Jump to content
Ultraleicht Trekking
gregoreasy

Silikondeckel oder -matte für 9,5cm Topf

Empfohlene Beiträge

Hallo,

da ich gestern dem @P4uL0 seinen Toaks 550 Topf abgekauft habe, suche ich nun nach einer passenden Deckellösung. Am liebsten hätte ich einen von diesen dicht schließenden Silikondeckeln (9,5cm Durchmesser) zum Überstülpen. Wenn jemand noch einen Rest Silikonmatte übrig hat, wäre ich vielleicht auch interessiert. 

EDIT: Ich bin mal so frei, ein paar Nutzer, die schon mal was zum Thema geschrieben haben, zu verlinken <_<
@Maik_F.@Norweger@derray

Danke und Gruß

martinfarrent hat diesen Beitrag moderiert:

Dieser Thread wurde auf Wunsch des Erstellers aus dem Marktplatz in das Unterforum 'Küche' verschoben, da er inzwischen allgemeingültige Infos enthält.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb AlphaRay:

Mit Silikondeckel kann man doch aber nicht kochen - oder?  Gas ggf..wenn enge Flamme.  Deckel braucht man ja an sich nur zum Kochen bzw. Sprit sparen

Silikon aus Backofenmatten ist hitzebeständig bis 250 Grad... für ne kleine Flamme passt das, auch bei Spiritus. Wenn die Flamme allerdings stark über den Topf schlägt, kokelt der Deckel leicht an. (Nur wenn der Deckel zu groß ausgeschnitten wurde und zu weit über den Topfrand ragt). Meiner hält noch... :D

@gregoreasy Aus einer Silikonbackofenmatte kann man diese Deckel sehr gut herstellen. Einen Silikondeckel für Tuperdosen (*graus) würde Ich nicht verwenden... :D Diese Matten sind übrigens teils sehr günstig zu bekommen..gibt es auch oft bei Lidl oder Aldi..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb J_P:

Einen Silikondeckel für Tuperdosen (*graus) würde Ich nicht verwenden

Kann gut sein, dass deren Material nicht besonders hitzebeständig ist, aber man kanns ja mal ausprobieren :rolleyes:

Wäre auf jeden Fall nett, wenn man gleich einen dicht schließenden Deckel für Cold Soaking und auch für den Transport bekäme…

vor 5 Minuten schrieb J_P:

Diese Matten sind übrigens teils sehr günstig zu bekommen..gibt es auch oft bei Lidl oder Aldi..

Danke. da würde ich ggf. mal umsehen, wenn hier keiner mehr was abzugeben hat. Würde gerne den unnötigen Müll vermeiden.

bearbeitet von gregoreasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Cold Soaking kann ich mir das auch gut vorstellen! Dann muss der Deckel aber wirklich richtig passen und fest verschließbar sein (sonst gibts ne Riesensauerei im Rucksack :D )

Wenn du das ausprobierst, berichte mal bitte..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb J_P:

Dann muss der Deckel aber wirklich richtig passen und fest verschließbar sein

Da hast du recht, ich müsste schon etwas Glück mit der Passform haben. 100%-ig dicht müsste es aber auch nicht sein, weil der Topf ja auch mal in einer Außentasche aufrecht transportiert werden könnte. Dann sollte das eigentlich schon gehen.

Ich werde berichten! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe diese und sie mir zugeschnitten:

Backefix Silikon Backmatte Silikon Backunterlage wiederverwendbare Silikonmatte - ohne Backpapier und Fett backen (40x30cm) https://www.amazon.de/dp/B01B84DM2E/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_6chlDbHP8NGJK

 

Funzt gut und wiegt 8g. Flammen, die neben dem Topf hochschlugen,  hat sie unbeirrt weg gesteckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb heff07:

die siliconmatten sind aber recht schwer. bei mir war der silicon ausschnitt nicht viel leichter als er orginal titandeckel

Selbst wenn er genauso schwer ist, kann aber auch als Topflappen verwendet werden (der Topf hat keine Griffe) und somit Gewicht sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab nur Deckelmaterial aus Teflonbackfolie in verschiedenen Stärken; in der geforderten Grösse wird ein Deckel in der fettesten Version deutlich unter 7 gr. wiegen, in der dünnsten Version deutlich unter 2 gr..

