Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe heute mein SMD Lunar Solo erhalten und bin wirklich sehr, sehr enttäuscht. Die Verarbeitungsqualität lässt echt zu wünschen übrig. Schlampig verarbeitete Nähte, lose Fäden überall, bei den Abspannpunken bilden sich schon die ersten Löcher (obwohl kaum nennenswerte Belastung). 

Ist die Qualität bei SMD wirklich so miserabel? Oder habe ich hier einfach nur Pech gehabt? Meine Chinazelte (3F, Naturehike) sind um ein vielfaches besser verarbeitet.

IMG_20190510_171549 (1).jpg

IMG_20190510_171758 (2).jpg

IMG_20190510_171715 (2).jpg

IMG_20190510_171654 (2).jpg

IMG_20190510_171427 (2).jpg

IMG_20190510_171344 (2).jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist aber klar ein Ausrutscher, ich habe schon viele SMD-Zelte in der Hand gehabt bzw gecheckt / aufgebaut.

Klar kann die Verarbeitungsqualitaet nicht mit z.B. Zpacks, HMG usw mithalten, aber das ist ja auch ein voellig anderes Preissegment.

Ich wuerde mit den Fotos direkt den Haendler kontakten und Austausch verlangen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb khyal:

Das ist aber klar ein Ausrutscher, ich habe schon viele SMD-Zelte in der Hand gehabt bzw gecheckt / aufgebaut.

Klar kann die Verarbeitungsqualitaet nicht mit z.B. Zpacs, HMG usw mithalten, aber das ist ja auch ein voellig anderes Preissegment.

Ich wuerde mit den Fotos direkt den Haendler kontakten und Austausch verlangen.

 

Habe schon eine Retoure beauftragt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf alle Fälle reklamieren. Das ist definitiv nicht der Standard bei SMD - hatte selber schon ein paar Sachen von denen und die Verarbeitung war immer völlig in Ordnung. 

SMD lässt auch in Fernost produzieren - genau wie viele andere große Hersteller. Daran liegt es nicht. Montagsmodelle kann es überall geben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe das auch so, dass ich bei den Produkten die ich früher von denen gesehen habe (so vor 2-3 Jahren, seitdem nix neues mehr gehabt) besseres gewohnt bin. Aber neue Charge, neues Glück (oder Pech), würde ich meinen. Muss nicht automatisch 'ne Fälschung sein. Reicht schon mangelnde Qualitätskontrolle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Dingo:

Evtl. ist das SilPoly doch schwerer zu verarbeiten, als gedacht.

OT: SMD verargumentiert die neuerliche Verwendung von SilPoly bei manchen Zelten mit dem fehlenden Sag (sowie mit einem kleineren Packmaß).

Das verstehe ich sowieso nicht sonderlich gut. Das Silnylon, das sie vor einigen Jahren noch verwendeten, neigte sehr wenig zum Einsacken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb martinfarrent:

OT: SMD verargumentiert die neuerliche Verwendung von SilPoly bei manchen Zelten mit dem fehlenden Sag (sowie mit einem kleineren Packmaß).

Das verstehe ich sowieso nicht sonderlich gut. Das Silnylon, das sie vor einigen Jahren noch verwendeten, neigte sehr wenig zum Einsacken.

OT: War da nicht was wegen US Brandvorschriften und der schwereren Entflammbarkeit von Silpoly gegenüber Silnylon?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Minuten schrieb dennisdraussen:

OT: War da nicht was wegen US Brandvorschriften und der schwereren Entflammbarkeit von Silpoly gegenüber Silnylon?

 

OT: Ich meine, da ging es um die PU-Beschichtung auf der Innenseite von Zeltstoff. Da lässt sich ein Brandschutzmittel irgendwie untermischen. Aber auch das neue Lunar Solo ist doch beidseitig silikonisiert... nur eben Poly. Silikon auf der Innenseite ist ja (angeblich) brandschutztechnisch das Problem. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Stunden schrieb michi_oer:

Habe ganz regulär über Greenline.de.com bestellt. 

