Jump to content
Ultraleicht Trekking

TopperHarley

Members
  • Gesamte Inhalte

    38
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TopperHarley

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

480 Profilaufrufe
  1. Verringert Vollmond das Baseweight? Sollte man Wanderungen bei Neumond vermeiden? In welchem Sternzeichen ist mein Rucksack hergestellt worden? Mir scheint Astrologie ist ein völlig unterschätzter Faktor im UL-Bereich! Wer hat eine Feinwaage mit Mondphasen?
  2. Also meine Erfahrungen mit Quilts sind sicher nicht "falsch". Schlafsäcke habe ich jahrelang als Decke benutzt, Quilt können das besser und sind somit insbesondere sehr abwärtskompatibel was die Temperaturen angeht. Und sie sorgen auch für ein natürlicheres Schlafumfeld, da man eben nicht so eingeengt ist. Wie viele würden zuhause freiwillig in ihrem Schlafsack schlafen? Und vergleichbare Quilts sind sicherlich leichter als Schlafsäcke, sofern sie denn eben überhaupt vergleichbar sind. Aber klar, nicht alles passt für jeden. Für manche sind Quilts bestimmt nichts. Das muss man dann aber nicht verallgemeinern. Der "Hype" um Quilts hat für die allermeisten seine Berechtigung, da er eben viele Vorteile bietet. Das Gewicht ist da bei mir persönlich nicht an erster Stelle. Das bedeutet nun jedoch nicht, dass du dir jetzt nen Quilt zulegen musst um cool zu sein oder dich wegen deinem Schlafsetup rechtfertigen musst. Jeder wie es ihm gefällt! UL bedeutet ja auch nicht, dass alle alles gleich machen müssen.
  3. Quilts haben definitiv Vorteile in vielen Bereichen. Quilts sind flexibler einsetzbar, da man die meisten auch als Decke benutzen kann und somit einen breiteren Temperaturbereich abdecken kann, als mit einem Schlafsack. Ein 3-Jahreszeiten-Quilt kann so auch in wärmeren Sommernächten benutzt werden. Für mich das stärkste Argument ist jedoch schlicht der Komfort. Schlafsäcke sind für mich wie eine Zwangsjacke und unterscheiden sich völlig von meinem heimischen Bett, wo ich mich ja auch nicht einmal in die Decke einrolle zum schlafen. Das Quilt-System bringt mich näher an meine normale Schlafumgebung zuhause, wo ich auch mal die Füße links und rechts aus der Decke rauskucken lassen kann und wo ich mich drehen und wenden kann. Von dieser merkwürdigen Kapuze an Schlafsäcken ganz zu schweigen. Quilt sind einfach flexibler und unkomplizierter und entsprechen damit auch der Ultraleicht-Philosophie, wo es ja nicht nur um weniger Gewicht, sondern auch um das auskommen mit dem nötigsten und um einfache und unkomliziertere Ausrüstung geht.
  4. Hi, laufe ab dem 17. August von Perl nach Bingen über den Saar-Hunsrück-Steig bzw. den Soonwaldsteig. Weiß einer, wie es mit den Trekkingplätzen am Saar-Hunsrück-Steig, die im Nationalpark liegen, aussieht? Weiß jemand wann die wieder auf haben. Die im Soonwald sind ja wieder geöffnet. Grüße, Topper
  5. P.S.: Im Alltag, also für kurze Strecken, trage ich jedoch keine mehr und das passt auch.
  6. Ich trage beim wandern auch Einlagen, wegen klassischen Plattfüßen, und hatte bis jetzt noch keine Probleme. Trage die auch zum laufen, wobei ich Strecken unter 10 km auch mal ohne Einlagen mache.
  7. Das ist, so wie ich das aus nen Gary Robbins Video verstanden habe, der Befree-Filter mit Salomon-Logo drauf. Also quasi lizensiert von Katadyn an Salomon.
