Jump to content
Ultraleicht Trekking
fettewalze

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

Empfohlene Beiträge

vor 8 Minuten schrieb Stromfahrer:

Daran liegt das. Eigentlich musst du nur sicher sein, dass die wahre Temperatur die Kunstfasern deines Handschuhs nicht killt. Das ist m. E. n. gewährleistet.

Das kannst du ja dann beim Treffen mal mit deinen Handschuhen demonstrieren :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine kurze Frage zum Windschutz für Gaskartuschenkocher: Benutzt Ihr einen, wenn ja gibt es da was leichtes? Zum Dranstecken o.ä. Optimus / Primus wiegen ja so um die 90g. Danke!

Ggf. nicht notwendig wenn man man im Vorzelt/im Windschatten kocht?

bearbeitet von fejubl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb fejubl:

Eine kurze Frage zum Windschutz für Gaskartuschenkocher: Benutzt Ihr einen, wenn ja gibt es da was leichtes? Zum Dranstecken o.ä. Optimus / Primus wiegen ja so um die 90g. Danke!

Ggf. nicht notwendig wenn man man im Vorzelt/im Windschatten kocht?

Alufolie mehrfach gelegt ergibt einen guten Windschutz, oder dein Rucksack oder eine Zlite. Die ansteckdinger bentut hier glaube ich keiner, wenn du was kaufen willst, sowas eventuell, ich weiss halt nicht wie hoch dein Kocher ist.

https://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=6323

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.1.2019 um 20:17 schrieb dennisdraussen:

Alufolie mehrfach gelegt ergibt einen guten Windschutz, oder dein Rucksack oder eine Zlite. Die ansteckdinger bentut hier glaube ich keiner, wenn du was kaufen willst, sowas eventuell, ich weiss halt nicht wie hoch dein Kocher ist.

https://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=6323

 

Hallo Dennis, danke für deine Antwort. Den von dir genannten Windschutz nutze ich beim Spirituskocher. Für Kartuschenkocher ist der unter Umständen nicht hoch genug (je nach Kartuschenhöhe).  Ausserdem wird damit ja ggf. die Kartusche recht heiß (vermutlich nicht problematisch). Ohne expliziten Windschutz sondern die von dir genannten Dinge nutzen scheint wohl der beste Weg...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich plane, mir eine Winterjacke zu nähen. Die Jacke soll vor allem im Alltag bei Ekelwetter und kalten Temperaturen (um den Gefrierpunkt und kälter) zum Einsatz kommen. Viel Bewegung ist eher nicht angesagt: normales gehen oder auch rumstehen (Bushaltestelle, fotografieren, etc.) dürften die Norm sein.

Meine Überlegung ist für außen ein 2L Laminat zu nehmen, für die Ärmel ein glattes Taftfutter und für den Torso ein dünnes Fleece oä. dazwischen soll ein Schicht Apex - nur in welcher Stärke? Tendiere aktuell zu der 100g Variante, habe aber bislang keine Erfahrungen mit dem Zeug. Was würdet ihr denn empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.