Tourvorbereitung

Die Planung zählt zu den wichtigsten Abschnitten einer Trekkingtour. Wer gut plant, kann eine Menge Gewicht sparen.

370 Themen in diesem Forum

    • 110 Antworten
    • 20.488 Aufrufe
    • 40 Antworten
    • 1.488 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 195 Aufrufe
    • 158 Antworten
    • 9.728 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 495 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 246 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 230 Aufrufe
    • 24 Antworten
    • 738 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 256 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 648 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 579 Aufrufe
    • 56 Antworten
    • 3.574 Aufrufe
    • 39 Antworten
    • 2.960 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 290 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 365 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 102 Aufrufe
    • 10 Antworten
    • 959 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 276 Aufrufe
    • 14 Antworten
    • 496 Aufrufe
    • 7 Antworten
    • 520 Aufrufe
    • 25 Antworten
    • 1.450 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 704 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 233 Aufrufe
    • 106 Antworten
    • 14.645 Aufrufe
    • 12 Antworten
    • 841 Aufrufe


  • Beiträge

    • @Mario294 Der Rucksack ist toll geworden! Ich hoffe du hast viel Spaß mit dem schönen Stück!
    • Welches tpu Nylon? Meinst du das mit 70g/qm? Die Wassersäule von dem Material ist mir nicht so wichtig da ich sowieso mit einem müllsack als liner arbeite, das abdichten der Nähte ist mir bei einem Rucksack zu mühsam Grüße Mario
    • Andrew Skurka benutzt auch nen Titantopf (seit vielen Jahren den gleichen, und ziemlich intensiv genutzt) und spült ohne Schwamm und ohne Spüli/Seife: "For extra messy pots (e.g. scorched food, oil slicks, sticky cheese) add a handful of dirt, sand, or forest duff to the rinse water. Use it as an abrasive to clean the pot. Rinse twice, dispersing the water each time."
    • Hallo Basti, das ist auf jeden Fall ein interessantes Thema, habe auch früher schon oft darüber nachgedacht! Stöbere und lese auch immer wieder gerne beim 20 Liter sind genug Contest (20lsgc), vielleicht sollte man sowas wieder mal veranstalten. Je minimalistischer, desto leichter bzw. schneller kann man unterwegs sein, dann sind auch mit weniger Zeit etwas weitere oder abgelegenere Strecken möglich, da ergeben sich viele interessante Wochenendtouren (wüßte bei mir hier in der Gegend genug wo ich noch nicht war). Sehe auch einen Zusammenhang zu Trailrunning und Adventure racing. Kann aber derzeit auch noch keine SUL oder XUL Packliste vorweisen, soll aber werden.
    • Assuming you do not have preset distance goals and arrival times.. I would say 30 km is a decent leisure distance, if you are carrying 10-15 kg.If you go over 40 km you will have a to speed up a bit, and spend less time on pauses. Over 45 km, you need to push hard if you are not uberlight.Over 50km you must see it as a race.