  8. Wenn man mit dem Fernwandern bisher noch nicht wirklich was am Hut hatte, sollte man sich glaube nicht mit Durchschnittsgeschwindigkeiten und Leistungsgedanken herumplagen, sondern sich erstmal am wandern, am draußen sein erfreuen und schauen, was das so mit einem macht. Das wird spannend genug! Und in zwei Wochen kann man viel erleben und viele neue Erfahrungen sammeln, die über's kilometerfressen hinausgehen.
  9. Ok, ich habe nach kurzem googlen dann noch ein paar andere Quellen gefunden, die Studien an Tauben und Beduinen, die in der Sahara leben, zitieren. Es geht wohl u. a. auch darum, wie eng die Kleidung am Körper sitzt. Schwarze Kleidung, bzw Tauben mit schwarzem Gefieder, erhitzten sich nicht mehr als Probanden mit heller Kleidung, bzw. Gefieder. Ein enges schwarzes T-Shirt gibt die Sonnenstrahlung hingegen direkt an die Haut ab, ein lockeres Gefieder oder ein Beduinengewand lässt mehr Luft zirkulieren. Man sollte sich wohl kein Slim Fit Hemd und ne Röhrenjeans zulegen zum wandern. Vielleicht ultraleichte Beduinengewänder? Ergo: Für die eigene Erhitzung spielt die Farbe an sich weniger eine Rolle, dunklere Farben haben jedoch den Vorteil, dass weniger UV-Strahlung durchdringt. Danke für den Hinweis übrigens, so habe ich mich nochmal etwas präziser schlauer gemacht. Wobei natürlich klar ist, dass es auch anderslautende Studien geben kann, die ich nicht kenne. Wissenschaft halt. Artikel: https://www.spektrum.de/frage/warum-speichert-schwarz-waerme/1549065 Abstract zur Beduinen-Studie: https://www.nature.com/articles/283373a0.epdf?sharing_token=qo-KT5Ha8ThnZwd08C1wUdRgN0jAjWel9jnR3ZoTv0OHZi9mrCo5vz333OOuqKSJ-pwjJsKaZS7UfrAWidpxuqLiri4dv3MBqJVP4RQ-_ELNCrwwYnDk227YNFRIIYXONla3T7aAvwRJXW9IkGknHaSSv4qaldW7E_-VlhkTenrCHWg3WSLt1udIOUX14_50w5suxTYiq7b1EK4CASwlYyAxmZgStOXNrkw97eb9YW_Y6uU40Ue0YCuGVhlXmMsSyKv-I7BTKq4x_x1GCq_kKw%3D%3D&tracking_referrer=www.spektrum.de
  10. Das Thema hatte ich zuletzt auch. Weiß gar nicht mehr ob das hier war oder woanders, jedenfalls bin ich auf diesen Link gestoßen: https://io9.gizmodo.com/the-physics-that-explain-why-you-should-wear-black-this-5903956 Sinngemäß wird dort auch schwarze Kleidung bei starker Sonnenstrahlung empfohlen, da diese die Sonnenstrahlung absorbiert und nicht an die Haut durchlässt. Generell gilt wohl: Je dunkler der Stoff desto weniger Sonnen- und UV-Strahlung geht durch. Vorausgesetzt der Stoff ist halbwegs dicht gewebt, was bei Wolle ja nicht der Fall ist. Outdoorhemden mit UV gibt es tatsächlich viele. Mein Columbia Silver Ridge hat hingegen wohl nur nen UV-Schutz von 15 und ist zudem noch ziemlich hell, weswegen ich es auch diesen Sommer noch ersetzen werde. Man lernt ja nie aus. Zumal bei manchen Herstellern auch nicht steht wie hoch der UV-Schutz ist. Und ich dachte auch immer: je heller desto besser in der Sonne (wie in der Raffaello-Werbung...) Sonnenshirts gibts übrigens auch. Also Longsleeves mit UV-Schutz. Da hast du dann noch ne dünne Kapuze als Schutz vor der Sonne. Beliebt ist da das Outdoor Research Echo Hoody, aber Rab und Arcteryx haben auch so Dinger.
