Jump to content
Ultraleicht Trekking
paddelpaul

EE Revelation 20°long/wide oder Cumulus Comforter L430

Empfohlene Beiträge

Puh, schwere Frage, ich (1,87m, nicht mehr ganz so schlank wie früher) hab beide (bzw den Comforter hat offiziell mein Sohn und ich den 30er L/W Revelation) und ich finde, dass beide sehr nah beieinander sind. Kleiner Vorteil des EEs: ich mag die Längskammern mehr als die Querkammern des Comforters, weil in den Querkammern verrutschen bei mir die Daunen immer wieder mal, so dass der Cumulus trotz mehr Daune als mein Revelation eher etwas kälter ist. Vorteil von Querkammern ist aber, dass man das mit dem Daunen verrutschen für wärmere Temperaturen sogar nutzen kann. Dafür hat der Revelation die mit Reißverschluss geschlossene Fußbox. Kleiner Vorteil für den EE, finde ich. Meiner Meinung nach macht man aber mit beiden nix falsch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 59 Minuten schrieb paddelpaul:

meinst Du das der EE L/W bei 1,95m vielleicht knapp wird? Flach gemessen ist der Cumulus 13 cm länger

Hm, schwierig. Müsste ich zuhause mal simulieren oder mal reinschlüppen und darauf achten, wie viel Platz ich nach oben/unten noch habe. Oder die beiden Kandidaten mal übereinander legen. Irgendwo in den Tiefen dieses Forums vergraben gibt es auch schon ein Bild, in dem ich beide mal übereinander gelegt habe.

bearbeitet von Trekkerling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Trekkerling:

ich ... hab beide (bzw den Comforter hat offiziell mein Sohn und ich den 30er L/W Revelation)

Könntest Du bei der Gelegenheit die Kammerbreite der beiden quilts zum Vergleich messen?
Ich finde die Kammern von Cumulus immer etwas zu groß für die Füllmenge.

vor 2 Stunden schrieb Trekkerling:

... weil in den Querkammern verrutschen bei mir die Daunen immer wieder mal, so dass der Cumulus trotz mehr Daune als mein Revelation eher etwas kälter ist. Vorteil von Querkammern ist aber, dass man das mit dem Daunen verrutschen für wärmere Temperaturen sogar nutzen kann.

Beim Comforter kann man die Daunenfüllung natürlich auch nach oben schütteln und damit einen wärmeren "overfill" erzeugen.

Zum Fußende hin ist der Schnitt vom Revelation knapper. Dadurch wird der sicher etwas schneller warm als der Comforter. So einen Reißverschluss an der Fußbox finde ich sehr komfortabel und habe den beim Comforter gleich nachgerüstet.
Wenn sich das Befestigungs-System bei Cumulus in den letzten Jahren nicht geändert hat, geht auch der Punkt an EE. (Die dünnen Ripsbändchen sind echt ein Witz.)

Zitat

Flach gemessen ist der Cumulus 13 cm länger ...

@paddelpaul
Wie lang sind denn die quilt’s im Ganzen?
Bist Du Bauch- oder Rückenschläfer?

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb wilbo:

Könntest Du bei der Gelegenheit die Kammerbreite der beiden quilts zum Vergleich messen?

Ich hoffe, ich denke dran...

vor 43 Minuten schrieb wilbo:

...
Ich finde die Kammern von Cumulus immer etwas zu groß für die Füllmenge.

...

Finde ich auch.

vor 40 Minuten schrieb wilbo:

Beim Comforter kann man die Daunenfüllung natürlich auch nach oben schütteln und damit einen wärmeren "overfill" erzeugen.

Das probiere ich auch manchmal, am Anfang der Nacht geht das noch, gegen Mitte der Nacht sind die Daunen aber meist wieder an der Seite/unten. Aber klar, zum Einschlafen ist es etwas wärmer, und nachts mal kurz aufstehen und Daunen schütteln geht auch. Mit dem EE schlafe ich eher durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei der inwischen wohlbekannten Knopflochgummi-Befestigungsmethode hat mat den Vorteil, die Daune im Comforter erst zur Mitte schütteln zu können und dann den Comforter einfach deutlich enger (also mehr in der Mitte) auf die Gummis zu legen. Damit gewinnt man doppelt Wärme:

  • Die Daunen bleiben oben, weil das übrige Material überwiegend unterm Körper liegt.
  • Der engere Comforter ist dann schneller warm.

