Jump to content
Ultraleicht Trekking
AudioHitchhiking

Zelt mit >2 Meter langer Liegefläche?

Empfohlene Beiträge

Hi,

wie ich schon im Vorstellungsthread erwähnt habe plane ich im nächsten Sommer den HRP bzw. eine Kombination aus HRP und GR11 zuwandern und beginne nun meine Ausrüstung dafür zusammen zustellen.

Nun stellt sich mir wie so vielen vor mir die Frage nach dem richtigen Zelt für die Tour. Nachdem ich bereits einige Threads zum Thema gelesen hab, habe ich einen ersten Überblick über die aktuellen UL-Zelte sowie Vor- und Nachteile der verschieden Zelttypen. Ich hab allerdings eine zusätzliche Herausforderung aufgrund derer ich absolut unsicher bin welches Zelt überhaupt für mich in Frage kommt: Ich bin 1,95m groß und Bauchschläfer. D.h. ich schlafe komplett ausgestreckt (auch die Füße) und bin damit beim schlafen knapp über 2 Meter lang (ich hab nicht nach gemessen aber schätzungsweise so 2,05m).

Welches Zelt mit einer entsprechend langen Liegefläche könnt ihr für eine Person empfehlen?

Alternativ könnte ich natürlich auch ein 2 Personen Zelt nehmen und mich leicht diagonal legen. In Hotels und Ferienwohnungen muss ich das fast immer machen (meine Ex-Freundin hat sich im ersten gemeinsamen Urlaub anfangs beschwert das ich ihr  damit Platz wegnehme - bis sie festgestellt hat dass ich ihr so mit meinen warmen Füßen die kalten Füße wärmen konnte :D).

Trotz der Länge sollte es natürlich möglichst leicht sein, einiges an Wind abkönnen, möglichst mein aktuell gesetztes Limit von 500€ nicht wesentlich überschreiten und im Idealfall später auch mal für eine Wintertour im Schnee geeignet sein (das ist aber absolut kein Muss, da müsste ich sowieso erstmal rantasten).

 

Ich bin gespannt auf eure Vorschläge.

bearbeitet von AudioHitchhiking

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @AudioHitchhiking

Mir fällt da auf Anhieb die Firma Trekkertent aus UK ein , die einen Custom Service anbieten. Du könntest dir die Zelte ja mal online ansehen und Kontakt aufnehmen. Vielleicht ist da ja was machbar. Ich habe keine eigenen Erfahrungen mit den Zelten. 

Ich denke hier im Forum sind genug Leute die da noch besseres wissen. 

Gruß, Christian 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe seit März ein Trekkertent Stealth 1.5, vier Nächte dürfte ich darin schon hausen und bin vollkommen zufrieden mit der Verarbeitung und dem Service. Ich konnte es sogar in grauem 30den silnylon bestellen, Lieferzeit ca 8 wochen. Für Sonderanfertigung nicht lange und für ca 300€, meiner Meinung nach, ein rundum-sorglos-paket. Auch in normaler Länge,  bin aber nur 1m80.

bearbeitet von Cpt.Aloha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Kalteicher:

Mir fällt da auf Anhieb die Firma Trekkertent aus UK ein , die einen Custom Service anbieten

Danke, dass wusste ich bisher nicht. Werde ich mir mal ansehen und ggf. wegen der Länge mal anfragen 

vor 6 Stunden schrieb dennisdraussen:

MLD Solomid XL

Das hatte ich bereits selber gefunden und ist aktuell mein Favorit, gibt es ja auch mit Innernet. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit das in Deutschland zu erwerben oder nur direkt beim Hersteller?

 

Alternativ hab ich über das Tarptent Scarp 1 nachgedacht. Hat anscheinend eine Länge von 2,18m in 38cm Höhe. An diejenigen mit Erfahrung mit dem Zelt, könnte das von der Länge passen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb AudioHitchhiking:

... Ich bin 1,95m groß und Bauchschläfer. D.h. ich schlafe komplett ausgestreckt (auch die Füße) und bin damit beim schlafen knapp über 2 Meter lang (ich hab nicht nach gemessen aber schätzungsweise so 2,05m).

