Jump to content
Ultraleicht Trekking

Philosophie

Tiefschürfendes und Theoretisches aus der UL-Gedankenwelt

97 Themen in diesem Forum

    • 22 Antworten
    • 950 Aufrufe
    • 145 Antworten
    • 7.156 Aufrufe
  1. Der Romantikfaktor

    • 37 Antworten
    • 2.085 Aufrufe
    • 55 Antworten
    • 2.234 Aufrufe
    • 29 Antworten
    • 874 Aufrufe
    • 49 Antworten
    • 4.447 Aufrufe
    • 24 Antworten
    • 4.873 Aufrufe
  2. Training

    • 130 Antworten
    • 7.607 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 747 Aufrufe
    • 11 Antworten
    • 1.318 Aufrufe
  3. Volumen messen

    • 17 Antworten
    • 1.081 Aufrufe
    • 115 Antworten
    • 9.189 Aufrufe
    • 37 Antworten
    • 3.632 Aufrufe
    • 84 Antworten
    • 4.497 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 2.323 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 868 Aufrufe
  4. Nachhaltigkeit!

    • 52 Antworten
    • 2.005 Aufrufe
  5. Reisen nur mit Handgepäck

    • 124 Antworten
    • 29.045 Aufrufe
    • 52 Antworten
    • 6.264 Aufrufe
    • 46 Antworten
    • 3.927 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 2.023 Aufrufe
  6. Komfortverzicht

    • 51 Antworten
    • 4.681 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 3.176 Aufrufe
  7. Autarke Touren

    • 246 Antworten
    • 13.687 Aufrufe
  8. nature = capital ?

    • 0 Antworten
    • 502 Aufrufe




  • Beiträge

    • Mal angenommen du möchtest eine Mehrtagestour ohne Hüttenübernachtungen machen...Dann würde ich definitiv nicht am Schlafsack sparen. Ich war persönlich wirklich immer froh darüber, in einen hochwertigen Quilt investiert zu haben, da es auch im Sommer teilweise nachts sehr kalt werden kann und der Versuch sich mit einem "schlechteren" Schlafsack warm zu halten schnell ins Gewicht fällt. Habe tatsächlich auf dem GR20 Leute getroffen, die ihre Tour abgebrochen haben, da sie mit schlechten Schlafsäcken unterwegs waren... Zelt, Schuhe, Rucksack etc. sind natürlich auch sehr wichtig, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass man bei diesen Dingen auch mit weniger Geld tolle Produkte erwerben kann. (Ist aber natürlich auch wieder individuell unterschiedlich)   Also am Besten - wie andere schon geschrieben haben - Sachen, die du schon hast, ausprobieren oder sich mal was bei Freunden/Bekannten ausleihen und nach und nach deine Grenzen im Bereich Minimalismus testen....
    • Das sehe ich genauso. Ich benutze eine von Rossmann, denke ich...Erfüllt auf jeden Fall problemlos den Zweck. 
    • Die Feuerstellen sind idR betoniert und abgesichert, da ist meist in mindestens 10m Radius nackter Boden oder Fels. Ausserdem ist Wasser in der Nähe und oft auch ein Wassereimer vorhanden. Der sollte aber gefüllt bereitstehen. Natürlich kann man immer drauf verzichten, aber die solange kein Verbot besteht (oder starker Wind geht), machen das alle anderen auch (mich eingeschlossen). ¯\_(ツ)_/¯  Gerade auch nochmal nachgelesen, bei einfachem Feuerverbot sind Campingkocher (wie alles andere auf eigenes Risiko) erlaubt. Nur bei totalem Feuerverbot nicht mehr.  
    • Naja, dort ist der Wald genau so trocken. Ich würde einfach gar kein Feuer machen!
    • Für iOS gibt es ne App, für Android sicher auch: Brandrisk Ute Über ein Verbot (eldningsförbud) entscheidet die länsstyrelsen:  https://www.lansstyrelsen.se/sodermanland/om-lansstyrelsen-i-sodermanland/nyheter-och-press.html


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.