Jump to content
Ultraleicht Trekking
Gibbon

Suche 1P Zelt für 1,95m UL-Einsteiger

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb cico:

OT: Das Inner hat eine Länge von 208 cm. Ich bin ungefähr genauso groß wie der TO und empfinde eine Innenzeltlänge von min. 220 cm als angenehm, wenn ich es aussuchen könnte, würde ich zu nutzbaren 230 cm tendieren (persönliches Maß, muss jeder für sich selbst messen). Ich schreibe das nur zur Vollständigkeit, falls sich jemand den Faden mal durchliest.- Deshalb als OT.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sind das jetzt aber theoretische Annahmen von Dir, Du hast nicht drin gelegen, oder ?

Ich bin ja nen aehnliches Kaliber von Koerpergroesse / Gewicht wie der TO und habe drin gelegen und fand es lang genug.
Das Teil hat ja an beiden Enden eine senkrechte Wand, dadurch ist die Laenge deutlich besser nutzbar, als bei den meisten anderen Zelten.

Zumindest bei mir haengt das z.B. auch stark davon ab, ob direkt hinter der IZ-Wand das AZ kommt, ich also, wenn ich anstosse, schon Kondenswasser von der Aussenwand abstreife, oder wie da grosser Abstand ist.

Ich mag nur Querlieger lieber und hab auch lieber fuer mich alleine ein 2P Zelt, um richtig Platz zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb khyal:

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sind das jetzt aber theoretische Annahmen von Dir, Du hast nicht drin gelegen, oder ?

OT: Korrekt. Das Shanjing 2 ist auch so kurz, da lässt sich das Innenzelt aber recht einfach nach außen drücken oder man liegt alleine diagonal drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gibbon da scheinbar das Stealth 1.5 gerade bei dir hoch im Kurs zu sein scheint noch ein paar Erfahrungswerte meinerseits. Ich habe ein Stealth 1. Bei ~1,80m finde ich das gerade so noch ok von der Liegelänge, bin aber auch Bauchschläfer und hab daher eine Matte in Large. Ich würde dir auch zur verlängerten Variante raten die @rudidercoole berichtet hat. Gerade am Fußende hat das Stealth auch nicht übermäßig viel Luft zum Inner. Die Höhe vom 1er ist grenzwertig, Sitzen geht eigentlich nur ohne das Mesh inner (kann man im Sitzen leicht aushängen); eben ein Kompromiss zum Gewicht.

Ein Punkt, den ich als UL-Anfänger komplett unterschätzt hatte, ist wie rutschig so ein Silnylon Boden ist. Ich hatte das schon vorab gelesen und wollte daher den 70d Boden, der soll weniger rutschig sein; aber Trekkertent: "We cannot get the 70d silnylon anymore though" , sodass ich dachte: egal, wird schon passen... Nee. Ich muss jetzt eine Antirutschmatte mitnehmen :-( ich wäre also mit dem schwereren PU-Boden deutlich besser (letztlich leichter, kleineres Packmaß, weniger gefriemel als die Extramatte) gefahren. Da solltest du also für dich überlegen wie da deine Prioritäten sind bzw was für eine Matte du nutzt, Uberlite und Xlite rutschen. Ich hab auch häufig nicht gerade ideale Schlafplätze und schaffe es nicht immer was ebenes zu finden (bin viel im Schwarzwald...), daher hab ich schon viel geflucht bei der nächtlichen Rutschpartie. Die Folge war ein klatschnasser Schlafsack, da die Schwerkraft mich bei der kleinsten Bewegung (bin ein wirklich ruhiger Schläfer) wie ein Luftkissenboot (ich war echt beeindruckt) seitlich und zum Zeltende befördete. Klingt lustig, schränkt den Nutzen des Zelts aber deutlich ein.

In diesem Faden hat ein User mal die Materialeigenschaften aus einer Mail von Trekkertent beschrieben, die Gewichtsangaben müsstest du hochrechnen. Materialwahl meist ohne Aufpreis zwischen allen Sylnylon und PU Materialien.

Am 17.8.2016 um 00:46 schrieb adriandoide:

"The 70d silnylon bathtub adds about 50 grams to the weight, but it is a lot less slippery than the 30d. We use the 70d on the 4 season tents, its a good fabric. We can use PU coated too, but this adds about 90 grams to the weight".... "The PU coated groundsheet fabric is rated at 5000mm hh, the same as the 70d silnylon, but it is less slippery."