So, ich hatte das mal ueber meinen Kontakt SMD selber gestern Abend zur Kenntnis gebracht, ich finde es wichtig, dass da, wo es mal hakt, das auch dem Hersteller zur Kenntnis zu bringen, damit er es bzw die Prozesse verbessern kann, wir wollen ja schliesslich alle moeglichst gute Qualitaet fuer unser Geld 8-)

Sie hat mir kurz danach zurueckgeschrieben, dass das natuerlich nicht die Qualitaet ist, die sie ueblicherweise ausliefern und ausliefern wollen, dass das natuerlich reklamiert werden sollte.

@michi_oer
Da ich aus div Threads mitbekommen habe, dass Reklamationen bei dem Haendler, wo Du gekauft hattest, schon mal, sagen wir ziemlich zaeh ablaufen koennen, hatte ich sie diesbezueglich auch gefragt, ob Du in dem Fall Unterstuetzung von SMD direkt haben koenntest.
Ich kann Dir das Angebot machen, solltest Du keine gute, schnelle Loesung mit dem Shop finden, kannst Du Dich bei mir melden und ich unterstuetze Dich im Kontakt mit dem Customer Support von SMD (weiss z.B. nicht, wie gut Dein Englisch ist) und sie haben zugesagt, dass sie dann eine Loesung mit Dir finden, die fuer Dich zufriedenstellend ist.


Von meiner persoenlichen Einschaetzung her, sind die gezeigten Stellen nicht technisch relevant, aber natuerlich optisch unschoen und nicht einem neu gekauften Markenzelt angemessen, in dem Sinne, dass es die zu erwartende Haltbarkeit des Zeltes dadurch nicht negativ beeinflusst wird, aber natuerlich erwartet man, dass, wenn man ein Zelt fuer > 200 € kauft, es in einem dem Preissegment angemessenen Verarbeitungszustand ist.
(damit meine ich, dass z.B. bei HMG oder dem von mir so gerne empfohlenen anderen Zelt (ich will es nicht schon wieder erwaehnen :mrgreen:) natuerlich andere Naehte (an relevanten Stellen Doppel-Kappnaehte) verwendet werden, aber die Teile kosten auch > 1000 €)

Ein guter Haendler wird imho halt zumindest fluechtig ueber ein Zelt drueber schauen, bevor er es an einen Kunden ausliefert, kenne ich zumindest von den Haendlern, bei denen ich mein Material die letzten Jahre bezogen habe, so.

Bei nicht richtig versaeuberten Naehten wird er dann kein Fass aufmachen, sondern eben dann mit der Schere die losen Nahtfaeden abschneiden (gibt z.B. auch einen anderen Hersteller im mittleren Preissegment, der im Gegensatz zu frueher, seine Produktionsmethoden, sagen wir mal, kostenoptimiert hat und wo haeufiger die Nahtfaeden zwar abgeschnitten sind, aber Du beim Erstaufbau gleich den Staubsauger rausholen kannst, da sie es da haeufiger nicht noetig haben, die losen Faeden auch rauszuraeumen).

Anders sieht es schon mit den nicht sauber abgeschnittenen Stoffen aus, klar kann man das mit der Nagelschere beischneiden, aber da erwarte ich, dass das ein sauberes Bild ergibt und nicht wie mit der Heckenschere abgeschnitten aussieht :-)
Was die Ecknaht betrifft, wuerde ich das bei einem in D gekauften Zelt (und damit halt einfache Reklamation, voellig andere, fuer den Kunden guenstigere Rechtslage, als bei Eigenimport) auch klar reklamieren, wenn dies nicht moeglich ist, weil z.B. im Ausland gekauft, wuerde ich Seamgrip drueberschmieren und die Stelle "vergessen".


Was nun das Material betrifft, nun ja, daran sind ja die Foren nicht ganz unschuldig, wenn da ohne qualifizierte Betrachtung alle paar Wochen laesternd eine neue Sau durch´s Dorf getrieben wird.
Wenn z.B. ueber das angeblich hohe Dehnen von Si-Nylon generell bei Naesse gelaestert wird.
Was imho Bloedsinn ist, das haengt stark von Stoffdicke (da dehnt sich z.B. ein D30 deutlich weniger als ein D15), von der Stoffqualitaet (you get, what you paid for) und natuerlich von der Zeltkonstruktion (um gute UL-Zelte zu bauen, braucht es Erfahrung und ueber einen laegeren Zeitraum verkaufte Zelte, um Rueckmeldungen von Kunden verbessernd in die Konstruktion einfliessen zu lassen, da kommt halt Mist raus, wenn z.B. ein Hersteller, der im schwereren Segment sehr gute Zelte baut, meint, er koenne mal eben im UL-Segment Umsatz machen, indem er die schweren Stoffe durch sehr duennes Si-Nylon ersetzt und dann diesem irgendwelche Fantasienamen gibt :-?).

