Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
dasbleibtzuhause

[Erledigt][Suche] Virga 2 (Regular)/Hyberg Attila 2019 (L), Cumulus Comforter 430/ Apex Quilt, EVA Reste

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

wie sich dem Titel entnehmen lässt, bin ich auf der Suche nach folgendem:

  • Virga 2 (Regular) oder Hyberg Attila 2019 (L) [Alternativ: Agilist (M) mit Loadlifters]
  • EVA Rückenpolster/Zuschnitte/Reste
  • Cumulus Comforter L 430 / Apex Topquilt 133 oder 167 (Für Körpergröße bis 188 cm)

Zur Zeit gibt es wohl leider keine neuen Rücksäcke aus dem Hause Hyberg bzw GraniteGear (Wahrscheinlich sind alle Gearhersteller auf Thruhikes^^). Zusätzlich würde ich gerne mein Schlafsetup etwas leichter gestalten und bräuchte als Rückenpolster/Sitzkissen Eva Zuschnitte.

Freue mich auf jedes Angebot!

LG
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
khyal hat diesen Beitrag moderiert:

Bitte dran denken...

den Sticky-Beitrag *** Wichtig: Suche-Beiträge verfassen *** zu beachten...

Viele Gruesse

Khyal

 

Wie sollte ich auf eine Suche reagieren, wenn ich das passende Ding besitze:

  • Bitte nicht mit öffentlichen Verkaufsangeboten antworten. Dafür gibt es das Biete-Forum.
  • Schreibe dem Suchenden eine PN. Darin kannst du (genau wie in sonstigen Beiträgen) auch Bilder anhängen.
  • Wenn du nicht sicher bist, ob der Suchende E-Mail-Benachrichtigungen empfängt, kannst du im Suchfaden mit „Hast ne PN“ oder ähnlich antworten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Gleiche Inhalte

    • Von Robinie
      Hallo zusammen,
      da ich neu hier bin, stell ich mich noch kurz vor: Ich heiße Andrea, in ein paar Stunden 22 Jahre alt   und bin in der Eifel aufgewachsen, naturverbunden wie die meisten hier und studier jetzt aber in München Tiermedizin.
      Ich bin seit Wochen am recherchieren welchen Quilt oder Schlafsack ich mir kaufen soll. Und je mehr ich weiß, desto weniger kann ich mich entscheiden.
      Wofür? Als Allrounder, meistens für Sommertouren in Schweden/Norwegen ca 5-13 Grad Nachts? (Finnskogsleden, Fulufjäll), aber auch möglichst warm genug für den PCT, Kungsleden.. Also auch mal ne Nacht um den Gefrierpunkt.  Preis: Möglichst unter 300€  Bin weiblich, 1,70 groß, 62kg, normal sportlich aber nicht übermäßig muskulös. Kälteempfinden: Keine Frostbeule, aber habs schon gerne warm und oft kalte Füße so leicht wie möglich (unter 800gr) Drunter: Neoair Xlite  regular(wird noch gekauft, oder gibts andere Vorschläge?) Meine Vorauswahl und Bedenken:  Cumulus ist mir sehr ins Auge gefallen Cumulus Quilt 350 +2 Comfort 600 g (-evtl zu kalt? , evtl mit Inlet oder evtl Overstuff im Unteren Bereich?) Cumulus Quilt 450 -1 Comfort, 710 g (oder direkt den dickeren, (aber in den meisten Fällen brauch ich den wahrscheinlich bei Nachttemperaturen um 10 grad... Also vllt schwitzen in 90 Prozent der Fälle) Cumulus Comforter M400 +1 Comfort, 610 g (braucht man den RV? unten? (Vorteil: Günstig 209€, Leicht, Daunenmenge Mittelding , Nachteil: kommt evtl. kalt an dem Loch vom Fuß unten rein, wenn mir kalt ist, mag ich das schlafsack Prinzip zum einkuscheln schon..) Schlafsäcke hab ich in dem Preis/Gewichtsklassen/Wärmeklassen keine gefunden (Vorschläge willkommen) und ich glaube das System Quilt könnte ganz gut sein, dann kann ich ihn in den warmen Nächten einfach als Decke nutzen. Oder schwitzt man dann trotzdem drunter?
      Vllt habt ihr ja Erfahrung mit dem ein oder anderen Modell, Temperaturen oder ähnliches..
      Weitere Fragen: Lohnt sich hydrophobe Daune? Und wie schauts mit diesem wasserabweisenden Stoff aus, denn man bei Cumulus bestellen kann? Plan wär jetzt die Daune, aber nicht der Stoff, dann wirds nicht ganz so teuer und er ist noch atmungsaktiv. Vielen Dank fürs lesen,
      Liebe Grüße Andrea
       