  11. Hey, ich habe auch "Plattfüße" und komme mit schmalen Schuhen auch nicht zurecht - insbesondere aber im Vorfußbereich. Dazu ist der rechte Fuß deutlich größer als der linke. Mit den Altra Lone Peak 4 komme ich gut zurecht, sie sind im Mittelfuß allerdings etwas schwammig und der Halt könnte im gesamten Schuh besser sein. Weiß nicht ob das in den Nachfolgemodellen besser gelöst wurde. Mit der fehlenden Sprengung haben glaube ich gar nicht so viele Leute Probleme. Zumal du ja schon Schuhe mit wenig Sprengung trägst. Bei Bedenken einfach zuerst kürzere Wanderungen unternehmen oder sie erstmal in der Stadt beim Gang zum Bäcker nutzen. In LaSportivas kriege ich meine Füße allerdings gar nicht rein, die sind mir vorne deutlich zu schmal. Mit den Salomon Sense Ride 2 bin ich dafür relativ zufrieden (weil vorne breit), die haben nur zuviel Sprengung (8mm) für meinen Geschmack. Den perfekten Schuh gibt es sowieso nicht, da Füße einfach zu unterschiedlich sind. Noch nicht mal meine eigenen sind gleich!
  12. https://wetter.tv/de-DE/a/zecken-wetter-temperatur-und-feuchtigkeit Als Katzenhalter kann ich das ungefähr bestätigen. Extreme Trockenheit mögen sie nicht, im Moment scheinen sie aber noch recht fidel zu sein. Wenn's richtig heiß wird, wie letzten Sommer, verstecken sie sich, da sie durch die Sonneneinstrahlung austrocknen/sterben. Dann kommt die Zeckenzange seltener zum Einsatz bei unserer Katze.
  13. Das man den meisten Menschen die Regeln des Jedermannrecht (und dessen Pflichten) erfolgreich beibringen kann, glaube ich auch. Das würde vielleicht einige Jahre dauern, aber die meisten würden sich korrekt verhalten. Dennoch bleibt die deutlich höhere Bevölkerungsdichte ein wichtiger Faktor, den man nicht außer acht lassen kann. Wenn man sagt, dass das im dünn besiedelten Skandinavien (mehr oder weniger) funktioniert, ist das für mich ein Vergleich von Äpfeln mit Birnen. Und nein, ich denke nicht, dass die Deutschen dümmer sind. Es sind halt nur viel mehr. In Schweden kann der Elch vielleicht ein paar Kilometer tiefer in den Wald gehen, wenn er sich gestört fühlt. In Deutschland stände dann womöglich auf der nächsten Autobahn. Aber vielleicht haben auch die Schreiber recht, die meinen dass die meisten kaum davon Notiz nehmen würden, wenn sie plötzlich straffrei im Wald campen dürften. Als Läufer wundere ich mich auch immer, dass man mehr Läufer in der Stadt als im Wald sieht. Und in den örtlichen Sportgeschäften wurde mir auch schon bestätigt, dass sich zB. für Trailrunningschuhe kaum jemand bei ihnen interessiert.
  14. Altra Lone Peak 4.0 bei SportsShoes.com in UK für schlappe 83,51 € (+ Versand). Auch viele gängige Größen.
  15. Nein es sind natürlich nicht alle unfähig und doof. Aber die absolute Zahl an verantwortungslosen Menschen ist bei uns nunmal größer als in Ländern mit deutlich kleinerer Einwohnerzahl. Und unsere Wälder sind deutlich kleiner. Ich würde mir im Grunde auch wünschen, dass die Menschen mehr raus gehen und wieder ein Verhältnis zur Natur bekommen. Rein praktisch sind die am meisten frequentiersten Wege die mit dem meisten Müll und den meisten wilden Feuerstellen. Natur ist für einige Menschen halt auch nur etwas mit dem sie sich die Zeit vertreiben, wie mit Netflix oder der Playstation. Das sind auch die Leute, die sich jetzt über den Borkenkäfer beklagen, weil dass ja nicht so schön aussieht mit den toten Bäumen und den plötzlichen Kahlschlägen im Wald. Und bei einem Jedermannsrecht werde eben auch diese Menschen mehr. Und dann werde ich irgendwann vom Förster aus dem Wald gejagt, weil irgendwelche Honks um die Ecke grillen wollten.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.