Jump to content
Ultraleicht Trekking

H4nnes

Members
  • Gesamte Inhalte

    86
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

H4nnes hat zuletzt am 19. September gewonnen

H4nnes hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über H4nnes

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mit 9? Stabil! Aber auch sehr geil, dass du ihm das ermöglichst. Daumen hoch!
  2. H4nnes

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Ja gibt es Ist allerdings fraglich ob die in D so einfach zu bekommen sind. Der Hersteller heißt Lightheart Gear. Hier der Link: https://lightheartgear.com/collections/rain-gear/products/hoodie-pack-cover?variant=7912593293364
  3. Hi Leute, ich habe gehört, dass es zum Tarptent Saddle 2 ein sog. "Outer Liner" gibt, der sehr nützlich sein soll. Die Frage klingt vll ziemlich doof, aber was genau kann man sich darunter vorstellen? Über Suchmaschinen werde ich immer nur auf den Liner vom TT Rainbow verwiesen...
  4. H4nnes

    Vorstellungsthread

    @judith78 Hallo und herzlich Willkommen im Forum!
  5. @dennisdraussen ob die hier vernünftig sind weiß ich nicht. Haben aber Auswahl. Das ist der Shop für Normalsterbliche von einer Firma, bei der einige Unternehmen/Arbeitsgruppen im Dunstkreis meiner Uni bestellen... (https://www.cg-tec.de/produkte/cfk-carbonrohre-cfk-wellen/)
  6. Sieht super aus! Danke für die schöne Anleitung!
  7. Die sehen ja krass aus. 0.o Ich hab meine bei der Frischhaltefolie im Marktkauf besorgt und benutze die eigentlich in der Küche. War mehr so aus der "Not" heraus, weil die leicht sind und ich nichts neues für die Tour kaufen wollte. https://www.drogeriedepot.de/drogerie/haushalt/lebensmittelaufbewahrung/gefrierbeutel/toppits-doppelverschluss-gefrierbeutel-mit-safeloc-verschluss-p-25927.html?camp=google_ads&gclid=EAIaIQobChMI74XDuOSU5QIVQeR3Ch3jOwKgEAQYAyABEgKcffD_BwE&gshopp=success&subid=2592704008871210296&utm_campaign=products&utm_medium=feed&utm_source=googleADs So ähnliche müssten die sein. Kann zuhause nochmal ein Foto für ne PN machen. Man muss nur aufpassen, dass sich kein Dreck/Milchpulver in den "Nuten" sammelt. Dagegen schnippse ich immer von außen mit dem Finger dagegen. Das klappt ganz gut.
  8. Achte auf die Qualität der Beutel. Hier im Forum wurde schon öfters über Marken und Verschlusssysteme diskutiert. Ich persönlich nutze einen mit diesem "Reißverschluss" als Kulturbeutel (ca. 1,5l denke ich, bin aber gerade nicht zuhause). Diese werden aber von einigen Nutzern als nicht so haltbar eingestuft. Verschluss geht wohl leicht verloren. Für Essen/Milchpulver nehme ich immer die ohne den Plastikreißverschluss, sondern mit doppeltem "normalen" Verschluss, die sind besser dicht und halten nach dem Entlüften auch einigermaßen die Form. Hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert geschrieben^^
  9. @apiko Ziploc Beutel. Gibt es in verschiedenen Größen. Darin transportiere ich z.b. Milchpulver, Reisflocken (fürs Frühstück), Kaffee und seit langem auch meine kompletten Hygiene Artikel. Zugegebenermaßen muss man mit denen vorsichtig sein, damit sie lange halten. Mein "Kulturbeutel" hält allerdings schon seit fünf Touren (insgesamt etwa 8 Wochen Wandern) und ist bis auf ein Loch was meine Pinzette gemacht hat noch top funktionsfähig. Alle anderen sind ebenfalls noch in Benutzung und zeigen noch keine Ermüdungserscheinungen. Wenn man die ordentlich verschließt, oben umschlägt und ein Gummi drum macht, sollte auch Öl kein Problem sein. Für trockene Sachen sieht dein Vorschlag aber auch gut aus, sofern die Reißverschlüsse was taugen.
  10. Hmm also ohne selbst viel Ahnung vom Nähen zu haben... Meine Freundin (kann nähen), hat mir geraten erstmal Müll/Reste zum üben zu nehmen. Einfach um zu testen wie sich so eine Maschine verhält etc. Das wird zumindest mein Schritt NULL diesen Winter. Sollte bei euch ja aber schon bekannt sein. Warum versucht ihr als Prototyp nicht den bekannten Hackpack aus den IKEA Taschen abzuwandeln. Hat man im Zweifelsfall rumliegen, ist billig und sehr stabil. D.h. damit könnte man auch Tests machen, wie sich der Rucksack/Schultergurte verhalten, wenn Gewicht im Rucksack ist (was wir ja eigentlich alle so gering halten wollen wie möglich :-D). Ansonsten sahen die Anleitungen vom Plünnenkreuzer für die Schultergurte etc. eigentlich sehr vielversprechend aus... Ich hoffe das war jetzt nicht zu trivial, was ich dazu zu sagen hatte...
  11. Sehr geil! Das hatte ich auch im Auge gehabt. Aber aus D war ich mir da mit den Steuern etc. nicht so sicher. Glückwunsch! Ich werde wohl noch weiter suchen müssen
  12. @wilbo WOW... einfach nur WOW! Krasses Teil, da kann man sich ja fast überlegen meine (noch) zurückhaltung vor nem Tarp abzulegen
  13. H4nnes

    3F Lanshan 2

    Falls für dich auch MYOG interessant ist oder du was spezielles im Sinn hast. Läden wie carbonscout-shop.de bieten oft auch geschliffene Carbon-Rohre als Meterwaren in verschiedenen Maßen an und geben an, dass die teleskopierbar sind. Damit müsste man sowas auch hinkriegen.
  14. Hi @Einzelkämpfer , sorry, dass ich so spät antworte. Ist mir irgendwie durch die Lappen gegangen. Generell soll die komplette Gegend ja viele seltene Tierarten wie z.B. Luchse, Bären etc. beheimaten. Im Wald selbst waren wir beim Aufstieg auch ein wenig besorgt. Daher waren wir sehr aufmerksam und haben versucht möglichst "natürlich" eine gewisse Geräuschkulisse zu erzeugen, damit wir kein Tier überraschen (normale Unterhaltungen etc. keine Bärenglocke oder wie man das nennt)... Ob das die beste Taktik ist weiß ich nicht. Allerdings kam es mir irgendwie logisch vor. Dazu muss man sagen, dass wir nur eine Nacht unterhalb der Baumgrenze, dafür aber direkt neben einer bewirtschafteten Hütte verbracht haben. Oberhalb der Baumgrenze waren außer ein paar Schafherden (die gegen Abend wieder ins Tal geführt wurden), Vögeln und zwei Wildhunden in den fünf Tagen überhaupt keine Tiere zu sehen. Laut einem Reiseführer sollen sich die meisten Bären auch in den dort eingerichteten Reservaten aufhalten. Von den dort Einheimischen hat uns auch niemand von Problemen mit Bären auf diesem Weg erzählt. Dennoch sollte man denke ich aufpassen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.