Wenn dann z.B. Si-Poly in einem Forum hochgehyped wird und dann nach einiger Zeit, oh Wunder :mrgreen: festgestellt wird, dass es ja gar nicht die Reissfestigkeit von Si-Nylon hat (vom Vergleich mit DCF will ich lieber gar nicht anfangen, da kann natuerlich auch kein Si-Nylon mithalten, aber das spielt auch in einem anderen Preissegment und die "haltbare" Verarbeitung braucht auch viel Erfahrung, da reicht es nicht, wenn ein Hersteller versucht, seine Erfahrung von Si-Nylon zu verwenden).

btw gerade bei SMD hast Du ja nun auch die Auswahl von allen Materialien z.B. im Solozelt-Bereich das Lunar Solo in Si-Poly, die Deschutes Varianten in Si-Nylon und alternativ als DCF...

Was nun den Brandschutz in US betrifft, ja, vereinfacht geschrieben, es gibt einzelne Staaten drueben, da muss ein Zelt erhoehte Brandschutz-Bestimmungen erfuellen (es darf sozusagen nicht brennen, wenn Du es ansteckst, imho spinnen manchmal die Amis noch mehr als die EU mit ihren Staubsaugerverboten usw :roll:) und da reagieren die Hersteller unterschiedlich drauf, manche aendern halt das Material , um auch in diesen Staaeten Umsatz zu machen und Andere sagen halt, so einen Bloedsinn mache ich nicht mit, wenn ich ein anderes Material fuer besser halte, dann verkaufe ich halt in diesen Staaaten nicht...

Haeufig denke ich mir auch sozusagen uebertragen "Schuster bleib bei deinen Leisten", wenn z.B. ein Hersteller, der schon viele geile Si-Nylon-Zelte gebaut hat, versucht, um da auch noch ein paar Marktanteile zu machen, im DCF-Bereich mitzumischen, obwohl er da wenig Erfahrung hat und lt eigenen Aussagen da selber nicht von ueberzeugt ist.
Dann soll er doch lieber das DCF-Material den Profis ueberlassen, die da Jahrzente mit Erfahrung haben.

Was das Rumschlingern wegen Marktanteilen betrifft, finde ich eigentlich die Aussage von Martin Zemeck von Slingfin richtig klasse und spricht mir aus dem Herzen "Making great gear is easy if you have the balls to do it, and you know how. You cut out the product manager who does not know how to make anything, and solve design problems instead of filling product slots for the retail buyers' positioning strategies" :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb martinfarrent:

OT: SMD verargumentiert die neuerliche Verwendung von SilPoly bei manchen Zelten mit dem fehlenden Sag (sowie mit einem kleineren Packmaß).

Das verstehe ich sowieso nicht sonderlich gut. Das Silnylon, das sie vor einigen Jahren noch verwendeten, neigte sehr wenig zum Einsacken.

OT: Da habe ich andere Erfahrungen. Und auch die Leutchen im Nachbarforum. Hinzu kommt, dass ich SilNylon haptisch richtig eklig finde.

@kyhal 

Weisst Du zufällig, warum SMD so einen Materialmix innerhalb der Produktpalette betreibt? 

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb martinfarrent:

In diesem Fall doch Silnet, oder?

Jein, wenn das Poly beidseitig Si-beschichtet ist, klar, Silnet.
Wenn es nur einseitig Si-beschichtet ist, wuerde ich auf der anderen Seite Seamgrip verwenden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Dingo:

OT: Da habe ich andere Erfahrungen. Und auch die Leutchen im Nachbarforum. Hinzu kommt, dass ich SilNylon haptisch richtig eklig finde.

Fragt sich nur, von welchen Modelljahren wir reden. Nach meiner Erfahrung: aufbauen und eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang ggf. nachspannen. In der Nacht kann man notfalls von Innen ein bisschen nachspannen... war bei mir bislang nie nötig. Mein derzeitiges Exemplar ist von 2013, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht.

