Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Anne

Members
  • Gesamte Inhalte

    66
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Profile Information

  • Geschlecht
    Female
  • Wohnort
    Baden-Würtemberg

Letzte Besucher des Profils

1.874 Profilaufrufe
  1. Wir haben es mal mit Klettband gemacht, welches wir auf die Hälften aufgenäht haben.
  2. Hallo Oska, laß Dich nicht stressen bei Deinen Vorbereitungen. Ich bin den Traumpfad 2018 gelaufen und habe auf der Tutzinger Hütte ( sehr schön), im Karwendelhaus, auf der Glungezer Hütte ( dort erlaubt der Hütternwirt den Zeltaufbau vor der Hütte), Lizumer Hütte , Tuxer Jochhaus ( Dauerregen ) und im Rifugio Col Visentin übernachtet, ansonsten habe ich ohne Probleme Zeltplätze gefunden, in Deutschland und Italien ist es nicht so schwierig, in Österreich mußt Du wirklich aufpassen nicht entdeckt zu werden.
  3. Du kannst mit der Centovalli-Bahn nach Domodossola fahren und von da gibt es einen schönen Weg nach San Lorenzo, von dort hoch zum Bivacco Marigonda.(ca. 5 Std. ab Domodossola) dann bist Du auf der GTA. Alternativ nach San Bernardo von Domodossola aus, die Wege sind als Zugang zur GTA auch im Rother-Wanderführer beschrieben (Etappe 8) Es ist eine sehr schöne Gegend. d u kannst mit der Centovalli-Bahn nach Domodossola fahren und von dort gibt es einen sehr schönen Weg nach San Lorenzo, von dort hoch zum Bivacco Marigonda. Dann bist Du aug der GTA, alternativ nach San Bernardo gehen (ca. 3 St ab Domo)
  4. und eine Lage trockene Ersatz- bzw Schlafkleidung
  5. im Rucksack mit Packsack/wasserdicht alternativ außen am Rucksack in einer Netztasche vor dem Einpacken schüttel ich es ordentlich und reibe es mit einem Tuch ab, in jeder längeren Pause breite ich es zum Trocknen aus oder hänge es in den Wind so kann ich es abends meist wieder trocken aufbauen Innen- und Außenzelt trenne ich nicht, da es mir zu frimelig ist, kenne aber das Enan nicht, ich habe ein Vaude Power Tokee
  6. Ich kaufe die Kartuschen immer vorher im örtlichen Outdoorladen, Primus oder Optimus, kein Unterschied. Unterwegs dann die , die es gibt.
  7. Soonwaldsteig Da gab es am Ende jeder Etappe einen Natur-Campingplatz.
  8. ist selbst nähen keine Option? Gruß Anne
  9. Hallo truxx, mit dem was Du vor Ort findest, kannst Du improvisieren: Steine gibts fast überall, ersetzen Heringe, Stöcke kannst Du verklemmen und so Dein Innenzelt o. ä. an den Balken aufhängen. Da es in den Hütten nicht so windet, muß das Ganze ja nicht sturmsicher sein.
  10. Anne

    Kleiner Verkauf ;-)

    Hallo Chris, wieviel wiegt der Quilt? Gruß Annette
  11. Ich kann die Unterhosen von Dilling empfehlen. Sie sind wesentlich haltbarer als Icebreaker, die ganz schnell löchrig wurden und auch um einiges günstiger, allerdings müssen sie von Hand gewaschen werden, sonst laufen sind sie zwei nummern kleiner....
  12. Ich habe Swix sonic x-trail mit max. 1,30 m , nutze sie mit 1,15m.
  13. für ein Brillenetui einfach eine 0,5 l Pet-Flasche in der gewünschten Länge, sodaß die Brille reinpasst, abschneiden, die Brille selbst stecke ich dann in diese Mirofaserbeutel, die gleichzeitg als Brillenputztuch dienen wiegt ca. 12 g und hält viele Touren
  14. Hallo Antonia, mein Sohn nutzt für seine Wandertouren meinen alten Lightwave Fast pack 50. Er hat einen wirklich voluminösen KufaSchlafsack, Kocher, Zelt, Isomatte, Kleidung, Essen für ca. eine Woche problemlos untergebracht. Mir ist der Rucksack mitlerweile zu groß; mit der Zeit wird das benötigte Volumen immer kleiner, weil ich weniger mitnehme und die Sachen auch kleiner sind. Inzwischen nutze ich den Vaude Zerum ( auch mit Innengestell), der dürfte aber mit 40 l zu klein für Deinen Quilt sein. Mit Rucksäcken ohne Innengestell bin ich persönlich nicht klar gekommen. Also einfach ausprobieren, mit welchem Rucksack Du am besten klar kommst, wichtig ist ja vor allem, wie er sich trägt. Gruß Anne
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.