Jump to content
Ultraleicht Trekking

cafeconleche

Members
  • Gesamte Inhalte

    201
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

cafeconleche hat zuletzt am 13. Juni gewonnen

cafeconleche hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über cafeconleche

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. irgendwie verweisen alle deine links wieder auf deine Biete-Anzeige hier.
  2. cafeconleche

    PCT 2019

    Ich plane auch für nächstes Jahr. Wobei ich die Wüste tendenziell früher angehen möchte (die ist dann nicht so trocken und heiß, und ich hab schon Zeit, kann mir in den ersten Wochen Zeit lassen um reinzukommen, Permits bekommt man einfacher, aber: San Jacinto ist dann womöglich ein Problem), dann noch am Überlegen bin, wie / womit ich die Wartezeit vor der Sierra überbrücke (Ideen bisher: mehr Wüste / Arizona Trail? Volunteering, z.B. Trail bauen? Ganz was anderes, z.B. Kultur / Bildungsprogramm?) und / oder nach der Wüste nach Norden springe, flip-floppe...
  3. cafeconleche

    Guter Rucksack für Frauen

    Ich (w., 1.63,eher weibliche Figur, aber nicht sehr breiten Hüftknochen) fahre, nein, laufe hervorragend mit dem Exos, nicht der Frauenversion. Die Rückenlänge M passt für mich, und ich bin Kurzbeiner mit Oberlänge. Die geraden Schultergurte nerven bei mir weder an Hals, Nacken noch "weiblicher" Brust. Geschlossener Brustgurt sieht aber doof aus, finde ich. Bei breiteren Hüften könnte ich mir vorstellen, dass der Hüftgurt drückt - da wäre vielleicht die Frauenversion sinnvoll (wiegt aber wohl etwas mehr). Im vergangenenen Jahr hatte ich den 38er in Nordschweden, dieses Jahr den 48er (alte Version, gerade noch zum ermäßigten Preis ergattert) auf dem Colorado Trail, da habe ich bis 8 Tage Futter dabeigehabt. (Den habe ich eigentlich gekauft, weil ich hoffe, da krieg ich auch mal einen Bärenkanister hinein. Sonst reicht der 38er.) Es gibt ihn noch als 58er, aber wozu? Das Wasserfach ist ein Krampf, man bekommt in einen beladenen Exos keine volle Wasserblase in das Wasserfach hinein, weil die Querstrebe des Rahmens im Weg ist. Da ich Wasserblasen aber sowieso eher unübersichtlich finde und inzwischen nicht mehr nutze, macht mir das nix. Da habe ich mir (von @hinkelstein, glaube ich abgeguckt) Taschen für Standard-Flaschen aus Nylonsocken und Gurtband an die Schultergurte gebastelt, je nach Wasserlage weiteres Wasser rechts und links, dann weiß ich wenigstens, wieviel Wasser ich noch habe. Wie @Stromfahrerschon schrieb, hat man durch die dehnbaren Außentaschen erheblich mehr als die zu erwartenden 48l Platz - bei mir ist oft das (ziemlich leichte, aber nasse) Zelt in der Außentasche hinten gelandet. Wirklich UL ist das ganze aber nicht mit ca. 1 kg, auch wenn man hie und da noch das eine und das andere Gramm abschneiden könnte (nicht den unteren Deckel abschneiden, dann schließt der obere nicht mehr ordentlich alles ab in der höchsten Stellung!)
  4. cafeconleche

    Windhose - quick & dirty

    UPS- da ist eben was schief gegangen, glaube ich. Was ich schreiben wollte: @Ben und @bieber1: ich hatte beide Hosen hier in Colorado in Betrieb. Die Windhose aus Pertex Quantum praktisch täglich, von Morgengrauen bis es irgendwann zu warm wurde, über den Wandershorts, erst als lange Hose, dann mit Gummizug als Kniebundhosen bis zur Pause. Trägt sich klasse. Die Hose aus Pertex Endurence habe ich als leichte Regenhose mitgenommen und genutzt. Bei den Regenmengen und der kurzen Regendauer vollkommen ausreichend, auch wenn ich das Nähte Abkleben noch mal üben muss... Zur Atmungsaktivität: natürlich nicht so gut, aber bis 10 Grad bei Wind bergauf kam ich gut klar. Höhere Temperaturen habe ich nicht erprobt.
  5. cafeconleche

    Windhose - quick & dirty

    Oh, da sieht man mal, was ich für ein Greenhorn bin! Der Unterschied im Namen ist mir gar nicht aufgefallen. Mal sehen, wie sich das trägt - ich werde berichten! Vielleicht doch eher als leichte Regenhose? Ich hoffe, es wird nicht nur Lehrgeld...
  6. cafeconleche

    Ich bin dann mal weg ...

    Morgen gehts nach Colorado, für 5 Wochen. ...und natürlich ist noch nicht allzuviel gepackt...
  7. cafeconleche

    Iterationen einer Solarpanel-Powerbank-Lösung

    @wilbo: Funktioniert deine Variante mit der Loksak-Tasche?
  8. cafeconleche

    Schnäppchen

    nur wenn man da gerade in der Berlin Steglitzer Schlossstr. ist: Bei Sportscheck gibts gerade Merino-Shirts und lange Unterhosen (Ortovox, Icebreaker) z.T auf die Hälfte reduziert. Gestern gerade eine Ortovox Merino lange hose für 35 € erstanden. Keine Ahnung ob es die Angebote im Rest der Republik auch grade gibt
  9. Na die Fäkalien liegen ja meist nicht so lang rum, da kümmern sich die Mistkäfer u.ä. - viel gewonnen wäre schon, wenn diese Unsitte aufhören würde, die extra reißfesten Taschentücher fürs Resteabwischen zu benutzen und in die Gegend zu schmeißen. Die lösen sich noch mal schlechter auf als "normales" Klopapier. Aber wie das vermittelt werden kann?
  10. cafeconleche

