Jump to content
Ultraleicht Trekking
fettewalze

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

Empfohlene Beiträge

Am 24.2.2019 um 23:45 schrieb cafeconleche:

weiß jemand den R-Wert einer alten Thermarest prolite X short (90cm)? 2,4 wie die derzeitige prolite?

@cafeconleche
Ich hab in meiner Excel-Liste einen R-Wert von 2,2 notiert (den hab ich vom original TAR-Aufkleber übernommen, der beim Kauf auf der Matte war). Meine Matte ist auch schon ein paar Jahre alt. Oben rot, unten grau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen, hat von Euch jemand Erfahrung gemacht mit dem Mieten von Personal Locator Beacon (PLB) bzw. GPS Geräten mit Notruffunktion? Also z.B. Spot3 oder Garmin inReach mini. Kann hier ein Anbieter empfohlen werden? Teilweise fallen die doch recht deutlichen Preisunterschiede auf. Und vorher testen ob es denn auch wirklich funktioniert ist ja auch schwierig. Für das Garmin habe ich z.B. den Anbieter protegear im Auge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb fejubl:

Hallo Zusammen, hat von Euch jemand Erfahrung gemacht mit dem Mieten von Personal Locator Beacon (PLB) bzw. GPS Geräten mit Notruffunktion? Also z.B. Spot3 oder Garmin inReach mini. Kann hier ein Anbieter empfohlen werden? Teilweise fallen die doch recht deutlichen Preisunterschiede auf. Und vorher testen ob es denn auch wirklich funktioniert ist ja auch schwierig. Für das Garmin habe ich z.B. den Anbieter protegear im Auge.

Ich hatte mein Inreach SE (Eigengerät) mehrere Jahre bei protegear unter Vertrag und war mit dem Service immer mehr als zufrieden. Selbst wenn ich mit dem Gerät (nicht dort gekauft) nicht zurecht kam, wurde mir stets sehr geduldig geholfen. Auch in Sachen Leihgeräte habe ich von protegear bislang nur Gutes gehört und ich hätte keinerlei Bedenken dort zu leihen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mal den Spot von wespot für 4 Wochen gemietet, überhaupt kein Problem. Aber relativ frühzeitig angefragt, es tauchen fix noch Detailfragen auf, man muss ein Profil anlegen, alles sehr aufregend. Und bei diesen Dingen nicht vergessen: wenn man gerettet werden will, hat man besser eine Versicherung dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 27.2.2019 um 10:56 schrieb fejubl:

Mieten von Personal Locator Beacon (PLB) bzw. GPS Geräten mit Notruffunktion?

User Umingmaq im Forum outdoorseiten.net bot das mal an. Das hat bei mir 2016 sehr gut geklappt. Er ist sehr hilfsbereit und ich würde diesen Weg wieder wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ich bin neu hier im Forum und habe gleich eine kleine Frage. Eine kurze Vorstellung ist im entsprechenden Thread...

Hat jemand von euch Erfahrung mit Decathlon-Trailrunnern? Habe in der Suche kaum was gefunden.

Dieser hier schaut für mich aufgrund der guten Dämpfung und dem geringen drop eigentlich ganz brauchbar aus. Aber 23€ erscheint mir fast zu günstig...

https://www.decathlon.de/p/laufschuhe-run-cushion-grip-herren/_/R-p-165447

Ich hoffe, der Link ist (gerade als Neuling) in Ordnung. Ansonsten tut es mir sehr leid und wird nicht wieder vorkommen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kalenjis sind in Ordnung, wenn sie passen. Allerdings darfst Du die Beschreibung " für den Einsatz ein- bis zweimal pro Woche 45 Minuten" tatsächlich wörtlich nehmen! Die Dämpfung wird eher aufgeben als der Schuh selbst und dann wird er ganz schnell unbequem - es sei denn Du bist ein absolutes Leichtgewicht. Tagestouren möchte ich damit nicht unbedingt machen. Aber um mal auf einer zweistündigen Wanderung zu schauen ob einem Trailrunnnner liegen, ist der nicht verkehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Den von dir verlinkten Schuh hatte ich mal in der Hand und fand den fürs Wandern eher unbrauchbar. Ich benutze den hier (bzw. die sehr ähnlichen Vorgängermodelle) seit Jahren, sowohl in alpinem als auch in nordeuropäischem Gelände, beides auch weglos, und bin damit sehr zufrieden.

bearbeitet von JanF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die schnellen Antworten. Wenn die Dämpfung so schnell durch ist, dann ist das wahrscheinlich nichts. Wiege zwar nur gute 70kg, aber da wird er dann auch nicht lange halten.

