Jump to content
Ultraleicht Trekking
fettewalze

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread

Empfohlene Beiträge

Ja, Dr. Bronners.  Wenn  es Minze ist, dann geht es zum Zähneputzen auch...  doch  ich fand den  recht anhaltenden Geschmack von Kernseife nervig. Dann lieber 3g Zahnpasta einpacken. Fürs reine Waschen würde ich dann wohl  auch eher auf  andere Aromen  umsteigen, als auf  Minze  - denn das kann schon mal etwas  in Augen und  an anderen empfindlichen Stellen brennen.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 36 Minuten schrieb annabanna22:

Outdoor Waschmittel

wofür? am leichtesten ist keins einzupacken ;)

dr. bronner vor-und nachteile wurden genannt. ansonsten genau so gut (bis auf das zähneputzen vielleicht - was bei dr. bro aber ungefähr aufs gleiche geschmacklich rauskommt), das reststückchen bioseife, dass eigentlich auf die neue seife geklebt wird :D.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im Sinne von "Leave No Trace" würde ich draußen überhaupt kein Waschmittel verwenden, auch kein noch so biologisch abbaubares.
Abseits von Städten und Dörfern würde ich mich mit Wasser begnügen, damit kriegt man auch schon vieles raus.

Wenn du Kleidung waschen willst, kannst du dies in Städten/Dörfern/Herbergen tun. Entweder in Waschsalons oder im Waschbecken/Badewanne/Dusche. Da funktioniert jede milde Seife. Dr.Bronners oder Kernseife (ich nutze gerne Alepposeife aus 100% Olivenöl).

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb hhourglass:

Im Sinne von "Leave No Trace" würde ich draußen überhaupt kein Waschmittel verwenden, auch kein noch so biologisch abbaubares.
Abseits von Städten und Dörfern würde ich mich mit Wasser begnügen, damit kriegt man auch schon vieles raus.

Jepp, biologisch abbaubar ist halt ein klasse Werbegag mit dem alle ein gutes Gewissen haben sollen ... gewässerschädigend sind sie nun mal trotzdem und gehören nur ins Abwasser dem die Klärung folgt.

bearbeitet von TappsiTörtel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.4.2020 um 14:26 schrieb TopperHarley:

Nach welchen Materialien muss ich suchen, wenn ich mir nen "Headband Mod" für eine Stirnlampe machen will? Für ne Nitecore Nu20. 2mm Shock Cord oder gibt's was besseres?

Ja exakt -- 2mm Shock Cord. wie z.b. bei ExTex erhältlich. Habe ich gerade bei der NU25 so gemacht; funktioniert ganz hervorragend.
Prinzip der Bandführung wie hier: https://www.litesmith.com/nitecore-nu25-triple-output-usb-rechargeable-headlamp/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nochmal zur Seife... WENN Seife denn unbedingt sein muss, (könnte ja immerhin z.B. in den Coronazeiten nach Zivilisationskontakten vorm Essen sein...), dann soll diese nicht ins Oberflächenwasser kommen. "Biologisch abbaubar" ist diese wohl nicht im Wasser, sondern sondern in der Erde.

Ansonsten reicht m.E. wirklich meistens klares Wasser (und Zahnpasta).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.4.2020 um 21:08 schrieb MarcG:

Ist eigentlich bekannt welche Auswirkungen die Trockenheit auf die Zeckenpopulation hat? Ist ja doch extrem dieses Frühjahr. 

https://wetter.tv/de-DE/a/zecken-wetter-temperatur-und-feuchtigkeit

Als Katzenhalter kann ich das ungefähr bestätigen. Extreme Trockenheit mögen sie nicht, im Moment scheinen sie aber noch recht fidel zu sein. Wenn's richtig heiß wird, wie letzten Sommer, verstecken sie sich, da sie durch die Sonneneinstrahlung austrocknen/sterben. Dann kommt die Zeckenzange seltener zum Einsatz bei unserer Katze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was benutzt ihr eigentlich so als Abspannleinen?

An meinem Tarp sind z.T. diese Line Loks mit beweglichen Steg und zum Teil D-Ringe oder Schlaufen für dünnere Schnüre. Bisher habe ich immer Schnürsenkel benutzt, wollte jetzt aber mal umrüsten, weil die sich zu stark dehnen. 

bearbeitet von hmpf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb hmpf:

Was benutzt ihr eigentlich so als Abspannleinen?

An meinem Tarp sind z.T. diese Line Loks mit beweglichen Steg und zum Teil D-Ringe oder Schlaufen für dünnere Schnüre. Bisher habe ich immer Schnürsenkel benutzt, wollte jetzt aber mal umrüsten, weil die sich zu stark dehnen. 

Wahrscheinlich wolltest Du etwas Anderes als 3 mm Flechtschnuere verlinken :grin:, evtl diese Versteller ?

