Jump to content
Ultraleicht Trekking

Tipple

Members
  • Gesamte Inhalte

    601
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Tipple hat zuletzt am 3. Dezember gewonnen

Tipple hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Tipple

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.youtube.com/channel/UCIFWNmwXqBzrJ_ZSQJqi9aA

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

2.375 Profilaufrufe
  1. Tipple

    Bewegte Bilder

    Wir hatten auch überlegt an der Küste zu starten, da wir aber auch bei @Schwedevorbeischauen wollten haben wir uns für den SL3 entschieden. Ted wohnt quasi am Skaneleden. Da wir recht langsam und gemütlich unterwegs waren sieht man bei mir in den Videos nur einen recht kleinen Abschnitt des SL3. Auf Youtube gibt's noch eine Videoreihe von einem Paar, die sind meine ich den ganzen As till Asleden gelaufen. War bei unserer Planung durchaus hilfreich. Wasser gab es auf unserem Teil immer an, oder in der Nähe der Vindskidds. Im Sommer ist die App für Waldbrandstufen ratsam. Von Åstorp bis Röstanga gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten. Bei Doppeletappen schafft man das aber in 3 Tagen oder so. Mit bummeln haben wir 5-6 gebraucht. Das Video der Mädels sollte leicht zu finden sein. Ich sitz gerade im Zug auf dem Weg nach draußen, sonst hätte ich es dir verlinkt. Wenn du in Röstanga bist, bzw. die Etappe über den Jällabjär läufst und Bock auf einen Zero Day hast einfach bei Ted aka @Schwede melden. Dort kannst du/ihr im Garten campen und wie wir den Grill anschmeißen. Ist kein großer Umweg. Wir sind nach dem wir über den Vulkan rüber waren direkt zu ihm gelatscht. LG
  2. Tipple

    Bewegte Bilder

    Dem komme ich dann mal nach und teile unsere Wanderung auf dem As Till Asleden in Skane. War Genusswandern mit meiner Schwester und einem Kumpel aus dem BCG. Es wurde viel frisch gekocht, daher hatten wir allerhand Klimbim dabei, aber unsere Huckepacks ließen sich gut tragen. Tino war diesmal recht leicht unterwegs, nur 17 Kilo glaub ich. Das war die Tour wo ich meinen Schlafsack vergessen hatte und die ganze Zeit nur unter einer Lidl Fleecedecke gepennt habe. War eine nette Erfahrung. Muss ich aber nicht noch mal haben bei Nachttemperaturen um die 7-10 Grad. Hatte nur kurze Hosen dabei und im Sommer verzichte ich gerne auf eine Regenhose. Ich konnte mir also immer nur meine Fleece-und Regenjacke über die Beine ziehen. Wir waren 5 Tage autark unterwegs. Ist ein netter Trail und gut zu erreichen. So, ich muss los. Ein weiterer Overnighter ruft. LG, Tipple
  3. @Fabian. Wie versprochen ein paar Eindrücke vom letzten Gotland Trip. Nach unspektakulärem Flug von Tegel nach Visby geht es immer erstmal ins Basecamp. So ein Haus auf Gotland hat was. Von dort starten wir dann unsere Touren. Dieses Jahr sind wir zuerst ein bisschen an der "Stenkusten" entlang zum Naturreservat Horsan gelaufen, da hatten wir im Vorfeld eins unserer Autos abgestellt. Da man dort auf einer einzigen Steinplatte hockt ist das aufbauen von Zelten und Tarps so eine Sache, aber nach viel gefrickel ging auch das. Nach einer tollen Nacht am Lagerfeuer haben wir dann verlagert auf die Halbinsel Furillen, auf der übrigens der bekannte Schriftsteller Hakan Nesser ein Häuschen hat. Es gibt dort auch militärische Einrichtungen an denen filmen und fotografieren streng verboten ist. Der Strand ist ein Traum! Erster Abend am Strand. Stenkusten Camp an der Stenkusten Fischerhütte im Naturreservat Horsan Blick vom Steg auf den See. Mein Pack Auf den Furillen Na, welches historische Ereignis wird hier nachgestellt? Was schrieb @HUCKEPACKS auf Instagram noch mal zu zu diesem Bild? "Four friends and one companion." Leider geht die Zeit immer viel zu schnell rum und wir sind ja immer nur eine Woche da. Die Nacht auf den Furillen war unsere letzte gemeinsame Unternehmung bevor es wieder nach Hause ging. Hier noch das Video zur Tour. Wie immer herrlich unperfekt, genau wie ich es mag und bin. Gruß, Tipple
  4. Mal wieder sehr cool! Da ich nicht "hardcore UL" unterwegs bin, sondern oft eher L , schreibe ich hier selten Reiseberichte. Aber weil du fragst kann gern mein "total professionelles" Video und ein paar Bilder raushauen. LG
  5. Also ich fands cool und den Serdar jetzt auch nicht sooo schlimm. Hätte gerne sein Gesicht gesehen als es darum ging was der gepflegte Fernwanderer so drunter trägt. LG
  6. Tipple

