Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Alle Aktivitäten

Dieser Stream aktualisiert sich automatisch

  1. Letzte Stunde
  2. Da ich die kritische Sicht ins Spiel gebracht hatte, antworte ich hier mal drauf Ich sehe in der Präsentation eines durchmarkierten und geplanten Weges sowohl Vor- als auch Nachteile: der Vorteil liegt in meinen Augen darin, dass es die Planung ungemein erleichtern dürfte und man vielleicht mehr über die durchwanderten Regionen lernen könnte (je nachdem wie der Trail eben ausgelegt ist). Der meines Erachtens große Nachteil liegt in der "Pauschalisierung" einer Wanderung. Überspitzt dargestellt, wirken die US-Trails auf mich wie das Pendant zu einem Pauschalurlaub. Sicher sind solche
  3. Einen Abstecher zum Zeller Horn für die beste Sicht aufs Hohenzollern kann ich nur empfehlen - keine Ahnung wieso das nicht auf dem Weg liegt. Weit weg ist es nicht!
  4. So waren meine Nächte in der ersten Hälfte - gutes Test fürs neue Trekkertent ^^
  5. Heute
  6. Das normale 44g/m² Softstucture ist nicht reißfest genug, um es mit richtig Spannung aufzubauen, wie es bei Wind nötig wäre. Wage auch zu bezweifeln, dass die Alubeschichtung da viel hilft. Hatte das Zeug aber tatsächlich noch nicht in der Hand. mfg der Ray
  7. Moin! Ich habe tatsächlich, seit einigen Tagen einige Meter Tyvek Refelx hier rumliegen. Eigentlich ist das Zeug als lining Material für ein Schlafsetup gedacht. In dem Zuge wollte ich es eh einmal auf Wasserdurchlässigkeit testen. In wie weit sich meine Chinawahre vom DuPont-Tyvek unterscheidet kann ich allerdings nicht sagen. https://de.aliexpress.com/item/4000070041649.html VG. -wilbo-
  8. @Gibbon puh! Da hab ich viel zu wenig Erfahrung und trau mich nicht, das abzuschätzen. Da würde ich gerne den Telefonjoker einsetzen und @wilbo und @khyal anrufen .
  9. Gestern
  10. @truxx Kannst du einschätzen, ob man das Tyvek Reflex als Tarpstoff verwenden könnte? Hier denke ich an den Einsatz im Sommer auch als Sonnenschutz, da der Stoff laut extex UV-Stabil ist und als UV-Schutz verwendet werden kann.
  11. Moin! War auch auf dem Alpsteig unterwegs dieses Jahr - teilweise -14°C und Schnee, aber das wirst du ja nicht haben :) Plätze zum übernachtne gibt es genug, hatte immer ein cooles Eckchen gefunden, Wasser gibt es aber tatsächlich nicht ganz so oft. Also: Immer schön auffüllen wenn du an einer Quelle vorbei kommst :) Einmal hatte ich diese hier, das war die beste Qualität haha LG Chris
  12. jeker

    [Suche] Quilt 0°C

    Erledigt, vielen Dank für die tollen Angebote
  13. Hi BitPoet, kennst du schon Hofnarrs Bericht zum HW1 und Teil II Bin einen Teil des HW1 von Tuttlingen bis Owen Mitte Juni mal gegangen (weiß leider gerade das Jahr nicht mehr-vermutlich 2013). War ganz schön heiß und Wasser gab es wirklich wenig am Weg. Ich habe aber in Naturfreundehäusern und Pensionen übernachtet, um mit ganz leichtem Gepäck unterwegs zu sein (10 L Rucksack). Diese Teilstrecke hat mir sehr gut gefallen und sie war auch abwechslungsreich. Hatte nur ein paar böse Umleitungen wegen Wegsperrungen durch Hangrutsch, die dann mal eben 5-8 km ausmachten. Was an dem einen
  14. Wanda-Ra

    Lanshan 1

    Danke allen für die Erfahrungsberichte. Ich habe soeben bei 3F UL über Aliexpress bestellt und warte nun so wie @oceangoing auf ein Lanshan 1 Pro in khaki. Bei mir war allerdings das Ankunftsdatum 1. Mai angegeben.
  15. Hallo @BitPoet, meinen Bericht zum Albsteig kennst Du wahrscheinlich vom Stammtisch, bzw. hier aus dem Forum. Ich bin ja immer Anfang November unterwegs gewesen und hatte deshalb nie Probleme, Wasser zu finden. Allerdings habe ich mein Wasser auch nie aus Bächen oder Seen nehmen müssen, sondern immer aus Quellen, bzw. Brunnen und einmal aus dem Wasserhahn am Friedhof. Zwei Liter haben mir immer gereicht, aber - wie gesagt - im Herbst, nicht im Sommer. Zu den Übernachtungsplätzen: Ich hatte einen Mix aus Tarp, Schutzhütten, Höhlen und Naturfreunde-/Albvereinshäusern, bzw. Hotels. Die
  16. Jones

