innenzelt wird dort mit 230cm angegeben. Die Maße des Aussenzelts werden mit 270cm angegeben. 

Habe gestern Nachmittag das Zelt im Schnee aufgestellt. Das ist mein erstes Zelt dieser Bauart. Leider habe ich es nicht geschafft, das Zelt gut abzuspannen. Keine Ahnung, ob das an meinem Unvermögen liegt, der Temperatur oder dem Zelt. 

Ziel war es zu testen, ob ich mit meinen 1,95m da rein passe. Der Boden vom Innenzelt ist die angegebenen 2,30 m lang. In 40 cm Höhe (Gemessen an den Abspannpunkten vom Innenzelt), hat das Zelt noch eine Länge von 1,90m. Getestet habe ich mit einer 5cm dicken Exped UL Airmat und Quilt (225cm Länge). Mein jetziger Eindruck ist: Ja, ich passe da rein und könnte darin schlafen. Jede weitere Bewegung führt allerdings dazu, dass ich sowohl das Innenzelt als auch das Außenzelt berühre. Aufstützen mit dem Ellenbogen, um zum Beispiel zu lesen -> Berührung mit dem Außenzelt. Wenn ich von der Liegenden Position zum Sitzen wechsel, drückt mein Kopf immer ans Außenzelt. Sitzen kann ich nur in der Mitte mit dem Innenzelt auf dem Kopf. Vielleicht ist dass ja bei UL-Zelten einfach so. Oder ich habe falsch abgespannt? Für mich fühlt sich das Zelt derzeit aber zu klein an. Auflehnen und -sitzen möchte ich gerne, ohne die Zeltwand zu berühren. Ich habe zusätzlich das Außenzelt mal ohne Innenzelt mit Bivy getestet. Auch hier würde ich mir ein paar cm mehr Raum wünschen.

Gewicht gesamt: 975g (so wie es aus dem Paket kommt)

IMG_20210202_172803.thumb.jpg.48b3e32ca0a41c143c7afd310c360e73.jpg

Gewicht Heringe + Packsack + Schnürre 123g

Gewicht Hering 10.5g -> machen einen sehr stabilen Eindruck, in x-FormIMG_20210202_172949.thumb.jpg.4b0540af52daae7f56ff251a49847ce7.jpg

Fly und Inner hab ich noch nicht gewogen, kann ich beizeiten nachholen.

Aufgebaut ohne Abspannungen.IMG_20210210_161954.thumb.jpg.72029d026dbacc33f4c1cca5241d1a5f.jpg

Mit Abspannung

IMG_20210210_162649.thumb.jpg.07e3509107143b4118d9f8f423f974ae.jpgIMG_20210210_162658.thumb.jpg.0c07129f5cfbc8574bbbf95903f7c416.jpg

Mit Isomatte und Quilt

IMG_20210210_163657.thumb.jpg.88f37439238e8af0a00187c3d8d8f11f.jpg

Liegend im Zelt und im Quilt, Platz bis zum FußendeIMG_20210210_163837.thumb.jpg.2fa3fa93833a829903b8cb59abf1bf48.jpg

Platz am KopfendeIMG_20210210_163927_m.thumb.jpg.af4f3f7c1f7aa4762724d910a85fb4d3.jpg

Sitzend auf der IsomatteIMG_20210210_163010_m.thumb.jpg.4729ba9c4a3dce053065e4da390ee549.jpg

Messpunkt = Abspannpunkt in 40 cm Höhe

IMG_20210210_164446_m.thumb.jpg.ddad6032d5de9511b9c79ecdcbaa31db.jpg

Mit Borah Bivy (XL)IMG_20210210_165134.thumb.jpg.f9f9bc3a4df3c4165ed4672c20677435.jpgIMG_20210210_165139.thumb.jpg.6b34b50e185ceec06a7c55a9d0aa22c1.jpg

FussendeIMG_20210210_165250.thumb.jpg.38033bead57dbe5fca40dd4947a5ae7f.jpg

Kopfende

IMG_20210210_165319.thumb.jpg.6e7da4720acd9583d5db8af8b00dc901.jpg

 

Bearbeitet von Gibbon
Bilder geordnet
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin!
Vielen Dank für Deinen Test.

