Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

HUCKEPACKS IST ONLINE .......YEEEES


Empfohlene Beiträge

vor 51 Minuten schrieb Dieter_Z.:

Sieht aus wie ein Phoenix Lite, allerdings ganz in schwarz, ergänzt mit der Fronttasche des Phoenix ... Was wiegt er denn?

Korrekt. 357g in Größe M (inkl. Kompressionsbänder, Innenbefestigung & Außenbefestigung Backpanel, Brustgurt). Wie konnte ich das nur unterschlagen :ph34r:

Bearbeitet von Willi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 270
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Ich brauch nicht mehr sagen, oder? https://www.huckepacks.de/ Wenn ihr was dazu auf FB/IG/TWitter etc sieht, dann schadet es sicher nicht, den Teilen-Button zu drücken. Und schaut euch

Liebe Freunde und ultraleicht Enthusiasten, Wir bedanken uns für Euer Interesse, Eure Unterstützung und für Euer Vertrauen, welches Ihr unserer Manufaktur im letzten Jahr entgegengebracht habt.

Kurz ein bißchen UL-Gear-P*rn vom Trail (wenn es das Mobilfunk Netz schafft) Phoenix Lite und TT Notch Li. Ein hübsches Paar... Der Rucksack lässt üeberhaupt keine Wünsche offen!       

Veröffentlichte Bilder

  • 2 Wochen später...
vor 1 Stunde schrieb MarcG:

Aber: Was sind denn das für Anzüge, die die Models hier tragen? :shock:

Nun, seit Jahren empfinde ich Mäntel in Kombination mit 'nem Schirm als die beste Regenschutz-Alternative. Schnell angezogen, man braucht keine Hose oder Rock umständlich drüber ziehen, ist trotzdem gut geschützt, alles ist schön luftig und diffundiert nach unten hin schön weg. Aber wie so oft, ist da am Markt wenig zu bekommen. Und mit einem einzipbaren Mittelteil sind die Mäntel auch noch herrliche Bivys.:-D Aber keine Angst ... "for private use only". Die werden wir nicht auf den Markt bringen, da sie viel zu aufwendig sind, um sie kostendeckend zu fertigen.

Beste Grüße, HuPa

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Ausflug in den Wald, eine Radrunde bei bestem Wetter. Sonne genießen, Bärlauch sammeln und einen ersten Eindruck vom beiPACK sammeln. Über die Schulter trägt es sich beim Laufen gut. Ebenso gut macht sich die Tasche beim Radfahren. Dann jedoch um die Hüfte. Wird für Bikepacking Touren so übernommen.

49738093838_cdb28d79ca_z.jpg

Inkl. gekürztem Gurt und zusätzlichen Zipper-Schnüren komme ich in dieser VX07 Version auf 80g. Mateusz legt sogar eine Gurtbandendkappe bei. Windshirt, kleine Wasserflasche und/oder andere Kleinigkeiten passen. Es ist deutlich mehr Volumen vorhanden, als bei den alten Laufbursche Hüfttaschen. Für kleine Tagestouren, als Kameratasche oder um vom Camp aus noch schnell zum Sonnenuntergang auf den nächsten Hügel zu gehen daher besser geeignet. Wie gut sich das beim Trekking mit großem Rucksack und über längere Zeit vor der Brust macht, wird sich noch zeigen. Bin zuversichtlich. Und um die Langlebigkeit braucht man sich wohl auch keine Gedanken machen. Nutze seit Jahren eine kleine LaBu Hüfttasche aus VX07 und die ist immer noch super in Schuss.

49738969597_28504d3899_z.jpg

Fazit: Der beiPACK macht einen sehr guten ersten Eindruck.

Man könnte ja meinen, es sei nur ein Fannypack... ok, aber es ist halt ein Huckepacks ;)

Weiterhin alles Gute beim Social Distancing!

Bearbeitet von Willi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
Am 30.3.2020 um 18:42 schrieb HUCKEPACKS:

Nun, seit Jahren empfinde ich Mäntel in Kombination mit 'nem Schirm als die beste Regenschutz-Alternative. Schnell angezogen, man braucht keine Hose oder Rock umständlich drüber ziehen, ist trotzdem gut geschützt, alles ist schön luftig und diffundiert nach unten hin schön weg. Aber wie so oft, ist da am Markt wenig zu bekommen. Und mit einem einzipbaren Mittelteil sind die Mäntel auch noch herrliche Bivys.:-D Aber keine Angst ... "for private use only". Die werden wir nicht auf den Markt bringen, da sie viel zu aufwendig sind, um sie kostendeckend zu fertigen.

Beste Grüße, HuPa

Hm, ich kann das Konzept sehr gut nachvollziehen. Gerade ein verlängertes Wochenende mit sehr, sehr viel Regen Dank Schirm und Cape trocken (bis auf die Füsse) hinter mich gebracht. Besser geht es kaum! Wo ist der Haken? Könnte man nicht vereinfachen? Eben eher als Cape denn als vollständiger Mantel, keine Ärmel, keine Kapuze...

