Jump to content
Ultraleicht Trekking

cafeconleche

Members
  • Gesamte Inhalte

    344
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    8

cafeconleche hat zuletzt am 1. Oktober gewonnen

cafeconleche hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über cafeconleche

Profile Information

  • Wohnort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

1.683 Profilaufrufe
  1. aus gegebenem Anlass: Fegen / rechen statt Laubbläser Bremsen statt hupen ... bin gerade etwas lärmempfindlich...
  2. Gerade habe ich eine Makkaroni-Nudel als Strohhalm in meinem Aperitiv gehabt. Fand ich eine gute Idee, muss ich nur oft genug machen, dann kann ich mir auch noch ein Nudelgericht kochen PS: auch wenn das jetzt hier flapsig rübergekommen sein sollte, ich fand die Nudelidee gut. Vielleicht ist das ja schon alt, aber ich war eine Weile lang nicht cocktailtrinkend unterwegs...
  3. @Mittagsfrostdanke für die Blumen... Reißverschluss: als ich die Tasche gebaut habe, war ich nicht sicher, ob ich sie rechts oder links an den Gürtel bamseln will. Und was sich leichter einhändig bedienen lässt. Tatsächlich habe ich die Tasche auf dem PCT aber hauptsächlich umgehängt, um Pass und Geld und so in allen potentiell unübersichtlicheren Situationen am Körper zu haben (Campgrounds, Towns, Greyhound, beim Hitchen, VVR...) und sonst war sie im Rucksack. Die Hüftgurt- und Gürtelfeatures habe ich also nicht genutzt. Aber:Wenn du 2 Schieber hast (mit den Schlaufen dran), dann kann man beide Schlaufen miteinander verschlingen und niemand kann den Reßverschluss mit nur einer Handbewegung öffnen. Keine Ahnung, ob das was nützt in puncto Diebstahlschutz (man könnte ja die Tasche einfach aufschlitzen), aber ich habe alles noch. @apiko auch dir Danke! Ich habe die Nähte nicht wirklich versiegelt. ich verlasse mich lieber auf zusätzliche Ziplocktüten, wenns nach heftigem Regen aussieht. Bei kurzen überraschenden Güssen blieb der Inhalt bislang trocken.
  4. cafeconleche

    PCT 2020

    Zum Vorposter: Ich war im Frühling noch in Mikes Place und habe Strangebirds tolle Pizza gegessen, aber habe jetzt von mehreren Leuten gehört, dass das jetzt Geschichte ist. Gründe variieren. Aber ein bisschen seltsam war es da schon... Ich habe meinen Resupply in Warner Springs locker machen können. Hikerbox plus Zukauf im kleinen Laden. Die Preise sind zwar recht heftig, aber aller Erlös geht an die Schule des sehr armen Distriktes, deswegen fand ich es gerade an diesem vorbildlich ehrenamtlich geführten PCT-Unterstützer-Punkt absolut ok. Vergesst bei der ganzen Dollarzählerei nicht die Portokosten für Priority- Pakete: je nach Größe 15 oder 20 Dollar. Finanziell lohnt sich das m.E. meistens nicht. UND man hat ein Problem, wenn sich die Pläne ändern.
  5. @wilbo ja, ich habe vor, mit dem Camouflage-Solplex zu m Herbsttreffen zu kommen.
  6. cafeconleche

    [suche] Windhose

    Ein Tipp den ich von einer Weitwanderfrau in Amerika bekommen habe: Vielleicht wirst du für wenig Geld im Tanzsportbedarf fündig. Tänzer ziehen sich gerne nach dem Warmmachen lange Hosen über. Und diese Hosen sind zwar nicht wirklich winddicht, aber „wind resistant“. Kosten hier in den Staaten 15 Dollar oder so. Ach: Sir Henry schreibt das auch...
  7. cafeconleche

    PCT 2019

    Niemand muss mich trösten, weil ich „nicht alles geschafft“ habe. Ich habe das freieste halbe Jahr meines Lebens auf einem der tollsten Trails der Welt erlebt. Ich habe meinen Trail gehikt , und für Washington hab ich schon bei meinem Partner angefragt. Für eine Zeit mit- statistisch- weniger Regen und natürlich mit Huckleberries!!! Washington verdient es sich in voller Schönheit zeigen zu dürfen!!!
  8. cafeconleche