Den anderen Schuh hatte ich schon mal im Laden an und fand ihn recht bequem. Allerdings hat mir der Verkäufer ihn ausgeredet, weil er bei Nässe wohl sehr rutschig sein soll. Du hast da anscheinend bessere Erfahrungen gemacht, @JanF ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb JanF:

sowohl in alpinem als auch in nordeuropäischem Gelände, beides auch weglos

Das interessiert mich doch sehr. Hattest Du noch nie Probleme mit nassen Füßen bei extremeren Bedingungen, wie sie ja nun doch im Gebirge oder Fjäll vorkommen. Hier in D läuft man einfach weiter und die Schuhe trocknen aber bei Temperaturstürzen oder stundenlangem Dauerregen stelle ich mir das schwierig vor.

Bisher bin ich immer auf Stiefel ausgewichen sobald es in alpine Gefilde ging. Lieber wären mir aber natürlich die leichten Trailrunner. Hab mich aber noch nie getraut :oops:. Wäre cool, wenn Du Deine Erfahrungen dazu mitteilen könntest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT:

Probleme mit nassen Füßen (in gut sitzenden Schuhen) noch nicht, nasse Schuhe hingegen auch schon für 14 Tage am Stück.

Finde die Schuhe übrigens nicht so rutschig bei Nässe, hat mir bis jetzt keine Probleme bereitet.

 

bearbeitet von JanF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb Blitzer:

Biwak-Sack bei Kufa Schlafsack nötig, ja oder nein

Nein.

Wenn das Tarp gross genug ist, kein Schutz vor Schmutz, Getier und Zugluft/Wind nötig ist.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

 

Gerade eben schrieb Tubus:

Hi, reichen 200er Apex, Fleece und ein lange dünne Merinohose in Schottland Anfang Mai? 

LG

Im Normalfall ja!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

 

Gerade eben schrieb Tubus:

Und Isomatte? 1cm EV30 Torso?

Könnte sportlich werden.Ich benutze ja ausschliesslich STS UL insulated,ne TaR Z-Lite Sol sollte den Job besser machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey Leute!

Ich bin auf der Suche nach einem kleinen und leichten USB Charger mit UK-Stecker Typ für meine Sony RX100 und mein Jolla Smartphone.
Im Idealfall mit 2 USB-Steckplätzen, einer wär aber auch ok!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab für Flussquerungen und als Campschuhe Aquaschuhe in der Art wie diese hier. Leider wiegen die 360 Gramm. Zum Teil ist das meiner Schugröße geschuldet und dagegen kann man nunmal nix machen. Aber es gibt doch bestimmt generell noch leichtere Modelle.

Welches sind die leichtesten Schuhmodelle dieser Art, die ihr kennt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die, die ich habe sind in meiner Amazonliste leider nicht mehr verfügbar. Müssten aber die hier sein. https://www.amazon.de/JACKSHIBO-Schwimmen-Mädchen-Schwarz-Erwachsene/dp/B01JLPERGC/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1552075527&sr=8-1&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=JACKSHIBO%2BHerren%2BDamen%2BBarfuß&dpPl=1&dpID=41hktezIi1L&ref=plSrch&th=1&psc=1

In Größe 44 - 68g und erstaunlich robust. Die Sohle ist logischerweise sehr dünn. Im Hof auf Kies finde ichs aber z.B. ok.

 

bearbeitet von Dr.Matchbox

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 6.3.2019 um 14:59 schrieb Tubus:

Hi, reichen 200er Apex, Fleece und ein lange dünne Merinohose in Schottland Anfang Mai? 

LG

Wo willst Du genau hin?

Ich bin Ende April - Anfang Mai letzten Jahres auf Skye mit Hagel sowie nachts mit Minusgraden überrascht worden. Im Daunenschlafsack habe ich trotz aller Klamotten am Mann gefroren und somit nur halbgaren Schlaf bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb fettewalze:

Wo willst Du genau hin?

WHW, aber eigentlich nur 20 km wirklich auf dem Weg. Geht 180km über die Munros rundherum. Starte am 3. Mai in Milngavie.. und ich hoffe mit 200er Apex und geschlossener Fußbox bis rund -2/-3 klarzukommen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.