Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Anne

Members
  • Gesamte Inhalte

    72
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Female
  • Wohnort
    Baden-Würtemberg

Letzte Besucher des Profils

2.362 Profilaufrufe
  1. Das Wasserberghaus hat ebenfalls nur am WE auf,kann mir nicht vorstellen, daß dort zelten möglich ist. Die Jugendherberge am Lochen war letztes Jahr geschlossen wegen Renovierung, es sah auch nicht nach Zeltmöglichkeit aus.
  2. Ich nutze auch das Leuko-Tape Classic , hält super gut. elasisches habe ich noch nicht probiert. Wichtig ist, das Tape schon vorher auf die Druckstellen zu kleben, nicht erst wenn schon Blasen da sind.
  3. versuch es mal bei einem Schuhmacher, die erledigen manchmal auch Näharbeiten z.B. Flicken aufsetzen
  4. Sicherlich ist es in den Alpen ebenfalls möglich ohne GPS zu wandern, zumindest wenn Du eine gute Karte hast und Dich nicht weglos durchschlagen willst. Das Karten lesen lernst Du mit der Zeit und bekommst ein Gefühl für Wegführung und verläufst Dich dann auch nicht. Die meisten Wege sind eh über Gebühr markiert.
  5. Hallo Lolaine, bin im letzten Jahr um diese Zeit den HW 1 / Albsteig gelaufen. Der war superschön, selten habe ich so tolle Blumenwiesen gesehen. Der ist ja quasi vor deiner Haustür. Ich bin in Gingen losgelaufen bis Tuttlingen runter. Gruß Annette
  6. Hallo, spontan fällt mir die GTA ein. Ich habe sie mir in Etappen, je nach dem wie lange ich Zeit hatte, eingeteilt. Ansosnsten Berge, Abgeschiedenheit und gut mit Zelt machbar. GR 5 auf der französischen Seite soll ebenfalls sehr schön sein. Es gibt noch diverse Alpenüberquerungen, die auch mit Zelt gehen, aber die sind oft nicht so abgeschieden. Ich bin diesen Sommer die grüne Via Alpina gelaufen , viele Berge, mit Zelt, aber immer wieder durch Orte. Gruß
  7. Wir haben es mal mit Klettband gemacht, welches wir auf die Hälften aufgenäht haben.
  8. Hallo Oska, laß Dich nicht stressen bei Deinen Vorbereitungen. Ich bin den Traumpfad 2018 gelaufen und habe auf der Tutzinger Hütte ( sehr schön), im Karwendelhaus, auf der Glungezer Hütte ( dort erlaubt der Hütternwirt den Zeltaufbau vor der Hütte), Lizumer Hütte , Tuxer Jochhaus ( Dauerregen ) und im Rifugio Col Visentin übernachtet, ansonsten habe ich ohne Probleme Zeltplätze gefunden, in Deutschland und Italien ist es nicht so schwierig, in Österreich mußt Du wirklich aufpassen nicht entdeckt zu werden.
  9. Du kannst mit der Centovalli-Bahn nach Domodossola fahren und von da gibt es einen schönen Weg nach San Lorenzo, von dort hoch zum Bivacco Marigonda.(ca. 5 Std. ab Domodossola) dann bist Du auf der GTA. Alternativ nach San Bernardo von Domodossola aus, die Wege sind als Zugang zur GTA auch im Rother-Wanderführer beschrieben (Etappe 8) Es ist eine sehr schöne Gegend. d u kannst mit der Centovalli-Bahn nach Domodossola fahren und von dort gibt es einen sehr schönen Weg nach San Lorenzo, von dort hoch zum Bivacco Marigonda. Dann bist Du aug der GTA, alternativ nach San Bernardo gehen (ca. 3 St ab Domo)
  10. und eine Lage trockene Ersatz- bzw Schlafkleidung
  11. im Rucksack mit Packsack/wasserdicht alternativ außen am Rucksack in einer Netztasche vor dem Einpacken schüttel ich es ordentlich und reibe es mit einem Tuch ab, in jeder längeren Pause breite ich es zum Trocknen aus oder hänge es in den Wind so kann ich es abends meist wieder trocken aufbauen Innen- und Außenzelt trenne ich nicht, da es mir zu frimelig ist, kenne aber das Enan nicht, ich habe ein Vaude Power Tokee
  12. Ich kaufe die Kartuschen immer vorher im örtlichen Outdoorladen, Primus oder Optimus, kein Unterschied. Unterwegs dann die , die es gibt.
  13. Soonwaldsteig Da gab es am Ende jeder Etappe einen Natur-Campingplatz.
  14. ist selbst nähen keine Option? Gruß Anne
×
×
  • Neu erstellen...