Insgesamt kann ich das Stealth sehr empfehlen, braucht relativ wenig Fläche, ist für ein komplett doppelwandiges Zelt unschlagbar leicht, Windstabil und auch mit extra Stangen noch sehr leicht, wenn man mal ohne Trekkingstöcke unterwegs ist. Mit der extra end door sehr flexibel im Aufbau und gut zu belüften. Im Overthehillsblog gibts ein schönes Review.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Stealth 1.5 Besitzer und mit 1.88m + Matte in Large kann ich dir sagen, dass die ganzen Vorteile die grml vor mir genannt hat absolut zutreffen und den Nachteil des "Toploaders" mehr als ausgleichen. (10-20cm custom Länge schaden sicher nie) Bin mit dem 20d silpoly fly und 70d Boden knapp unter 800g was für ein Doppelwandiges Zelt in dass ich und mein Hund passen schon echt der Hammer ist. Beachte bitte als einziges die relativ langen Lieferzeiten von Marc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@rudidercoole, @grmbl, @Mountain_Dog, vielen Dank für eure zusätzlichen Infos und die Links zu den Tests. Habe die Zeltfrage inzwischen etwas sacken lassen. Das Stealth wird es wohl doch nicht werden, da es lettendlich genau die zwei Dinge vereint, die ich nicht will: Längslieger und Stange ist im Weg, wenn man am Zelteingang sitzen will. Dem Stangenproblem kann man mit einem A-Frame begegnen. Da ich allerdings normalerweise ganz ohne Stöcke wandere, ist die Mitnahme von drei Stöcken/Tarpstangen dann doch nicht mehr ganz im UL-Gedanken ;)  Ansonsten wäre das wohl in Hinsicht auf die vielen positiven Berichte eine gute Wahl gewesen.

 

Am 28.4.2020 um 12:59 schrieb grmbl:

Ein Punkt, den ich als UL-Anfänger komplett unterschätzt hatte, ist wie rutschig so ein Silnylon Boden ist.

Das ist ein Punkt, den ich nicht unterschätzt habe...an sowas habe ich bis jetzt gar nicht gedacht. Wusste nicht, dass Rutschen im Zelt eines der Probleme beim Trekking sein kann :grin: Daher danke für den Hinweis!

 

Inzwischen ist meine Auswahl auf zwei Zelte geschrumpft. Entweder das Six Moon Designs Skyscape Trekkertent. Das ist leicht, im Budget und mit wenigen Heringen schnell aufgestellt. Oder das Shanjing 2 von 3F bzw. nur das Inner. Das Inner gibt es seit kurzer Zeit einzeln zu kaufen und wäre mit einem etwas größeren Tarp noch ein Option. Größeres Tarp entweder für mehr Überstand oder für mehr breite und so Raum für Gepäck neben dem Zelt zu haben. Werde da am Wochenende mal Aufstellmöglichkeiten im Modell oder mit LKW-Plane nachstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ein SMD Skyscape Trekker und fand das mit einer NeoAir und meiner Größe von 187 cm grenzwertig. Das wird mit 195 cm nicht besser. Auch ist zu bedenken, dass man zu Aufstellen auch zwei Stangen benötigt. 

Falls Du in der Nähe des Rheinlandes beheimatet bist, kannst Du das Teil gerne bei mir probeliegen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@GibbonDer Zeltkauf hat bei mir recht viel mit Gefühlen zu tun. Es gibt das Raumgefühl im Zelt, ich möchte mich wohlfühlen, es soll sich im Rucksack leicht anfühlen und so weiter. Allein hier im Faden kannst du konträre Meinungen zu einem Zelt lesen, wenn es darum geht, ob es für große Leute >190 cm  geeignet sei. Besonders beim Skyskape kann dir ein Probeliegen helfen, um einzuschätzen, ob das Zelt etwas für dich ist. Falls du dir das Mesh-Inner vom Shanjing 2 bestellst, wirst du es bei Nichtgefallen vermutlich hier im Forum (Bietebereich) wieder los, für 50€ kannst du da auch nicht viel falsch machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Gibbon Ich habe auch das SMD Skyscape Trekker und wundere mich, dass @Gurukay mit 2m Länge damit klar kommt.

Für mich mit 1,68 ist es klasse und ich liebe es sehr.

Auf der flachen Seite verliert man Platz bis zu der Höhe, an der man nicht mehr ans Zelt stößt. Ist natürlich abhängig von der Dicke der Matte und des Schlafsacks.

Auf der anderen Seite läuft das Zelt sehr spitz zu, was als Packraum OK ist, aber mit dem Kopf kann man sich nicht ganz in die Spitze schieben, besonders nicht, wenn man gewohnt ist, einen Arm unter den Köpf zu legen. Dann fehlt hier einfach die Breite des Zeltes.

Insofern ist die Innenlänge von 2,62 m eher theoretischer Natur.

Mein Nachbar mit seinen 1,90 hat sich nach Probeliegen in meinem Zelt für ein SMD Lunar Solo entschieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@zoppotrump @bri @lampenschirm Vielen Dank für die Hinweise zum Skyscape Trekker! Habe heute Mittag mit Decken den Grundriss gelegt und dann mal geschaut, wie ich zurecht komme. Da hat es so ausgesehen, als ob entweder meine Füßre bis ganz nach unten müssen oder ich ein dreieckiges Kissen brauche. Ausserdem haben meine Arme in Seitlage eigentlich immer auf dem Rand gelegen, beim echten Zelt wäre das dann an der Innenwand mit Kontakt.

