Jump to content
Ultraleicht Trekking
sambucus

aufblasbare Isomatte, die weniger wabbelt

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits! Irgendwie bereitet mir der Teil, dem ich bislang am wenigsten Aufmerksamkeit gewidmet habe, nun am meisten Kopfzerbrechen. Bislang war ich immer mit einer TAR Ridgerest unterwegs und habe super darauf geschlafen. Allerdings passt die Matte nicht mehr mit ins Handgepäck. Deshalb habe ich mir kurzerhand die NeoAir Uberlite Large bestellt und bin jetzt sehr enttäuscht von dem Teil. Die Isolation reicht mir in der Regel. Das Knistern ist nicht schön, aber auch nicht das größte Problem. Ich kann auf dieser Matte einfach nicht durchschlafen. Alles wabbelt hin und her. Drücke ich irgendwo rein, verändert sich der Druck in der restlichen Matte. Das Luft rauslassen nervt mich auch, wenn ich das jeden Morgen machen muss. Nun werde ich die Uberlite Large wieder verkaufen und suche eine neue Matte für's Handgepäck, auf der ich etwas ruhiger (durch)schlafen kann. Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass ich Seiten- und Rückenschläfer bin. Hat jemand Erfahrungen mit der Nemo Tensor Ultralight insulated Mummy oder der STS Ether Light insulated? Welche Matte könnt ihr mir empfehlen?

  • R-Wert >2
  • möglichst kompaktes Packmaß
  • weniger wabbelig als NeoAir
  • Luft raus lassen sollte schnell und schmerzlos gehen
  • (geräuscharm)
  • möglichst unter 500g

Falls der R-Wert niedrig ist, aber das Gewicht unter 300g liegt, würde ich sie mit einer 4mm EVA-Matte kombinieren, wenn beide Matten zusammen dann auf >=2R kommen. Die EVA-Matte bekomme ich noch mit ins Handgepäck und hätte somit noch etwas zum unterwegs draufsetzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb sambucus:
  •  
  • weniger wabbelig als NeoAir

Hm..liegts an der Uberlite...?  Irgendwo mussten die ja Gewicht einsparen - und das dürften Wohl paar Zwischenwände gewesen sein.

Ich kann nicht behaupten dass meine NeoAir AllSeason oder XLite "Wabbeln"...ich bin reiner Seitenschläfer und liege öfter auch direkt an der Kante ohne Probleme.

Das Knistern ist kein Problem in der Nacht, da das Hirn das Gehör abstellt...und zum Einschlafen bewegt man sich nicht pausenlos, sondern liegt still = kein Rascheln und Knistern :roll:

Eine SV - Speed Valve - Version einer TAR wäre ggf. was für dich.  Da geht Luft schnell raus und rein  ;)   Ich sehe gerade nur die All-Season als SV für ~120-130 € mit 650g und 4,9er R-Wert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 13 Minuten schrieb AlphaRay:

Hm..liegts an der Uberlite...?  Irgendwo mussten die ja Gewicht einsparen - und das dürften Wohl paar Zwischenwände gewesen sein.

Ich habe keinen Vergleich zu anderen NeoAirs. Aber den Eindruck, dass Zwischenwände eingespart wurden habe ich nicht. Das Gewebe ist ja viel dünner als bei der Xlite (15d vs 30d) und die Isolierfolie auch.

vor 13 Minuten schrieb AlphaRay:

Ich kann nicht behaupten dass meine NeoAir AllSeason oder XLite "Wabbeln"...ich bin reiner Seitenschläfer und liege öfter auch direkt an der Kante ohne Probleme.

