Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

kra

Members
  • Gesamte Inhalte

    971
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

kra hat zuletzt am 22. Dezember 2021 gewonnen

kra hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über kra

  • Geburtstag 31.05.1958

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Ostalb

Letzte Besucher des Profils

2.303 Profilaufrufe
  1. Wenn ich das richtig sehe hat die Baseus PB einen IPhone-EINGANG, also zum Aufladen der PB mit dem IP-Kabel. Von Out (Ausgang) steht da nix. Die Ausgangsbuchsen sind alle entweder USB-C oder USB-A. Interessant wäre es, wen man die drei Eingänge paralell verwenden kann, also mit höherer Leistung aufladen. PS. mit 30 Ah Kapazität bekommt man strenggenommen bei vielen Fluggesellschaften aber Probleme, weil die Max zulässige Kapazität (lt. internationaler Regelung) von 100 Wh überschritten wird.
  2. So im groben Überblick: Powerbanks können folgende Anschlüsse haben: USB-A - in aller Regel (wobei mir keine Ausnahme von der Regel bekannt ist) ausschließlich Ausgang Micro-USB - in aller Regel (wobei mir keine Ausnahme von der Regel bekannt ist) ausschließlich Eingang USB-C - in den meisten Fällen sowohl Ein-wie Ausgang, manchmal (gerne bei mehreren USB-C Anschlüssen) auch teilweise nur Ausgang
  3. Nicht nur der Hersteller behauptet es, auch die NB10000 hält sich daran
  4. Da hast du für diese Diktaturen zweifellos Recht, allerdings hat sich Telegram in Deutschland (und darüber schreiben wir hier) als Plattform für Rechtsextreme und Schwurbler etabliert. Sicherlich, zwei Seiten derselben Medaille aber ebenso sicher kein Grund die negative Seite für unsere Region nicht zu bedenken.
  5. Ein großer Nachteil davon ist, das somit dort besprochene allgemein interessante Punkte, Tips und Ideen nicht im Forum auffindbar sind und somit defacto für das Forum verloren oder bestenfalls nur nach einer mühsamen Recherche zu finden sind.
  6. Ich halte es nicht für sinnvoll, mich auf einer Tour wie dem PCT alleine auf eine einzige PB zu verlassen. Redundanz schafft Sicherheit. Das hat weniger mit glauben denn mit einer sauberen Planung zu tun. Wenn ich weiß, was ich an elektr. Zeugs mitnehme, was das Zeugs an Energie benötigt und wie mein Energie-Resupply aussehen wird (vernünftiger worst case!) kann ich die sinnvolle Größe der PB(s) ziemlich sauber bestimmen. PS. Als Netzteil habe ich eine Baseus mit tot. 65W die bisher Alles klag- und zickenlos (incl. den P30Pro) läd.
  7. Wie ich schrub, durch die Aufladung mit 40W kann sie für deinen Einsatzfall durchaus interessant sein. OT: PS. Da gibt es noch eine schnellere Variante mit >60W Ladeleistung , allerdings zu einem eher "unanständigen" Preis
  8. So, jetzt mal Q&D ein Bambus-Hering, der was hält Ausgangsrohr ca. 12mm dick, mit guter Wandstärke. Je mehr der dunklen Fasern (Außenseite) desto besser. gespalten, abgeschliffen, verklebt (10 min. Epoxy, im Backofen ausgehärtet), von Kleberesten bereinigt und grob in Form gebracht Größenvergleich zum MSR groundhog 21cm Länge und ca. 13,3gr Gewicht. Von der Stabilität keinem Alu- oder Titan-Hering unterlegen, nur die Spitze ist empfindlicher beim einschlagen in harten Untergrund, also kein Hering für steinigen Untergrund. Das Gewicht ist nicht ausgereizt, der Bambushering ist noch deutlich zu dick
  9. Die NB10000 hat höchstwarscheinlich ein Zeitglied eingebaut, denn sie schaltet sich nach ca. 20 sec aus, wenn kein Verbraucher anliegt. Und wenn ich aus dem Trickle-Mode zurückschalte läuft sie noch ca. 20 sec bis sie abschaltet. @schrenz, sie hat nominell 20% mehr Kapazität (hab sie noch nicht ausgemessen), demnach müsste sie bei selben Gewichts/Kapazitätsverh. wie die NB10000 ca. 180 gr wiegen. Also im Verhältnis ca. 45,5gr schwerer (ca. 25%! je nach Ausganmgspunkt ) als die Nitecore.
  10. , da hast du Recht. Ich hatte deinen Text, der Tageszeit geschuldet, nur überflogen . Das man allerdings einen kleinen Widerstand parallel schaltet kann ich mir bei der NB10000 kaum vorstellen, dazu ist die zu sehr auf Effektivität getrimmt. Ich vermute eher, das der Timer der bei Unterlast nach ca. 20 sec abschaltet einfach deaktiviert wird.
  11. In dem zitierten Thread ist auch ne bessere Methode als Frittieren beschrieben: tränken mit Epoxyd-Harz. Ich mach Hobbymäßig viel mit Bambus. In erster Linie hat er extrem zugfeste Fasern unter der äußeren Rinde und ist wenn als Rohr vorliegend auch ziemlich biegefest. Da sind die Nodien das entscheidende. Allerdings sieht es halbiert mit der Biegefestigkeit deutlich schlechter aus. Wenn ich stabile Heringe aus Bambus bauen würde, würde ich einen ca. 20mm durchmessenden Halm halbieren, dann beide Hälften auf ca. 7mm Dicke abschleifen und mit Epoxy tränken und zusammenkleben. Ob das dann allerdings leichter wird als ein Alu- oder Titanhering gleicher Festigkeit, da habe ich meine Zweifel.
  12. Oder es wird der Ausgang "fix" auf Dauerleistung geschaltet. Da die NB10000 bei aktiviertem "Trickle"-Charge (eigentlich deaktivierter Abschaltung) nicht mehr abschaltet, vermute ich diese Variante. PS. zur Huawei Powerbank, die scheint für ihre Kapazität etwas groß und schwer zu sein, allerdings läßt sie sich nach Datenblatt mit bis zu 40W laden. Könnte also für deinen Einsatz durchaus interessant sein.
  13. 1+ für NB10000 Btw, mein Huawei P30 läd damit mit ca. 18W (9V, 2A). Was dazukommt, die NB10000 hat auch einen trickle-mode mit dem man auch Verbraucher wie Smartwatch etc. mit geringer Stromstärke sicher laden kann
  14. IPhones (ok, nicht die neueste Variante) habe ich schon an nicht-zertifizierten PB (und wie Dingo schrieb....) mit max. 2.4A geladen und auch an kleinen Solarpanels direkt mit weniger Strom.
×
×
  • Neu erstellen...