Wenn das Zelt  noch steht, könntest Du es bitte einmal bodenbündig aufbauen. Also die Abspannungen an den Ecken so kurz wie möglich halten, sodass der Saum fast mit dem Boden abschließt.
Alternativ wäre auch eine Messung der Außenzeltlänge, von Ecke zu Ecke interessant.

VG. -wilbo-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Gibbon Hallo Gibbon. Ich denke dein Aufbau vom Lanshan ist, wie du gesagt hast, nicht wirklich gelungen. Man muss als Erstnutzer sicher drei vier mal den Aufbau üben. Von daher versuch es noch mal.

Meine Beobachtungen/Tipps:

Den Fotos entnehme ich dass das Zelt viel zu locker abgespannt ist. Der Außenstoff sollte richtig glatt und auf Spannung liegen, das Inner sollte dann auch nicht schlapp rumhängen sondern eine klare Geometrie mit leichter Spannung haben. Ich sehe dass du die Abspannbänder voll ausgezogen hast. Das ist nach meiner Erfahrung unvorteilhaft (ca. Hälfte müsste besser passen) . Versuche von der Zeltspitze über die Abspannpunkte an den Ecken bis zum Hering eine möglichst gerade Linie zu ziehen.

Welche Stocklänge hast du verwendet. Vielleicht zu kurz? Ich denke 120cm sollten es auf jeden Fall für einen Standardaufbau sein, ich denke 125 bei angewinkeltem Stock passen eher noch besser. Da es die größere Lanshanversion ist vielleicht sogar 130?

Ich vermute 3F hat die klassische Konstruktion zum Einhängen der Türen beibehalten (?). Das funtioniert über den Doppelhaken. Du hast die Türen direkt am Boden abgespannt. Das mag im Sturmmodus eine Option sein, entspricht aber nach meiner Einschätzung nicht der gedachten Geometrie. Bei den Lanshans (wie zb. auch bei Zpacks) ist es gewollt dass die Türe einen deutlichen Gap/Abstand zum Boden hat. Das heißt auch die ganze Geometrie kippt dann im Vergleich zu deinem Aufbau mehr nach hinten.

Ich schätze wenn du das Zelt nochmal gut aufbaust wirst du ein deutlich anderes und besseres Raumgefühl haben. Ob es dir dann reicht muss man dann noch sehen.

Liebe Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Lugovoi: Vielen Dank für deine Tipps! Das mit den Abspannpunkten leuchtet mir ein. Der Stock war zwischen 120 und 125 cm. Was meinst du mit "Du hast die Türen direkt am Boden abgespannt"? Ich habe die Schlaufe direkt an den Hering gehängt. Wie mache ich das dann höher, vielleicht auch mit Leine?

Werde das Zelt die Tage dann noch einmal aufbauen (@wilbo und dann auch bodennah aufbauen+abmessen) und schauen wie es dann mit dem Platz ist. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir für die ausführliche Erklärung und die vielen Fotos! Jetzt bin ich mir fast sicher, dass ich da mit fast zwei Metern kaum reinpassen werde. 

vor 18 Minuten schrieb Gibbon:

 Was meinst du mit "Du hast die Türen direkt am Boden abgespannt"? Ich habe die Schlaufe direkt an den Hering gehängt. Wie mache ich das dann höher, vielleicht auch mit Leine?

Schau mal das folgende Video an, da wird das ziemlich anschaulich erklärt. Die Türen werden im klassischen Aufbau nicht mit einem Hering am Boden abgespannt sondern mit einem weiteren Seil verbunden. :)

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 11.2.2021 um 14:24 schrieb Gibbon:

Gewicht gesamt: 975g (so wie es aus dem Paket kommt)

Gewicht Heringe + Packsack + Schnürre 123g

Danke für den Bericht, die längere Version ist jetzt wirklich interessant! Nur verstehe ich irgendwie nicht wie das Gewicht zustande kommt. Dagegen ist grundsätzlich ja erstmal nichts einzuwenden, nur verstehe ich nicht wieso ein Lanshan mit 15d Material und 3er Zippern (?) auf 852g netto kommt während beispielsweise ein Tipik Pioulou mit 320cm Tarplänge, 20d Fly, 40d Wanne und sogar partial solid inner bei 5er Zippern es schafft bei 765g zu bleiben?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sooooo, Nachtrag zum Aufbau des neuen Lanshan 1 mit Bildern.