Vielleicht ist wabbeln auch das falsche Wort. Im Englischen würde man "bouncy" sagen. Mir fällt kein besseres deutsches Wort ein.

vor 14 Minuten schrieb AlphaRay:

Das Knistern ist kein Problem in der Nacht, da das Hirn das Gehör abstellt...und zum Einschlafen bewegt man sich nicht pausenlos, sondern liegt still = kein Rascheln und Knistern :roll:

Da redest du jetzt nur von dir. Und dass das Hirn das Gehör über Nacht abstellt stimmt (zum Glück) nicht.

vor 14 Minuten schrieb AlphaRay:

Eine SV - Speed Valve - Version einer TAR wäre ggf. was für dich.  Da geht Luft schnell raus und rein  ;)   Ich sehe gerade nur die All-Season als SV für ~120-130 € mit 650g und 4,9er R-Wert

Speed Valve klingt gut, aber ich fürchte das Problem mit dem Schlafkomfort bleibt und sie ist doch etwas schwer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Seit wann hast du die Matte denn? Würde es vielleicht Sinn machen, der Matte einfach noch eine Chance zu  geben, und etwas mit der Luftmenge in der Matte rumzuspielen (ich fand es anfangs erstaunlich, wie wenig Luft ich als ideal empfinde) und auch noch etwas Routine/Effizienz beim Luftablassen zu bekommen (zum Beispiel Ventil schon öffnen, während du den Schlafsack einpackst etc.)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 43 Minuten schrieb sambucus:

Falls der R-Wert niedrig ist, aber das Gewicht unter 300g liegt, würde ich sie mit einer 4mm EVA-Matte kombinieren, wenn beide Matten zusammen dann auf >=2R kommen. Die EVA-Matte bekomme ich noch mit ins Handgepäck und hätte somit noch etwas zum unterwegs draufsetzen.

Ich habe die Prolite XS mit 90cm. Bin 1,78 groß und mir reicht das. Die wiegt 260g und hat einen R-Wert von 2,2. Kombiniert mit einer dünnen EVA-Matte? Vielleicht ist das etwas für dich. 

Hier gibt es die gerade als Schnäppchen:

https://www.funktionelles.de/Ausruestung/Schlafen-Liegen/Matten-Feldbetten/Thermarest-ProLite-xtra-small-Auslaufware-.htm?shop=life&SessionId=&a=article&ProdNr=1501698&t=66595&c=67723&p=67723&PartnerId=11&gclid=CjwKCAjwlPTmBRBoEiwAHqpvheIueAYXKD64aGMteIlV1CLl7UgrRaGGVrBTulUhUKRUkI_U9ZAQRxoC3AkQAvD_BwE

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb Brilo:

Ich habe die Prolite XS mit 90cm. Bin 1,78 groß und mir reicht das. Die wiegt 260g und hat einen R-Wert von 2,2. Kombiniert mit einer dünnen EVA-Matte? Vielleicht ist das etwas für dich. 

Die Idee ist gar nicht so schlecht! Danke Dir, Brilo! Ist vom Komfort mehr Richtung Schaumstoffmatte, aber kleineres Packmaß und gleicht noch kleine Unebenheiten des Bodens aus. Außerdem ist sie robuster und leiser als die NeoAirs. Bis wieviel Grad gehst du mit diesem Setup? Reicht die 0,4cm EVA-Matte an den Beinen bei 4°C noch? Klar, der Torso ist wichtiger, aber frieren möchte ich nicht an den Beinen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb sambucus:

Bis wieviel Grad gehst du mit diesem Setup? Reicht die 0,4cm EVA-Matte an den Beinen bei 4°C noch? Klar, der Torso ist wichtiger, aber frieren möchte ich nicht an den Beinen...

Ich habe im Moment noch die Cranisp IsoMatte von Globetrotter drunter. Die ist ähnlich wie die Z Lite vom Packmaß und R-Wert.

