Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'big agnes fly creek'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Packraft
    • Packrafts
    • Packraft Zubehör, Reviere und mehr
  • Bikepacking
    • Bikes und sonstige Ausrüstung, Fahrtechnik usw.
    • Routen und Regionen
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
  • Unsere Community
    • Aktionen
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

1 Ergebnis gefunden

  1. Ahoj, ich möchte mir ein zweites Zelt kaufen. Da ich mit meinem "Big Agnes Fly Creek UL 2" (von ca. 2016) sehr zufrieden bin und es meinen Nutzungsumgebungen sehr entspricht, denke ich wieder über sowas nach (ja, ich möchte ein 2. Zelt für das gleiche Einsatzszenario wie das 1. Zelt). Ich sehe bei Big Agnes jetzt dass es da ein ähnliches Zelt mit Seiteneinstiegen gibt: "Tiger Wall UL2" [2]/ "Copper Spur UL2" [3]. Und ich sehe, dass die neuesten Zelte "Solution Dye" sind, was sich irgendwie auf die Herstellung bezieht. Zu 1.: Die Seiteneinstiege finde ich recht praktisch. Die Innenabmessungen scheinen ähnlich zum Fly Creek zu sein, mit mehr Weite im oberen Bereich. Gibt es Erfahrungen was dieses andere Zelt-Design gegenüber dem Fly Creek noch so an Veränderungen mit sich bringt? Haltbarkeit z.B.? Es kommt ja noch eine weitere Stange hinzu, und beim "Copper Spur" auch eine weitere Bifurkation der Hauptstange (dafür wird es freistehend). Erwartungsgemäß sind sie schwerer als das "Fly Creek". Vom "Tiger Wall" gibt es aber auch noch leichtere Varianten, die noch nicht diess super-Fragil Außenmaterial wie die 1k€-Carbon-Zelte haben: Die "Platinum"-Varianten [4], [5]. Das "Tiger Wall 2 Platinum" kommt als Packed weight laut Hersteller auf das selbe wie das "Fly Creek UL2", 1.02 kg. Das "Fly Creek" gibt es nicht als Platinum. Was unterscheidet die "Platinum"-Variante von der normalen Variante? Und wie wirkt sich das auf die Haltbarkeit aus? Die "Carbon"-Variante will ich nicht kaufen, zum einen weil es nochmal ca. doppelt so teuer ist, zum anderen weil etliche Reviews eine hohe mechanische Empfindlichkeit bescheinigen und ich doch eine gewisse Alltags-Haltbarkeit will. Somit ist meine Überlegung gerade zwischen "Fly Creek UL2" und "Tiger Wall 2 Platinum". Gibt es Menschen, die beide Zelte kennen, und über Unterschiede berichten können, aus dem praktischen Alltag und aus der Haltbarkeit?, oder die einen "educated guess" abgeben können dazu? Das neueste "Fly Creek UL2 Solution Dye" ist mir von einer Freundin auch bekannt, ich sehe kleine Unterschiede in Form und Clipsen und (fehlenden) Schlaufen zu meinem ca. 2016-Modell. Und dann gibt es noch das "Scout 2 Platinum" [6], laut Hersteller 0.595 kg packed weight, aber ohne Gestänge, einwanding (weniger Material -> leichter; als luftiger Mückenschutz mangels separat aufbaubarem Innenzelt aber nicht brauchbar). Da ich ohne Wanderstöcke unterwegs bin bräuchte ich noch passende Stangen, überschlagsmäßig würden die auch mit 400..600g zu Buche schlagen, oder?, womit ich wieder im Gewichtsbereich des Fly Creek UL2 wäre? Zu 2.: Was ist "Solution Dye" genau?, welche Verbesserungen verspricht das?, ist das langlebiger? Globetrotter schreibt dazu [7]: Das klingt ja erstmal sinnvoll für die Herstellung. Zelte die noch nach dem alten Verfahren produziert im Lager sind sind ja aber eh schon hergestellt. Wie viel haltbarer ist das wirklich, und ist das Praxisrelevant (oder geht erst was anderes kaputt)? (Ich achte darauf, wenn es geht das Zelt nicht in der Sonne stehen zu lassen, d.h. entweder schattig oder abdecken/ abbauen, wenn möglich.) Bei Globetrotter gibt es nämlich auch noch die 2020-Modelle ohne "Solution Dye" [8] zu einem reduzierten Preis, was ich attraktiv finde. [1] Big Agnes "Fly Creek UL2 Solution Dye": http://www.bigagnes.com/fly-creek-hv-ul2-solution-dye [2] Big Agnes "Tiger Wall UL2 Solution Dye": http://www.bigagnes.com/Tiger-Wall-UL2-Solution-Dye [3] Big Agnes "Copper Spur HV UL2": http://www.bigagnes.com/Copper-Spur-HV-UL2-2020 [4] Big Agnes "Tiger Wall 2 Platinum": http://www.bigagnes.com/Tiger-Wall-2-Platinum [5] Big Agnes "Copper Spur 2 Platinum": http://www.bigagnes.com/Copper-Spur-2-Platinum [6] Big Agnes "Scout 2 Platinum": http://www.bigagnes.com/Scout-2-Platinum [7] Big Agnes "Fly Creek HV UL2 Bikepack Solution Dye" bei Globetrotter: http://globetrotter.de/big-agnes-kuppelzelt-fly-creek-hv-ul2-bikepack-solution-dye-yellowgreige-1247127/ [8] Big Agnes "Fly Creek HV UL2" (Modell 2020) bei Globetrotter: http://globetrotter.de/big-agnes-kuppelzelt-fly-creek-hv-ul2-modell-2020-olive-green-1000934/
×
×
  • Neu erstellen...