Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Der „Kurze Frage, kurze Antwort“-Thread


Empfohlene Beiträge

vor 33 Minuten schrieb chrisdagaz:

wie erledigt ihr euer großes geschäft im wald und wie putzt ihr euch die zähne (und wohin spuckt ihr die zahncreme danach) ?

Zum großen Geschäft: Altmeister Skurka mit seinem Youtube-Video

Zum Zähneputzen: ich mit Denttabs, die haben sehr wenig Inhaltsstoffe und daher sieht man das Ausgespuckte meiner Meinung nach so gut wie gar nicht, da es kein Schaum mit Farbstoffen oder so ist wie bei Zahncreme. Ich schaue aber trotzdem, dass ich es abseits in Brennesseln oder so spucke.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • Antworten 3,8k
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Eine deutsche Rechtslage ist imho ziemlich uninteressant beim Wildzelten / Biwakieren usw, mal davon abgesehen, dass es selten eindeutig rechtlich erlaubt ist, da wo es interessant zum Wandern ist, zu

Da fällt mir ein Video von John Z, Lint und Jupiter ein ... da ging es um die Beinlänge von Running Shorts ... Lint sagte etwas in der Art wie "wenn du irgendwo sitzt und angesprochen wirst dass du di

https://www.amazon.com/Belly-Waist-Unisex-Fanny-Adjustable/dp/B075S2ZCYQ?th=1 VG. -wilbo-

Veröffentlichte Bilder

Eines meiner ersten MYOG - Projekte war ein Pyramiden Tarps aus dem 30d Silnylon von extex. Dabei ist der Cat Cut nicht stark genug ausgeprägt und auf die Fläche kommt nicht genug Spannung. 

Jetzt überlege ich ob sich der Cat Cut nicht einfach nachrüsten lässt? Dafür müssten jeweiligen Seiten exakt aufeinander gebracht werden und ich nähe eine stärkere Kurve. Nur wie bekomme ich dann die Kappnaht hin? 

Habt ihr dazu Ideen?

IMG_20190621_152941.thumb.jpg.1e83b970f952a309e77c6ea184845af6.jpgIMG_20190621_152951.thumb.jpg.913cf7381b88c76e3022ae345179c4c3.jpg

IMG_20190621_153031.thumb.jpg.70b155868fc44f81e91aeaaee5ed33a3.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb hmpf:

Nur wie bekomme ich dann die Kappnaht hin? 

Das wird ohne Auftrennen nicht funktionieren!

Ich würde erst ein mal versuchen mehr Spannung auf den Saum zu bringen. Sprich eine Kettenlinie am Saum. Bei der Türfläche muss man nur beachten die zwei Teile als Einheit zu behandeln.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Möche heute Abend eine DCF-Bestellung aufgeben, um mein erstes UL-Zelt zu nähen - liege ich richtig in der Annahme, dass es beim Dyneema Composite Fabric (DCF) keinen Unterschied in Vorder- und Rückseite gibt? Ich könnte also die beiden Teile für die Tür spiegelverkehrt aufzeichnen und ausschneiden und es bringt keine praktischen Nachteile mit sich? Oder doch?!?

Schnittmuster_DCF_Tent.png

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mir jemand sagen, ob ich mir bei meiner Packliste guten Gewissens einen Murmur kaufen kann und alles ohne Probleme rein passt? Es geht mir um eine Alpenüberquerung (L1) und ich will höchstens für drei Tage Essen schleppen. Oder gibt es vielleicht ein noch kleineres Modell, das dafür ausreicht?

Hoffentlich sprengt das hier nicht den Rahmen. Ich würde mich über Antworten freuen!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Harakiri:

Kann mir jemand sagen, ob ich mir bei meiner Packliste guten Gewissens einen Murmur kaufen kann und alles ohne Probleme rein passt? Es geht mir um eine Alpenüberquerung (L1) und ich will höchstens für drei Tage Essen schleppen. Oder gibt es vielleicht ein noch kleineres Modell, das dafür ausreicht?

Hoffentlich sprengt das hier nicht den Rahmen. Ich würde mich über Antworten freuen!