 

Habe jetzt dank der Anregungen von @wilbo @Lugovoi und @Mooritz das Zelt noch einmal neu aufgebaut und besser abgespannt. Zur Abmessung des Außenzelts von Ecke zu Ecke (nicht diagonal): Da habe ich 2,55m gemessen. Trekkingstock war auf 1,20m gestellt. Der Aufbau bedarf etwas Übung. Straffer war es jetzt. Leider hat sich das Raumgefühl beim zweiten Probeliegen für mich nicht verbessert. Das Innenzelt war auch diesmal nicht straff und hing in den Innenraum. In mittlerer Höhe ist das Innenzelt dadurch nur 30 bis 40cm breit. Keine Ahnung, wie man das straffer bekommen kann, eventuell höher abspannen? Für Liegen und Schlafen ist mit meinen 1,95m genug Platz ohne Aussenwandberührung. Sobald ich mich allerdings aufsetze, berühre ich Innen- und Außenzelt zwangsweise. Wenn ich das Innenzelt weg lasse und statt dessen einen Bivy nehme, wird das Raumgefühl besser. Insgesamt fühlt sich das aber immer noch zu klein für mich an. 

Mein Fazit zum neuen Lanshan 1: Schlafen mit 1,95m geht. Für alles andere (Umziehen, Kochen, Sitzen und Lesen) ist mir das Zelt etwas zu klein. Daher wird das bei mir nicht mit auf Tour gehen. Für Menschen die kleiner oder genügsamer sind, mag das Zelt aber durchaus funktionieren.

Hier noch einige Bilder.

Abspannung ohne Tie-Outs

IMG_20210217_154802.thumb.jpg.b5251840e08d69a62c33fb77a609ff8a.jpgIMG_20210217_154752.thumb.jpg.75ade4ef0729878c417f272da991bc1f.jpgIMG_20210217_155138.thumb.jpg.3728dba02bd68448c0e0211d3b848717.jpg

 

Mit Tie-Outs

IMG_20210217_155532.thumb.jpg.35909530e47fa3fb84887ee73b8222ce.jpg

 

Mit Isomatte und Quilt

IMG_20210217_160104.thumb.jpg.f2c910e7b7c39ff38a80be0cea72b25a.jpg

 

Innenraum mit nur 30 bis 40 cm in mittlerer höhe (hier sieht man wie locker das Innenzelt trotz straff gespannter Tie-Outs hängt)

IMG_20210217_160759.thumb.jpg.8e70d8fdf2ba4b63a9e7db1787da5998.jpg

 

Bodennah abgespannt (ohne Innenzelt)

IMG_20210217_161754.thumb.jpg.615c68e155354d691424e1461db2ea57.jpgIMG_20210217_161745.thumb.jpg.83e709acd7f28f7e1e7a4ffe97e4e55c.jpg

 

Mit Bivy statt Innenzelt

IMG_20210217_162457.thumb.jpg.70fe3d84c49685e9b0e60f820f43efb1.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank Dir!

Am 11.2.2021 um 14:24 schrieb Gibbon:

 Hier ein Kurzbericht zum neuen Lanshan 1, Doppelwandig, mit Innenzelt-Länge von 2,30 ...

Ziel war es zu testen, ob ich mit meinen 1,95m da rein passe. Der Boden vom Innenzelt ist die angegebenen 2,30 m
lang. In 40 cm Höhe (Gemessen an den Abspannpunkten vom Innenzelt), hat das Zelt noch eine Länge von 1,90m. 

 

vor 1 Stunde schrieb Gibbon:

Zur Abmessung des Außenzelts von Ecke zu Ecke (nicht diagonal): Da habe ich 2,55m gemessen. Trekkingstock war auf 1,20m gestellt.

Laut der Produktinformation von 3F soll das fly ja 270 cm Kantenlänge haben.
https://de.aliexpress.com/item/32910983914.html
Das finde ich in Abweichung von Deiner Messung ganz schön irreführend.

OT: Aktuell habe ich das MSR front range im Garten stehen. Das hat tatsächlich einen Grundriss von 270 x 270 cm. Auf 30 cm Höhe hat es damit eine effektive Liegelänge von 220 cm. Da passe ich mit meinen 1-85 ganz ordentlich rein.

Diese realen Maße hatte ich mir vom neuen Lanshan-1 auch erhofft. :(

VG. -wilbo-

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.