Jump to content
Ultraleicht Trekking

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Das Zelt ist noch zu haben! Die Reservierung wurde wieder zurückgenommen.
  3. Coole Antworten... Die verschiedenen Sichtweisen haben was für sich. Ich persönlich habe schon einige Touren durch, leider nur Deutschland und näheres Europa. Nächstes Jahr werde ich ziemlich sicher für eine Woche in den Highlands unterwegs sein und einige andere Sachen stehen auch noch auf dem Programm. Die großen Trails in den USA reizen mich schon, das muss ich zugeben. A bisserl Fernweh, gerade wenn man so tolle Bilder sieht. Aber in meiner jetzigen Situation ist es unmöglich mich für 4 +- Monate auszuklinken. Das ist einfach den unterschiedlichen Lebensumständen geschuldet. Ich habe mich bewusst für Familie entschieden, mein Sohn ist jetzt 7 Monate alt und mein Stiefsohn 12 Jahre... Job und Sicherheit wären mir nicht mal so wichtig, hab schon so viel verloren und neu angefangen, vor diesen Dingen habe ich keine Angst mehr. So vier Monate auf dem Trail wären schon cool, aber mein größter Traum war immer eine Familie und Kinder zu haben. Und ich liebe es... Deshalb sind meine Touren in der Nähe. Meine Frau ist da sehr cool und freut sich wenn ich entspannt zurückkomme! Und egal auf welchem Trail, auf welchem Kontinent man ist, die Hauptsache ist, man tut das was einem gefällt. Für den einen reicht es am Wochenende 2 Tage rauszukommen, während die andere 4 Monate unterwegs sein will! Ich wohne ja im Schwarzwald und bin hier des öfteren unterwegs. Gibt immer wieder was Schönes zu entdecken. Immer noch! Vielleicht schnappe ich mir in ein paar Jahren den Kleinen und wir laufen den PCT gemeinsam! Danke für eure ganzen Ansichten! Ist echt interessant zu lesen!
  4. Heute
  5. Verkaufe gegen eine Spende oben genannten Schlafsack. Ich habe ihm zum quilt umgenaht als Test vor ein paar Jahren. Das Teil ist mindestens 10 Jahre alt wurde aber nicht viel gebraucht. Evtl. Braucht ja jemand die Daunen für ein Myog Projekt. Es müssten 650er sein. LG Michael
  6. Das Protrail gibts jetzt auch als Li (DCF). Komplett mit Allem unter 500 Gramm.
  7. Tarptent Protrail kommt in DCF https://www.tarptent.com/product/protrail-li/
  8. Den Rucksack habe ich so ähnlich, vermutlich eine ältere Variante davon, aber er sieht dem sehr ähnlich. Die Schultergurte sind schon bei meiner Größe (1,93 m) zu kurz, heißt die Last ist an der Schulter/Brust in Bereichen, wo der Schultergurt nicht mehr gepolstert ist. Wird bei 2m vermutlich nicht besser sein. Aber vlt wurde das bei neueren Modellen auch modifiziert
  9. Die Tasche an dem vorhandenen Rucksack einfach abtrennen ist keine Option? Da wird er sogar noch leichter... Ansonsten mein Rat: geh zum Ausrüster deines Vertrauens und probier dich durch. Was trägst du alles mit dir rum, dass es 25l für Tagestouren sein sollen? Da würde ich als erstes anfangen... Ich habe den Deuter Futura 32 als Tagesrucksack. Der ist eigentlich für meinen eigenen Bedarf zu gross/schwer. Aber ich trage bei unseren Touren i.d.R. auch das Zeug für den Hund (Wasser incl Napf, Futter, Decke, Leine) und die Verpflegung/Brotzeit für 2 Personen. Selbst dann ist er noch fast leer. Ausser es ist Winter und es müssen zusätzliche Klamotten mit. Volumentechnisch völlig überdimensioniert. Trägt sich allerdings super. Im Frühjahr/Sommer reicht mir für ne normale Wanderung (ca 20km/800hm) eine 10l Trailrunning-Weste vom Franzosen. Wichtig für mich Trinkblasenfunktion, vernünftige Stockhalterung und leicht/bequem. Verabschiede dich vlt von dem Gedanken: einer für alles? Meine Freundin ist mit dem hier: Decathlon MH-500 super happy. Gibt es auch als 30L. Wenn dein Rücken und die Schultern mal an das Tragen gewöhnt sind, dann kannst du über das weglassen des Hüftgurtes nachdenken. Ich lasse den Hüftgurt immer öfter locker und versuche mich mehr und mehr umzustellen.