Ansonsten wäre mir – aus heutiger Perspektive – der EE die liebere Anschaffung, weil ich das U-Kammersystem auf der HRP mit dem Windhard-Quilt sehr schätzen gelernt habe. Die Temperaturadaption klappt damit trotz geschlossenem Reißverschluss am Fußende bei offenem Fußendeloch wunderbar. Zur Befestigung würde ich den dann aber wieder auf Knopfloch-Knebel für meine Matte umstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb wilbo:

Wie lang sind denn die quilt’s im Ganzen?

EE 213cm, Cumulus 227cm, Katalogangaben

alles ausser Bauchschläfer

 

vor 1 Stunde schrieb wilbo:

Ich finde die Kammern von Cumulus immer etwas zu groß für die Füllmenge.

dann vielleicht den L500, für die 70 gr. mehr Füllung ham die sicher keine grössere Hülle gebaut.

bearbeitet von paddelpaul

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kammerbreite in der Praxis bzw geloftet: EE 13,5-12,5 cm (weil er sich am Fußende verkürzt), Comforter 16cm. Aber beim Cumulus gilt es zu bedenken, dass ich einen der ersten habe, glaub ich. Er ist z. B. einfarbig, hab ihn damals gebraucht gekauft, weiß deswegen das genaue Baujahr nicht.

Die Kammerbreite ungeloftet, sprich gestreckt/gedehnt: siehe oben Paddelpaul, 14,5cm und 17,5cm.

Die Länge ist übrigens bei mir fast identisch, der Cumulus ist nur ca 5cm länger. Da würde ich aber eher den aktuellen Specs vertrauen.

Edit: hab nochmal genauer nachgemessen und kann die Zahlen oben von Paddelpaul in etwa bestatigen: der Revelation ist ca 216cm, der Comforter ca 224cm.

bearbeitet von Trekkerling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Comforter ist 220 cm lang.
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/2049-pimp-my-comforter-cumulus-l500-l430-m400-m350/?do=findComment&comment=29480

Ich könnte heute Abend den größten unserer Jungs (1-90) mal fragen, ob er sich kurz reinlegt ...

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt noch zum subjektiven Selbstversuch: Wenn ich mich mit meinen 1,87m in den unten geschlossenen EE Revelation L/W 30°F lege, kann ich ihn oben komplett über den Kopf ziehen. Bzw. wenn ich ihn oben zumache, hab ich unten noch jede Platz. Manche suchen sich ja den Quilt so aus, dass sie ihn noch über den Kopf ziehen können. Das mache ich grundsätzlich nicht, weil ich am Kopf wenig, am Oberkörper aber eher viel friere. Bei Kälte ziehe ich eine warme Mütze auf bzw die Kapuze der Daunen Jacke über. Mir ist also ein guter Abschluss oben wichtiger. Also ICH würde ihn so in LW  nutzen, wenn ich ca 7cm länger wäre.

Der Cumulus dürfte aber auf jeden Fall passen, da geht bestimmt Quilt über Kopf auch bei 1,95m.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank soweit! Der EE wäre jetzt spontan mein Favorit, aber  ist leider momentan für mich raus; der Ebay-Kleinanzeigenverkäufer ist mir zu chaotisch, und ich kenn niemanden in Berlin Pankow, mit dem ich ne Direktübergabe organisieren könnte. Also wirds wohl der Cumulus, auch nicht verkehrt wegen der etwas grösseren Länge; den Daunenshift nach seitlich krieg ich wohl beherrscht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.2.2020 um 16:44 schrieb wilbo:

Könntest Du bei der Gelegenheit die Kammerbreite der beiden quilts zum Vergleich messen?
Ich finde die Kammern von Cumulus immer etwas zu groß für die Füllmenge.

OT: Vielleicht habe ich einen Denkfehler aber müsste die Kammerbreite nicht irrelevant sein?
Halbiere ich die Kammerbreite, so halbiere ich auch die Daunenmenge darin.
Vielmehr müsste doch die Kammerhöhe ausschlaggebend sein, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kleinere Kammern halten die Daune dort wo sie sein soll.

