Jump to content
Ultraleicht Trekking

kra

Members
  • Gesamte Inhalte

    236
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über kra

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

598 Profilaufrufe
  1. kra

    Ultraleicht im Winter

    Klar, aber dann kann Mann seine schöne, polierte Axt ja nicht zeigen
  2. kra

    Plumtech - vegane Daune

    Gut gesagt, nachvollziehbar und begründet. Für mich ist die Grenze zum unseriösen aber dann erreicht, wenn mit dubiosen Argumenten Marketing betrieben wird. Und hier klingt es für mich nach 'Dumme mit Buzzwords fangen wollen'. Das eine Kunstfaser aus recykeltem PET sinnvoll sein kann, keine Frage und das nicht nur dad Material zur Innovation beitragen kann auch. Aber bitte sinnvoll und ehrlich!
  3. kra

    Plumtech - vegane Daune

    Natürlich, das ist eine völlig korrekte Beschreibung für Daune, aber was soll die beworbene 'hohe Dichte' von dem Plum-zeugs damit zutun haben? Da hat jemand entweder besonders tief in den Topf der Superlative (daneben)-gegriffen oder keine Ahnung von Daune, Physik und Wärmeisolierung. Hohe Dichte heißt immer: viel Gewicht bei kleinem Volumen!
  4. kra

    Plumtech - vegane Daune

    Wenn ich mir die Werbeinfo ansehe "Thanks to the high density of its PLUMTECH® fiber, it can trap an extremely large quantity of air (the best thermal insulation) in its structure, preserving the body’s natural temperature and guaranteeing optimal comfort." habe ich so gelinde Zweifel an der Brauchbarkeit. Was soll die hohe Dichte der Faser mit der großen Menge Luft zu tun haben, die sie in ihrer Struktur (einschließen?) haben soll? OT: Und, auch wenn es fast "politisch" ist, wenn Peta dafür wirbt bin ich besonders skeptisch...
  5. kra

    3F Lanshan 2

    OK, Danke Boris und Wilbo und für die Berichtigung und die Erläuterungen. Dann wird das verm. leider doch nicht mein Zelt ;-(. Mal weitersehen...
  6. kra

    3F Lanshan 2

    Nachdem meine Frage im anderen Thread (wohl berechtigterweise) entfernt wurde, hier nochmal die Frage. Ich gebe gerne zu, das ich inzwischen den Überblick bei den Lanshan 2 Zelten und ihrem "Zubehör" verloren habe - und die Vielfalt auf Ali ist auch nicht gerade förderlich. Frage - weiß jemand von einem dazu passenden Innenzelt aus dichtem Gewebe (kein Netzstoff) für die kühlere Jahreszeiten? Einzige Bedingungen - winddicht und für Körpergröße 185cm geeignet.
  7. kra

    Flasche für Olivenöl

    Ich hab hier welche von den Enkeln rumliegen - waren mir zu schade zum wegschmeißen. Passen ca. 100ml rein und der Verschluß ist ziemlich dicht. Leergewicht 7,3 gr (ca. 1 gr kannst du noch sparen wenn du den Deckel etwas bearbeitest), lassen sich gut befüllen und scheinen stabil genug für 3-Jährige zu sein - also sollte es auch für Touren reichen ;-). Wenn du willst schick ich dir gerne welche zu. PS. Marke ist "FruchtBar", solltest du im Bio-Laden finden (wobei sich mir das nur begrenzt erschließt...)
  8. Hast du das schon mal mit Backoblaten als "Trennmittel" versucht? Würde den Transport der Klebrigen Dinger doch vereinfachen (im Sommer z.B.)
  9. kra

    Nitecore Tip

    Brauchst nicht reklamieren, ist ein einprogrammierter Modus. Auf beide Knöpfe gleichzeitig drücken bis die Lampe kurz aufleuchtet (1x oder 2x, weiß ich gerade nicht), dann sollte der Modus wieder umgestellt sein. Hat mich auch mehrere Wochen Suche (und fluchen vorher) gekostet. Ansonsten ist die Lampe ein echtes Schmuckstück, hell und unkompliziert.
  10. Sorry, das ist kein Grund, das "Pass-Through" auch funktioniert. Bei den meisten PB ist der Ausgang tot wenn die PB selber geladen wird. Aber das Feature ist nach meiner Erfahrung (also für mich!) eher weniger relevant (auch da habe ich dazugelernt...) - das Laden dauert dann eh länger und wirklich gebraucht habe ich es noch nicht. Einzige mir einleuchtende Situation wäre, wenn ich im im Haus übernachte und anschließend eine lange Zeit ohne Nachladen auskommen muß. Aber selbst dann lade ich die End-Geräte am Abend, die PB über Nacht und am Morgen evtl. das Smartphone nochmal nach. Meine anderen Geräte verlieren über Nacht nicht nennenswert.
  11. kra

    Kaufberatung USB-Ladekabel

    Dieselbe Kabeltechnik gibbet es auch in USB-C, von daher .... Und da ich bisher fast nur Geräte mit microUSB habe sind das meine bevorzugten Kabel. Als USB-A auf USB-C Kabel finde ich (zumindest von Anker) auch nur die 90cm-Variante, weitere Typen möge man selber googlen... Klar, stimmt, wenn ich aber 5 Wochen unterwegs bin ist die Haltbarkeit für mich mit das entscheidende Kriterium. Btw, die Maßhaltigkeit der Stecker ist bei meinem Vorschlag auch über (eigene Erfahrung!) mehrere Jahre vorhanden. Ich hab die im Auto im fast täglichen Gebrauch und habe da noch keinen Aussetzer oder Schaden erlebt - im Gegensatz zu anderen Typen. Und nicht zuletzt, wenn ich ein Kabel suche auf das ich mich unbedingt verlassen kann muß ich es vor dem Einsatz selber gründlich testen. Aber ich gebe dir weiterhin Recht, die USB-Kabel sind, soweit man nicht billigen Kruscht einkauft, heutzutage ziemlich ausgereift und solide.
  12. kra

    Kaufberatung USB-Ladekabel

    So wichtig der geringe Widerstand des Kabels auch ist, mindestens ebenso wichtig ist mir die Robustheit (Knickschutz) des Kabels und das es alle Signale, die die beteiligten Geräte benötigen, um den passenden Ladestrom auszuhandeln auch sicher überträgt. Meine Favoriten sind diese hier, ob im Alltag, im Auto oder unterwegs wo auch immer.
  13. kra

    Resurrection

    Geiles Bild! Und dir weiterhin den Spirit wie bisher. Du weißt das es noch Täler geben wird, aber aus den tiefsten bis du rausgekommen, also wirst du auch die anderen schaffen! Mach so weiter!
  14. OT: Nette Idee, nur an der Biermarke müssen sie noch arbeiten (auch wenn sie eine roten Stern hat )...
  15. Als Tip für die erste Tour - schau dir mal den Saar-Hunsrück Steig an. Schöne Wege, abgeschiedene Ecken zum nächtigen und doch genügend nahe der Zivilisation, um kurzfristig auszusteigen. Einfach einen Ausschnitt entsprechend der gewünschten Wanderdauer aussuchen und los. GPX-Daten sind ausreichend gut (auch mit Smartphone-Navigation ohne jedes Problem zu machen. OT: (nicht auf seltsame Meinungen von "ollen Unken" hören!) Und das Nahverkehrsnetz ist erstaunlich gut ausgebaut (hat mich stark erfreut). An das Ziel fahren, mit Bus/Bahn zum Startpunkt und dann zum Auto wandern.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.