Im Grunde genommen, kannst Du mit den Teilen alles ausser ungemantelte Dyneemaschnur nehmen, z.B. ganz normale Reepschnur usw
Ich wuerde Kernmantelschnur nehmen, nicht Flechtschnur, dehnt sich weniger.
Wenn Du besonders wenig Dehnung haben willst kannst Du natuerlich Schnur mit Kevlarkern nehmen, die ist aber recht teuer und etwas schwerer, sowas benutze ich, wenn, hoechstens an Zelten, die auch nen guten Sturm aushalten...(womit dann 95% der Zelte raus sind :mrgreen:).
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab ein  Einbeinstativ / Monopod Manfrotto 681B ersteigert...wieso weiß ich zwar noch nicht genau, aber egal.

Würde ich jetzt gerne um eine Option es mit einem Dreibein/Stativ erweitern (wie heißt das denn, wenn man nur die Beine meint?).

Jemand erfahrung/ideen ? Gerne auch günstig aus Asien :)

bearbeitet von Dean

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Dean:

wie heißt das denn, wenn man nur die Beine meint

Meinst Du Tripod?

Ich weiß nicht,  ob du nun ein kleines oder ein großes suchst. Ich habe mir mal testweise dieses kleine bestellt, weil ich mal testen wollte, ob Filmen von Tourenimpressionen etwas für mich ist und zugleich etwas flexibles suchte, was ich um den Trekkingstock wickeln könnte 
https://a.aliexpress.com/_dZ5hofD

bearbeitet von Wander Schaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Dean:

Hab ein  Einbeinstativ / Monopod Manfrotto 681B ersteigert...wieso weiß ich zwar noch nicht genau, aber egal.

Würde ich jetzt gerne um eine Option es mit einem Dreibein/Stativ erweitern (wie heißt das denn, wenn man nur die Beine meint?).

Jemand erfahrung/ideen ? Gerne auch günstig aus Asien :)

Wenn Du mit Trekkingstoecken laeufst, brauchst Du nur ein Stueck Reepschnur, um sie ueber Kreuz mit dem Einbein zu verbinden, sonst 2 leichte Alu-"Zelt"-Stangen mit kleinem Durchmesser, oder wenn Du nicht gerade ne Spiegelreflex mit Zoom drauf setzt, unten eine Spitze dran, dann kannst Du es in den Boden rammen, dann haelt es ohne umkippen.
Habe schon haeufig einen einzelnen Treckingstock von mir so fuer Zeitaufnahmen oder Filmen mit Gopro oder RX100 benutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Wander Schaf eh, ja sowas hab ich auch. Aber ich will an meinem Monopod, bei dem unten eine Gummistopfen ist, irgendwie auch ein Tripod dranmachen können. Ich brauche also irgendwie etwas, was als Adapter in mein Monopod geht und dann auf das Tripod drauf.

 

@khyal danke, aber suche eher eine direkte Lösung als ein Workaround mit den Trekkingstöcken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Dean:

Aber ich will an meinem Monopod, bei dem unten eine Gummistopfen ist, irgendwie auch ein Tripod dranmachen können. Ich brauche also irgendwie etwas, was als Adapter in mein Monopod geht und dann auf das Tripod drauf.

Das ist doch voellig easy, einfach ein Stueck passende Gewindehuelse evtl mit aussen rumgewickelten Material von unten ins Rohr einkleben und gut ist.

Wenn Du keine Gewindehuelse auftreiben kannst, dasselbe mit 2 uebereinandersitzenden Muttern mit passendendem Gewinde, einkleben waehrendend Gewindestange bzw Stativschraube drin ist, damit der Uebergang zwischen 2 Muttern sauber ist.

Auf dieselbe Art habe ich mir z.B. schon leichte Foto-Stative zu Mikrostaendern umgebaut usw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb chrisdagaz:

wie erledigt ihr euer großes geschäft im wald und wie putzt ihr euch die zähne (und wohin spuckt ihr die zahncreme danach) ?

nacheinander! :ph34r: je nach dringlichkeit...

loch machen, rein machen, finger waschen, zähne putzen, ins loch spucken  ( für tp benutzer bietet es sich an jetzt mal kurz das papier anzuzünden, dann kann man gut die glut ausspucken). loch zu machen. fertig.

wichtig: wald nicht anzünden dabei!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb MarcG:

das papier ist hochglanz, saugt deshalb nicht, und ist viel zu kratzig!

ganz nebenbei ist das buch für ul viel zu schwer. wenn dann müsste man passend zur triplänge seiten rausreissen und einpacken.

:lol: oder mitm smartfon abfotografieren und dann damit wischen...

(kann man rauslesen, dass ich keins benutze?) duck und weg, wuuuusch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.