  10. Das Eine schließt ja das Andere nicht aus. Fernwege in Europa haben ihre tollen Seiten! Wir haben hier großartige Landschaften! Und wer der Kultur nicht ganz abgeneigt ist, kommt hier auch auf seine Kosten. Aber ab und zu mag ich aber auch mal ganz andere Landschaften, Klimazonen oder Kulturen erleben. Was ich für längere Touren suche ist meist "Wildnis", in der ich tagelang kaum jemanden treffe, in der ich wild zelten darf, in der es Gebirge und Wälder, Vulkane, Steppen und so etwas gibt. In Europa finde ich das in Lappland oder den Pyrenäen, in Schottland im Herbst. Aber ich fand auch Alaska, Grönland, Senegal, Namibia, Neufundland, Kamtschatka oder Kirgistan faszinierend. Um zwischendurch wieder begeistert durch die Eifel oder die Sächsische Schweiz oder meinen Buchen-Mischwald hinterm Haus zu laufen. Erst durch die Fernreisen habe ich die Schönheit meines eigenen Umfeldes entdeckt. Trotzdem will ich ab und zu auch mal etwas sehen und erleben, was es hier nicht gibt. Die US-Trails reizen mich interessanterweise gar nicht. Die Landschaften sind sicher toll, aber wenn ich mich schon für ein Ticket in die Schlange stellen muss, gehe ich lieber einen anderen, eigenen Weg. Also weniger entweder - oder. Eher sowohl - als auch.
  11. Ein Daypack zum Wandern braucht keinen Hüftgurt. Im Grunde geht da alles, es gibt ganz billige von Decathlon, oder den UltraSil Drypack von Sea-to-Summit, Tchibo etc. Wenn du's ganz edel willst: https://www.huckepacks.de/store/specials/packl-special/ (falls noch welche über sind)
  12. Polycro Groundsheet Hab ich tatsächlich schon dafür verwendet, auf diesen Neuseeländischen Hüttenmatten..
  13. Hallo, ich bin gerade auf der Suche nach einem DayPack für normale Wanderungen. Muss also nicht zwingend ultraleicht sein, aber leicht wäre schon gut, ich möchte da keine 2kg allein mit dem Rucksack herumtragen. Ich denke so 25 L +- ein paar L sollten reichen. Ich bin 2m groß und habe noch nicht so einen trainierten Rücken. Hüftgurt wäre nice, ist aber kein Muss. Ich habe schon den Osprey Talon 22 ausprobiert. Der ist super, mich nervt nur die Tasche am Hüftgurt, weil auf der rechten Seite mein Arm immer an der Tasche scheuert was nervt. Ich habe alternativ auch schon den Bergans Skarskind ausprobiert, da stand dann auf dem Etikett drauf, dass der eher für Leute bis 185 gedacht ist und das hat man ihm auch angemerkt. Der ging der Hüftgürtel auch mehr um den Bauch und das war auch nicht so die optimale Lösung. Ich überlege gerade, ob ich einfach versuche mich an den Talon zu gewöhnen, denn abgesehen von diesem kleinen Problemchen ist er ein Traum. wenn ich jetzt häufiger ins Fitnessstudio gehe bekomme ich ja auch etwas mehr Oberarme wodurch beim Laufen ein natürlicher Abstand zwischen Arm und Hüfttasche hergestellt wird Aber das ist wohl mehr Theorie, Falls also jemand gute Tipps für Rucksäcke für große Menschen hat, die sich gut als Daypack für Tagestouren oder 1-2 Tageswanderungen ohne Zelten eignen, gerne immer her damit
  14. Dies stimmt nicht so ganz. Die schweren Karabiner als auch die schweren Baumgurte sind durch gute und wesentlich leichtere Materialien zu ersetzen. Das deckt dann auch die Garantie ab. Leider aber dann ein wenig teurer. Gruss Konrad
  15. Ist halt dass vollausgestattete Schweizer Taschenmesser mit Moskitonetz und Rundumzipper, nicht der Victorinox Brieföffner. Und wie überall - wer für Kunden und deren Garantieforderungen und nicht nur sich selbst fertigt, kann eben nicht stupid light oder hart an der Grenze für achtsame Nutzer konstruieren, sondern für den D.A.U.
  16. Hey. Da mein neuer quasi vor der Türe steht verkaufe ich meinen Montane Featerhweight UL Rucksack mit 35L. https://www.bergfreunde.de/montane-featherlite-alpine-35-tourenrucksack/?aid=7f5ed0e2d5d97af1f03b6e8bfe7c0df5&pid=10004&gclid=Cj0KCQjwlN32BRCCARIsADZ-J4tKuU8wX2dD4eqDOyXy6vx07GRL54Vo7dyEKi6X6ne1_ig4plAlFEsaAk9mEALw_wcB&wt_mc=de.pla.google_de.1595625054.60348417796.302374332685 Es gibt außer ein paar leichten Gebrauchsspuren am Boden vom hinstellen nichts was hier großer Erwähnung finden würde. Habe den nun 2 Jahre immer auf Overnightern genutzt und ist natürlich TOP in Ordnung. Ohne Hüftflossen und Rückenpolster (beides natürlich dabei) hat der knapp über 500g. Ich möchte noch gerne 55 inkl. Versand. Aber man wird sich hier einig, sofern die Angebote fair bleiben.
