Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

MYOG - Make Your Own Gear


1.624 Themen in diesem Forum

    • 444 Antworten
    • 144,7k Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 3k Aufrufe
    • 44 Antworten
    • 10,5k Aufrufe
  1. Reparatur Lanshan 2

    • 2 Antworten
    • 154 Aufrufe
    • 45 Antworten
    • 4,4k Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1,3k Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 919 Aufrufe
    • 40 Antworten
    • 3,9k Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 951 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 292 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 637 Aufrufe
  2. Esbit Solo Stove Kit 'Barista' (92g) V2.0 1 2

    • 31 Antworten
    • 11,8k Aufrufe
    • 680 Antworten
    • 290,2k Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 686 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 1,7k Aufrufe
    • 68 Antworten
    • 24,5k Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1,2k Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 240 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 2,4k Aufrufe
    • 72 Antworten
    • 29k Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 2,1k Aufrufe
    • 178 Antworten
    • 69,3k Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 1k Aufrufe
    • 59 Antworten
    • 6,4k Aufrufe
  3. Cuben Tarp für zwei

    • 8 Antworten
    • 5,1k Aufrufe

Forumssponsoren









  • Beiträge

    • Wenn Regen droht, stecken die Regenklamotten in der Aussen-/Netztasche.  Puffy und/oder Fleece befinden sich direkt unter dem Zelt, aber durch einen Rucksackliner geschützt. Zelt, die Flasche mit Öl und evtl. der wasserdichte Beutel mit dem Ladegerät (wenn ich damit rechne irgendwo Strom zu bekommen) liegen oben auf. 
    • Isomatte ganz unten. Weil ich Vorbehalte habe, den Quilt ganz nach unten zu geben. Hatte mal stehendes Wasser in einem älteren Rucksack, das durch Mikrolöcher in den Packliner gesuppt ist. Zelt und Hardshell ganz oben, außerhalb Packliner. Das Zelt will ich auch als erstes aufstellen, vor allem bei Regen. Ebenso will ich schnell an die Jacke kommen, wenn das Wetter umschlägt. Und dann soll es auch nicht alles andere nassregnen.  Das schwerste im Rucksack ist meist das Essen, das trage ich gerne auf Schulterblatt Höhe oder etwas darunter. Und direkt am Rücken. Meiner Erfahrung nach ist das aber auch stark abhängig von der Rucksack Größe und wie hoch man den am Rücken trägt. 
    • Moin, den EMT Grevling besitze ich auch. Ich nutze diesen aber nur mit faltbaren Schaummatten ( Z-Lite). Mit der X-Therm im Biwaksack wird es mir, auf der Seite liegend, zu eng. Da leidet dann der Loft des Schlafsackes / Quilts. Kommt also vielleicht auf die Dicke der Isomatte an.  Bei meinem Katabatic Gear Bristlecone Bivy nehme ich alles mit rein.
    • Unten Schlafsack mit Schlafklamotten. Darauf Essen und Groundsheet. Darauf Beutel mit Puffy und Kleinzeugs, Elektronik etc. Tarp, Heringe und alles was ich tagsüber brauche in die Außentaschen.
×
×
  • Neu erstellen...