Jump to content
Ultraleicht Trekking

Tipple

Members
  • Gesamte Inhalte

    620
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Tipple hat zuletzt am 3. Dezember 2019 gewonnen

Tipple hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Tipple

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.youtube.com/channel/UCIFWNmwXqBzrJ_ZSQJqi9aA

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.453 Profilaufrufe
  1. Tipple

    Selbsttragendes Zelt

    Interessant, in meinem G20 hatte ich viel Kondens. Mein Homespot liegt direkt zwischen 2 Flüssen und da stand es meistens. Die Luft ist dort so geschwängert das man die Luftfeuchte sehen kann. Ein perfektes Testgelände. Auf dem bergischen Panoramasteig z.B. hatten wir weniger. Gehalten hat es auch nicht lange. Ich glaub es war etwas mehr als ein Jahr. Die Bögen in den Lüftern haben sich durch den Stoff gebohrt. Wurde von Lightwave repariert. Leider haben sie nicht alle Lüfter verstärkt und so hat es genau ein Wochenende mit Regen gedauert bis der nächste Lüfter defekt war. Es gab dann das Geld zurück. Ich war sehr enttäuscht vom Zelt. Für Leute die 185cm groß sind ist es auch recht kurz. Cool ist das das Teil stramm wie ne Eins steht wenns aufgebaut ist. Das Wechsel Pathfinder hat keine Sitzhöhe @Ultralight82. Das hat Volli auf dem letzten Hessentreffen auch realisieren müssen. Der hatte sich kurz vorher erst eins gekauft. Gabs ja für nen Appel und n Ei im Netz. LG
  2. Oja, wie konnte ich nur die Erfahrungen eines Soulo Nutzers, der seit locker 20 Jahren in den hohen Norden fährt, teilen und zu ein größeren Zelt raten. Das ein größeres Zelt nicht zwingend ein Tunnel sein muss hast du nicht bedacht, oder? Da wo wir bislang waren wächst nix mehr was hinderlich sein könnte. Ich weiß, Fjäll ist voll lame. (Achja, alle Bilder sind von mir, das sollen wir ja immer dazuschreiben.) Weil es zwischen den netten Krüppelbirken-und Kiefern auch mal "tollen" Schnee gibt, freu dich schon mal auf sowas. Bei so schönem Powder helfen auch keine Schneeschuhe. Wir sind vor 2 Jahren in Sylen voll abgesoffen. Viel Spaß beim voran kommen. Du hast ja noch deinen Rucksack auf, der sicherlich mehr wiegt als deine geschönte Packliste verrät. Ich war hier nur mal kurz pinkeln. Mit Schneeschuhen war es nicht viel besser. Super wenn man Strecke machen will.... Doof nur wenn man an seinem PC zu Hause nicht bedacht hatte, das man sein Zelt ja auch mal bei Wind abbauen muss. Und wenn man dann mal wieder, aufgrund des herrlichen Pulverschnee, nur die Hälfte der geplanten Kilometer geschafft hat kann man sich ja immer noch ne Schneehöhle graben wenn das Zelt wider erwartend doch weggeflogen ist. Ich seh gerade ich habe bei minus 17 Grad ja gar keine Handschuhe an. Sachen gibt's... Ich bin hier raus und schließe mit meinem allseits beliebten Zitat aus dem Film Dirty Sanchez the Movie: "Ling, do ur Thing".
  3. Na dann bin ich froh das ich noch eine alte Möhre betreibe. LG