Daher ist die Entscheidung gefallen und ich habe mir das Innenzelt vom 3F UL Gear Shanjing 2 bestellt. Faden von @cico zum gesamten Zelt findet sich hier. Mit Tarp oder Aussenzelt dann über 1 kg, aber immer noch leichter als viele Alternativen und deutlich unter meiner Budgetgrenze. Wenn das in einigen Wochen da ist, werde ich das im Garten aufstellen und zuerst mal testen ob der Platz stimmt (wie von Cico vorgeschlagen). Wenns passt dann werde ich wohl ein Tarp bestellen, das etwas größer als das Orignal ist. Optionen (Luxeoutdoor, 3F, DD Hammock und viele mehr) gibt es ja zu genüge. Bericht und Bilder werden folgen.

 

Noch einmal vielen Dank an alle, ihr habt mir wirklich sehr geholfen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Das Innenzelt vom 3F UL Gear Shanjing 2 ist noch unterwegs.

Für einzelne Nächte im Wald bei mir in der Region habe ich mir von Borah Gear in den USA den Side zipper ultralight bivy aus Argon90 in Wide/Large bestellt. Und zwar als Custom-Variante, die ein paar Zentimeter länger ist. Wichtig war mir vor allem der Schutz gegen Zecken, die sind gerade wieder sehr aktiv. Kombiniert wird der Bivy dann mit Tarp oder BW-Regenponcho, da habe ich noch diverse nicht-UL-Stücke hier herumliegen.

Hintergrund ist, dass ich derzeit viel mehr Zeit habe für eine Nacht in den Wald zu gehen als für mehrtägige Wanderurlaube.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Splash

Bivy ist gekommen. Die Produktionszeit war wie vorher angekündigt 4 Wochen, dann nochmal 3 bis 4 Wochen Lieferzeit wegen Corona und Zoll. Lag in Frankfurt beim Zoll, der hat den Bivy dann seltsamerweise von der Einfuhrsteuer befreit. Die Leute von Borah Gear waren sehr nett und haben immer zeitnah auf Mails geantwortet. Als Besteller aus dem Ausland soll man sich dort eh erst einmal per Mail melden, damit die die Lieferkosten kalkulieren können.

Größe mit alter Thermarest Isomatte und Schlafsack passt. Bin auf jeden Fall froh, die Wide Version genommen zu haben, mit ner dicken Isomatte wird es sonst eng. Länge ist jetzt sehr großzügig. Der Side Zipper ist auf jeden Fall zu empfehlen, um besser rein und raus zu können.

Bis jetzt erst eine Nacht getestet. Geschlafen ohne Tarp unter feien Himmel auf einer (feuchten) Wiese im wunderschönen Hessen. Die Plane, die ich unter das Bivy gelegt hatte, sowie die Wiese waren morgens tropfnass. Im Bivy war nur leichter Kondens im Bein- und Fußbereich. Schlafsack Aussenhülle minimal feucht, Matte und ich aber trocken. Hab ganz gut geschlafen, durch das Moskito-mesh schön luftig. Habe das Ganze mit einem Treckinstock abgespannt, damit das Mesh nicht auf meinem Gesicht liegt, hat funktioniert.

Bestellt bei Aliexpress habe ich mir noch ein Beak-Tarp, um das mit dem Bivy zu kombinieren.

Genau ausmessen und Bilder hier einstellen mache ich später oder morgen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier die versprochenen Bilder und Messungen zum Borah Gear Side zipper ultralight bivy, Größe Long*/Wide mit Argon90.

* Custom Länge, ist etwas länger als Long

Gewicht 216g mit Packsack

Länge ca. 230cm, Breite Schulter ca. 87cm

IMG_0358.thumb.JPG.3e171b58a46dd8ccd40b297a088d1894.JPGIMG_0369.thumb.JPG.a03d78039cf398b269d8c812b5c7a4dc.JPG

Hier der Bivy ohne "Füllung". Der hat vorne und hinten je zwei Schlaufen für Heringe.

IMG_0370.thumb.JPG.ff2fce262a8f1ec820529c3252d26326.JPG

Mit dünner Isomatte und Schlafsack (ohne Person), Mesh habe ich mal was angehoben.IMG_0376.thumb.JPG.9e76d723ff521cddd853c08af811c814.JPG

Schlaufe um das Mesh anzuheben

IMG_0374.thumb.JPG.7bf38569093ec0539b890f1b967c1741.JPG

Aufgeschlagen, den Zipper zieht man über die Brust zur im Bogen zur Seite auf. Gibt zwei Zipper, den Öffnungsbereich kann man also frei wählen.IMG_0373.thumb.JPG.11f9141246f8b62366821046ac120555.JPG

IMG_0375.thumb.JPG.98d8a82f3d2ba30618492fb53cf30b5b.JPG

bearbeitet von Gibbon
Bilder korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.