Sollte passen - hatte in meinem auf dem GR221 deutlich mehr dabei

 

PS: Bezüglich d. 20.000 IE Vit. D3 würde ich dir dringend zur Kombi mit K2 raten! Ansonsten kannst du bei Dauer-Supplementierung Ca-Ablagerungen riskieren. Ich empfehle meinen Patienten deshalb lieber diese Kombi: https://amzn.to/2Z5s6Qy

Bearbeitet von khyal
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ihr Lieben,

Kurze Frage: Suche ein Zelt für 4 Personen (kann eng sein, 2 Kinder) das man möglichst offen aufbauen kann. So in der Art:

https://m.de.aliexpress.com/item/4000938219469.html?trace=wwwdetail2mobilesitedetail&spm=a2g0s.9042311.0.0.65a74c4dDiaC3I

Aber halt größer. Hatten sonst immer Pyramiden, aber meine Partnerin hat etwas Probleme mit geschlossenen Räumen. Leicht wäre natürlich gut, aber muss nicht ultra sein. Wenn man es bei Unwetter auch halbwegs dicht kriegen kann wäre gut, aber ist ja für Familien-Camping.

Ideen? Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 14.5.2020 um 14:51 schrieb Harakiri:

Kann mir jemand sagen, ob ich mir bei meiner Packliste guten Gewissens einen Murmur kaufen kann und alles ohne Probleme rein passt? Es geht mir um eine Alpenüberquerung (L1) und ich will höchstens für drei Tage Essen schleppen. Oder gibt es vielleicht ein noch kleineres Modell, das dafür ausreicht?

Hoffentlich sprengt das hier nicht den Rahmen. Ich würde mich über Antworten freuen!

Ich bin letzten Sommer den L1 gelaufen und mir wäre der Schlafsack zu dünn. Man schläft öfter ziemlich weit oben, auch nahe der Gletscher, und deshalb sehr kalt. Ich hatte Eisregen, Nebel, Schnee und Nächte mit Minusgraden.

Es gab auch mehrere Passagen, wo man länger nicht an Einkaufsmöglichkeiten vorbeigekommen ist.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb fettewalze:

Ich bin letzten Sommer den L1 gelaufen und mir wäre der Schlafsack zu dünn. Man schläft öfter ziemlich weit oben, auch nahe der Gletscher, und deshalb sehr kalt. Ich hatte Eisregen, Nebel, Schnee und Nächte mit Minusgraden.

Danke für den Hinweis, habe nur mit Plusgraden gerechnet! Ein beschichteter Notbiwaksack (Western Mountaineering HotSac VBL) ist jetzt dabei, den habe ich in der Kombination schon bei Minusgraden getestet und es hat prima funktioniert.
 

Am 14.5.2020 um 16:38 schrieb Capere:

PS: Bezüglich d. 20.000 IE Vit. D3 würde ich dir dringend zur Kombi mit K2 raten! Ansonsten kannst du bei Dauer-Supplementierung Ca-Ablagerungen riskieren. Ich empfehle meinen Patienten deshalb lieber diese Kombi: https://amzn.to/2Z5s6Qy

Bestelle ich mir direkt. Danke!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Minuten schrieb Vagner:

Wie kann es sein, dass die Exped FlexMat Plus mit 3,8 cm Dicke einen niedrigeren R-Wert (2,2) aufweist als die Frilufts Canisp (2,5) bei 1,5 cm Dicke? Wurde da seitens Frilufts wahrscheinlich etwas gemogelt?!

Abweichende Dichte vom Material. Gibt ja beispielsweise auch unterschiedliche EVA Qualitäten, zb EV30, EV50, bei plastazote LD27, LD45, usw. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Andreas K.:

Abweichende Dichte vom Material. Gibt ja beispielsweise auch unterschiedliche EVA Qualitäten, zb EV30, EV50, bei plastazote LD27, LD45, usw. 