Mit der EVA-Matte habe ich bisher noch keine Erfahrungen bei so niedrigen Temperaturen. Ich werde es aber auch probieren, weil die andere Matte zu sperrig ist. Zur Not lege ich meine Jacke drunter o. ä. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte irgendeine TAR Trekker irgendwas und fand sie auch nicht so doll. Ich habe dann auf eine Exped-Matte gewechselt. Der entscheidende Unterschied für mich: Die Kammern sind vertikal, nicht horizontal. Man verdrängt natürlich auch Luft wenn man sich bewegt, aber die seitliche Stabilität finde ich deutlich besser. Und ich bilde mir auch ein, deswegen besser zu schlafen. Nie das Gefühl seitlich von der Matte zu fallen. 

Die hier für den Sommer: R1.9, 320g, winziges Packmaß: http://www.exped.com/germany/de/product-category/schlafmatten/airmat-hl-m

Und wenns kälter ist: R5, 430g http://www.exped.com/germany/de/product-category/schlafmatten/synmat-hl-winter-m

Luft rauslassen ist auch einfach. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Brilo:

Zur Not lege ich meine Jacke drunter o. ä. 

Das bringt ja nur wenig, da ja das Futter der Jacke durch dein Gewicht komprimiert wird. Trotzdem werde ich die von dir verlinkte Matte mal ausprobieren, solange es noch kalte Nächte gibt.

vor 9 Minuten schrieb MarcG:

Ich hatte irgendeine TAR Trekker irgendwas und fand sie auch nicht so doll

Was hat dir denn daran nicht gefallen?

vor 10 Minuten schrieb MarcG:

Ich habe dann auf eine Exped-Matte gewechselt

Ich habe mal auf einer geliehenen Downmat geschlafen. Das ging eigentlich ganz gut. Um Welten besser als auf der Uberlite. Die war auch nicht so rutschig und die SynMat UL Lite M wiegt bei einem R-Wert von 2,5 gerade 380g (also nur 30g mehr als die gleichgroße Airmat). Exped werde ich auf jeden Fall mit auf die Liste setzen. Danke Marc!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb sambucus:

 

Was hat dir denn daran nicht gefallen?

Nochmal ne alte Packliste gesucht: "Thermarest Neoair Camper Medium" mit 645 Gramm. 
Also zu schwer und die Schlafqualität hat das Gewicht nicht gerechtfertigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann dir noch die Sea to Summit Ultralight Insulated empfehlen!

https://seatosummitusa.com/products/ultralight-insulated-mat

 

Hatte vorher ne TaR Neoair Xlite ---> laut und luftmatratzen-Liegegefühl, auch mit weniger Luft drin. War einfach nichts für mich...

Die S2S ist da deutlich angenehmer, egal welche Länge (hatte erst die Regular, meine Freundin hat die Small und nu bin ich durch Setup-Umstellung auf die Torsolänge gewechselt und schlafe immer noch absolut zufrieden drauf (Rücken und Seitenschläfer). Durch die "Air Sprung Cells" verteilt sich das Gewicht bei Bewegung viel angenehmer, eher wie eine etwas härtere Matratze.

Die Luft kann man leicht und schnell über das Ventil mit dem Finger regulieren, das Aufblasen geht mit dem mitgelieferten Pumpsack sehr schnell und auch das Entlüften ist sozusagen "direkt", da das Venti komplett geöffnet werden kann. Find ich morgens schon sehr komfortabel.

Habe auch damals beim Umstieg von TaR auf S2S hier im Forum einige Meinungen gelesen, die mit meiner jetzigen Einschätzung der Matte übereinstimmen. In Regular 480g mit R=3,3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb sambucus:

Hat jemand Erfahrungen mit der Nemo Tensor Ultralight insulated Mummy

Achja, die hatte ich auch mal für 2 Nächte bei mir, schön leicht, Ventil ähnlich komfortabel wie bei der S2S aber sehr dick im aufgeblasenen Zustand und eher vom Liegegefühl in Richtung TaR Neoair Xlite, ist somit auch wieder zurück gegangen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb sambucus:

Das bringt ja nur wenig, da ja das Futter der Jacke durch dein Gewicht komprimiert

Ja klar, da hast du Recht. Ich bin da auch noch am überlegen, wie ich das am besten mache. Vielleicht die EVA-Matte im Beinbereich doppelt nehmen? 