    Windhose - quick & dirty

    Endlich! Es ist vollbracht: Die Windhose ist jetzt auch genäht. Ganze 62 Gramm zeigt die Küchenwaage! Sie hat fast den gleichen Schnitt wie der Erstling aus Pertex Endurance, bei dem ich ja noch Regendichtigkeit und Atmungsaktivität ausprobieren wollte - aber hier in Berlin haben wir ziemlich viel Wärme und Dürre... Lediglich am Hinterteil ist ein wenig Höhe hinzugekommen, am Bauch ist sie dafür etwas niedriger Und das gute Stück wiegt ganze 62 Grämmchen! Bei der Stoffnähprobe an der Maschine funktionierte die frz. Naht besser als den Rand mit Zickzack einzufassen, und so hab ich es auch gemacht. Danke für alle Tipps! Ich denke, die kann mit in den Urlaub.
  11. cafeconleche

    UL Schuhe mit Vibram-Sohle ohne GTX, gibt´s das??

    der Moab Ventilator ist mein 3-Jahreszeiten-Leib-und-Magen-Schuh. Kalt: Macht beim Laufen nix aus, ist dicker gefüttert als Trailrunner. Ab ca. 5 Grad auf dem Fahrrad ist er merklich luftiger als die Goretex-Variante (Mein Schuh für die 4. Jahreszeit). Aber ich gehöre zu den Leuten mit den kalten Füßen... Nässe: Im vergangenen Jahr war ich mit dem Ventilator in Nordschweden unterwegs. Entweder man beschließt, dass nasse Füße nichts Schlimmes sind (und pflegt sie gut mit Hirschtalg oder so, damit die Haut nicht ausgelaugt wird) oder man kombiniert sie mit wasserdichten Socken. Ich hab beides probiert (bei jeweils passenden Temperaturen) und kam mit beidem gut zurecht. Wobei ich die merinogefütterten Dexshell-Socken hatte. Zu der Kombination schrieb ich hier ein bisschen was (etwas runterscrollen; keine Ahnung, wie man einen punktgenauen Link setzt) Aber diese Schuhe fallen wirklich unter "Wanderschuhe" - die meisten, die hier schreiben, sind leichter unterwegs.
  12. cafeconleche

    Floor Protector: Ja oder Nein?

    Gibt es eigentlich noch jemanden, der sich die Schaumstoffmatte seiner Wahl unter das Zelt legt anstatt hinein? Hab ich früher mal so gemacht und fand das eigentlich ganz praktisch. Verträgt sich mit Quilt-Lösungen nicht so gut, fällt mir grad auf. Aber mit Schlafsack funktioniert es.
  13. cafeconleche

    Impressionen von Touren

    OT: in "Fotos"? keine Ahnung aber entweder mit preview, (oder du schickst dir die Bilder aus "Fotos" als Mail, dann fragt dich der Rechner deiner Wahl, wie groß die Bilder sein sollen, und dann bekommst du sie bei "mittel" schön klein als Mailanhang. Und die kannst du dann hochladen ) Geht bestimmt auch eleganter... freu mich über weitere Varianten...
  14. cafeconleche

    [Suche] Laufbursche Hüfttasche in klein oder mittel

    Nachdem @Magicund @DerBlindehüfttaschenmäßig versorgt sind, frage ich hier mal schüchtern in die Runde, ob nicht bei noch jemandem eine Labu-Hüfttsche in klein oder mittel nur im Schrank herumliegt? Bin allerdings im Juli in den August hinein nicht daheim, aber auch danach möcht ich gerne noch eine haben...
  15. cafeconleche

    Iterationen einer Solarpanel-Powerbank-Lösung

    So sieht jetzt meine Lösung aus, auf Basis von @Stromfahrers langen Forschungsergebnissen: Das Powerbänkchen hat oben und unten Klettklebeband drauf. Unten fürs Panel, oben, um die Kordel da langzuführen und das Panel auf dem Rucksack noch etwas zu stabilisieren, da ich ja die Eckenlöchlein nicht bohren mag. Den Tanka habe ich mit aufgezogen, um das Gummiband oberhalb oder unterhalb der Powerbank zusammenzuführen (und das variieren zu können, je nachdem welche Tragevariante ich gerade gewählt habe), damit das weiße Aufnähklett besser hält. Vielleicht ersetze ich das noch durch einen Klett-Kabelbinder, sollte sich das nicht bewähren. Dass die Kordel noch zu lang ist, sehe ich auch, aber das lass ich noch, um ggf. noch Spannung nachlassen zu können, wenn es mir am Schirm zu straff erscheinen sollte. Vier Handschuhhaken für die Rucksackvariante, die zwei unteren sind unter dem Panel versteckt, sind aber wie die oberen an den Schlaufen befestigt. Einen Handschuhhaken brauche ich für die Schirmvariante; die drei anderen sind dafür überflüssig und hängen halt rum. An der Schirmspitze ist einfach ein Stück Gummikordel (normale ginge auch, habe ich aber gerade nicht da) mit zusätzlicher Schlaufe angeknotet. Und das Ganze wiegt auf der Küchenwaage meines Vertrauens 151g. 3mal gewogen. Warum das angeblich leichter sein soll als Iteration Nr.5 von @Stromfahrer, leuchtet mir zwar nicht ein, zumal ich das Kabel dran habe und er nicht. Oder hast du mit Kabel gewogen? Egal, jedenfalls schön leicht.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.