Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Brexit und Importe aus GB


Empfohlene Beiträge

Ich beschäftige mich ja schon aus autobiografischen Gründen viel mit der politischen Lage im Vereinigten Königreich - insbesondere mit dem Brexit-Prozess. Vor diesem Hintergrund ein paar Warnungen, die sich aus meiner Einschätzung und Lektüre ergeben:
 

  • Großbritannien könnte sehr wohl schon am 31. Oktober ohne Deal aus der EU aussteigen - trotz eines anderslautenden Gesetzes. Die Regierung unter Boris Johnson sucht offenbar nach Wegen, das Gesetz zu umgehen. Sie ist möglicherweise sogar bereit, es einfach zu brechen.
  • Sollte sie das Gesetz aber einhalten, wäre der nächste geregelt in Frage kommende Austrittstermin (mit oder Deal) wohl der 31. Januar 2020. Bis dahin könnte übrigens ein neues, EU-feindlicheres Parlament gewählt sein - woraufhin der Austritt sehr schnell und übergangslos verlaufen könnte. Allerdings steht dieser Termin noch keinesfalls fest, und das Ausscheiden könnte u.U. früher eintreten.
  • Ein Deal beinhaltete wohl eine Übergangszeit bis (mindestens) Dezember 2020. In dieser Zeit bliebe warenverkehrs- und zolltechnisch vieles beim Alten. Ohne Deal entfiele diese Übergangszeit.
  • Bei No Deal ist sowohl mit chaotischen Versandbedingungen als auch mit Zöllen zu rechnen.

Mein Rat: Wer Ausrüstung aus Großbritannien oder Nordirland bestellen möchte, sollte sich derzeit auf solche Ware beschränken, die eine Lieferzeit von nur wenigen Tagen hat. Wer mit Währungsschwankungen spielt, riskiert eine ganze Menge. - mehr Verlust als Gewinn. Außerdem dürften die Wartezeiten im schlechtesten Fall unvorhersehbar sein.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb ALF:

Es gab ja schon zwei Brexit-Termine. Da habe ich jeweils vorher noch mal was in Großbritannien bestellt. Jetzt reicht's aber auch mal!

Im Unterschied zu 'früher' ist nunmehr das Lager derer stark, die No Deal geradezu offen forcieren wollen. Und No Deal bedeutet eben auch: keine Übergangszeit... also Zölle und Verkehrschaos, ganz urplötzlich.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Jahr später...

Nicht das jetzt einer denkt, das Thema Zoelle usw waere wegen der voruebergehenden Einigung vom Tisch.

Das betrifft nur Waren mit dem Ursprungsland GB, was aufwendig nachgewiesen werden muss, fuer Importe die z.B. aus China oder US nach GB und dann weiter nach D kommen, gilt bei Import nach D derselbe Zoll/MwSt-Zuschlag, als wenn man direkt importiert haette und inwieweit z.B. bei in GB genaehten Zelten mit chinesischen oder US-Stoffen man in den Genuss der Sonderregelung kommt, ist wahrscheinlich fraglich..also Vorsicht bei Preiskakulationen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Verständnisfrage:

Ich überlege aktuell mit ein Drift 2 von Trekkertent zu bestellen. Marc sagt folgendes, aber ich verstehe die Regelungen anders:

Zitat

The free trade deal between the UK and the EU means there are no import
duties. [..] EU customers should not have to pay import VAT.

Richtig klare Aussagen konnte ich im Internet nicht finden, aber

  1. Der Zoll sagt klar:
    Zitat

    Auch ist die Einfuhrumsatzsteuer von dem Abkommen nicht umfasst und somit zu erheben.

    D.h. die 19% Einfuhrumsatzsteuer müsste ich auf jeden Fall bezahlen.

  2. Für den Zoll gilt mit der neuen Regelung:

    Zitat

    It [the trade agreement] provides for zero tariffs and zero quotas on all goods that comply with the appropriate rules of origin.

    D.h. für den Wegfall von Zöllen müssten Marc oder ich nachweisen können, dass das Zelt die formalen Definitionen für die Herkunft aus GB erfüllt. Was vermutlich nicht einfach sein würde.

D.h. vermutlich würde ich trotzdem bei der Standard-Faustregel mit ca. 40% Aufschlag landen. Kann mir jemand sagen, ob ich das richtig verstanden habe?

Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 40% werden es nicht, da du vermutlich keine britische Steuer zahlen musst, dafür dann die 19% bei uns. Es geht also wenn dann um Zollgebühren. 

 

FWIW: Ich hatte nach Weihnachten noch einen (nicht-hiking) Rucksack bestellt, der ist diese Woche geliefert worden. Ich habe ganz normal bezahlt und ist ganz normal geliefert worden. Also UK VAT beim Sender und keinen Zoll. Ob das übertragbar ist? k.A.

Auf Reddit war heute ein Thread dass jemand in UK für eine EU Lieferung zahlen musste. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Fl0:

 

  1. D.h. für den Wegfall von Zöllen müssten Marc oder ich nachweisen können, dass das Zelt die formalen Definitionen für die Herkunft aus GB erfüllt. Was vermutlich nicht einfach sein würde.

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Zwar besteht das Zelt aus importierten Materialien, aber das von Marc genähte Zelt ist ein britisches Produkt. Sonst könntest Du ja nur Haggis zollfrei importieren und das gräusliche Shortbread dazu ;-)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Minuten schrieb Dingo:

Da würde ich mir keine Sorgen machen. Zwar besteht das Zelt aus importierten Materialien, aber das von Marc genähte Zelt ist ein britisches Produkt. Sonst könntest Du ja nur Haggis zollfrei importieren und das gräusliche Shortbread dazu ;-)

Schottischer Fisch schafft es im Moment schonmal nicht in die EU wegen dem Papierkram und Gemüse schafft es nicht nach Nordirland. Also sooo 100% scheint das nicht zu laufen....

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb dennisdraussen:

Schottischer Fisch schafft es im Moment schonmal nicht in die EU wegen dem Papierkram und Gemüse schafft es nicht nach Nordirland. Also sooo 100% scheint das nicht zu laufen....

Ganz andere Produktgruppe. Klar holpert das alles, aber wenn Marc Zelte verkaufen will, wird er bestimmt die notwenigen Nachweise erbringen können. Anders als Alpkit ist er nun mal Hersteller auf Bestellung, d.h. keine Lagerware.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktuelle Brexit Import Story: Ende Dezember (1 Tag vor Weihnachten glaube ich) wurde von wildskygear aus UK ein Tarp an mich verschickt, was mittlerweile in deutschen Gefilden angekommen ist. In einer DHL Express Nachricht wurde mir mitgeteilt, dass heute das Paket ankommen würde, bestimmte Zustelloptionen (Nachbar, Wunschort) aber nicht verfügbar sind.

Also bin ich mal weiter ins Tracking auf der DHL Express Webseite und dort stand widerum, dass entweder ich kontaktiert werde, oder ich mich halt mal melden solle, sofern sich von DHL niemand meldet. Also Hotline angerufen und nach bisschen Smalltalk mit einem Sprachcomputer die Auskunft einer netten Mitarbeiterin bekommen, dass ich eine Email an lejhubcustoms@dhl.com schreiben soll - da würde dann widerum sofort eine Mail zurückkommen, mit entsprechendem Formular für Import und alles, was nötig ist.

Der Termin, den ich via SMS bekommen habe, wäre der "NORMALE" Zustelltermin gewesen, ohne Brexitchaos, das packt also deren System noch nicht. Sie meinte zudem, mehrere Tausend Pakete liegen dort aktuell und Warten auf Abwicklung, das sei alles noch ein bisschen schwierig.


Die Mail habe ich verfasst und eine Antwort Mail kam auch sofort, allerdings ohne Formular, lediglich mit der Bitte, man solle von weiteren Anfragen absehen, und sofern mehr Angaben benötigt werden, setzen sie sich mit einem in Verbindung. Also brauch man (wie immer) einfach ein wenig Geduld. Ich werde hier berichten, falls irgendwas mit Zollgebühr / Steuer / etc. anfällt....

Bearbeitet von fatrat
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Biker2Hiker:

Zumindest der eBay Shop von wildskygear verschickt nicht mehr nach Deutschland, wenn ich das jetzt schnell richtig gesehen hab.