Megadicht schliesst das Material nicht ab, man transportiert es am besten gerollt, nicht geknickt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dass ein Deckel zum Auflegen nicht dicht halten wird, ist klar (im Einsatz als normaler Deckel beim Kochen, aber auch nicht entscheidend). Deswegen möchte ich am liebsten auch erstmal einen Deckel mit Rand (wie im ersten Post verlinkt) ausprobieren, und sonst auf eine zurecht geschnittene Matte oder Folie zurückgreifen. 

vor 17 Minuten schrieb paddelpaul:

in der geforderten Grösse wird ein Deckel in der fettesten Version deutlich unter 7 gr. wiegen, in der dünnsten Version deutlich unter 2 gr..

Welche Stärke ist denn deines Erachtens ideal? Würde ein 2g leichter Deckel nicht ständig wegfliegen? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@paddelpaul wie sieht das bei Wind aus? Hat die Teflonfolie entsprechend Grip auf dem Topf, dass sie nicht weg fliegt? Ich hatte vor der der Silikonabdeckung Alufolie verwendet, war entsprechend auch mit 2g sehr leicht... aber auch immer leicht weg geweht, weshalb ich jetzt den Silikondeckel echt zu schätzen weiß, weil er quasi etwas am Topfrand haftet. 

bearbeitet von Wander Schaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ging es bei meiner Frage auch mehr um Wind. Dass Teflon da keinen guten "Halt" bietet, ist natürlich nicht überraschend. Ein 2g leichter Deckel aus Silikon wäre aber wahrscheinlich auch nicht viel besser, oder?

Oder wie schwer ist deiner, @Wander Schaf?

bearbeitet von gregoreasy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mein Deckel wiegt knapp 8g bei einem Durchmesser von 14,5cm für einen Topf von 12cm Durchmesser.

Ich habe das Teil an der Ecke der Matte ausgeschnitten, somit steht diese dann noch über. Kann man sicher auch einsparen, dann wäre der Deckel gänzlich rund und vllt 1g leichter. Ich finde es allerdings praktisch, um die Abdeckung greifen zu können (siehe Bild).

Für Deine Topfgröße würde der Deckel aus der von mir genutzten Matte 6g aber keine 7g wiegen.

 

Silikon Deckel.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 3 Stunden schrieb Wander Schaf:

Für Deine Topfgröße würde der Deckel aus der von mir genutzten Matte 6g aber keine 7g wiegen.

Das klingt doch gut. Meinst du, das Material wäre flexibel genug, um als Topflappen dienen zu können? 

Und hättest du ggf. noch ein Reststück übrig, das du mir zuschicken könntest? Kosten würde ich natürlich übernehmen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ganz wabbelig.  Aber um es mal kurz um den Griff zu schwingen reicht's allemal,  aber wenn der Topf heiß ist, dann kann das auch Schmerzen.  Einem ordinären Küchen Topflappen kannst du damit nicht ersetzen. 

Ich habe leider davon keine Stücke mehr übrig,  die noch einen Topf überdecken können.  Aber wenn du dem Link oben folgst,  gibt's das bei Amazon für 10 Euro und du kannst 2 bis 3 Deckel schneiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Wander Schaf:

wenn der Topf heiß ist, dann kann das auch Schmerzen.  Einem ordinären Küchen Topflappen kannst du damit nicht ersetzen. 

Bei 0,4mm Materialstärke ist das eigentlich auch wenig überraschend. Danke für die Einschätzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb gregoreasy:

Das klingt doch gut. Meinst du, das Material wäre flexibel genug, um als Topflappen dienen zu können?

Nicht empfehlenswert, da du Spiritus nutzt. D.h. du schmierst dir dann den Ruß auf das Teil, welches beim nächsten Kochen bzw. gleich beim Zudecken dann ins Trinken/Essen tropft.. schmeckt definitiv nicht :rolleyes:
Ich mag Multiuse..ist nur leider nicht immer machbar..  Nach dem Kochen ist das Teil ja auch gut 100° C heiß. Topflappen soll ja isolieren, was bei seiner Eigentemperatur ja nicht so einfach wäre :D

Schau dir mal Trangia Griff für Mini Kocher an. Ich meine 22g wiegt der.  Besteht aus dünnem Stahlblech.

bearbeitet von AlphaRay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessanter Einwand, ist dir das schon so passiert? Normalerweise verrußen meine Töpfe oben am Rand nicht...

Dass der Deckel beim Kochen gut heiß wird ist natürlich ein Problem, aber sollte er nicht auch ziemlich schnell wieder abkühlen?

Vielleicht verrenne ich da mit meinem Multiuse-Wahn tatsächlich etwas.

Werde mich auch mal mit @Stromfahrers Karbonfilz-Methode beschäftigen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.