  4. Nein es ist Entendaune und keine Gänsedaune im Schlafsack. https://www.decathlon.de/p/schlafsack-makalu-iii-light-große-l/_/R-p-177495 Decathlon ist eine "Heuschrecke" die auf Teufel komm raus billig und fragwürdig produziert. #kinderhändeausbangladesh Deswegen ist das Zeug so "günstig"zu haben. Das sind ihre "Strukturen"! Sidmond hat sich vielleicht einen gewissen Namen gemacht, da magst du recht haben. Gehört im Decathlon Sortiment zur besseren Ausrüstung. Da ist aber noch viel Luft nach oben! Du kannst dir den Sack gern weiter schönreden, kein Ding. Fakt ist das er für sein Gewicht und Füllmenge ein schlechtes Wärmeverhältnis aufweist. Warum sollten sie viel weniger angeben als er kann? Ein krasser Komfortwert ist doch ein viel besseres Verkaufsargument. Mit der Tüte würde ich nicht auf eine Tour gehen wo minus 30 drin sind. Zu wenig Reserven. Das geht durchaus. Letztes Jahr war ein Bekannter vor uns 2 Wochen solo im Langfjället unterwegs und rate mal wie er gekocht und Schnee geschmolzen hat? Mit einem Trangia Spiritus Set. Mein Kumpel mit dem Hilleberg Soulo hat gestern noch mal bestätigt das es echt tricky ist in einer gut gefüllten Apside zu kochen. Wie gesagt er kocht dann "nur" mit Spiritus. Da gibt es keine krassen Stichflammen. Mit dem XGK wäre ich also etwas vorsichtig. Wenn das Wetter schlecht ist und du drauf angewiesen bist im geschlossenen Zelt zu kochen wird es dann lustig. Stichflammen sind mMn meist eine Folge von falscher Bedienung. Man muss am Ende nur auf seine Ohren hören. Die sagen einem wann man langsam die Leitung aufdreht. Funktioniert zumindest bei meinem uralten Primus Multifuel wunderbar. Außerdem habe ich ne große Abside die locker 120cm hoch ist, so what!? In deiner Packliste ist einiges der "Worn" Items mit 0 Gramm geführt, was hat es damit auf sich? Generell fehlen viele Gewichtsangaben. So schaut das BW natürlich super aus. Eine Daunenjacke die insgesamt 383g wiegt nennst du einen "dicke " Jacke? Dick wäre wohl eher eine Jacke wo alleine die Füllung soviel wiegt. Vielen Lagen müssen auch gut übereinander passen. "Zwiebeln" ist super, keine Frage, aber zumindest bei mir ist am Hals irgendwann Schluss mit lustig. Ich möchte die äußerste Lage auch noch zubekommen ohne erwürgt zu werden. Dann ist mir noch deine Isomatte aufgefallen. Wie willst du mit der Robens Matte plus einer "Noname" Luftmatte eine Bodenisolation für sagen wir minus 20 Grad generieren? Der Eierkarton hat gerade mal einen R-Wert von 2,2, also 2 Grad. Wie sieht es mit Redundanz aus? Eine Windschutzweste kann kein VBL sein, da beim tragen kein geschlossener Raum entsteht. Für mich bist du zu leichtsinnig. Ich sage nur: Schlafsack. Komf. -12 für minus 30 die es werden können. Ich werde das hier, wie mein Kumpel gestern am Telefon sagte, Zitat: "weiter verfolgen" und abwarten ob du das wirklich machst, schaffst, oder ob dich irgendwann die Archäologen finden. Zitat: "In seinem Soulo". Für mich klingt das alles etwas blauäugig. Kann klappen, kann aber auch Folgen haben. Das unterschreibe ich gern. Ich habe in Bewegung idR nur einen Baselayer, Fleece und meinen Paramo Schmock an. Lange rumstehen ist damit natürlich nicht. LG
  5. Mein Kumpel hat ja auch immer ein Soulo mit auf Wintertour und da passt nun wirklich nicht viel in die Apsis rein. Die Stiefel, sein Arakis und dann kann man gerade so noch kochen wenn man vorsichtig ist. Er nutzt Spiritus (ja, das geh auch bei minus 20 noch ganz gut), ob er sich trauen würde dann noch einen Benziner zu betreiben wage ich mal zu bezweifeln. Sein Zelt hat schon einen Brandschaden von einer netten Aktion. Ich frage ihn nachher gerne. Wie du also mit dem ganzen Klimbim in das Zelt passen willst ist mir schleicherhaft. Sich alles mögliche auf den Schlafsack zu legen halte ich für keine so ausgereifte Idee. Ich nutze für solche Touren einen 2P Tunnel mit fetter Apside. Den Platz will ich nicht missen. Nach einem langen Tag will ich nicht nicht noch Tetris mit meinen Klamotten spielen müssen. Auch der Schlafsack erscheint mir fragwürdig. Das ist ein Billigsack von Decathon, ich würde nicht zuviel erwarten. Meine Penntüte schaft mit 800g Gänsedaune einen besseren Komfortwert. Den VBL immer gut zumachen, dann sollte er auch seinen Dienst verrichten. Ich benutze einen WM Hotsac. Bei dem geht allerdings mit der Zeit die Silberbeschichtung ab. LG
