Jump to content
Ultraleicht Trekking

schwyzi

Members
  • Gesamte Inhalte

    768
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

schwyzi hat zuletzt am 10. April gewonnen

schwyzi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über schwyzi

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ein ganz eindeutiges JA! Nicht für mich , aber dem Lesen nach für viele hier. Schneller, höher , weiter. Laufen, essen, schlafen. Stimmt, sehe ich auch so. Da heißt es - mehrmals in verschiedenen Fäden - sinngemäß:"da bin ich im Tunnel...", " Ich bin dann so im flow...". Und fast selbstverständlich allein! Hat ja schließlich Mühe gekostet, das Equipment auf 2,495 g zu kriegen, das will man ja austesten, ob's nicht doch 3-4 km mehr am Ende des Tages nach 12 Stunden laufen bringt. Da würde ein "Mitläufer" einen ja evtl.aufhalten Also bloß keine Rücksicht auf den, der Ultraheavy mit 5,45 kg dahinschleicht, weil er als Genusstourer die Schere nicht aus dem Kopf gekriegt hat! Ist ja auch absolut legitim, wer daran Spaß hat, soll das gern machen. Auffällig ist hier, das fast immer ( gefühlt!) Vom "Laufen" geredet wird, seltener vom "Wandern". Ist halt Sport. Ich denke manchmal, zugegeben etwas boshaft, " könnten dies Läufer das nicht im alten Elbtunnel machen oder so? Dann wäre für mich mehr Platz an den Stellen, die wir als "Natur" bezeichnen... Sorry, sorry, ich mein' bloß, im Tunnel sein bekäme dann eine ganz neue Bedeutung... Ok, es wurde gefragt! Und wie ich schrieb: Wandern ist für mich kein Sport. Da hätte ich ja ein Ziel - und genau das will ich beim Hobby nicht. Wenn's gut läuft wie das letzte Mal aufm Teuto, dann macht's mir Spaß, doch noch weiterzugehen, weil es schade wâre, den anvisierten Übernachtungsplatz jetzt anzusteuern. Manches Mal erreiche ich den aber auch gar nicht, weil ich an einen Bach komme, dessen Steine mir geradezu zurufen:" Bau einen Damm mit uns!" Tja, dann" schaffe" ich an so einem Tag eben insgesamt nur 7km. Dafür ist's dann einfach ein schöner Tag. Das ist Wandern für mich - schätze, ich hab mir da ein kindliches Gemüt bewahrt... LG schwyzi
  2. @Red.Green.Blue Wenn du richtig günstiges Material nehmen möchtest, das echt was aushält, leicht zu nähen ist und auch etwas fester, x-pac-artiger...und du ein bisschen unkonventionell sein kannst, d.h. nicht bei ama.., extex o.ä. bestellen - Kauf dir zwei, drei blaue Ikeataschen. Tierisch stabil, leicht, ultragünstig. Nur als Idee! Wenn du ganz unkonventionell bist, bleibt das ja vielleicht sogar dein Reiserucksack, wenn der erste Versuch klappt LG schwyzi
  3. Ein richtig schöner Reisebericht!! Ich freu mich echt auf die Fortsetzung Danke schonmal für's Mitnehmen! LG schwyzi
  4. schwyzi

    Fenistil umfüllen

    @sja Gerade nochmal gelesen... Mein "Strohhalm" auf dem Foto wiegt nur deshalb 4,9 g, weil da ein srlfmade-Klappdorn aus'm Schweizer Taschenmesser drinsteckt.
  5. Im Harz hab ich meinen Proviant hochgehängt wegen der Waschbären. 2 mm Fliesenlegerschnur von obi, die 100 m Rolle für 6,95€. Hält ne Menge! Z. B. auch mein Tarp... Als bag hatte ich so eine Ikea-Nyloneinkaufstasvhe, die es da mal gab.
  6. Ja, das funxt aber nur, wenn die Mistviecher nur in der Kaffeepause stechen oder beißen! Und bei den ganzen cold soakern und Kocher-Verweigerern hier ist das mit der Lampe ein prima Tipp - denn wer keinen Kocher mit auf Tour hat, schleppt natürlich auch kein Feuerzeug mit...
  7. Kein Wunder bei den Schiffstauen, die du da verwendest 1,3 mm Fliesenlegerschnur von Obi, da wiegt der Meter nur 0,7 g... Nee, mal ernsthat: Schönes Bivy, das du dir da genäht hast
  8. Bei Touren keine halben Sachen! ...bei Zahnbürsten schon.
  9. Zahnbürsten müssen verkürzt werden - Touren dürfen es nicht...!!
  10. Muss natürlich jeder selbst entscheiden. Ich rolle meine Regenschirme allerdings noch ohne Handschuhe zusammen und hoffe einfach, dass meine Heringe nicht im Beutel kontaminiert werden...
  11. @alpharay Zitat. (Quelle: Schirm oertel, Bremen) Imprägnierung Fast alle Schirmstoffe werden heute mit Teflon beschichtet. Das macht die Schirme regendicht, die Stoffe werden vor der Verschmutzung weitestgehend geschützt und die Beschichtung ist nicht sichtbar. Die Farben der Stoffe bleiben erhalten und die Stoffe behalten ihren weichen Griff.
  12. Nur mal als Materialtipp - Stoff, der wesentlich stabiler als Tyvek ist, ähnlich leicht und den man v.a. nicht kaufen muss: Regenschirm-Stoff! Gibt's nach jedem windigen Regen für umsonst ( dann stecken hier jede Menge Schirme in Abfalleimern) . Das Zeug ist reißfest, leicht zu nähen, scheuerfest. Und kost' nix. Für Packbeutel u.ä. ideal. Die völlig überflüssigen Regenschirmhüllen von so Knirpsartigen Schirmen sind sozusagen schon fertig, 1a Heringsbeutel, nur noch ne Zugschnur durch und feddich! Nur mal als Idee, manchmal krieg ich schon die Krise, wenn ich immer lesen muss: Extex, TLstore etc. Deshalb Daumen hoch für @Mordrag61 und @Tichu!! Das sind mal alternative Bezugsquellen, recycling, sowas nenn' ich nachhaltig. LG schwyzi
  13. schwyzi

    Fenistil umfüllen

    @sja !! Meins war deutlich schwerer...! Dann ist das wohl die bessere Methode!
  14. Kommt drauf an, was ich mache. Was willst du denn machen? Vielleicht ist's dann einfacher, Tipps zu geben.
  15. schwyzi

    Fenistil umfüllen

    Jehova!! schonmal gewogen? " Wiegen nicht viel" ist ja eher relativ, z. B. im Vergleich zu ner Eisenpfanne... Diese Salbentiegel sind sehr stabil, ich meine, der kleinste, den ich hatte, wog schon über 10 g - leer! Aber auf jeden Fall schonmal besser als ne teure, kleine Packung Fenistil im Original. LG schwyzi
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.