    • Von Thilo_DH
      Hallo und frohen dritten Advent 
      Ich Plane gerade einen Kunstfaser Quilt als mein erstes Myog Projekt, welcher in erster Linie auf einer zwei Monatigen Radtour im (ende April bis ende Juni) durch die Alpen und Karpaten eingesetzt werden soll.
      Daher vermute ich, dass ich einen Quilt mit einem Komfortbereich von minus 5 bis minus 7° Celsius  benötigen werde. Als Isomatte wird eine Thermarest NeoAir verwendet.
      Welche Isolationsdicke und welche Stoffe (Sowohl Isolation als auch Außenstoffe) würdet ihr dafür empfehlen 
      Lg Thilo 
    • Von ice_machine
      Neue Puffy gesucht
      Nachdem sich meine hochgeschätzte Dynafit Goorihorn 2 Kufa Jacke (364g, Size small ohne Kapuze) nach fast 5 Jahren intensiver Benutzung langsam auflöst, bin ich auf der Suche nach einer neuen (und leichteren) Puffy Jacke. Kufa ist wünschenswert, aber auch (hydrophobe) Daune ist denkbar.
       
      Einsatzgebiet und gewünschte Eigenschaften:
      Die Jacke habe ich praktisch immer an wenn es etwas kälter ist. Egal ob zum wandern, spazieren gehen, in die Stadt oder in die Arbeit. Bei Regen und im Herbst/Winter trage ich noch eine Alpkit Gravitas Regenjacke drüber. Beim Trekking habe ich die Jacke oft auch bei Bewegung an, oder dann im Camp.
      Gewicht < 300g für Größe small, idealerweise ~250g oder weniger
      Preis < 160€
      Kapuze nicht notwendig aber ok
      Am besten Kufa, Daune aber auch möglich
      Durchgehender Reißverschluss
      Taschen links/rechts außen wünschenswert + evtl. auch eine innen
       
      Bisherige Auswahl an Jacken die schon nahe an meine gewünschten Eigenschaften kommen (bitte gerne Erfahrungen zu den Jacken nennen):
      OT: Alle Gewichtsangaben aus dem Internet, nicht selbst gewogen. Daher ohne Gewähr. 
      MH Ghost Whisperer (236g mit Hood) -> Preis meistens zu hoch, Jacke fühlt sich sehr dünn an, Stoff haptisch gewöhnungsbedürftig, bisher war ich von der Goorihorn das tolle Pertex Microlight gewohnt.
      Montbell US Superior Down Jacke/Parka (246g für den Parka)-> gefällt mir sehr gut, aber Import aus Japan notwendig wegen besseren Preisen im Vergleich zu USA/EU? hat da schon jemand von euch Erfahrung mit gemacht? 
      Montbell US Thermawrap Jacket (252g für den Parka) -> Preis ok, aber wieder Import aus JP notwendig? Insgesamt gefallen mir die Produkte von Montbell schon sehr gut für das Ul-Trekking.
      Decathlon Daunenjacke oder Kufa Jacke (345g für die Trek 100 Kufa ohne Kapuze, 290g für die Daunenjacke mit Kapuze) -> Preis sehr niedrig, gefühlsmäßig scheint die Kufa Jacke schwerer geworden zu sein oder täusche ich mich da? Daunenjacke wäre in Ordnung, hat mich allerdings bisher vom Schnitt/Farbe/Stoff nicht überzeugt.
      Patagonia Micro Puff Jacke (224g für die Jacke ohne Kapuze) -> gefällt mir sehr gut, leider preislich bei meiner bisherigen Recherche out of range.
      Cumulus Inverse (310g) -> Torray Airtastic habe ich leider noch nicht selbst gesehen. Wie sieht die Haltbarkeit des Stoffs aus? Preis etwas drüber.
      Cumulus Inverse (175g) -> Preis auch etwas drüber.
      Cumulus Climalite Full Zip (335g) -> Tolles Teil, Preis und Gewicht aber etwas zu hoch
      EE Torrid APEX Jacke (224g/ 7.9 oz) -> Tolles Teil, aktuell für 162 USD, aber Versandkosten + Einfuhrumsatzsteuer/Zoll machen die Jacke leider wieder unattraktiv (gilt leider für die meisten US Produkte)
       
      Habt ihr Erfahrungen zu den oben genannten Jacken? Ggf. könnt ihr mich auch noch überzeugen eine der oben genannten Jacken zu wählen. Habt ihr weitere Empfehlungen für Jacken die ich noch nicht auf dem Schirm habe?
      Vielen Dank an euch!
       
