Jump to content
Ultraleicht Trekking

roli

Members
  • Gesamte Inhalte

    750
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

roli hat zuletzt am 26. Dezember 2018 gewonnen

roli hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über roli

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger
  • Geburtstag 26. November

Contact Methods

  • Website URL
    ultralight.guru

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Austria

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @notenblog Kannst Du das mit den Größen bitte etwas konkretisieren. Also wie groß bist Du und welche Größe passt Dir bzw. welche Größe würdest Du für jemanden mit 175cm empfehlen? Danke!
  2. roli

    Möglichst teuer?

    OT: Wobei die Anzahl der Outdoor-Übernachtungen von einem "German Tourist Jahr" wohl höher sind, als bei jemand wie mir im ganzen Leben zusammen kommen . Gerade wenn die Kinder ins Leben purzeln, dann hält ein DCF Tarp/Zelt schon sehr lang (im Schrank).
  3. roli

    Möglichst teuer?

    OT: Oder Du ziehst nach Graz und borgst Dir mal meine Cuben Teile aus
  4. Super Aktion! Bin mit 4 Losen dabei.
  5. roli

    Möglichst teuer?

    Geh, Du bist ja nur neidisch auf mein Tramplite Shelter Hihi!
  6. roli

    leichte Regenhose

    OT: Dazu muss man aber ein UH Groundsheet mithaben
  7. roli

    leichte Regenhose

    Kennt wer die OMM Halo Pants?
  8. Bei Interesse hier ein paar Bilder mit einem merkbaren Fokus aufs Tramplite Shelter. Die Auswahl ist noch nicht die finale, dennoch sollte die Schönheit der Insel so für Euch zu erahnen sein.
  9. @Rapapongi Ich würde versuchen das Zelt erst "perfekt" aufzustellen und zwar ohne den 4 Flächenabspannpunkten und diese erst als letztes leicht abspannen. Auf Deinen Fotos schaut die Geometrie des Zeltes schon komisch aus (um nicht "hässlich" zu sagen). Hexamid Pocket Tarp:
  10. Hier eine Karte mit den ungünstigen Stellen: Quelle: Verändert von opentopomap.org (CC-BY-SA), in rot unser GPS Track.
  11. Das Inner hat tatsächlich nur 8 Verbindungspunkte zum Tarp, nämlich an allen 5 Ecken unten (Bungee Cords und Tanka zu den LineLocs verbunden, die dann zu den Heringen), 1 mal in der Spitze des Tarps und 2 mal vorne auf 1/3 Höhe seitlich zum Tarp. Würde mich fast wundern, wenn das in einer älteren Version anders gelöst worden ist, da ja erst jetzt das Inner ein Fünfeck ist; vorher war's ein Rechteck.
  12. Mir kommt vor die Inner Tent Panel Tensioners bringen nichts, wenn man auf relativ ebenen Boden aufbaut. Um das Inner zu spannen zieht man es am besten zum Giebel hoch. Dort gibt es eine elastisches Schur und einen Tanka. Wenn das nicht reicht, dann kann man das Inner ebenso mit elastischer Schnur und Tanka zu den 5 Abspannpunkten am Boden ziehen. Insgesamt hängt das Inner und konkret die Rückseite schon ordentlich in den Innenraum. Da das Inner aber nicht feucht/nass wird war das nicht störend. Fazit: Vermutlich kannst Dir diese Tensioners für den 3F Inner sparen
  13. Wir sind von dieser wunderschönen Insel leider schon wieder zurück. Die Wanderung und im speziellen die Natur sind atemberaubend. Zuerst wählten wir den Küstenweg (siehe @DasBaum) und von dort ging es weiter auf den Plan B GPS Track von Taeve. Dennoch will ich hier zwei Warnungen aussprechen. Die Höhenmeter meistens in Form von Stiegen sind schon heftig und sind bergauf sowie auch bergab wirklich anstrengende für die Knie. Kilometerrekorde sollte man sich hier also nicht erwarten. Zusammen mit der kurzen Tageslänge im Februar ist hier Vorsicht geboten. Der Abschnitt von Rabacal nach Fanal ist lebensgefährlich und sollte nicht begangen werden (zumindest nicht der von uns gewählte Track). Hier gibt es einerseits eine endlos wirkende Steinstiege über die schön eine Levada fließt. Die Stiege ist ausgesetzt und ungesichert. Ausrutschen beendet das UL Dasein. Später folgt dann ein unglaublich heftig ausgesetzter Levada Wasserfall. Auch dort spritzt das Wasser herrlich über ein schmales Steinband - Levada innen, 20m vertikale Klippe außen und Wasserfall über das ganze Szenario. Danach kommen dann noch Felskletterpassagen, ebenso komplett ausgesetzt. Alle anderen Wege waren in Ordnung aber diesen sollte man nicht gehen und bei Regen darf man ihn nicht gehen. Bei uns war das Wetter herrlich, also kein Regen dafür aber kalt. Bei um die 1000 Meter Höhe hatte es in der Nacht 2 Grad und am Pico Ruivo war das Wasser gefroren (wobei wir dort nicht nächtigten). Somit war mein 250er Cumulus Quilt eindeutig unterdimensioniert.
  14. Hier meine (fast vollständige) Packliste. Die Gegenstände mit "Stern" kommen zum Testen mit, daher das hohe Gewicht.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.