Der Phoenix Lite hat sich dabei übrigens phantastisch geschlagen! Ich liebe, liebe diesen Pack, nun nachdem ich die ersten längeren Touren damit gemacht habe. Selbst 9kg Startgewicht (Glamping, Bier, Schnaps und Wein dabei) absolut kein Problem. Und das ganz ohne Hüftgurt, es ist wie ein Wunder. Er passt so perfekt! Ich könnte Dich dafür knuddeln! Also danke dafür.

Es war mal die Rede von einem etwas größeren (-Name vergessen-). Gibt es da was neues? Wann kommt der raus, könnte der vielleicht noch rechtzeitig für meine geplante Tour im Sommer zu haben sein? Mein Phoenix wird dafür wohl zu klein sein, da ich da schon Essen für mehr als 6 Tage tragen werden muss.
[Nachtrag] Kommentar gefunden, 2. Quartal so nichts dazwischenkommt. Hmmm... Ich glaub halt, dass mir der Phoenix einfach zu klein wird, und ständig stopfen, stopfen, stopfen was das Zeug hält, ist auch eher nervig. Dilemma!

Bearbeitet von zeank
Nachtrage
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zeank

Yeah! Es freut mich sehr, dass der Phoenix Dir so gute Dienste leistet.

Ja, der huckePACK mit „echtem“ Tragsystem ist bereits seit einiger Zeit in Arbeit. Da er recht komplex ist, bedarf es viel Aufmerksamkeit, Kreativität und Konstruktionsgeschick, um alle Features und Details aufeinander abzustimmen. Und dann muss er natürlich noch durch die Testphase. Kann also noch nicht absehen, wann er kommt.

@skullmonkey

Danke für das fancy review!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 3 Monate später...

@HUCKEPACKS moin, ich hoffe Corona hat nicht zu viel Schaden bei Dir und Deiner Cottage angerichtet.

Ich wollte mal nachfragen,  ob es News gibt, wann der Phoenix lite wieder verfügbar sein wird. Ist da etwas absehbar?  Wäre fein, denn mein aktueller Rucksack bekommt nun doch seine Altersschwächen :(

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Wander Schaf:

@HUCKEPACKS moin, ich hoffe Corona hat nicht zu viel Schaden bei Dir und Deiner Cottage angerichtet.

Ich wollte mal nachfragen,  ob es News gibt, wann der Phoenix lite wieder verfügbar sein wird. Ist da etwas absehbar?  Wäre fein, denn mein aktueller Rucksack bekommt nun doch seine Altersschwächen :(

Es gab kürzlich ein Update dazu bei FB: 

Neues DCF scheint also auf dem Weg zu sein. Sieht also gut aus denke ich ;-) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Stunden schrieb Wander Schaf:

@HUCKEPACKS moin, ich hoffe Corona hat nicht zu viel Schaden bei Dir und Deiner Cottage angerichtet.

Ich wollte mal nachfragen,  ob es News gibt, wann der Phoenix lite wieder verfügbar sein wird. Ist da etwas absehbar?  Wäre fein, denn mein aktueller Rucksack bekommt nun doch seine Altersschwächen :(

Moin,
können die Nachricht vom Dennis sogar noch toppen. DCF ist nicht mehr auf dem Weg, sondern endlich wieder im Lager! Sind nun fleißig in der Produktion beschäftigt.
Von daher stehen die Chancen gut dein betagtes Lastenpferd bald in den Ruhestand schicken zu können. ;)
Aller Vorraussicht nach werden wir Mitte September eine neue Batch an Phoenix Lite anbieten können und dann in kurzer Abfolge, je nach Nachfrage, Phoenix Standard oder Lite immer wieder nachschieben.
LG, Marius
 

Bearbeitet von HUCKEPACKS
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.5.2020 um 11:47 schrieb HUCKEPACKS:

Ja, der huckePACK mit „echtem“ Tragsystem ist bereits seit einiger Zeit in Arbeit. Da er recht komplex ist, bedarf es viel Aufmerksamkeit, Kreativität und Konstruktionsgeschick, um alle Features und Details aufeinander abzustimmen. Und dann muss er natürlich noch durch die Testphase. Kann also noch nicht absehen, wann er kommt.

Das klingt fantastisch. Bin in Vorfreude. Das würde wohl einigen die Packwahl leichter machen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Wochen später...

@skullmonkey
wie viele KM bist du mit dem Pack gelaufen? Alle mit zlite im Rücken? Eine Freundin hat das DCF Laminat ihres Packs am Rücken aufgerieben ( die Schicht Polyester hat sich abgescheuert).