    PCT 2019

    Hey @zeankherzlichen Glückwunsch! Zu deinen Fragen: Ich bin noch unterwegs. Im Moment liege ich in Kennedy Meadows im Zelt vor Triplecrown outfitters, die Sonne kommt gerade auf mein Zelt, Kondens im Zelt und auf Quilt gefroren. Nachher Frühstück bei Grumpy Bear , dann ist hoffentlich alles richtig trocken. Und dann breche ich auf zu meinen letzen Meilen nach Walker Pass. Dann werde ich mein Ziel Nummer eins erreicht haben: ein wundervolles halbes Jahr auf dem Trail. Ziel zwei, alles zu schaffen, habe ich trotz der langen Zeit nicht erreicht. Washington fehlt. Alles in allem werde ich gut 2100 Meilen Genusswandern auf dem PCT erlebt haben: jeden Tag, wenn auch nicht jeden Moment habe ich genossen. Und auf Mt Whitney war ich auch. Maccaroni Cheese kriege ich nicht mehr runter. Dagegen esse ich noch immer gern Ramen. angereichert mit Erdnussburrer, Trockenei und gefriergetrocknetem Gemüse. Kein Snickers, aber Payday. Ungern Cliff, aber Luna Bar.
  9. Danke für die Vorschläge und Ideen. Fürs erste hab ich mein Solplex wieder flott gemacht: diverse Minilöchlein zugeklebt und die genähten Abspannstellen in der Mitte entkoppelt: von außen mit Seamsealer durchtränkt. Von innen die Schlaufe, an der das Gummi fixiert war für den Bathtub- Boden abgeschnittenes und auch mit Seamsealer durchtränkt. Neuen Schlaufenpatch danebengeklebt. Rundum mit den Cubenklebestreifen zusätzlich gedichtet. In den letzten Gewittern wars dicht. Zpacks hat mir übrigens das Material kostenlos auf den Trail geschickt, obwohl das Zelt jetzt das dritte Jahr im Einsatz ist- fand ich nett. Wie lange das Zeltchen noch funktioniert? Bin gespannt.
  10. cafeconleche

    PCT 2019

    @cozynee, die pcta kontrolliert die permits nicht. Aber Ranger. Und die haben ziemlich weitreichende Befugnisse.
  11. Padjalantaleden. Richtiger Nachkauf nach 5-6 Tagen, zwischendurch auf Hütten in der Saison Pfannenbrot, geräucherter Fisch und je nach Hüttenwirt Kleinigkeiten aus einem Schrank-Laden. Und wenn das Wetter gar zu garstig ist, kann man in Hütten übernachten (oder einfach tagsüber mal Sachen trocknen)
  12. Vor einiger Zeit gab es irgendwo im Forum Tipps, wie man an Frogg Toggs ultralight rain suites präventiv pimpen kann, damit sie länger halten. Ich finde dem Beitrag leider nicht. Hat jemand den Beitrag parat?
  13. Ich nutze die 5. Iteration ja bereits seit über 100 Tagen auf dem PCT- und es klappt noch immer prima -weil ich auf Redundanz gesetzt habe. Die Powerbank direkt unter das Panel zu packen war bei hohen Temperaturen nicht so gesund für die Powerbank. Die funktionierte plötzlich nicht mehr. Ich denke wegen Hitze. Aber glücklicherweise bin ich ja nicht so ganz ultraleicht gestartet und habe eine zweite kleine Batterie dabei. Die wird nun vor Hitze geschützt.
  14. Ach, weder da eine noch das andere ist zur Zeit lieferbar...
  15. Danke für all die Antworten. Also mir gefällt das Zelt ganz gut. Die Hauptkritikpunkte auf dem Reddit- Review sind bei backpackinglight auch genannt worden, aber anders gewichtet. Dass die kleinen Stöckchen es schwieriger mit dem Verpacken machen und dass alles Pyramidenartige , besonders bei nicht dehnbaren Materialien bei nicht perfektem Boden tricky ist straff zu bekommen ist naheliegend, aber - hoffentlich - mit etwas Erfahrung zu handeln. Die Sache mit den Lieferzeiten innerhalb der USA: hat da jemand Erfahrungen dazu? Ich würde es mir nicht an ein Hotel liefern lassen, sondern an ein Post Office. Dann fällt wenigstens der Faktor mit dem gestressten Hotelangestellten weg...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.