Wenn ich eine 20 cm breite Kammer in der Mitte nochmal mit einem Steg teile, bleibt die Daunenmenge zwar gleich aber Daune kann sich weniger bewegen. Das ist bei einer satt gefüllten Kammer natürlich überflüssig, doch bei grenzwertig gefüllten Kammern oder etwas weniger starker Bauschkraft wird die Verteilung der Daune leicht ungleichmäßig.

Hier habe ich mir dazu so meine Gedanken gemacht ...
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/2049-pimp-my-comforter-cumulus-l500-l430-m400-m350/?do=findComment&comment=145315

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab jetzt doch noch nen Modus für Direktübergabe mit dem Verkäufer des Revelation gefunden; muss da Abbitte für mein Misstrauen leisten, also hiermit sorry, nico in pankow! :grin:

Die Länge reicht grad so für mich, empfehlen würde ich definitiv ne XL für jemanden mit 195 cm, wenn die Fussbox offen bleibt erst recht. Die Breite ist denk ich o.k.

Ansonsten materialtechnisch ein geiles Teil, muss mich als Quiltnewbie erstmal damit zurechtfinden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi paddelpaul,

Dann berichte uns doch lieberweise mal von deinen Erfahrungen. Ich bin auch gerade auf der Suche nach einem Quilt und hatte selbiges Angebot in der Liste. Allerdings gibt es es auch ein weiteres EE Revelation bei dem ich mglw. zuschlagen werde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, mit den Erfahrungen wird es wohl so schnell nix; das Teil  ist für den PCT `21 bestimmt, und wird bis dahin weitgehend geschont; ist ja nicht so, dass man keine Alternativen im gear closet hätte...:grin:

Loftmessung hat 16 cm ergeben, bei ca. 18 cm am Fussende (doppelt gemessen, wie Schlafsack), das ist schon mal o.k.; Gewicht 648 gr.. Wahrscheinlich werd ich noch eine zusätzliche Kammer oben quer drannähen (lassen), dann dürfte die Länge auch besser passen. Ausserdem überlege ich, Minisäckchen (aus Cuben ?) in die Randschlaufen einzuknoten, in die dann abends zur Beschwerung passende Steine kommen; dann spart man sich das Gefummel mit den Querbändern unter der Matte, und kommt auch leichter rein und raus. Das stell ich mir praktisch vor, aber wie gesagt, bin quiltmässig noch ohne jede Erfahrung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 20.2.2020 um 08:22 schrieb Trekkerling:

Jetzt noch zum subjektiven Selbstversuch: Wenn ich mich mit meinen 1,87m in den unten geschlossenen EE Revelation L/W 30°F lege, kann ich ihn oben komplett über den Kopf ziehen. Bzw. wenn ich ihn oben zumache, hab ich unten noch jede Platz. Manche suchen sich ja den Quilt so aus, dass sie ihn noch über den Kopf ziehen können. Das mache ich grundsätzlich nicht, weil ich am Kopf wenig, am Oberkörper aber eher viel friere. Bei Kälte ziehe ich eine warme Mütze auf bzw die Kapuze der Daunen Jacke über. Mir ist also ein guter Abschluss oben wichtiger. Also ICH würde ihn so in LW  nutzen, wenn ich ca 7cm länger wäre.

Der Cumulus dürfte aber auf jeden Fall passen, da geht bestimmt Quilt über Kopf auch bei 1,95m.

Um noch mal auf die Länge eines Quilts zu sprechen zu kommen: Wie lang würdet ihr denn empfehlen, sollte der Quilt sein? Ist es eher Geschmackssache, dass die einen ihn sich über den Kopf ziehen und die Klamotten noch mit in die geschlossenen Footbox nehmen und den Quilt deshalb 20cm länger wählen oder Andere, die wie o.g. einen geraden Abschluss am Hals bevorzugen? Ich stehe als Quilt Newbie ebenfalls vor der Wahl, mit meinen 175cm einen 168cm EE Conundrum zu erwerben. Das denkt sich mit meiner Vorstellung, dass ich endlich keine Kapuze mehr im Gesicht haben möchte beim Schlafen (Seite/Bauch).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.