Ich hab mit Skye noch vor Weihnachten einige Male geschrieben und er meinte, mal schauen wie das alles wird. Direkt mit ihm in Kontakt tritt man am besten über Instagram Direct Message.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mich nervt es auch und ich hoffe, dass die ganzen ausgelagerten Versandlager dann eben aufs Festland wechseln bzw. die britischen Companies evtl. auch Außenlager errichten. 

Mir tut es echt weh, dass die alten weißen Männer und Frauen so stur Great Britain in Little Britain umgewandelt haben - das ist ein tolles, schrulliges Land und die offenen Grenzen haben denen meiner Meinung nach gut getan. Jetzt (nach Lockdown) da wieder hinzureisen lässt in mir Befürchtungen aufkommen, wann würde 2ter Klasse behandelt werden. Irgendwie fehlt da die Augenhöhe meiner Meinung nach.

Zurück zum Thema. Natürlich verstehe ich, dass man den Briten nicht die gleiche Zollfreiheit gewähren kann. Dann hätten sie ja best of both worlds.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe noch eine Bestellung bei Marc (Trekkertent) ausstehen, aollte eig die Woche vir Weihnachten versendet werden... Aber wegen der Virusmutation wurden die Pakete nach Europa teilweise wohl von den Versanddienstleistern nichtmehr angenommen. 

Zitat
Your order was originally booked in with UPS (label attached) but unfortunately we did not get a collection as the UK borders were closed due to the new Covid strain and no parcels were leaving the country. This booking is no longer valid though, so please ignore this booking information if you have already received it, as the Brexit deal made just before Christmas now requires different paperwork. There are no import duties and we have a VAT exemption until the 1st of July, so you should not be charged VAT in Germany.
 
I think the paperwork issues are now resolved and your order is due to be collected tomorrow. I will forward the paperwork once it is collected and there are no further issues. 

Ich bin gespannt wann meine Bestellung ankommt und wie das mit zusätzlichen Kosten aussieht.

Laut Marc also weder VAT (bis 01.07.21) noch Zoll. 

Werde berichten, wenn das Paket bei mir ankommt. 

Bearbeitet von Spacejaeger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja da wird sich noch staendig was aendern, was den Zoll betrifft...

Mit der Mehrwertsteuer, muss man, denke ich, vor allem aufpassen, ob evtl nicht in Zukunft auf GB-Websites in Zukunft bei nicht GB-Adressen die Preise ohne MWSt angegeben werden, dann wird es natuerlich heftig bei Import aus GB, aehnlich wie bei Import aus US, wo man vereinfacht bei dem meisten Outdoorkrams von ca 40% Aufschlag auf Warenwert & Versandkosten & Zollabwicklungsgebuehr rechnen kann, dazu dann halt noch das Transportrisiko & keine Gewaehrleistung & schlechtere rechtliche Position fuer den Kaeufer & im Reklafall teurer Versand nach US, mit, wenn man Pech hat, teilweiser erneuter Verzollung bei Wiedereinfuhr nach D.

Ach wenn wir grad bei Thema sind, da GB aus der EU raus ist, gelten natuerlich auch nicht mehr die Verbraucherschutz-Vorgaben der EU fuer "private" Kaeufer, da sollte man dann vor einem Kauf in GB sich dann auch informieren, was zu der Zeit rechtlich (und nicht irgendeine Gummilaberei auf Anbieterseite) da gilt, z.B. in Bezug auf Transportrisiko, Gewaehrleistung, rechtliche Klaerungen usw 

Was nun den Zoll betrifft, mal vereinfacht ausgedrueckt, soll ja erstmal kein Zoll fuer Produkte erhoben werden, die in GB hergestellt sind.
Da nun mal z.B. Zelte recht selten aus der Wolle von in GB geschoerenen Schafe hergestellt werden :mrgreen:, findet ein Teil der Wertschoepfung auf jeden Fall ausserhalb von GB statt und dann kommt es auf die Feinheiten an, auch welche Nachweise der GB-Hersteller erbringt und wie der Zoll das wichtet.
Mal 2 Beispiele :
Der Zelthersteller naeht das Zelt aus DCF, da duerfte mit ziemlicher Sicherheit kein Zoll anfallen, da der eine Teil der Wertschoepfung in GB und der andere Teil in der EU (NL) angefallen ist.