Wilkommen im Club!
Ich bin zwar nur 1-85, habe mich als Bauchschläfer aber mit ähnlichen Problemen rumgeschlagen.

Ich würde Dir empfehlen Deine reale Liegelänge selber auszumessen. Ohne Schlafsack brauche ich schon 2,05 m. Mit allem drum und dran komme ich auf 2,20 m. Wenn ich jetzt noch die Höhe vom Schlafsack mit dazu rechne, wird die Auswahl der möglichen shelter schlagartig geringer. :mellow:

VG. -wilbo-

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb wilbo:

Ich würde Dir empfehlen Deine reale Liegelänge selber auszumessen. Ohne Schlafsack brauche ich schon 2,05 m. Mit allem drum und dran komme ich auf 2,20 m. Wenn ich jetzt noch die Höhe vom Schlafsack mit dazu rechne, wird die Auswahl der möglichen shelter schlagartig geringer

Danke für den Hinweis! Du hast recht, ich sollte nachmessen. Gerade wenn ich drüber nachdenke mir ein Zelt in den USA zu bestellen wäre es dumm wenn es sich hinterher doch als zu kurz rausstellen würde. Wenn du mit 1,85m schon auf 2,20m "Gesamtschlaflänge" kommst werde ich ja wahrscheinlich nochmal knapp 10cm drüber liegen. Das hab ich komplett unterschätzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für mich großzügig gerechnet da ich schon mal mit dem Arm oberhalb des Kopfes liege.
Dazu kommt 5-10 cm Schlafsack vom Fußteil und dann bleiben mir noch 5 cm am Kopfende ...

Du kannst auch knapper rechnen und direkt am inner liegen, dann sollte das fly aber nicht zu klein geschnitten sein.
Meist wird an der Distanz zwischen inner und fly gespart um die Produktionskosten zu optimieren. (Das habe ich gerade selber bei meiner Schnittoptimierung vom Tarp bemerken müssen) :rolleyes:

Wenn unter suboptimalen Bedingungen das fly durchhängt, suppt das Kondenswasser durchs inner.
Auch bewege ich mich hin und wieder im Schlaf und drücke gegen das inner. Dann ist etwas mehr Abstand zum fly schon nett.

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein recht langes IZ bietet z. B. das Helsport Ringstind Superlight. Da solltest du keine Probleme drin haben. Witzig ist das die UL Variante scheinbar ein 10cm längeres IZ hat, als das normale Ringstind. :)

Sicher nicht das leichteste, aber wenn man recht groß ist, ist man leider limitiert. Ich hab z. B. mit 186cm in meinem Tunnel mit 230cm IZ Probleme mit der Länge. Da wünschte ich mir die 250cm von Ringstind. ;)

https://outdoor-fair.de/shop/de/zelte/zelte-trekking-1-personen/1493/helsport-ringstind-superlight-1-2?number=163-001&gclid=EAIaIQobChMImO_99afj4gIVh-N3Ch3ZOAjLEAQYAiABEgKyQfD_BwE

bearbeitet von Tipple

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb AudioHitchhiking:

Danke, dass wusste ich bisher nicht. Werde ich mir mal ansehen und ggf. wegen der Länge mal anfragen 

Das hatte ich bereits selber gefunden und ist aktuell mein Favorit, gibt es ja auch mit Innernet. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit das in Deutschland zu erwerben oder nur direkt beim Hersteller?

 

Alternativ hab ich über das Tarptent Scarp 1 nachgedacht. Hat anscheinend eine Länge von 2,18m in 38cm Höhe. An diejenigen mit Erfahrung mit dem Zelt, könnte das von der Länge passen?

