Jump to content
Ultraleicht Trekking

Ausrüstung

Quilt, Tarp, UL-Rucksack & Co. Diskussionen, Tests, Reviews, und mehr

2.081 Themen in diesem Forum

  1. Schnäppchen 1 2 3 4 118

    • 2.928 Antworten
    • 515.025 Aufrufe
    • 1.450 Antworten
    • 257.485 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 540 Aufrufe
  2. Grödel & Co.

    • 14 Antworten
    • 404 Aufrufe
    • 36 Antworten
    • 3.464 Aufrufe
  3. Filme von Unterwegs? 1 2

    • 26 Antworten
    • 687 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 2.310 Aufrufe
    • 363 Antworten
    • 44.142 Aufrufe
  4. Podcasts für Wanderungen

    • 20 Antworten
    • 568 Aufrufe
  5. Helinox-Stöcke

    • 0 Antworten
    • 118 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 1.524 Aufrufe
  6. Ultralight in Zürich

    • 2 Antworten
    • 264 Aufrufe
  7. Wintermatte

    • 6 Antworten
    • 461 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 1.702 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1.121 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 2.372 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 1.491 Aufrufe
    • 232 Antworten
    • 38.531 Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 947 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 688 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 1.721 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 343 Aufrufe
  8. Unna + Rainbow = ?

    • 1 Antwort
    • 213 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 840 Aufrufe
    • 17 Antworten
    • 981 Aufrufe




  • Beiträge

    • Und weiter geht das Aufräumen und Aussortieren zu Hause. Verkaufe neuwertige Shakedry Jacke von Gore Running Wear in Gr. L. Die Jacke ist so gut wie nicht benutzt und hat nur wenige kurze Läufe im Regen mitgemacht. Sie wurde nie mit Rucksack oder Weste verwendet. Die Jacke weist keinen einzigen Makel auf. Ich verkaufe sie da ich leider erst zu spät festgestellt habe, dass sie für mich doch ein klein wenig zu kurz ist und bei Aktivität zu hoch sitzt. Bin deswegen auf eine größere Größe umgestiegen. Zum Vergleich: ich bin 187cm bei 75kg. Die Jacke hat ein sehr kleines Packmaß und ist mit nachgewogenen 123 Gramm in Größe L wirklich ultraleicht. Die Haptik der Jacke ist sehr gut und alles ist Gore Wear entsprechend vom feinsten verarbeitet. Die Jacke ist ideal zum Laufen, Traillaufen (Trailrunning) oder für Wanderungen (Tageswanderungen oder welche mit sehr leichtem Gepäck). Bei Trail- und Ultraläufen gehört sie sowieso in die Pflichtausrüstung und tut das mit ihrem Packmaß und Gewicht auch besser als alle anderen. Zum Shakedrymaterial gibt es ohnehin nicht viel zu sagen. Derzeit das Topmaterial wenn es um wasserdichte/atmungsaktive Regenjacken geht. Dementsprechend spielt das Material bzw. die Jacke auch in der hohen Preisliga mit. Der Neupreis lag bei knapp 300€. Ich verkaufe das gute Stück für 150€.
    • also die Sleeper Quilt mit Apex sind schon eine günstige Alternative. Wenn ich aber jetzt den 750FP mit 400 g Daune mit dem Quilt 350 für 250 € vergleiche bin ich mir da nichtmehr so sicher. Vor allem wenn beim Liteway noch Zoll dazu kommt. Leider habe ich noch keinen deutschen Versender gefunden. Von der Wärmeleistung ist doch der Liteway eher mit dem 350 von Cumulus vergleichbar, da die Bauschkraft beim Cumulus doch höher ist? Der 450er wird wohl doch etwas wärmer sein.
    • Danke für deinen ausführlichen Beitrag Trekkerling. Das Duo war ja auch mein Favorit, aber die Sache mit dem Kondenswasser ist irgendwie unschön. Man muss ja schon aufpassen wo man was im Zelt deponiert und wenn der Boden uneben ist, weiß man letztlich nicht wo was Wasser so hin läuft. Das Six Moon werde ich mir auf jeden Fall mal genauer ansehen. Danke für den Tipp.
    • Dann probiere 6 Zacker mit höheren Zacken aus, vllt bieten diese mehr Halt.  https://www.bergfreunde.de/climbing-technology-mini-crampon-6-p-groedel/ Darüber kommen nur noch Steigeisen.   Dass etwas vom Untergrund hängen bleibt ist normal.  Abklopfen, abschieben,  weiter gehen, wenn es stört.   Den Ansatz, das mit den Tieren zu versuchen, finde ich auch sinnvoll.  OT: Warum auch immer sie dem Rudel und, wie ich es verstanden habe, auch der Wildnis entnommen wurden, um dann an der Leine geführt zu werden erschließt sich mir nicht.  Dennoch scheinen sie nun im urbanen Bereich unterwegs zu sein. Ein entsprechendes Verhalten sollte da schon anerzogen werden... meinem Verständnis nach müsste es mit Hundeschulen möglich sein, ihnen beizubringen, an der Leine nicht zu ziehen,  zu hören usw.  Ist alles sehr speziell. Und ich befürchte,  es wird keine spezielle Lösung speziell für Dich geben. Denn alle Lösungsansätze erscheinen zu gewöhnlich im Vergleich zu den speziellen Voraussetzungen und stehen einem großen "Ja aber..."  (das allmächtige "Jaaber" )gegenüber. Selbst gewöhnliche Lösungsansätze ziehen offenbar spezielle Probleme nach sich.  Oder diejenigen, die dem speziellen Problem näher sein könnten (Hundebesitzer),  sind zu gewöhnlich, als dass man es überhaupt versuchen könnte, auch diese mal zu fragen,  da niemand so spezielle Probleme haben kann - sonst wäre es ja nicht mehr speziell,  wenn jemand anderes das auch hätte.   Das macht es schon etwas schwierig....
    • Nur kurz aus Interesse nachgefragt. Dieser Mann (Züchter) züchtet (wilde) Hunde die nicht an den Menschen sozialisiert werden, um sie dann in eine für sie komplett unbekannte Umgebung abzugeben? Oder hat er das Rudel für sich gehalten und musste es nun aus Gründen auflösen? 


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.