Der Zelthersteller naeht das Zelt aus Si-Nylon, da wird es komplizierter, ein Teil der Wertschoepfung (Materialien zum Zelt zusammegefuegt) hat in GB statt gefunden, aber ein Teil der Wetrtschoepfung eben ausserhalb von GB/EU...
Und ich denke, da steht es noch in den Sternen, wie das genau gewichtet und damit inwieweit und wieviel Zoll anfaellt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 8.1.2021 um 16:41 schrieb Biker2Hiker:

Zumindest der eBay Shop von wildskygear verschickt nicht mehr nach Deutschland, wenn ich das jetzt schnell richtig gesehen hab.

Ich habe mit ihm kurz geschrieben und nachgefragt, er meinte, er plant weiterhin nach D bzw EU zu verkaufen.

 

Kleines Update meinerseits:

Also das Paket ging am 26.12. auf die Post, heute haben wir den 14. Januar.

Mittlerweile hat der Zoll mich via Email kontaktiert mit der Bitte, mir eine Rechnung vom Verkäufer (wildksyegear) zu senden, falls vorhanden, DHL UK sei ebenfalls kontaktiert worden.

Skye meinte, er habe die Rechnung in 3-facher Ausführung ans Paket geklebt. Nun ja, also Rechnung als PDF geschickt, und seit dem warte ich auf Aktualisierung des Zoll Paket Status. Hat natürlich keine Eile, nur als Vorwarnung für alle, die uuuunbedingt gerade was aus UK bestellen wollen, richtet euch auf längere Wartezeiten ein :)
ich berichte, falls noch was an Kosten oder so dazukommt.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte letztes Jahr noch einen Atom+ bestellt, welcher erst jetzt versendet wurde.

Atom Packs handhabt die Problematik wie folgt:

Zitat

However, when you made your order we were still in the single-market therefore it included the UK VAT to your purchase. If not rectified this will result in you paying VAT twice!

We have found the best way to ensure this doesn’t happen is for us to invoice you with a new order that removes the VAT from the price. The rest of your order will remain the same. We will refund you back the full amount from your original order.

Although your order number will change, your place in the queue will remain the same. We will issue your refund once we have confirmed the new order.

Ich hoffe dann mal, dass ich nur die MwSt zahlen muss und bin gespannt wie lange ich nun warten muss.

Ich werde berichten.
 

Bearbeitet von Hartfüßler
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also habe jetzt mal einen Erfahrungsbericht:

Habe bei mercatorgear.com/ unter anderem den Stechkartuschenadapter(gleicher wie der nicht mehr produzierte Edelrid) gekauft, weil ich diesen nirgends anders finden konnte.

Gestern habe ich das Paket (Warenwert inklusive Versandkosten lagen bei ca. 55€) beim Zoll abgeholt und musste knapp 17 € Einfuhrumsatzsteuer (11 €) und Auslagepauschale von der deutschen Post (6€) zahlen. Da ich nach dem 01.01.21 bestellt hatte, war ich mir dem bewusst und habe es in Kauf genommen.

Allerdings kam heute folgende Email von Mercator:

Zitat
Many thanks again for ordering from MercatorGear.com.
We are monitoring parcels sent from UK to Germany to make sure our customers do not pay any import duty.
If you had to make any unexpected payments, please let me know so we can refund you.
(We will open a fulfilment centre in Germany in March which will avoid this issue in the future).
 
Thanks for any details you can provide.

Ich habe ihnen grade geantwortet und werde berichten ob und wieviel sie mir wirklich erstatten.

So wie Mercator werden es wahrscheinlich einige in Großbritannien ansässige Unternehmen machen (natürlich nicht unbedingt die Kleinen) und ein Vertrieb/Versand in der EU auf die Beine stellen. So hat zum Beispiel auch RAB schon ein Paket aus dem neuen holländischen Versandzentrum an mich geschickt.

 

Update: 20 min nach meiner Email an MercatorGear habe ich bereits eine Antwort bekommen. Es wurde sich bedankt und mir geschrieben, dass sie mir 15 Pfund gutschreiben. Diese sind nun auch schon per PayPal bei mir eingegangen.

Glaube, dass die wenigsten Unternehmen diesen Service bieten werden. In diesem Falle habe ich Glück gehabt.

Bearbeitet von Spacejaeger
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.