  6. Das ist eine nicht sehr leichte Trinkflasche @Mia im Zelt. Heißes Wasser rein und du hast ne Wärmflasche. https://www.bergfreunde.de/nalgene-everyday-weithals-10-l-trinkflasche/ LG
  7. Der kluge Schi*s sei dir gegönnt. @Schwefelfell Wie konnte ich in einem Merino Wolle Faden nur das Merino vor der Wolle vergessen. Alles easy. In deinem Haufen steckt ja durchaus Wahrheit. LG
  8. Ohh, mein "Fachgebiet". Ich habe im Bushcraft Forum nicht ohne Grund den Rang "Kaktusklöte". Bei mir hält IB auch nicht. Besonders lange und kurze Unterhosen waren schneller kaputt als man Icebreaker sagen konnte. Hab die Anatomica und die Everyday Boxxer getestet. Je 2-3 Paare, immer das gleiche. Für 36 Euro erwartet man eine bessere Performance als 4-6 Wochen Lebensdauer. Für mich totaler Schrott. 200er lange Buchsen, 2 Touren, Schrott. Riesige Löcher im Schritt. Habe dann extra ne Nummer größer gekauft für noch mehr Bewegungsfreiheit, aber das hat leider auch nichts geändert. Selbst die billigeren Anzoni Briefs von Karstadt, die laut Karstadt von IB produziert werden haben länger gehalten, aber leider auch nicht viel. Das einzige was einigermaßen hält sind meine 200er IB Oberteile. Da habe ich ein GT und ein Oasis. Haben beide Löcher, aber sind noch tragbar. Sind jetzt 4-5 Jahre alt. Mit dem Schlauchschal aus 200er Material bin ich richtig zufrieden. Der ist nicht so labberig wie die von Buff. Im Vergleich. Meine Bryne Sachen sind ebenfalls Jahre alt und noch gut. Keine Löcher nix. Sogar Decathlon Oberteile halten bei mir ohne Probleme. Achja, ich hatte ja auch mal IB Socken. Sorry wenn ich mich wiederhole, aber auch die waren leider Schrott. Haben vielleicht 3-4 Monate gehalten. Woolpower tuen das seit Jahren. 100 Prozent Wolle ist wie schon erwähnt wurde nicht sehr haltbar. Ich würde immer zu einem Mix raten. Das sind natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen, aber ich rate seit meiner "Experimentierphase" mit der Marke lieber davon ab. Ich trage jetzt seit längerem Woolpower, Bryne und Decathlon und verbrennen seitdem kein Geld mehr. LG LG
  9. Die haben ja nur günstige Jacken getestet. Mit Verlaub, aber 250€ ist nicht teuer für eine (gute) Regenjacke, selbst die mit 360€ teuerste Jacke im Test liegt gerade mal im preislichen Mittelfeld. Man zahlt zwar immer auch den Namen, aber es gibt auch noch eine Steigerung in der Performance wenn es Richtung 500 und mehr geht. Zwischen meiner Montane und meiner Klättermusen liegen Welten. Leider auch beim Preis. Ist die Imprägnierung runter saugt sich der Außenstoff voll. Eine Membran funktioniert meines Wissens in beide Richtungen(ich lasse mich da gern eines besseren belehren), daher ist eine gute Imprägnierung die halbe Miete für Dichtheit und Atmungsaktivität. Du sagst die Jacke hat nach dem waschen nicht mehr dicht gehalten. Da stellen sich mir ein paar Fragen @Mia im Zelt. Hand-oder Maschinenwäsche? Weichspüler? Auch wenn du