  17. Mit der Spider Daisy Chain Aufhängung hätte ich gegenüber der Polypro/Dyneema noch mal 50g sparen können. Aber beim Bestellen nich dran gedacht. Was wiegt deine Querhängematte mit Baumgurten und Packsack? Ist deine Hängematte mit Moskitonetz?
  18. Ganz schön schwer so ne Crosshammock. Gruss Konrad
  19. Ich hab mal mein neues Hängematte Setup nachgewogen. Dies ist noch nicht Gewicht optimiert da ich noch am ausprobieren bin wie ich es haben möchte. Crosshammock 2in1 komplett - 610g Tarp mit acht Abspannpunkten komplett mit Heringe Schnüre und Packsack - 525g Thermarest Xtherm Max Large - 650g Das System funktioniert als Hängematte und als Tarptent. Und ist mit 1785g leichter, vielseitiger und breiter.
  20. questor

    Schnäppchen 2.0

    Über die Shoop Cashback Plattform gibt es bei M&M übrigens 10% auf Neukundenbestellungen. https://www.shoop.de/cashback/mandmdirect_de
  21. Das Liegeprinzip macht grundsätzlich schon neugierig. Aber die Verarbeitung (Tarp einfach mit "Knopflich Prinzip, Ösen etc., wie die Aufhängeschlaufen wohl innen angebracht sind sieht man gar nicht erst) ) und Komponenten (Baumgurte und Heringe schreien Fernost-Standardprodukt, die Isomatte mit Pumpe ist vom Prinzip auch von Dort bekannt) lässt auf ein zusammestückelte Fernost Produktion mit eher wenig Eigenkontrolle schliessen. Dazu wie schmal das ganze ist - und wie kurz. Da drückt es einem im Winter doch den Quilt-Loft an allen Ecken und Enden zusammen. Eine UL und eine Wide Variante sind wohl in Planung, aber spannender und vielversprechender wäre es Wahrscheinlich, so einen "Hängesack für die Isomatte mit spreader Bars selbst einmal zu schneidern...
  22. Was das Gewicht betrifft, so ist das mit den eierlegenden Wollmichsauen, die sind immer sauschwer... 2,3 kg (wenn ich mal das Bug Net (mich lassen die Biester rel in Ruhe bzw ich kann ruhig ein bisschen Blut abgeben ) rausrechne und bei der Matte nur das Mehrgewicht gegenueber meiner Mattenloesung rechne) Wenn ich da mal vergleiche... Duplex in stabileren Material 600 g Falls ich Haengematte fuer Komfort mitnehme, kommt dies zusammen Amazonas Coyote 193 g (die geht, wenn es kalt ist, prima mit ner duennen EVA-Matte, die ich eh bei habe) Dynaglide (doppelt genommen fuer extremwenig Dehnung) 38 g 2 DMM YSRE 16 g Wenn es in Gebiete mit viel Laubbaeumen geht, wo man zum Baumschutz (die Cambiumschicht liegt nun mal direkt unter der duennen Rinde) was Breiteres verwenden sollte fuer die Aufhaengung, kommen noch 2 Dyneema-Bandschlingen dazu mit ca 60 g Um fair zu vergleichen, dann noch ein Tarp dazu, dass fuer die Haengematte reichen wuerde, wobei ich das eher nur mitnehme, wenn ich bei miesem Wetter in einer Gruppe unterwegs bin, da ich mich ja haengemattenmaessig bei Schlechtwetter ins Zelt zurueckziehen kann... nochmal gut 200 g fuer ein Tarp aus dem 36er Si-Nylon von Extex. Also 1,1 kg fuer eine deutlich universellere Loesung mit deutlich mehr Platz in Zelt und Haengematte, bessere Belueftung, mehr Sturmstabilitaet... Mich reisst also das Teil nicht vom Hocker...
  23. Ich würde auch Seide nehmen. Oder leichte Baumwolle. Gibt es um 100g/m2 Oder ein Exped Mat Cover
  24. Na ja, bei einer 90° Matte, welche vermutlich einen ähnlichen Liegekomfort hat, ist man bei ca. 1000g incl. allem. Gruss Konrad
  25. Naja, nicht mehr als ein Tarp tent. Eher weniger, das Tarp liegt ja nicht auf dem Netz auf. Kommt mir auch recht schwer vor. Daher ja selber nähen. Ich kenne mich nicht so sehr mit gewichten von Hängematten aus, aber gerade liegen, Mücken - und Regenschutz inkl. Isolierung nach unten ist nicht viel leichter zu bekommen, oder?
  26. Dafür reicht meine Fitness noch nicht... Aber man arbeitet dran!
  27. Am liebsten ganz, aber sonst auch in Abschnitten. Ich musste den Nordrandweg auch dritteln.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.