Jump to content
Ultraleicht Trekking

MarcG

Members
  • Gesamte Inhalte

    518
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über MarcG

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Letzte Besucher des Profils

2.204 Profilaufrufe
  1. MarcG

    Schnäppchen

    Ich hab von den 70% Merino zwei Longsleeves schon seit 2015 im Einsatz. Sehen natürlich nicht mehr neuwertig aus, aber ansonsten ein Kauftip!
  2. BeiPack und BeiPackLite sind nun erhältlich. Aber: Was sind denn das für Anzüge, die die Models hier tragen?
  3. Bergwachten fordern: Kein Bergsport während Corona-Krise
  4. Ich denke auch, dass ich irgendwann im April mal ne Nacht oder zwei machen werde. Hier in NRW ist alles ohnehin etwas weniger strikt, wobei das auch teilweise auf Ebene der Städte geregelt wird.
  5. Ich plane auch mit 25L Rucksack mit kleiner Matte und Tarp.
  6. Andererseits dürften die Behörden auch was besseres zu tun haben, als nachts im Wald auf der Lauer zu liegen. Zelt/Isomatte vielleicht nicht ganz offensichtlich am Rucksack tragen?
  7. Ich hatte ohnehin vor im Frühjahr und Sommer mehrere relativ kurze Touren zu machen. So 3-5 Tage. Das kann ich nach aktueller Lage vermutlich sogar tun. Nur eine Route ist relativ sicher, von daher habe ich alle Flexibilität und (noch) keine wirklichen Einschränkungen durch Corona. Für den Herbst hatte ich ganz vorläufig was in den Alpen angedacht, mal sehen wie es weiter geht.
  8. Das stört im Zweifel nicht. Bei einer Demo gegen Rechts ließ sich die Polizei in Dresden alle Handys auflisten, die in der Gegend eingeloggt waren.
  9. @martinfarrent Jetzt muss ich aber doch mal nachfragen: Oben hast Du meinem Einwand, dass man der Einsatz von Maßnahmen immer nur angemessen und sinnvoll erfolgen soll, widersprochen und nun argumentierst Du ja sehr differenziert und betonst wie wichtig Beschränkungen und Fokussierung sind. Wie passt das zusammen?
  10. Zitier bitte auch das Beispiel dass ich dazu geschrieben habe, da geht es genau um so etwas.
  11. In den USA gab es schon Fälle wo Leute verhaftet wurden, nur weil ihre Standortdaten sie in der Nähe eines Tatortes angezeigt hat. Fahrradfahrer fuhr Am Tatort vorbei 6 Tage im Gefängnis aufgrund falscher Google Maps Daten
  12. Ich versteh dich jetzt (vermutlich) mal absichtlich falsch: Aber alles tun was möglich ist, ohne sich die Frage zu stellen was davon sinnvoll/angemessen ist, halte ich nicht für eine gute Idee.
  13. Umgekehrt gilt ja das gleiche: Wenn belastbare Daten fehlen, dann kann man auch Maßnahmen schlecht kritisieren mit Worten wie "Ach das bringt ja doch nix! Die hätten mal lieber..." usw.
  14. Die Frage ist ja: Ab wann ist eine Verschärfung nicht mehr sinnvoll/angemessen? Reicht es 70% aller Infektionswege zu unterbrechen? 90% 95% 98%? Ist am Ende viel Mehr Aufwand nötig um von 93% auf 97% zu kommen, aber die Effekte sind minimal? usw..
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.