 

Ich nehme ja immer das MLD Trailstar mit meinen 190 cm, mein Solomid Xl habe ich wieder verkauft da ich auf die harte Tour rausgefunden habe das es absolut kacke ist bei 2 tagen gefangenschafft im Zelt zuwenig Platz zum kochen zu haben und bin jetzt Duomid Besitzer, ich passe da mit Bivi und einem Langen WM Apache rein ohne die Wände zu berühren. Bezugsquelle in Europa wäre z.b. 

https://backpackinglight.dk/tents/2-person-tents/mountain-laurel-designs-duomid-55x9

als bivi benutze ich zukünftig einen Borah Gear Dimma Bivi, die sind echt cool was custom Anfertigungen angeht was grösse und breite und material angeht.  Ein paar Bilder davon gibts hier: http://cesarandthewoods.blogspot.com/2016/02/borah-gear-bivies-double-reviews-long.html

Da ich aktuell mit multiplen Bänderrissen auf dem Sofa rumhänge kann ich leider nichts aufbauen.

bearbeitet von SouthWest

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb dennisdraussen:

bei 2 tagen gefangenschafft im Zelt zuwenig Platz zum kochen zu haben

guter Punkt.

Aktuell kann ich mich noch nicht so recht mit der Vorstellung ein Bivy zunutzen anfreunden. In Anbetracht der relativ eingeschränkten Auswahl großer Ein-Personen-Zelte sollte ich das aber vielleicht doch in Erwägung ziehen.

Am Wochenende werde ich erstmal die Länge meines aktuelles Schlafsetups ausmeßen (aufgrund von Platzproblem in der Wohnung und feuchtem Keller hab ich den Schlafsack ausgelagert und kann ihn erst am Wochenende abholen) und dann nochmal im Detail schauen welche Zelte überhaupt in Betracht kommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 1,84 m, ebenfalls Bauchschläfer und seit Jahren höchstzufrieden mit dem Tarptent Rainbow 1. Das hat eine Länge von 2,22 m, die man auch sehr gut nutzen kann, da die Seiten hochgezogen sind. Ich kann darin auch sehr gut sitzen und das Zelt ist geräumig wie ein Palast. Den GR 11 bin ich damit (wie auch meine restlichen 25.000 km in Europa) auch schon gegangen ... Mein absolutes Lieblingszelt und mein Standard für alle 3-Jahreszeiten-Touren, da sehr windstabil und extrem robust. Ich kriege da 400 - 500 Nächte Dauernutzung raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich bin 2m groß und kenne das Problem. Die Tarptents sind wirklich gut und haben sinnvolle Höhen auch an den Enden. Wir hatten früher ein Tarptent Squall 2 und das ging.

Jetzt haben wir seit einiger Zeit das Lightheart Duo von lightheartgear.com und das ist auch ok, wenn auch nicht ganz so schöne Höhe an den Enden. Lightheartgear hat aber auch das "SoLong 6" als Ein-Personen-Zelt.

Ich kann das Zeug von Lightheartgear empfehlen für den Preis! Nachteile: Selbstimport aus den USA (fand ich aber ok), nicht freistehend aufbaubar (man braucht zwei Stangen oder Trekkingstöcke und MUSS abspannen!), und das Kondensationsmanagement ist vielleicht (?) bei anderen superteuren Zelten besser.

Wir hatten aber das Lightheart Duo auf dem Appalachian Trail und auch auf dem Te Araroa im Härtetest und es hat alle Bedingungen gemeistert. Wie gesagt: Für den Preis kann ich das Zeug empfehlen. (Irgendwie habe ich ein Problem damit, 500+ Euro für sowas auszugeben, da bin ich dann kurz vorm Selbstnähen ;-) Vielleicht beim nächsten Zelt!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das SoLong 6 für 369 Schleifen inklusive Seam-Sealing ist doch mal ne Ansage. Mit 907g ist es vielleicht nicht für den absoluten Grammjäger, aber das können wir "Riesen" sowieso nie sein, weil uns Standardware niemals passt :-(

Dafür ist das Zelt dann aber auch wenigstens keine "Dackelgarage" ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab es nun endlich geschafft mal die tatsächlich von mir benötigte Liegefläche inkl. Schlafsack ausgemessen und komme auf 2,30m ohne irgendeinen Spielraum am Kopf- oder Fußende :shock:

Zum Glück bewege ich mich Nachts eigentlich gar nicht, eine bisschen Spiel zum Zelt muss aber natürlich doch vorhanden sein.