Wie auch immer. Bin gespannt auf dein Ergebnis und deine Erfahrungen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Wander-Gurke:

Kann dir noch die Sea to Summit Ultralight Insulated empfehlen!

 

Über die habe ich in Reviews gehört, dass Seitenschläfer mit der Hüfte schnell auf dem Boden liegen. Aber das scheint ja bei dir nicht der Fall zu sein(?)

 

vor 7 Minuten schrieb Wander-Gurke:

eher wie eine etwas härtere Matratze.

Das klingt gut! Ich schlafe selbst zu Hause nur auf einer Kapokmatte und kann mit weichen Matratzen nicht viel anfangen. Aber ich will auch nicht jeden Zapfen, den ich übersehen habe, über Nacht spüren :D

 

Gut und die Nemo fällt jetzt auch raus. Also bleiben die Prolite und die STS Ultralight im Rennen und eventuell die Syn- bzw. Airmat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb sambucus:

Über die habe ich in Reviews gehört, dass Seitenschläfer mit der Hüfte schnell auf dem Boden liegen. Aber das scheint ja bei dir nicht der Fall zu sein(?)

Hatte ich bisher keine Probleme damit. Wenn man zu viel Luft rauslässt kann das bestimmt passieren, aber ich denke dass das bei so ziemlich jeder Luft-Matte so ist.

Ich pumpe sie immer komplett auf, leg mich dann mit dem Rücken drauf und drücke mit dem Finger aufs Ventil. Wenn die Hüfte etwas einsinkt kommt das Ventil zu und es passt für mich. Seitlich liege ich dann meistens erst in den Morgenstunden vorm Aufstehen, da wird sich dann auch immer etwas beweget, kann mich aber nicht dran erinnern, dass die Hüfte da mal durchgedrückt hat.

(falls es zur Einschätzung hilft, ca. 85kg bei 1,88)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Wander-Gurke:

falls es zur Einschätzung hilft, ca. 85kg bei 1,88

Okay Danke Dir! Das hilft weiter. Wir sind gleich groß, nur dass ich ein paar Kg weniger wiege. Wenn das mit der kleinen Prolite nichts für mich ist, werde ich mir die StS mal aus der Nähe anschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Wander-Gurke:

Kann dir noch die Sea to Summit Ultralight Insulated empfehlen!

das Entlüften ist sozusagen "direkt", da das Venti komplett geöffnet werden kann

Ich komme auch von TAR aufblasbaren Schaummatten. Hatte mal eine Exped geliehen, die fand ich auch zu wackelig mit den Röhren. Die STS Comfort Light finde ich super, das Aufblasen geht viel schneller und einfacherer als mit dem Exped "Schnozzel Pumpsack". Und das Luft ablassen ist so super, das geht nicht besser! Ventil auf - die Luft ist komplett raus, wie aus einem geplatzten Luftbalon. Aufrollen, fertig.

Der Freund mit der Exped rollt immer zweimal auf, um alle Luft raus zu bekommen. Bei den Schaummatten ist man mit Verstauen auch immer eine Weile beschäftigt.

Zum Seitenschläfer: Ich liege auch auf der Seite und blase die STS sehr hart auf. Das Liegen ist angenehm und ich komme nicht auf den Bodern. Aber ich muss eben nach dem Pumpsack noch 1-2x kräftig nachpusten, um die Matte stramm zu haben.