@khyal Die heutigen Zelte sind laut SMD-Site beidseitig silikonisiert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb Dingo:

@kyhal 

Weisst Du zufällig, warum SMD so einen Materialmix innerhalb der Produktpalette betreibt? 

Naja, weil jeder etwas anderes gut findet ?
Weil es von den persoenlichen Schwerpunkten abhaengt, welches Zelt bzw Material am Ehesten den eigenen Beduerfnissen entspricht ?
Weil nicht jeder das Geld fuer DCF ausgeben will ?

Bei mir ist es z.B. so, dass ich viel unterwegs bin, ich haeufig in schlechtem, windigen Wetter zelte, ich mich auf mein Material 100% verlassen koennen muss und, da ich auch noch haeufig zusaetzliches Gewicht in Form von Elektronik oder Packraft bei habe, niedriges Gewicht des Zeltes wichtig ist, ich Platz brauche und ich auf richtig gut ausentwickelte und modellgepflegte Zelte stehe und mit der heissen Nadel gestrickte rausgeschleuderte Modelle, um noch ein bisschen Umsatz abzugreifen, nicht ab kann. Demgegenueber spielt der Preis nicht so eine grosse Rolle, gute Sachen kosten halt mehr, natuerlich ist auch bei mir die Kohle knapp, aber bei manchen Sachen mache ich einfach keine Kompromisse (mehr). Dadurch ist folgerichtig mein inzwischen meistgenutztes Zelt bei "exponierten" Touren das Duplex, mit dem ich super zufrieden bin.

Der Naechste macht gelegentliche Touren in geschuetzten Waldgebieten, ueberwiegend bei trockenem Wetter und das Zelt muss in ein enges Budget passen, da passt ein Lunar Solo doch prima und das Baukastensystem von Deschutes, Deschutes Plus, Deschutes DCF, Gatewood Cape kombiniert mit dem Serenity ist doch unter entsprechenden Bedingungen auch nett.


 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb khyal:

Naja, weil jeder etwas anderes gut findet ?
Weil es von den persoenlichen Schwerpunkten abhaengt, welches Zelt bzw Material am Ehesten den eigenen Beduerfnissen entspricht ?
Weil nicht jeder das Geld fuer DCF ausgeben will ?
 

So war die Frage nicht gemeint. Dann präzisiere ich mal. SMD bietet einige Modelle in mehreren Materialvarianten an, manche nicht. Entweder ist das rein willkürlich und nach Marge gerechnet, oder beim Lunar halten sie SilPoly für besser geeignet, allerdings unlogisch, denn das Deschute gibt es so nicht und ist ziemlich ähnlich.

OT: Du musst nicht genervt antworten, wenn Du nicht antworten willst. Zumindest deute ich Deine Antwort so. 

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eigentlich steht es schon in meiner Antwort drin :-D

Fuer leichte Zelte sind eigentlich bei guter Konstruktion Si-Nylon und DCF die besseren Materialien, aber da manche Leute halt glauben Si-Poly waere besser, kann ich Hersteller verstehen, die dann auch noch ein oder 2 Si-Poly-Zelte vertreiben.

Dazu kommt halt, dass es beim Lunar Solo auch einen gewissen Sinn macht, da Du im Vergleich zu Zelten wie dem Haven schlechtere Moeglichkeiten des Nachspannens hast und die geringere Reissfestigkeit von Si-Poly beim LS nicht so eine Rolle spielt, da das Zelt ja sowieso nicht als Zelt fuer ausgesprochene Starkwind-Gebiete ausgelegt ist, sieht man ja auch ein bisschen an der Materialdicke, das LS hat D20, z.B. das Haven D30 (Si-Nylon), ein D20 in Si-Nylon wuerde sich halt schon sehr stark dehnen, in Kombination mit der Zeltkonstruktion koennte das in starken Feuchtgebieten schon zu viel Nachspannen fuehren.

Achja nicht dass wir uns missverstehen, ich will damit nicht gesagt haben, dass das Haven ein Starkwind-Zelt ist, aber es ist mit dem Net Inner eine schoene, rel leichte, preisguenstige Loesung mit viel Platz fuer nicht zu exponierte Gebiete.
Wenn man mehr Reserven haben will, muss man preislich anders "einsteigen" z.B. mit dem Si-Nylon Stratospire oder dem DCF Duplex.



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.