Das schränkt die Auswahl an 1 Personen Zelten natürlich extrem ein. Eigentlich erscheinen mir gerade nur das Solomid XL und das SoLong 6 als Optionen und selbst die könnten eng werden wenn man bei der Liegefläche die Schräge mit einbezieht.

Deswegen tendiere ich gerade doch eher zu einem 2 Personen Zelt, um mich diagonal hineinlegen zu können. 

@2Tall du schreibst:

Am 13.6.2019 um 14:34 schrieb 2Tall:

das Kondensationsmanagement ist vielleicht (?) bei anderen superteuren Zelten besser.

Kannst du das etwas ausführen? Wie stark ist bei eurem Zelt die Kondensation? Es finden sich ja durchaus Schilderungen von größeren Kondensationsproblemen zu Lightheart Gear Zelten. Auch würde mich interessieren wie windstabil das Zelt ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann @German Tourist nur beipflichten und das Tarptent Rainbow empfehlen. Ich bin selbst 1,95m groß und kenne das Problem ein passendes Zelt zu finden. Ich bin ein relativ unruhiger Schläfer und ich komme nur selten an das Fly. Zur Not könnte man auch eine Regenjacke über den Fußbereich legen damit der Schlafsack nicht das Kondenswasser abbekommt, war bei mir aber noch nicht nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also unser Lightheart Duo hat eine Innenlänge von etwas über 2,50 m und hat Schrägen an Kopf- und Fußende. Es reicht für mich (2 m) gerade so aus, auch wenn etwas mehr Kopfraum schön wäre. Aber merke: Das perfekte Zelt gibt es nicht, wenn man so groß ist, alles ist ein Kompromiss. Wir hatten vorher ein Tarptent Squall 2 (wird nicht mehr hergestellt glaube ich), und da war die höchste Stelle am Kopfende! Grundsätzlich schön, aber das Squall 2 fühlte sich insgesamt enger an und hatte nur den einen Eingang, und darum sind wir auf Wunsch meiner Frau auf das Duo gewechselt, das hat zwei Eingänge und man kann in der Mitte aufrecht sitzen - es fühlt sich größer an.

Zum Thema Kondensation usw. mal ein paar Extremsituationen, nur um klar zu machen, dass es das perfekte Zelt sowieso nicht gibt:

1. Sintflutartige Regenfälle auf dem AT in Vermont: Das Squall 2 hält alles aus und bleibt innen komplett trocken mit minimaler Kondensation. Das lag daran, dass wir es an einem perfekten Spot aufgebaut hatten, mit der flachen Seite in den Wind, an einem sanften Hang. Ein paar Meter weiter ist ein Doppelwandzelt von MSR abgesoffen, weil sie in einer Senke waren, wo sich eine Pfütze (eher See) gebildet hat und das Wasser dann reingelaufen ist...

2. Schwüles Gewächshausklima auf dem AT in Maine: Kein Wind, alles nass und klebrig, und wir haben tierische Kondensation unter dem Dach des Squall 2. Nachts fängt es an zu regnen, und die Erschütterung durch die Regentropfen reicht aus, dass das Kondenswasser als fette Tropfen auf uns runterfällt! Es regnet im Zelt... Wir sind aufgewacht und haben dann versucht, so gut es geht die Kondensation mit einem Tuch abzuwischen. Aber das war so ein extremer Fall, das passiert nicht so oft - aber jeder, der in dieser Nacht da war, hat gesagt, dass sein Zelt versagt hat, egal welches Zelt es war...

