Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

roli

Members
  • Gesamte Inhalte

    939
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    12

roli hat zuletzt am 4. Januar 2021 gewonnen

roli hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über roli

  • Geburtstag 26. November

Contact Methods

  • Website URL
    ultralight.guru

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Austria

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Die gewählte Strecke ist sehr schön, technisch einfach und bietet herrliche Zeltplätze. Laut meinen Aufzeichnungen von 2016 sind das ca. 105 km und am Weg liegen 8 Hütten (inkl. Nikkaluokta und Abisko). Also vom Prinzip her die ideale Tour für Versuche. Ich würde daher (und habe damals auch) das leichtere Zelt wählen. ps: Wichtig ist ein kompletter Meshschutz gegen Moskitos. Den haben Deine beiden Optionen aber ohnehin. Lieber Regen als Moskitos ;)
  2. Ich habe diese: KLICK. Schlaufe habe ich sofort abgeschnitten. Aktuell würde ich aber eine leichte Hose von Haglöfs wählen, diese hier: KLICK (meine vor längerer Zeit gekaufte, also potentielle eine andere Version, wiegt im M 185 g).
  3. Habe meine Taschen gewogen: Eine hat 550g und zwei somit 1100g. Innen befindet sich eine Netztasche + eine mit Reißverschluss. Die könnte man rausschneiden was wohl 50g einsparen würde. Mein Ansatz war, dass in diese Taschen alle reingeht und ich sonst am Rad nur mehr eine kleine Rahmentasche für Werkzeug und Regenjacke benötige. ps: Mit Zelt, Matte, Kocher, Winterquilt, Daunenjacke, Trinken + viele Bier sind die im Winter ratzfaz voll
  4. Bei den Vaude Dinger bezieht sich das Gewicht auf ZWEI Taschen (ich habe übrigens die etwas größeren für mein Gravel Bike: LINK), bei den von Decathlon aber auf EINE Tasche. Und ob die Gewichte überhaupt stimmen, sei mal dahin gestellt. Ich könnte meine nachwiegen, falls gewollt.
  5. Ich vermute EIN Schlafsack oder Quilt wäre leichter als Deine fast 1kg schwere Kombination. Z.B. ein Katabatic Gear Alsek mit ca 620g.
  6. Gibt es in vielen Supermärkten und stellt somit kein Problem da. Unsere sahen so aus...
  7. Ha, ich mach da nun auch mit . Hier mein Rose Backroad (mein Bild). Für Bikepacking werde ich es mit einer kleinen Rahmentasche und einem leichten Gepäckträger probieren.
  8. Welche Gepäcktaschen hast Du hier am Gepäcksträger und wie schwer sind die jeweils? Kommen mir nämlich stabiler vor als die klassische Arschrakete...
  9. Tarp und Biwaksack funktioniert natürlich. Ich mache das sehr gerne, auch im Winter. Bilder von einem solchen Setup findest Du z.B. in diesem Thread: KLICK. Aber wie schon oben angemerkt, wird hier der Biwaksack eben als Biwaksack verwendet und nicht als reine Unterlage.
  10. ad 2) Keine neuen. Je nach Untergrund die Trailrunner oder die Joggingschuhe (falls viel Asphalt). ad 3) Meine persönliche Erfahrung war: Ja keine lange Pause und ja nicht nach 50km hinsetzen und eine Pizza essen . Dann war die Luft draußen. Mein Tipp wäre noch Trekkingstöcke mitnehmen. Bei unserem (erfolgreichen) 100er (ohne Pizza) hat mich sozusagen der Hammer bei Kilometer 75 erwischt. Da habe ich dann die Stöcke zur Hilfe genommen und es hat gefühlt geholfen. Viel Spaß! ps: Singen kann in der Verzweiflung auch helfen
  11. Nein, leider nicht. Die Tour fiel genau in den ersten Lockdown (in AT) und die Flüge gabs dann nicht (das bezahlte Geld für die Flüge auch nicht ;)). Schade, wäre sicher ein sehr nette Tour geworden...
  12. @schwyzi Danke, hab nun alles nachgelesen Die Hauptfrage wird wohl sein, ab wie vielen Bestellungen Mateusz die Serie starten würde. Für mich gilt mal: BbB +1
  13. Da bin ich natürlich dabei. Wenn nur EINE Farbe möglich wäre, dann schlage ich, wie oben angemerkt, schwarz vor. Ist am neutralsten wie ich finde. Spricht etwas gegen DCF statt VX21?
  14. Hängt auch davon ab, was mit SOA gemeint ist(?).
×
×
  • Neu erstellen...