    • Von backpackersimon
      Biete hier Zwei Pakete mit MYOG Materialien. Außerdem hab ich noch DAC Featherlite Gestänge hier rumliegen, falls wer Bedarf hat - kosten be ExTex knapp 4€ das Stück - bei mir für die Hälfte.
       
      APEX RESTE - verschiedene Stärken (67, 100, 133) verschiedene Mengen
      Generell kann man sagen: Einen Quilt reicht’s nicht ohne viel Gestückel. Ich hatte ursprünglich vor Handschuhe, Baclava, Mütze, Socken oder ähnliches daraus zu machen.
      Wer darauf Lust hat findet hier Preiswert ein Konvolut verschiedener Stärken.
      Preislich denke ich sind 20€ inklusive Versand angemessen.
      Die Größten Stücke haben: 1,7*1,5m (APEX 67) 1x1m (APEX 100) und 0,8*0,8m (APEX 133) Außerdem Sind diverse Streifen dabei von verschiedenen Längen und Breiten.

       
      Biete MYOG Stoffreste, verschiedene Kurzwaren im Konvolut:
      Darunter Sind vor allen Dingen elastische Stoffe - z.B. für Front/ Side Mesh Taschen, aber auch 25g Moskitonetz - z.B. für Daunenkammern oder ein Kopf-Netz, genauso wie diverse Kleinere Reste Silnylon, Silpoly, Leichtes Ripstop etc. Daraus könnten z.B. Packsäcke oder ähnliches werden.
      Dyneema elastisches Ripstop Mesh 1mx1m
      Noseeum Mesh Weiß ca. 180cm*140cm
      Elastisches Nylon Mesh ca. 1m*1m
      Superleichtes Mesh ca. 150*1m
      Cuben Tape ca 1,2m
      YKK 3C Meterware ~2m
      Kordeln, Leiterschnallen, Gurthaken Alu& Plastik 20&25mm)
      diverses
      Preis: 25€ inclusive Versand

       
    • Von TappsiTörtel
      Lange habe ich Frühjahr/Sommer/Herbst den Carinthia Def 1 genutzt, nicht weil er der leichteste ist und so ein schön kleines Packmaß hat, sondern weil er so schön lang und weit ist, ich hasse enge Schlafsäcke. Das Teil ist aber vom Loft her inzwischen sehr dünne geworden, jetzt soll es ein Daunensack werden mit ein wenig mehr Graden in den Minusbereich, einfach ein bisschen mehr Puffer im späten Herbst bzw. aufm Berg.
      Ich bin Seitenschläfer und drehe mich immer im Schlafsack, dieser bleibt also in Position. Auperdem soll er so groß sein das mein Western Mountaineering Caribou, ein ganz leichter Sommerdaunensack für den wirklich kalten Winter innen rein passt, dieses System funzt mit dem Def 1 super gut
      Daher habe ich mir auf Basis des Panyam 600 die folgende Konfiguration erstellt:
      http://schlafsacke-cumulus.de/de/kategorien/schlafsacke?app=creator&personal_product_id=244845&product_id=664
      Veränderungen gegenüber der Basisversion:
      Länge auf L, das sollte bei meinen 1,75 auch mit dem Caribou reichen ?
      Breite +22cm eben weil es sehr weit sein soll
      Daune hydrophob
      Gewebe außen Pertex Quantun Pro um in Kombination mit der hydrophoben Daune eine bessere Feuchtigkeitsverträglichkeit zu erlangen
      Gewebe innen schwarz um durch die Absorbtion das trocknen zu beschleunigen
      Füllungsverhältnis 65/35 da ich mich ja im Schlafsack drehe
      Reißverschluss 2/3, die 5mm Stärke hab ih beibehalten, den 3mm traue ich nicht
      Da dies dann 554,00 EUR kostet, also nen Arsch voll Geld, wollte ich vor der Bestellung mal fragen ob in dieser Konfiguration jemand evtl. einen Denkfehler entdecken kann.
      Es ist klar das dies so nicht die leichteste Variante ist, wiegt dann ganauso viel wie der Def 1, nur eben wärmer, evtl. mit ein wenig kleinerem Packmaß.
      Quilt kommt für mich übrigens nicht in Frage.
      Ach ja, hat jemand Erfahrung wie lange die Lieferung damit dauert ?
      Klappt das noch bis Anfang Oktober ?
      Danke an jeden der sich die Zeit nimmt mal auf den Link zu schauen und drüber nachzudenken !!
  • Benutzer online   28 Benutzer, 3 anonyme Benutzer, 107 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.