Hhm okay, dazu kommt allerdings noch, dass die Matte von Exped auch 200g schwerer ist bei ähnlichen LxB Maßen. Irgendwie kann das für mich alles nicht zusammen passen. Das würde ja bedeuten, dass die FlexMat Plus im Vergleich ein miserables R-Wert/Gewichtsverhältnis hat.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Vagner:

Hhm okay, dazu kommt allerdings noch, dass die Matte von Exped auch 200g schwerer ist bei ähnlichen LxB Maßen. Irgendwie kann das für mich alles nicht zusammen passen. Das würde ja bedeuten, dass die FlexMat Plus im Vergleich ein miserables R-Wert/Gewichtsverhältnis hat.

Es kann auch daran liegen, dass es für 2020 eine neue R-Wert Berechnung gibt um eine bessere Vergleichbarkeit zu gewährleisten. Siehe z.B. auch hier:

https://sectionhiker.com/sleeping-pad-r-values/

Aktuell findet man also Matten mit alter und mit neuer Angabe

Bearbeitet von yoggoyo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb Vagner:

Hhm okay, dazu kommt allerdings noch, dass die Matte von Exped auch 200g schwerer ist bei ähnlichen LxB Maßen. Irgendwie kann das für mich alles nicht zusammen passen. Das würde ja bedeuten, dass die FlexMat Plus im Vergleich ein miserables R-Wert/Gewichtsverhältnis hat.

Möglicherweise ist der R Wert der Frilufts noch nach der alten Methode bestimmt worden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin!

Ich suche für mein Alkohol-Setup ein paar unterschiedliche Behälter. Litesmith hat eigentlich genau was ich suche. Ich möchte nämlich welche mit der "Flip Spout" Öffnung (120/240ml o.Ä.). Weiß jemand wo ich so etwas in DE finde? Ich weiß leider auch nicht wie der deutsche Begriff für die Behälteröffnung ist. Hier ein Bild von der Öffnung 

997646932_Bildschirmfoto2020-05-17um14_18_24.png.82ce37effdb0088a960ee77f5db9366d.png

PS: War jemand schon in der Hardangervidda unterwegs und hat paar Tipps was man auf jeden Fall sehen muss. Bin gerade dabei eine Route zu planen von Oslo nach Bergen. ca. 500km.

Bearbeitet von bluesphemy
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb bluesphemy:

Ich möchte nämlich welche mit der "Flip Spout" Öffnung (120/240ml o.Ä.). Weiß jemand wo ich so etwas in DE finde?

Klar, gibt bei SUPK Verschiedene, zum Einen die Flasche von Vargo, noch besser gefallen mir die von Firebox , die Acohol Flask gibt es mit 60 und 120 ml, haben die aber nicht im Webshop, must Du via Mail nachfragen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An alle die Erfahrungen mit der Outdoor Research Helium Jacket haben, auch wenns nur ne Anprobe war:

Wie fällt die Größe denn aus, eher klein oder relativ großzügig?

Falls ihr öffentlich dazu schreiben wollt auch gerne mit Staturangaben und wie euch bei anderen Marken Größe paßen.

Auch gerne als private Nachricht, für alle die schüchtern mit Threadeinträgen sind.

Ich trage meistens Größe S, bei Patagonia hatte /habe ich bisher bei Anproben von Midlayern und meiner alten Windjacke angenehm Platz. Aus Montane Via Serie paßt dann als Gegenstück nur die Featherlite Trail Weste, Feahterlite Trail Jacke und ein Lauffleece wären widerum am oberen Rücken und Schulterbereich zu eng. Mit Oberbekleidung von OR habe ich bisher noch gar keine Erfahrungen.

Bearbeitet von MIRRORbroken
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.5.2020 um 13:09 schrieb Harakiri:
Am 14.5.2020 um 16:38 schrieb Capere: PS: Bezüglich d. 20.000 IE Vit. D3 würde ich dir dringend zur Kombi mit K2 raten! Ansonsten kannst du bei Dauer-Supplementierung Ca-Ablagerungen riskieren. Ich empfehle meinen Patienten deshalb lieber diese Kombi: https://amzn.to/2Z5s6Qy

Ich bin mir unsicher ob man generell K2 empfehlen sollte, kann mit Marcumar auch voll nach hinten losgehen.

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.