Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

einar46

Members
  • Gesamte Inhalte

    358
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    7

einar46 hat zuletzt am 22. Februar gewonnen

einar46 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt

Über einar46

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 04.06.1953

Contact Methods

  • Website URL
    https://reinhard-on-tour.blogspot.com/

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Salzatal, Saalekreis, Sachsen-Anhalt
  • Interessen
    Wandern

Letzte Besucher des Profils

1.633 Profilaufrufe
  1. YAMA - cirriform 1P - Dyneema - Tarp neuwertig und unbenutzt Bilder (siehe Link) im aufgebauten Zustand kann ich nicht zeigen und verweise daher auf die Internetseite des Herstellers Neupreis: 385$ (akt. ca. 318,77 Euro) Verkaufspreis: 300 Euro
  2. Handy und Computer wegwerfen und Brieftauben züchten oder "Rummjammern", wie das einige hier tun.
  3. Ich hatte seinerzeit auch Probleme mit einem defekten zpacks pocket Tarp an einer sehr kritischen, stark zugbelasteten, Stelle. Repariert habe ich das mit den schwarzen DCF-Reparaturflicken (von zpacks, siehe Bild). Gleichzeitig habe ich noch andere kritische Stellen "nachgebessert". Für den Riss scheint mir das von @wilbo empfohlene Reparaturband (25 mm breit, von extremtextil) fast ein bisschen zu schmal zu sein. Aber zur Verstärkung möglicher zukünftiger "Rissstellen" ist das Reparaturband sicherlich gut geeignet. Ich glaube mich zu erinnern, dass @khyalangeboten hat, mir solche DCF-Re
  4. Mein Blog ist mit www.blogger.com gemacht. Dafür musste ich keine einzige Zeile Code schreiben, nur einfach "zusammenclicken".
  5. Mich würde ernsthaft interessieren, wie Du das auf einer 1500 km-Tour mit den 1:25k-Karten machst.
  6. Genau deshalb zögerte ich ja tagelang mit der Realisierung des Einbaus. Mir war durchaus bewusst, dass ich da evtl. eine Schwachstelle einbaue. Dem steht gegenüber, dass ich mit YKK-Reißverschlüssen noch nie Probleme hatte. Für mich ist wegen meiner Packweise des Rucksacks der Komfortgewinn durch den Reißverschluss wichtiger als ein möglicher Defekt des Reißverschlusses.
  7. Zusammengepresst und verpackt in einem selbstgebauten DCF-Beutel ist mein Quilt, egal welcher, vom Packmaß mein größter Ausrüstungsgegenstand. Deshalb kommt der Beutel mit dem Quilt immer ganz unten in den Rucksack. Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn ich an den Quilt ran will, muss ich immer meinen kompletten Rucksack ausräumen. Über Nacht, egal ob im Zelt oder in einer Herberge, kommt der Rest der nicht benötigten Ausrüstung wieder in den Rucksack. Am Morgen muss ich den Rucksack wieder komplett ausräumen, wenn ich den Beutel mit dem Quilt ganz unten hineinpacken will. Das meh
  8. Bemerkung für die DCF-eVent-Nutzer! Das DCF-eVent-Material ist nicht sonderlich abriebfest! Ich habe mir aus dem Material eine Regenjacke "geklebt". Das Projekt wurde auch hier im Forum von mir vorgestellt. Schon bei der Anfertigung der Regenjacke stellte ich fest, dass das Material sehr "fragil" ist und wahrscheinlich nicht für den "harten" Rucksackeinsatz geeignet ist. Trotzdem benutzte ich die Regenjacke auf meiner Wandertour Quer durch Deutschland im Oktober 2020 mit einem 8 kg-Rucksack. Schon nach wenigen Tagen war die Regenjacke durch Abrieb im Schulterbereich zerstört. Si
  9. Mein heutiger Beitrag von der täglichen Langlauftour zu Abstand, Glück und Wimmelfoto
  10. Wenn ich ehrlich bin, geht das eigentlich in die Backcountry-Richtung. Kannst Du da Ski empfehlen? Ich glaube mich zu erinnern, dass hier im Forum schon mal intensiv über Backcountry-Ski diskutiert wurde (ua von @martinfarrent)
  11. Vielen Dank für die Antworten. Ich habe vermutet, dass ein Set-Kauf die günstigste und einfachste Variante wäre. Ich poste hier nochmal ein Bild meiner Alpin-Ski. Den Umbau habe ich trotzdem noch nicht ganz aufgegeben, auch weil meine Anforderungen nicht sehr hoch sind. Hier noch einige Zusatzinformationen: Wenn ich in den Alpen Touren gehen sollte, dann ist das am Rand von Pisten. Aus dem Alter bin ich raus (@danobaja ), wo ich riskante Touren (Lawinengefahr usw) gehen will. Ich wohne im Harzvorland (hügelig). Da ist auch viel flaches Terrain angesagt. Al
  12. Den Karstwanderweg kann ich auch "wärmstens" empfehlen. In meinem Blog findest Du einen kleinen Bericht über diesen Wanderweg.
  13. Hallo an die erfahrenen Tourenskigeher! Aktuell bin ich jeden Tag viel mit Langlauf-Ski unterwegs, die auch schon einige Jahre auf dem Buckel haben. Meine Alpin-Ski stehen in der Ecke und werden seit 2 Jahren nicht mehr benutzt. In den Alpen zur jährlichen Wintersport-Woche habe ich mir in den letzten Jahren immer an 2 oder 3 Tagen Tourengeher-Ski ausgeliehen und bin am Rand der Pisten nach oben gelaufen. Das hat unheimlich viel Spaß gemacht. Jetzt bin ich auf die Idee gekommen meine Alpin-Ski zu Tourengeher-Ski umzurüsten. Die Alpin-Ski sind zwar wesentlich schwerer, aber die Langla
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.