3. Wenn man böigen Wind aus verschiedenen Richtungen hat und gleichzeitig Starkregen (hatten wir mehrmals schon, auf dem AT und in D und in NZ usw.), dann kann man das Zelt nicht optimal in den Wind stellen. Wenn man dann einen Platz hat mit sandigem oder matschigen Boden, dann hatten wir beim Squall 2 mehrmals das Problem, dass der starke Regen zusammen mit dem Wind den ganzen Dreck vom Boden unter der Zeltplane durch gegen das Mückennetz gespritzt hat! Meiner Ansicht nach gibt es diesen Schwachpunkt bei mehreren Modellen von mehreren Herstellern. Man muss dann das Zelt so niedrig wie möglich abspannen, aber bei manchen Zelten geht das nicht tief genug oder nur sehr schwer. Wenn man das Zelt aber total niedrig abspannt, dann hat man keine Durchlüftung, also hat man mehr Kondensation! Das Lightheart Duo hat das Problem mit dem spritzenden Dreck nicht! Man kann es relativ einfach so abspannen, dass es wirklich rundrum dicht hält. Insofern kann ich sagen, dass das Lightheart Duo windstabil ist, aber man muss es auch richtig abspannen, und wir haben noch nie bei Sturm in baumlosem Gelände gezeltet, also solche Extremsituationen kann ich nicht beurteilen!

Was ist die Kurzzusammenfassung für deine Fragen?

- Das perfekte Zelt gibt es nicht, und schon gar nicht für Personen mit 2 m Körpergröße.

- Es gibt Situationen, in denen man bei jedem Zelt Kondensation hat.

- Wenn es eben geht, baut man immer das Zelt so auf, dass es möglichst offen ist und Wind hindurch weht, um die Kondensationsfeuchte zu minimieren.

- Wir sind mit dem Lightheart Duo sehr zufrieden, und es kostet nicht so unverschämt viel wie einige andere Zelte.

- Wenn das Zelt nicht gut wäre, dann hätte mir meine Frau das schon ganz deutlich gesagt, denn sie würde sonst nicht mehr mitkommen ;-)

@Chip Die Idee, eine Jacke oder sonstwas über das Fußende zu legen, führt meistens dazu, dass die Kondensation unter der Jacke stattfindet und dein Schlafsack bei entsprechendem Klima garantiert nass wird. Wir haben auf unseren Wanderungen schon einige Leute getroffen, die das in der Praxis erprobt hatten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge mich mal an diesen Beitrag an,

da ich mir überlege, mir das Tarptent Protrail zu besorgen. Ich bin 1,98m und liege auch gerne auf dem Bauch. :)

Es soll zwar "nur" 2,18m Liegefläche bieten... dafür soll diese auch komplett nutzbar sein - da das Zelt im flacheren, hinteren Teil bis zum Schluss mindestens 60cm hoch ist.

Hat wer von Euch Erfahrung mit diesem Zelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb Cadarr:

Es soll zwar "nur" 2,18m Liegefläche bieten

Laut Tarptent Website ist die Liegefläche beim Protrail nur 2,13 lang. Bei 1,98 und Bauchlage dürfte das wahrscheinlich zu kurz sein. Den Tip von Wilbo die Länge inkl. Schalfsack nachzumessen, kann ich nur weitergeben. Ich hatte auch unterschätzt um wieviel sich der Körper bei Bauchlage verlängert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@2Tall

danke für die ausführliche Rückmeldung zur Kondensation.

Das die natürlich Standplatz abhängig ist war mir klar, ich entnehme deiner Schilderung aber, dass das Lightheart da jetzt auch nicht wesentlich schlechter ist als andere Zelte. Es ist auf jeden Fall in der engeren Auswahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb AudioHitchhiking:

Laut Tarptent Website ist die Liegefläche beim Protrail nur 2,13 lang. Bei 1,98 und Bauchlage dürfte das wahrscheinlich zu kurz sein.

Stimmt, nur 2,13m. Aber, es wird sehr häufig darauf hingewiesen, dass die komplette Fläche auch benutzbar ist... da man eben nicht mit dem Zelt in Kontakt kommt - sondern mit dem Mash.

Mal schauen, ich habe die Chance mal Probe zu liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.