Bei uns beiden löst sich das DCF nach ca. 1500- 2000km von Innen auf. Das beginnt an den Faltstellen des Rolltops. Der Mylarfilm hat sich stellenweise abgelöst, jetzt hat man immer dyneemafäden rumhängen. Wir haben unterschiedliche Marken, kein Huckepack. Ich werde aber keinen Rucksack mehr aus DCF woven kaufen...

Mir scheint das liteskin LS07 stabiler zu sein, bei gleichem Gewicht und halben Preis aber meine Tests dauern da noch an...

@HUCKEPACKS
ein Phönix lite in LS07 könnte ich mir gut vorstellen. Bei meinem Hyberg Bandit LS nerven die sehr tiefen Außentaschen.

Bearbeitet von Martin
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@skullmonkey

Dude! Sweet!

Hendrik, vielen herzlichen Dank für das Review und das Video! Das schreit ja förmlich nach einer Gegenüberstellung in Form von:

Phoenix Lite 1.0  vs Phoenix Lite 2.0

vor 13 Stunden schrieb Martin:

@skullmonkeywie viele KM bist du mit dem Pack gelaufen? Alle mit zlite im Rücken? Eine Freundin hat das DCF Laminat ihres Packs am Rücken aufgerieben ( die Schicht Polyester hat sich abgescheuert)

Das kann schon vorkommen. Aber hier kommt es darauf an, welches Hybridmaterial mit welcher Denierzahl als Polyesterkaschierung von Hersteller gewählt wurde und ob der Pack dahingehend konzipiert ist, dass noch einen Matte dazwischen liegt oder nicht. Beim Phoenix 1.0 haben wir noch CT5K.18blkwov4 (102g/m²; 2.92oz sq.yd.) mit einer 50den Außenhaut verwendet. Sind aber davon ausgegangen, dass in den meisten Fällen sich außen noch einen Matte d befindet. Beim 2.0 verwenden wir nun CT9HK.18/wov.6 (170g/m² (5.0oz sq.yd.) mit einer 150den Außenhaut und versenden die Packs mit innenliegender Matte (Wobei wir die Außennutzung nicht ausschließen und entsprechende Halterungen vorsehen, respektive beilegen). Hier brauch es schon recht lange bis der Rücken durchscheuert. Also komt halt immer auf Hersteller und Modell an.

 

vor 13 Stunden schrieb Martin:

@skullmonkeyBei uns beiden löst sich das DCF nach ca. 1500- 2000km von Innen auf. Das beginnt an den Faltstellen des Rolltops. Der Mylarfilm hat sich stellenweise abgelöst, jetzt hat man immer dyneemafäden rumhängen. Wir haben unterschiedliche Marken, kein Huckepack. Ich werde aber keinen Rucksack mehr aus DCF woven kaufen.

Nun, über die Jahre hat Cubictech (Ja, wurde von DSM aufgekauft aber in den Staaten sitzen immer noch die gleichen Nasen von CT) so viele Cuben-Varianten auf den Markt gebracht, dass man leicht den Überblick verliert. Unterschiedliche Kaschierungen, unterschiedliche Stärken des Polyesterfilms (Mylar ist eine Markenbezeichnung von DuPont) verschiedenste Richtungen, Anzahl und Ausrichtung des Dyneemafilaments. Soll heißen, dass DCF nicht gleich DCF ist. Kommt halt immer darauf an, welches DCF der einzelne Hersteller verwendet hat. Einer meiner Mitarbeiter hat mit einem CT5K.18blkwov4 (102g/m²; 2.92oz sq.yd.) Pack den PCT gemacht und da lösten sich keine Filamente.

 

vor 13 Stunden schrieb Martin:

 

ein Phönix lite in LS07 könnte ich mir gut vorstellen. Bei meinem Hyberg Bandit LS nerven die sehr tiefen Außentaschen.

LS07 ist schwächer als DCF (2.92) und das Problem der sich ablösenden Filamente würde ein wenig früher stattfinden, da diese sich auf Außenseite befinden und nur eine rudimentäre Kaschierung besitzen. Trotzdem ein tolles Material mit einer tollen Optik, aber für einen Langstreckenpack wie den Phoenix würde ich das ungerne einsetzen.

 

vor 10 Stunden schrieb zeank:

Yes? ...

? ... Yes, 2.0 mit festen Schultergurttaschen. War das die Frage ?

 

 

Bearbeitet von HUCKEPACKS
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb zeank:

Ah, so war das gemeint. Wird es denn welche zum Nachrüsten geben? Dann kann ich mir die Bastelei sparen. ;)

Ich habe wochenlang an einer Lösung gebaut, um die Taschen grundsätzlich und auch nachträglich adaptiv zu konstruieren. Bin aber partout zu keiner befriedigenden Lösung gekommen. Aber die Taschen sind derart gebaut, dass sie theoretisch mit zwei horizontalen Nähten an die „alten“ Schultergurte aufgenäht werden könnten.

OT: (Hattest Du uns schon via mail angeschrieben?)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.