    Vorstellungsthread

    Ajo @waldhueter.outdoor! Schön das du wieder da bist. Ich hoffe wir sehen uns bei Zeiten mal wieder live und in Farbe. Selketal im Januar? Lass echt die Tage mal wieder telefonieren. Zu deinem Jackendesign muss dringend noch ein stilechter @HUCKEPACKS Rucki her. Eine Hüfttasche hast du ja schon. Alles Gute weiterhin! Tippelino
  7. Das kann ich beim Moab II so nicht bestätigen, allerdings waren die ersten nach 3 Monaten bei mir kaputt und das Austauschpaar ist jetzt einen Monat alt und geht an den gleichen Stellen kaputt wie das alte Paar, also Risse im Gummi an der Kappe. Beim ersten Paar löste sich zusätzlich die Sohle. Das Schöne wird sein das ich ca. ein Jahr Schuhe umsonst bekomme, denn ich gebe jetzt noch mal Zeit zur Nachbesserung, werde dann das dritte Paar kaputt laufen und dann mein Geld zurück verlangen. War mein erster Merrell Schuh und es wird auch der letzt sein. Qualität für mich unterirdisch! LG
  8. Ich lese seit geraumer Zeit Bill Bryson, A Walk in the Woods. Ist meine Klolektüre.
  9. Ist bei Salomon bei mir nicht anders, normal trage ich 48, bei Salomon 49 1/3. Ich habe mir angewöhnt nicht wirklich nach Größen zu kaufen, sondern nach den angegebenen cm die der Schuh innen hat. Bei manchen Herstellern war ich dann bei 32 benötigten cm auch schon mal bei Gr. 50. Aus den von @Matzo angeführten Gründen würde ich immer eine Nummer größer nehmen damit der Fuß genug Platz im Schuh hat und auch bei Abstiegen nicht vorne anstößt. LG
  10. Wenn man auf dem Weg nach Schweden feststellt das man vergessen hat den Schlafsack ins Pack zu stopfen. Eine Woche unter einer dünnen Lidl Fleecedecke war lernen durch Schmerz, Motivation durch Entsetzen.
  11. Tipple

    Wo bin ich?

