Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Nero_161

Members
  • Gesamte Inhalte

    510
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Nero_161 hat zuletzt am 27. Oktober 2023 gewonnen

Nero_161 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nero_161

    Leichte Daunenjacke

    Mit Baselayer + 80er Alpha Pulli - im Camp! In Bewegung trag ich sie auch bei Minusgraden.
  2. Nero_161

    Leichte Daunenjacke

    Habe auch eine seit knapp 3 Jahren und ist wegen des leichten Gewichts (250g, Gr.S) eigentlich immer dabei. Bis ca 5° funktioniert die für mich super. Wenn ich deutlich kältere Temperaturen erwarte kommt die 400g Mountain Equipment Skyline mit Ich überlege aber auch mir eine noch leichtere+wärmere zu kaufen und liebäugel mit der Haglöfs LIM Down - höherer Loft als die MT100 und das bei nur ca 200g (nachgewogen Gr Women M)
  3. Ja das versteh ich schon, allerdings frag ich mich wie die Leute dann unterwegs zb an ihr trinken kommen, benutzen alle Trinkblasen? Grade bei Mehrtagestouren wo Gelände und Anspruch ja auch unterschiedlich ist und man nicht permanent Zb am klettern ist fände ich es wichtig diese Option zu haben
  4. Yes der ist auch auf meiner Liste, das alte 50l Modell hat fast alles - nur keine Fronttasche + die Befestigungen sind etwas friemelig aber machbar. Einziges Problem bei dem ist dass mir der Rücken nicht so gut passt - der Rahmen geht sehr weit hoch und stört hinten am Kopf etwas bzw das Verhältnis Rückenlänge - Länge der Schultergurte ist nicht so optimal Der neue 45l hat Topstrap und bessere Befestigungsmöglichkeiten bzw wirkt insgesamt etwas durchdachtere ist aber leider deutlich schwerer und Rahmen etc sind nicht mehr herausnehmbar
  5. Ah ok, danke! Das war mir nicht bewusst, habe da die Preise noch nicht ganz verstanden 😅
  6. Yes den hatte ich auch schon im Blick, wie einige andere Alpinrucksäcke, aber leider eben keine Aussentaschen Den hab ich auch letztens entdeckt, steht definitiv auf meiner Liste! Muss mir da mal angucken wie die Befestigungen aussen funktionieren :)
  7. Ich hab das bei meinem Alpha Hoodie ähnlich gemacht - mit etwas 10D Ripstop Rest vom Schlafsackbau. Tatsächlich war das nähen von stretchig auf nicht-stretchig etwas nervig, aber halten tut es jetzt seit drei Jahren und auch der Rucksack hat dem noch nix ausgemacht. Kannst natürlich auch einen etwas stretchigeren Stoff nehmen, es gab mal bei extex ein 50g leicht elastischen windbreaker Stoff...
  8. Bei ULA bin ich, auch wenn die an sich genau in die richtige Richtung gehen, bisschen verwundert wie das hohe Gewicht zustande kommt: selbst der leichteste rahmenlose 35l Rucksack kommt da auf 700g Zum Vergleich: ich hab einen rahmenlosen MYOG Rucksack mit 45l und 400g und einen ~30l mit einem Netzrücken und 700g... Zu Crux und HMG: Preis und Verfügbarkeit sind da auch außerhalb meiner Reichweite.
  9. Danke für die Vorschläge! Bis auf den KS50 hatte ich die auch alle schon im Blick. Allerdings sind gerade KS und Atompacks sau teuer und außerhalb der EU, das würde ich ohne zu wissen ob er auch passt nicht machen wollen... Also Kriterium wäre schon max 300€ eher günstiger und in Europa erhältlich, bzw am besten irgendwo wo man ihn auch mal testen kann. Ich hätte ja gern so einen klassischen schlichten Alpinrucksack, aber aus welchen Gründen auch immer haben die nie Aussentaschen. Finde zb den Deuter Gravity Expedition 45 interessant oder den Blue Ice Dragonfly 45... Die ultraleicht Versionen von den größeren Herstellern erfüllen wiederum andere Kriterien nicht zb hat der Osprey Exos Pro n Netzrücken, der Bach Molecule keine Fronttasche und Halterungen...
  10. Heyo UL Community, ich bin schon seit langem auf der Suche nach dem perfekten Rucksack und hier sammeln sich mittlerweile einige - aber trotzdem ist der "Richtige" noch nicht dabei. Ich habe bis jetzt vorallem einige Rucksäcke zw 30-35l und zw. 400-1000g und bin damit bei Touren hauptsächlich im Mittelgebirge bis 1 Woche auch ganz gut gefahren, bei meiner ersten alpinen Trekkingtour und auch im Winter bin ich aber immer wieder an Grenzen gekommen - und auch wenn ich es eigentlich nicht wahrhaben will: es muss etwas größeres her. Zu den Anforderungen: Für Mehrtagestouren im alpinen Raum, bei denen auch mal zusätzlich Kletterkram, Hochtouren- oder Lawinenausrüstung mit muss, oder mehr Proviant brauch ich einen Rucksack der: - mind. 40-45l hat - eine (herausnehmbare) Versteifung bzw Polsterung im Rückenbereich so dass sich Lasten bis 12-13kg gut tragen lassen - Hüftgurt und am besten Hüftgurttaschen - Seiten- + Fronttasche, am liebsten blickdicht - Eispickel (!) + Stockhalterung - Kompressionsriemen seitl. und die Möglichkeit unten Gurte anzubringen für zB Isomatte - Rolltop o. Kordelzugverschluss + Topstrap - kurze Rückenlänge (40-45cm) - so leicht wie möglich (am liebsten Richtung 700g (ist selten, aber geht!) bis max 1kg) Es braucht kein unnötigen Schnicksschnack und ich brauch auch kein DCF oder Ultra o.ä. Tja und ich hab wirklich schon lange jedes erdenkliche Modell, vorallem die in Europa erhältlichen hin und her gewälzt und hoffe jetzt dass ihr vllt den Tip habt... So abwegig scheinen mir meine Anforderungen nicht zu sein... 😮 🥰
  11. Schon jemand Erfahrung mit der neuen Isomatte von Rab: Ultrasphere 4.5? Mit 370g in Regular und R-Wert 4.5 wirkt die wie ne echte Konkurrenz zur Xlite! (Und wäre endlich mal eine Matte die nicht knallgelb ist )
  12. Biete eine kaum genutzte Arcteryx Atom Jacke, Größe Women M 8-10, Farbe ist ein dunkles lila. Klassiker unter den leichten synthetischen Jacken! 299g, super als active insulation Schicht Hätte gern noch 100€, oder macht mir Angebote
  13. Ich meinte im Winterraum einer Alpenvereinshütte - wie warm/kalt ist es dort erfahrungsgemäß, wie gut sind die Gebäude isoliert? Eher 10° oder eher Richtung 0°? Klar, kommt drauf an ob zb Holz zum heizen da ist - deshalb generell die Frage was ihr empfehlen würdet
  14. Kurze Frage: Für die Übernachtung in einem Winterraum (Januar, ~2300-2500m), welche Temperaturen kann ich erwarten? Reicht ein Sommerschlafsack (comf. 10° + evtl Daunenjacke etc.) oder soll ich noch zusätzlich ein Apex 100 Quilt einpacken?
×
×
  • Neu erstellen...