    1. Campspot

    Endlich gings mal wieder raus! 4 Tage auf dem Limeswanderweg von Pohlheim bis Adolfsheim... Hier unser 1. Campspot, oberhalb der Straße...mussten ein wenig krazeln, um den Ort zu erreichen...umso abgeschiedener;)
  17. OT: Um das Thema nicht zu sprengen - hast PN
  18. Hallo zusammen, ich bin noch ganz neu hier aber die Vorstellung, einen so langen Weg zu durchwandern, lässt mich nicht mehr los. Nachdem ich nun mehrere Hörbücher und Bücher gehört und gelesen und ganz viel YouTube zum Thema geschaut habe, steht meine Entscheidung fest. Ich möchte nächstes Jahr den Croatian Long Distance Trail laufen. Ich habe keinerlei Erfahrung, plane jedoch unheimlich gerne (und in der Regel auch gut). Meine Ausrüstung sammel ich mir auch gerade zusammen. Die Karte habe ich mir auch bereits über Guthook gekauft zur weiteren Planung. Nun zu meiner eigent
  19. waal

    NordSüdTrail

    Großartiges Projekt & erstes Video. Toll, dass der Weg geografisch von N nach S gezeigt wird. Für Nachwanderer:innen und Zuschauer:innen ist das so tatsächlich einfacher anzusehen. Ich will ja dabei sein, das Feeling erleben, etc. und nicht zeitlich sowie geografisch hin- und herspringen und mich so laufend aus dem Konzept bringen lassen. Von C will ich erst recht nichts sehen und hören. Mir reicht dafür die harte Realität. SB entführt mich hier durch die grandiosen Aufnahmen, den bewusst gewählten Text und die passende Musik auf eine Gedankenreise. Ich bin begeistert und mö
  20. 2Tall

    NordSüdTrail

    Ich kann und will auf die vielen Antworten zu meiner Kritik gar nicht einzeln ausführlich eingehen. Einige Antworten sind aus meiner Sicht absurd. Wer meint, es ginge mir um die Reihenfolge, der hat meine Kritik überhaupt nicht verstanden. Immerhin positiv, dass mir von einigen zugestanden wird, meine Kritik überhaupt äußern zu dürfen. Wie Monetarisierung im Internet funktioniert, das weiß ich. Darum schrieb ich ja nicht "Geld", sondern dass es um Klicks und Likes geht, also um Aufmerksamkeit. (Ob oder wann oder von wem das dann in Geld umgemünzt wird, das ist eine andere Frage.
  21. Der Albsteig ist mein 'Revier' . Super-schön. Schlafplatz war nie ein Problem. Wasser schon eher, es gibt wenig in der Natur. Ich weiche auf Friedhöfe aus. Früher gab es auch mal Wanderheime, Cafés, Gaststätten - weiß nicht ob sie dieses Jahr noch öffnen dürfen. Falls Du ein paar Tage mehr Zeit hast: unbedingt Tuttlingen - Sigmaringen (HW2) laufen, sehr spektakulär. Die ersten Tage des HW1 (Albsteig) sind nicht so spannend, eher zugunsten Tuttlingen - Sigmaringen weglassen. Viel Spaß!!!
  22. Hallo Zusammen, langsam wird die Tourenplanung für diesen Sommer konkreter, auch wenn ich mich zeitlich noch nicht zwischen Juli (optimistische Variante) und September festgelegt habe. Plan ist ein Albsteig-ThruHike in 2 Wochen inkl. 3 Pausentagen mit dem Tarp als Behausung. Die Tourenberichte zum Trail sind relativ überschaubar an der Zahl, darum meine Frage hier: was sind eure Tipps und Erfahrungen, vor allem was die Schlafplatzwahl betrifft - ist es wie im Schwarzwald generell geduldet? Gibt es etwas zu beachten? - und ob es beim Wasser kritische Abschnitte gibt. Der Albtrauf ist
  23. Ich denke 2Tall hat noch nie einen Christopher Nolan Film gesehen. Er sollte es lieber auch nie tun.
  24. zopiclon

    Training

    OT: Ich bin Handwerker im Büro - das gibt mir jetzt zu denken, ob das gut geht
  25. truxx

    Training

    Dazu eine kurze Anekdote, die mich stutzig machte. Ich war 2015 in Reha wegen meines Rückens und wir waren ca. 40 Leute. Davon waren wir als Handwerker zu dritt. Der Rest alles Büro. Hat mir definitiv zu denken gegeben.
  26. So man dem üblichen Weg folgt, so wäre das der Nordkalottleden, welcher nur relativ kurz durch Finland führt. Auf halber Strecke nach Kautokeino in Norwegen gibt es in Kilpisjärvi einen Supermarkt.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.