ohne gewaschen hast sind immer Reste in der Maschine. Wurde sie geschleudert? Ich wasche meine Regenjacken so selten wie möglich. Bei meiner KM ist immer noch die Werksimprägnierung drauf und ich habe sie schon 2 Jahre und habe sie gebraucht von einem Bekannten gekauft! Wird halt nur auf speziellen Touren genutzt da sehr schwer. Wer seine Jacken professionell reinigen und imprägnieren lassen will, dem sei Meyer und Kuhl bei mir um die Ecke empfohlen. https://www.online-impraegnierung.de/ Falls du Gr. S trägst, bei Walkonthewildside gibt es die Montane Minimus gerade für 99€. Allerdings nur das Männer Model. https://www.walkonthewildside.de/jacken-westen/2683-montane-minimus-jacket-modell-2018.html LG
  10. Eine Empfehlung die ich leider überhaut nicht teile @derray. Ich habe die Raincut mit 1/4 Zip und die ist sowas von unterirdisch. Nach einer gewissen Zeit ist es egal ob sie dicht ist, man ist völlig nass geschwitzt. Egal wie man sie mit den spartanischen Möglichkeiten die einem gegeben sind einstellt, es regnet mir oben am Zipper in die Jacke weil sie so schlecht geschnitten ist. Der Schnitt der Kapuze ist ebenfalls unterirdisch. Ohne Base Cap hängt mir die Kapu nach ein paar Metern über der Nase und ich sehe nichts mehr. Ich hatte hier mal Bilder von der Miesere gepostet. Für mich ist die Jacke reiner Kernschrott. Es sind nicht mal alle Nähte getaped. Bei der Rain Cut Regenhose läuft einem das Wasser von der Jacke in die Hosentaschen, die ebenfalls nicht getaped sind! Warum braucht eine Regenhose überhaupt Hosentaschen? LG
  11. Dem ist leider nicht so @Konradsky. Globi tauscht wie gesagt nur noch Matten die bei ihnen gekauft wurden. Auch mit Kundenkonto werden keine Matten getauscht die wo anders gekauft wurden. So sieht es die aktuelle Firmenpolitik vor. Habe gerade noch mal mit Globi telefoniert, die Infos sind also aus erster Hand. LG
  12. Wir waren letztes Wochenende im Teutoburger Wald unterwegs. Das Wetter war recht bescheiden. Regen und Sturm mit Böen um die 80km/h. Waren eine gemischte Truppe, ein paar leicht und ein paar mit Mollemonster. Thunfischöl brennt irgendwie besser als Sardinenöl. Frühstückszeit nach einer stürmischen Nacht. An den Externsteinen. Und zum Abschluss waren wir noch auf einer Burgruine. Da waren ganz viele Paparazzi. Ein tolles Wochenende. LG
  13. Ich habe ja gerade mal mit Globi telefoniert und würde gerne eine Sache richtig stellen die hier falsch kommuniziert wird. Globi nimmt seit längerem keine Bearbeitungsgebühr mehr! Dies ist schlicht eine veraltete Information. Gab es mal, ist aber nicht mehr der Fall! Sie tauschen allerdings auch nur Matten die bei ihnen gekauft worden sind. LG
  14. Du könntest sie auch zu einem Outdoor Laden in deiner Nähe bringen der TAR vertreibt. Mach ich auch immer. Zur Abwechslung war ich mit der letzten Xlite mal bei Unterwegs und nicht bei McTrek. Beide tauschen auch Matten die nicht bei ihnen gekauft wurden und das auch ohne Kassenbon. LG
  15. Also wenn du auch für alternative Vorschläge offen bist wären ein paar mehr Infos wie z. B. die gesuchte Größe hilfreich. Die Marmot Guides würde ja schon genannt. Gibts für um die 130 Euro. Bei Ebay bekommt man gerade eine super erhaltene Rab Neutrino Endurance Gr. M für einen schmalen Taler, der allerdings minimal über deinem veranschlagten max. Budget liegt. Die heizt richtig. LG
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.