Jump to content
Ultraleicht Trekking

Philosophie

Tiefschürfendes und Theoretisches aus der UL-Gedankenwelt

87 Themen in diesem Forum

  1. Komfortverzicht

    • 51 Antworten
    • 3.761 Aufrufe
  2. Reisen nur mit Handgepäck

    • 120 Antworten
    • 24.541 Aufrufe
    • 32 Antworten
    • 1.795 Aufrufe
    • 36 Antworten
    • 2.532 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 2.648 Aufrufe
  3. Training

    • 109 Antworten
    • 5.122 Aufrufe
  4. Autarke Touren

    • 246 Antworten
    • 11.842 Aufrufe
    • 23 Antworten
    • 992 Aufrufe
  5. nature = capital ?

    • 0 Antworten
    • 264 Aufrufe
    • 16 Antworten
    • 621 Aufrufe
  6. Minimalismus im Alltag

    • 138 Antworten
    • 14.207 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 934 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 656 Aufrufe
    • 67 Antworten
    • 4.102 Aufrufe
    • 26 Antworten
    • 3.260 Aufrufe
    • 44 Antworten
    • 3.018 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 814 Aufrufe
    • 76 Antworten
    • 4.452 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 1.401 Aufrufe
    • 113 Antworten
    • 7.254 Aufrufe
  7. Infrastruktur

    • 21 Antworten
    • 947 Aufrufe
    • 64 Antworten
    • 2.814 Aufrufe
    • 22 Antworten
    • 3.388 Aufrufe
  8. UL Weisheiten

    • 57 Antworten
    • 7.969 Aufrufe
  9. UL ein neuer Trend?

    • 13 Antworten
    • 1.847 Aufrufe




  • Beiträge

    • Soo schlimm ist die nun auch wieder nicht, jedenfalls bei genügend Licht. Der Vorteil des G4 ist die extrem lange Akkulaufzeit (>5 Tage liegen bei mir immer drin, auch bei relativ regem Alltagsgebrauch, ohne Flugmodus etc.). Von Lenovo kommen regelmässig Android-Updates, bin da sehr positiv überrascht. Bei Samsung-Geräten habe ich so einen Service leider nicht erlebt. Am Ende ist halt für jeden anders, was eine "gute Kamera" bedeutet. Bei mir bedeutet das gutes Handling, die Möglichkeit, die Blende so einzustellen wie ich es mag (Tiefenschärfe), ein starkes Weitwinkel (24mm KB), manuelle Belichtungssteuerung, und gute Schwachlichteigenschaften. Eine Handykamera wird systembedingt immer die "Qualität" durch irgendwelche KI-Algorithmen und Wegglätten von Rauschen aufpeppen. Ob das automatisch ein gutes Bild ergibt ist dann eine andere Frage. Am Ende geht es vielleicht mehr darum, die Stärken und Grenzen einer Kamera zu kennen und zu akzeptieren. Das kann dann bedeuten, nur die Bilder aufzunehmen die gut kommen, und die andern gar nicht erst zu versuchen. Ich persönlich finde es erfrischend, nur mit einer Festbrennweite unterwegs zu sein und zu sehen was ich damit realisieren kann. Geht ein wenig in die UL-Philosophie von weniger ist mehr... ist aber natürlich Geschmackssache...
    • In den Müllbeutel packe ich nur was wirklich nicht nass werden darf: Schlafsack und Klamotten. Essen ist in einer extra Tüte. Der Rest darf nass werden. 
    • Danke für die Tipps. Dass ein wenig Wasser reinkommt ist klar, wenn nicht durch die Nähte eben durch nicht ganz trockene Ware oder kleine Regenmengen, die beim Öffnen reinkommen (nasses Tarp u. dgl. bleibt selbstverständlich draussen). Einen Liner für alles möchte ich genau deshalb nicht, da wäre das Wasser ja am Ende auch drin. Ich hätte halt gehofft, dass ich den Silnylon-Beutel genügend dicht kriege, also ein wenig Wasser im Rucksack aber nicht in den einzelnen Packsäcken drin... aber das ist offenbar nicht so einfach. @Dingo: Kufa-Quilt habe ich auch, aber von dem wollte ich aus Volumengründen wieder weg... Doppelt einpacken finde ich auch irgendwie doof. Lieber hätte ich einen einzigen Sack der richtig dicht ist. Werde also nochmals gründlich nachdichten...
    • ich mach das mit 2 müllsäcken. einer innen fürs zeug und einer als regenhülle aussen. je nach material trägt man sonst nen richtig vollgesoffenen und deutlich schwereren rucksack durch die gegend. wenns nach regen aussieht ist der innere immer im einsatz, zumindest für das was trocken bleiben muss. nasses zelt/tarp kann ja dann obendrüber in den rs.
    • Da demnächst eine Entscheidung fällig ist, hole ich das hier nochmal hoch. Vielleicht kann mir nochmal jemand bei den folgenden Fragen bzgl. des Cumulus Quilt 350 helfen: 1. Reicht mir die Standardlänge bei 1,83m als Seitenschläfer (angewinkelte Beine)? 2. Toray Airtastic oder Pertex Quantum als Stoff? Evtl. Airtastic innen, Pertex außen?  Danke!  


×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.