Beim drauf setzen oder knien merkt man aber schon, dass man bis auf den Boden durch drückt. Aber wenn ich länger sitzen will, dann falte ich die Matte in der Mitte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die Sea to Summit Ether Light xt Insulated Matte geholt. Die ist geräuscharm, R-Wert 3,8, wiegt in Regular 425 g und ich zumindest liege sehr gut auf ihr. Sie lässt sich mit dem im Transportsack integrierten Pumpsack recht schnell befüllen und durch Öffnen des großen Ventils sehr schnell komplett entleeren. Ich habe die Xlite, Exped synmat und andere Matten von STS ausprobiert und die Ether hat mir am besten gefallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So die Prolite Xsmall ist schon angekommen :-o und was soll ich sagen - die ist wirklich Extra-Small. Für mich, mit ca 185cm, passt genau mein Torso drauf. Der Kopf liegt dann halt auf einer Jacke. Das habe ich schon bei der Ridgerest so gemacht und das ging immer gut. Habe erst überlegt, an die Prolite und die EVA-Matte Klettband zu kleben, um sie zu verbinden. Da sie aber so schon bleiben, wo sie sollen, ist das vielleicht gar nicht nötig. Das wird sich dann im Gebrauch zeigen. Auf jeden Fall ist sie um Welten bequemer als die Uberlite! Packmaß und Gewicht sind ja nahezu identisch. Nichts raschelt oder rutscht und stabiler sieht das Teil auch aus. Spannend wird es noch, wie ich ein Quilt daran befestige... Im Moment bin ich noch mit Schlafsack unterwegs, aber das soll sich bald ändern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So direkt draußen ausprobiert und super geschlafen! Die 2-Meter EVA-Matte habe ich gefaltet und doppelt gelegt. Vielleicht reicht ja auch eine Lage. Das werde ich ausprobieren, wenn ich am nächsten Tag nicht unbedingt fit sein muss. Zwischen den Matten ist keine Fixierung nötig. Die bleiben sicher, wo sie sind. Ich habe zum ersten Mal einen Stuffsack als Kissen benutzt (sonst immer nur einen Pulli oder Jacke) und der rutschte schon etwas nach oben. Da werde ich dann eventuell eine Fixierung vornehmen. Ob mit KAM-Snaps oder anders, muss ich noch schauen. Auf jeden Fall ist das eine gute Idee, die ja bei dir, kImperator funktioniert.

Also das modulare Setup gefällt mir echt gut. Es hat auch noch den Vorteil, dass man das Ganze in einem kleinen Zelt einfacher auf- und abbauen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann die gemachten Erfahrungen für mich bestätigen. Die NeoAirs sind in egal welcher Ausführung wabbelig und ich kann nicht sauber schlafen, egal ob hart oder weich aufgepustet. Die Exped Varianten mit vertikalen Kammern gefielen mir vom Schlafkomfort erheblich besser, haben bei mir nur nicht lange gehalten. Am Ende bin ich wieder bei einer Prolite S (120cm) bei 1,88cm Größe und einer drunter gelegten 1cm Laufbursche / Relags Kanchenzunga angelangt. Gewiss nicht perfekt, da nicht super leicht und nicht super bequem – aber dafür ist die Kombi recht sicher und das Schlafgefühl ist natürlich und nicht dieses Luftgewubbel :D

bearbeitet von BohnenBub

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich kann das bestätigen. Neo Air ist wie Camping in den 70ern. Ist eben ne High Tech Luma.

Hab wieder die Prolite und seit 2 Jahren die Z-Lite. Hab gemerkt, dass ich wieder gut auf Evazote schlafen kann.

Wobbelig:-D Habs immer mit Seekrank umschrieben, weil mir zT echt schlecht wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann dein Problem mit der Wabbeligkeit gut nachvollziehen. Mir geht es genau so.

Ich habe sie selber noch nicht, aber ich werde auf den kommenden Touren die Nemo Tensor (in der breiten Version) gegen die XLite ins Rennen schicken.

Das extra Gewicht nehme ich gerne in Kauf, wenn sich mein Schlafkomfort verbessert, denn nichts ist mir unterwegs wichtiger. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.