    Wo genau kann ich dir natürlich nicht sagen. Hätte ich nicht gewusst das du da Monate lang umhergewandert bist, wäre ich auch nie drauf gekommen. EDIT: Ja dann geht das raten wohl noch ein wenig weiter.
  12. Wenn Gewicht nicht wirklich eine Rolle spielt verweise ich immer gern auf das Nordmarka 6 Lavvu von Helsport. Viel Lavvu für wenig Geld, wie ich finde. Problem, das gibts bei uns in D nicht zu kaufen! Wenn man aber wen kennt der gerade in Norwegen oder Österreich unterwegs ist, oder grenznah wohnt, der kann sich eins mitbringen, oder schicken lassen. Die werden dort bei den XXL Märkten für einen schmalen Taler verkauft. Ich habe für meins seiner Zeit 203 Euro im XXL Oslo bezahlt. Jetzt liegt es bei 260 Euro. Für 3 Leute mit Ofen und Winterausrüstung bietet es definitiv genug Platz. Wiegt allerdings auch 6,1kg all in. Optional gibts noch einen Zeltboden zu kaufen. In Österreich aktuell zwar reduziert, aber online ausverkauft. Vielleicht liegt noch eins in einer Filiale rum. https://www.xxlsports.at/helsport-nordmarka-6-lavvu-gruen/p/1100096_1_style Hier mal das Nordmarka 6 in seiner natürlichen Umgebung. Das braune Zelt ist ein 7er Tenttipi Saphir, quasi der Ferrari unter den Lavvu´s. Die sind aber definitiv nicht mehr Rucksack tauglich würde ich sagen. Die Hutzensteuerung ist ein Traum...hups, ich schweife ab. Mit meinem Helsport war ich schon ein paar Tage mit Rucksack draußen. Im Crux AK 70 war noch genug Platz für weitere Ausrüstung und Essen neben der "dicken Rolle" Zelt. Es gibt schöneres als ein Zelt zu schleppen was mehr wiegt als so manches BW, aber es geht. Aktuell "günstig" in Deutschland zu haben, da Vorführmodell, wäre das Helsport Pasvik, was bei OutdoorFair reduziert angeboten wird. Das Lavvu ist vergleichbar mit dem Nordmarka. Ein wenig andere Dimensionen. Auch hierfür gibt es noch Zubehör. https://www.outdoorfair.de/p-de-4483-helsport-pasvik-4-6-outer-tent-and-poles.aspx?VariantID=8574 EDIT: DA WAR WOHL WER SCHNELL, DAS VORFÜHRMODELL IST WEG! Sicher geht es leichter, aber wenn Gewicht nur eine untergeordnete Rolle spielt sind die beiden eine nette Option. Das Tschum 4P gäbe es auch noch. Wie bei Tenttipi wird hier wohl der Preis das K.O. Kriterium sein, ich wollte es aber nicht unerwähnt lassen. Die Zelte von Florian sind erste Sahne! https://tschum.de/product_info.php?language=de&info=p6_tschum-4p-katun.html Wenns leicht sein soll sind die Luxe Zelte sicher eine gute Wahl. Davon sehe ich regelmäßig welche auf Treffen, leider hatte bislang keiner eins mit Ofenhutze dabei. Das würde ich mir gerne mal live anschauen. LG
  13. Tipple

    3F Lanshan 2

    Hier das Video zum Lanshan 2 Pro. LG
  14. Die Mäuse der "wilden Sau Hütte" im Harz haben schon einige Foristen heimgesucht @Konradsky. Ich bin ja froh gewesen das sie sich "nur" durchs Mesh vom Huckepack geknabbert hatte und nicht durch den Corpus. Als dank für die geklauten Nüsse hat sie mir noch alles vollgekackt. Wir wurden auch schon mal von einer Füchsin mit 2 Jungen auf dem Hexenstieg belagert. Die haben unseren Gruppenabwasch geklaut, der schon am Bach stand. Angefressene Schuhe sind oft Füchse. Auf einem Treffen fehlten mal die Stiefel vom Nachbarn. Die lagen irgendwo auf der Wiese mit durchgebissenen Schnürsenkeln. Ich habe so einen kleinen UL Rucki von Decathlon, da kommt idR mein Essen rein und wird dann hoch gehängt. Bislang wurde nie wieder was angefressen. Eine "Ablenkfütterung" so wie @wilbo haben wir auch schon praktiziert. In der Hütte war es ganz schlimm. Da sind die Mäuse über die Schlafsäcke und Gesichter gelaufen. LG
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.